Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Mumba der Hutt

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Mumba der Hutt, 9. August 2011.

  1. Mumba der Hutt

    Mumba der Hutt Toter Waffenhändler

    Mumba der Hutt
    getötet


    [​IMG]

    Kopfgeld: 2.000 Credits, ausgelobt vom Crath-Syndikat

    Organisation: Black Sun

    Rang: Ad'ika

    Species: Hutt

    Geschlecht: Hermaphrodit

    Herkunft: Nal Hutta

    Länge: 2,94 m

    Alter: 204 Jahre

    Aussehen und Statur: Massig und wabbelig, faltige Haut, krötenartiges Gesicht mit schrägstehenden grünen Augen, keine hinteren Gliedmaßen

    Besondere Merkmale:
    Olivfarbene Haut, in Gesicht und Brustbereich rosa.

    Vor- und Nachteile: Langsam und unbeweglich, passt nicht in normale Möbel und Cockpits. UV-Sicht, widerstandsfähige Haut, immun gegen Macht-Geistestricks.

    Sprachen:
    Huttisch, Basic, Bocce

    Charakterzüge: Egozentrisch, selbstgefällig, dekadent, vergnügungssüchtig, sadistisch, chauvinistisch, menschenverachtend, hinterlistig, skrupellos, rechthaberisch, geldgierig, machthungrig. Handelspartnern und Höhergestellten gegenüber zuvorkommend bis kriecherisch.

    Geschäfte: Waffenschmuggel und -handel (auch schon Sklavenhaltung und -handel, Gladiatorenkämpfe, Glücksspiel (und -manipulation))

    Besitz:
    Nach Verlust seiners Raumschiffs ›Mumba's Palace‹ hatte Mumba kaum noch Besitz: Begrenzte Barschaft, ein paar einzutreibende Schulden und Gefallen, Insiderinformationen über das Crath-Syndikat. Mittlerweile hat er wieder ein Schiff und Droiden angeschafft.

    Wohnort: The Wheel

    Spieleinstieg:
    als NPC in der Story "Schmuggel auf Keldooine/Lannik".

    Vorgeschichte: Mumba war lange Jahre freischaffender Waffenhändler und hat es als einer der Großen dieser Branche zu einem bedeutenden Ruf und großem Reichtum gebracht. Er belieferte quasi alle Konfliktparteien der Galaxie mit Waffen, meistens illegal, und kooperierte häufig mit der Black Sun, ohne aber deren Mitglied zu sein. Seine Erfolgssträhne endete jedoch vor einigen Jahren, als er versuchte, sein Geschäft nochmals erheblich auszuweiten und dafür Geld vom Crath-Syndikat lieh. Das Geschäft war ein Fehlschlag und er konnte seinen Kredit nicht abbezahlen, was ihn einen Großteil seines Vermögens kostete und ihn zudem in die Dienste des Syndikats zwang, wodurch er seine Unabhängigkeit verlor. Dies kostete ihn auch Ansehen, so dass sein ausgeklügeltes Netz von Spitzeln, Informanten, Schmugglern, Hehlern und Kontaktleuten zusammenbrach. Er war nun nur noch als Vermittler für das Crath-Syndikat tätig, und zwar so lange, bis seine Schulden beglichen waren. Allerdings ließ er stets auch Mittel in seine eigene Tasche fließen, um seinen luxuriösen Lebensstil aufrechterhalten zu können und nach Wiedererlangung seiner Freiheit wieder selbständig ins Geschäft einsteigen zu können.

    Werdegang: Sein letzter Auftrag als Mitglied des Crath-Syndikats war der Transport einer Schiffsladung Waffen nach Lannik und Aufnahme von langfristigen Handelsbeziehungen mit der Neuen Republik. Da Black Sun und Imperium von dem Handel erfuhren und diesen sabotierten, kam das Geschäft nicht zustande. Mumbas GR-75-Transporter ›Mumba's Palace‹ wurde zerstört und er war nun beinahe mittellos. Er beschloss, sich in seiner Notlage an die Black Sun zu wenden.

    Der letzte verbliebene Wertgegenstand in seinem Besitz war eine Reihe von Datenchips mit Insiderinformationen über das Crath-Syndikat, die er im Lauf der Jahre zusammengetragen hatte. Auf dem Wheel verkaufte Mumba diese für die stolze Summe von einer Million Credits an den Ba'vodu Malor Gale. Zudem schloss er sich als Pateesa und freier Mitarbeiter der Black Sun an. Mit diesem Schutz und dem Geld war es ihm möglich, sein Geschäft wieder aufzubauen. Auf Centares kaufte er den YT-1760 Stopgap sowie mehrere Droiden; in lebende Besatzung hat er seit dem Verrat auf Lannik kein Vertrauen mehr. Er operierte zunächst vom Wheel aus und versucht, alte Geschäftsbeziehungen wiederherzustellen und neue zu knüpfen. Dabei ist er ständig in Sorge vor Verfolgung, denn mit seinem fatalen Scheitern und dem anschließenden Verrat am Crath-Syndikat hat er sich mächtige Feinde gemacht und ein Kopfgeld in Höhe von 2.000 Credits zugezogen.

    Die Sorge erwies sich als begründet, als San Coure mit zwei Komplizen ihm auf The Wheel einen Besuch abstattete. Mumba konnte sich der Gegner entledigen, indem er die Sicherheitskräfte der Station hinzuzog. Allerdings gelang es Coures Leuten, einen Sender in Mumbas Protokolldroiden einzupflanzen. Daher halfen alle Ablenkungsmanöver nichts, als der Hutt die Station verließ: Die Feinde wussten schon, wo sie ihm auflauern konnten. Sie stellten ihm eine Falle bei der Junkfort Station, wo er sich mit einem Geschäftspartner treffen wollte. Mumba entging nur knapp der Gefangennahme und verlor dabei sein Schiff sowie die meisten Droiden. Dennoch konnte er das Geschäft erfolgreich zum Abschluss bringen. Die schrottreife Stopgap ersetzte er durch die Commercial II. Da er auch den Sender fand und zerstörte, hat er San Coure fürs Erste abgehängt.

    Anschließend wurde Mumba nach The Wheel beordert. Malor Gale nahm ihm dort den Eid der Black Sun ab und erhob ihn in den Rang eines Ad'ika.


    Tod: Nach einer erfolgreichen Unternehmung, Waffen aus dem Trümmerfeld der zurückliegenden 6. Schlacht von Corellia zu bergen, geriet Mumba mit seinem Partner Fenris Khan aneinander. Er wollte diesen um seinen Anteil bringen und ihn ermorden lassen, wurde letztlich aber von ihm getötet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2013
  2. Mumba der Hutt

    Mumba der Hutt Toter Waffenhändler

    Ehemaliges Schiff:
    YT-1760 Stopgap

    [​IMG]

    Die Stopgap war für Mumba das, was der Name besagt: Ein Lückenfüller, bis er die Möglichkeit hat, ein größeres und leistungsfähigeres Schiff anzuschaffen.

    Sie hatte ein Klasse-1-Hypertriebwerk und erreichte eine Atmosphärengeschwindigkeit von 990 km/h.
    Dabei konnte sie 8 Passagiere und 10 Tonnen Fracht transportieren.
    Das Schiff war unbewaffnet und verfügt nicht über Schilde.

    Die Stopgap wurde im Junkfort-System durch einen Angriff von San Coure und seinen Komplizen zerstört und anschließend durch die Commercial II ersetzt.



    Derzeