Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Midichlorianer

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von plx-2m, 19. April 2002.

  1. plx-2m

    plx-2m Dienstbote

    Also, vielleicht kann mir mal jemand erklären, was diese Midichlorianer eigentlich genau sein sollen? Gab es die schon vor Episode 1 oder ist das ein "brillanter" Einfall gewesen, um die auch dem letzten noch eine Erklärung für die Macht zu geben? Ich finde jedenfalls, dieser Versuch einer wissenschaftlichen Erklärung klingt ziemlich weit hergeholt, in den alten drei Filmen fand ich die Theorien deutlich besser.
     
  2. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Wo gab es denn in der alten Trilogie eine Erklärung?

    "Die Macht (...) ist ein Energiefeld, das alle lebenden Dinge erzeugt. Es umgibt uns, es durchdringt uns. Es hält die Galaxis zusammen." (Obi-Wan, ANH)

    "Das Leben erschafft sie, bringt sie zur Entfaltung. Ihre Energie umgibt uns, verbindet uns mit allem. Erleuchtete Wesen sind wir, nicht diese rohe Materie. Du mußt sie fühlen, die macht, die dich umgibt. Hier, zwischen dir... mir... dem Baum... dem Felsen dort... allgegenwärtig." (Yoda, TESB)

    Die Macht ist also ein allgegenwärtiges Energiefeld. Und weiter? Wie greift ein Jedi darauf zu? Und warum ist nicht jeder in der Lage, die Macht zu nutzen, wenn sie doch angeblich alle lebenden Dinge verbindet? Warum sind z.B. Han Solo, Chewie oder Tarkin nicht in der Lage, die Macht zu nutzen?

    Dafür sind die Midichlorianer die erste und einzige Erklärung. Und diese Erklärung wurde auch fällig, meiner Meinung nach. Die Midichlorianer sind nicht die Macht, wie einige Kritiker manchmal gehässig sagen, wenn sie auf Ep.I rumhacken. Die Macht selbst ist immer noch das allgegenwertige Energiefeld, das wir aus der OT kennen. Aber die Midichlorianer sind das Medium, durch das einige wenige Indiviuen mit der Macht kommunizieren können. Wer keinen Fernseher hat, kann nicht die Tagesschau sehen. Wer keine Midichlorianer im Blut hat, kann eben nicht die Macht spüren. Anakin, Luke, Obi-Wan können es, Han, Chewie usw. können es nicht. Sie haben eben keine Midichlorianer in ihren Zellen.

    Was ist daran jetzt wissenschaftlich? Nichts, außer daß es einen kleinen Widerspruch aus der OT beseitigt hat, den ich unter den Zitaten angsprochen habe. Wird SW dadurch schlechter? Nein, es wird besser. So sehe ich es jedenfalls.
     
  3. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Ich kann mich nur Poli anschließen. Diese Erklärung war auch längst überfällig. Nur werden die Midichlorianer in Vergessenheit geraten wie die Macht selber, nachdem fast alle Jedis ausgerottet worden sind. Wozu auch noch nach etwas schauen, was einem den Tod bringen kann.
     
  4. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Padme und Polonius
    Sorry, Leute, aber ich muß euch da wiedersprechen und gebe plx-2m recht:
    "Midichloriane" waren für mich die schlechteste Idee aus Episode 1, noch mehr als Nerv-Nerv Binks!
    Es mag durchaus sein, daß sie eine (halbwegs) logische Erklärung für die Macht sind, die mit der Zeit und der Ausrottung der Jedi in vergessenheit geraten sind.
    Aber durch diese Idee wurde viel des Mystizismus aus den alten drei Teilen zerstört und auch eine Menge des Charmes genommen.
    Eine wissenschaftliche Erklärung der Macht war völlig fehl am Platz!!! :mad:
    Mh, und wenn die Midichloriane der "Motor der Macht" sind, wie kann man dann tote Gegenstände schweben lassen und ähnliches??? Man wäre hier wieder in der Notlage, eine mysthische Begründung hernzuziehen und das würde die entsprechende Epi-1-Argumentation wieder ad absurdum führen....
     
  5. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Ich fand die Erklärung auch völlig überflüssig und noch dazu schlecht geklaut.

    Die Macht ist (für mich zumindest) etwas mystisches, etwas woran man Glauben muss. Im Blickpunkt auf die Geschichte von Luke der Glaube an sich und der Macht die jeder einzelne in sich hat hat. Die Kraft an sich selbst zu glauben eben. So habe ich mir die Macht immer vorgestellt. Sie ist überall und jeder, der an sie glaubt kann sie auch (mehr oder minder) benutzen.
    Das war wieder so eine PC Entscheidung, weil sich die Macht auf unserer Erde zu einer Religion entwickelt. Wenn man die Macht wissenschaftlich erklärt, dann gibt es auch keine Religion mehr.

    Außerdem erinnern mich diese Midichlorianer stark an die Mitochondrien Geschichte. Zur Erklärung: Mitochondrien, die Organellen in unseren Zellen, die über eigene DNA verfügen und deren Funktion nicht schlüssig erklärt ist. Man geht davon aus, das sie für den Energie (Kraft-, Macht-) Haushalt der Zellen zuständig sind.
    Ausgehend von diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen wurden sie schon in einigen SF Geschichten, als Parasiten, die die Kontrolle über die Menschen übernehmen, verwendet.
     
  6. Astryn

    Astryn Mistryl-Kriegerin, freie Leibwächterin von Fhedro

    Ich finde die Erklärung mit den Midis in Ep 1 schon in Ordnung.
    Muss aber bei einer Sache Polonius wiedersprechen:
    Jeder hat Midi-Chlorianer, die machtsensitiven haben jediglich eine ungewöhnlich hohe Konzentration...

    Ach ja, laut Wissenschaft sind Midi-Chloriane die kleinen Helfer der Mitochondria.
     
  7. micah

    micah EU-Fossil

    Ich fand die Sache mit den Midichlorianern auch ziemlich albern und überflüssig und stimme Horatio zu, dass dadurch die ganze Jedi-Mystik irgendwie beschnitten wurde. Für mich ist es eine an den Haaren herbeigezogene Erklärung, die man für nötig befand, weil man den aufgeklärten, nüchternen Technik-Kids von heute so etwas wie eine mysteriöse Macht wohl nicht ohne Erklärung vorsetzen kann. :(

    Eine Bekannte hat auch mal die Theorie geäussert, dass sie eventuell deswegen erfunden wurden, um die Ausnahmestellung Anakins deutlich machen und in Zahlen fassen zu können. Aber dafür hätten sich sicher auch andere Lösungen finden lassen.

    Micah

    Nachtrag: Wenn die Midichlorianer den Kontakt zur Macht herstellen, müsste es dann nicht möglich sein, die Viecher aus dem Blut eines Jedi zu extrahieren und einer nicht machtsensitiven Person wieder zu injizieren (ggf. immer wieder), und ihn somit zum Jedi zu machen? Die Medizintechnik in SW sollte zumindest auf dem entsprechenden Stand sein. Das würde vieles rund um die Jedi ad absurdum führen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2002
  8. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Micah
    Yep, besser hät ich's auch nicht sagen können! ;)
     
  9. Astral ¯||¯

    Astral ¯||¯ Sternenkrieger

    Ich stimme mit micah voll und ganz überein. Diese Erklärung ist total billig! Wirklich schade um die Macht- und Jedimystik in der OT. Denn dort ist es klar, dass die Macht immateriell und eine Energie ist. Ganz so scheisse ist die Idee schon nicht, aber man hätte es wenigstens mit ein bisschen mehr Beachtung behandeln müssen, mindestens so wie jede Spezies peinlich genau ausgearbeitet wird, denn diese Midichlorianer (die wirklich seehr verdächtig an Mitochondrien erinnern!) stürzen das philosophische Gerüst aus der OT um. Ich habe keine grosse Ahnung, aber wir hatten das in der Schule: In der OT ist die Macht und die ganze Galaxis monistisch aufgebaut, d. h. alles ist Geist oder Energie oder Macht! Yoda sagt auch in TESB:
    Nun kommt da der Herr Jinn in TPM und erklärt dem ach so süssen Äni was die Midichlorianer sind(die kleine Kids die kaum den Windeln entkrochen sind, werden sich bei dieser Szene stark angesprochen gefühlt haben) und legt damit den Grundstein zum Dualismus, d. h. es gibt zwei Welten, eine geistige und eine materielle. Die Macht hier und der Jedikörper dort mit den Midichlorianern als Schnittstelle.
    Dies ist ein gravierender Umsturz, den man hätte vermeiden müssen!!!
     
  10. Astral ¯||¯

    Astral ¯||¯ Sternenkrieger

    Und beschönigt bitte nicht immer TPM, denn von der Story und der Handlung her ist er scheisse. Hört doch mal auf die Dialoge, die sind schlecht!! Vielleicht hätte Lucas doch mal einen guten Drehbuchschreiber zur Diagnose ziehen sollen. Aber ich denke George lernt aus Fehlern und hat in AOTC alles besser gemacht.:)
     
  11. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Nein, sind sie nicht. Sie sind nur eine Erklärung dafür, warum manche Leute die Macht nutzen können und andere nicht. Die Macht selbst ist weiterhin das mystische Energiefeld.

    Aha, jeder kann also theoretisch die Macht nutzen, wenn er nur daran glaubt? Entschuldige, aber das widerspricht so ziemlich allem, was man in Bezug auf Jedi in den Filmen gesehen hat. Wenn das so einfach wäre, warum sind Luke und Leia die einzigen beiden Hoffnungen? Es würde doch in diesem Fall ausreichen, jemanden zu bekehren, bis er ganz fest an die Macht glaubt, und schwups, haben wir einen neuen Jedi. Blödsinn.

    Das glaubst du nicht wirklich, oder?

    Würde es nicht! Ich habe es doch schon gesagt, die Macht ist und bleibt die Macht. "Sie umgibt uns, sie durchdringt uns, sie hält die Galaxis zusammen". Aber um auf die Macht zuzugreifen, braucht man eine hohe Midichlorian-Konzentration, dann kann man sie nutzen. Das Energiefeld, das alles umgibt, existiert unabhängig von den Midichlorianern. Sie sind nur das Medium (habe ich doch oben schon gesagt. Hört mir eigentlich keiner zu?)

    Es mag dir zwar schwerfallen, es zu glauben, aber mir gefällt TPM eigentlich ganz gut.
     
  12. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Also ich fand diese Midichlorianer auch dämlich. Es nimmt wie gesagt die Mystik weg.Gut es gibt eine Erklärung aber hätte man da nciht was anderes finden können. Als Medichlorianer ??

    Wie bei den X-Men wer mit den Gen X geboren wird das einen Menschen zum Mutanten macht kann übernatürliche Kräfte benutzen. Bei den X-Men ist das in Ordnung. Mit Evolution und so. Aber bei den Jedis ? Warum haben ein paar wenige über 1000 Jahre hindurch die Medichlorianer, aber warum ein paar wenige nicht ? Warum bekommen Menschen Kinder die keine Jedis sind Jedi Kinder ? Wie kommen die zu ihren Medichlorianern ?

    Warum bekommen Jedi-Paare keine Jedi Kinder ? Übertragen sich diese Medichlorianer nciht auf die Kinder ? Wenn sie im Blut sind ? Bitte, bitte ich will eine bessere Erklärung.
     
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @SWPolonius

    Hä? Hast du was gesagt? Hab gerade nicht zugehört. ;):p

    Ok, wie mein Ex-Chef so schön sagte:
    Let's put fun by the side.

    Leider habe ich bei Episode 1 NICHT den Eindruck vermittelt bekommen, das die "M's" nur ein Medium sind (und mit dem Eindruck war ich nicht allein!), sondern das die M's die Macht sind!

    Stimmt, mir fällt's schwer!
     
  14. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Dann hättest du besser aufpassen sollen. :D Wahrscheinlich ging es vielen so: "Oh Mann, jetzt erklärt dieser Jedi-Knilch der kleinen Nervensäge was. Is ja langweilig. Ich wach wieder auf, wenn die Schulstunde vorbei ist". ;)

    "Midi-chlorians are a microscopic life form that resides within all living cells and comunicates with the Force."

    "Without the mini-chlorians, life could not exist, and we would have no knowledge of the Force. They continually speak to you, telling you the will of the Force."

    Qui-Gon sagt es doch, Macht und Midichlorians sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
     
  15. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    :D Vermutlich hab' ich mich zu sehr über den Film als ganzes aufgeregt!
    Fühle mich aber belehrt und danke für die "Aufklärung".

    Trotzdem find ich persönlich die M's scheiße! Klingt zwar trotzig, ist aber so! ;) ;)
     
  16. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Mir gefiel Ep1 auch gut, aber die Ms hätte ich ebenfalls rausgelassen.
    M.E. bringen sie überhaupt nichts, zerstören nur.
    Muss denn alles unbedingt erklärt werden?
    Wenn ja, möchte ich auch ne Erklärung, warum die Laserstrahlen so langsam sind und Geräusche im All verursachen.

    Nein, die Ms waren unnötig und dämlich, fast so wie die Unbefleckte Empfängnis, die wohl schlechteste Szene im ganzen Film.
     
  17. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    @ Laxi: Also ich werde mal versuchen, dir das ganze mit Genetik zu erklären:D
    Also das ganze ist so. Aufgrund der Tatsache, daß es nicht viele gibt, die machtintensiv sind, kann man die Schlußfolgerung ziehen, daß diese Begabung rezessiv vererbt wird. Die Machtunbegabung hingegen wir dominat vererbt. Das bedeutet, daß die Machtintensivität nur dann zum Vorschein kommt, wenn man die man zwei rezessive Machtgene hat.
    Und hier das Schema von Mendel: X (dominat) und x (rezessiv)
    Also gehen wir mal davon aus, daß es am Anfang ein machtintesives Geschöpf (xx) und ein Nicht- Machtintensives (XX) gegeben hat.
    XX + xx
    ergibt durch ein Xx (also keine Machtbegabung)
    Aber wenn man das ganze wieder kreuzt er gibt sich folgendes

    Xx + Xx
    X x x X

    ergibt:
    XX oder Xx oder Xx oder xx
    Das bedeutet eine Chance von 25% das ein Kind machtbegabt ist.
    So aber dann müßten die Kinder von Jedi´s alle machtbegabt sein, weil xx und xx immer nur xx ergeben kann. Deshalb wird die Machtbegabung in der Vererbung noch an etwas anderes gekoppelt sein. Vielleicht kommen dann deine Mutanten zum Vorschein, denn sowas gibt es in der Genetik auch. Aber das zu erklären ist doch ein wenig schwer;)
     
  18. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Ich lass es dahingestellt, ob die Midichlorianer so 'ne gute Idee waren oder nicht. Aber eins möchte ich bei dieser Diskussion anmerken.

    Würdet ihr es denn nicht seltsam finden, wenn nach unzähligen Generationen von Jedi-Rittern noch immer nicht bekannt wäre, wodurch sich ein Machtsensitiver von einem normalen, nicht Machtsensitiven unterscheidet? DAS wär absolut lächerlich. Wozu gibt's denn Forscher und Wissenschaftler, hm? Mythos um die Macht hin oder her, die wären ja echt unfähig, wenn die nach so langer Zeit, immer noch keinen blassen Schimmer hätten, wie die Kommunikation zwischen einem Jedi und der Macht stattfindet. Klar, man kann darüber streiten, ob die von GL gewählte erklären jetzt optimal ist oder nicht, aber ich fands trotzdem gut, dass dies in TPM mal geklärt wurde.
     
  19. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Also, ich weiß nicht. Die Idee der Midid-Chlorianer ist ja nicht schlecht, aber die Umsetzung absolut daneben. Qui-Gon Jinn sagt Anakin, dass es die Midi-Chlorianer sind, die den jedi den Willlen der Macht mitteilen. Das aber widerspricht dem, was in der alten Triologie gesagt wird, bzw. dies wäre ein so grundliegender Gedanke, dass Yoda Luke dies bestimmt gesagt hätte.
    Und wenn es wirklich Midi-Chlorianer sind, die bestimmen ob man machstensitiv ist oder nicht, müsste man sie herausfiltern können. Wie gesagt, die Idee der Midi-Chlorianer als ein Merkmal, das machtsensitive von machtunsensitiven unterscheidet ist nicht schlecht, nur hätte ich gesagt, diese sind eine Veränderung , Mutation, die nur selten weitervererbt wird, die aber dafürzuständig ist, denn Kontakt mit der Macht so zu vergrößern, dass man sie nutzen kann. Soll heißen: Ich hätte den Midichlorianern keine Intellegenz zu gesprochen.

    mtfbwy
     
  20. plx-2m

    plx-2m Dienstbote

    Schön, daß ich nicht der einzige bin, der die Midichlorianer als Erklärung blöd findet.
    Wenn die Midichlorianer allein über die Gabe entscheiden, die Macht beherrschen zu können, wieso kann man sie dann nicht extrahieren und anderen Leuten "einimpfen"?
    Wieso wußten aber Joda und Obi-Wan in den späteren Episoden nichts mehr davon, oder wollten sie es nicht sagen ;) ? Ebenso wie die Raumschiffe war offensichtlich die Wissenschaft in Episode 1 weiter entwickelt als Jahre später in Episode 4-6. Obi-Wan hätte von der Existenz der Midichlorianer wissen müssen, da Qui-Gon auch sein Lehrmeister war.
    Auch viele andere Dinge in den Filmen weisen andere physikalische Gesetze auf als auf der Erde, wieso muß dann eine für unsere Maßstäbe logische Erklärung gefunden werden?
    Wieso muß man für die Jedis eine Erklärung haben, wenn man die Existenz der Macht selbst nicht erlären kann?
    Ich finde, eine solche Erklärung wirkt aufgesetzt und zerstört die Atmosphäre.
     

Diese Seite empfehlen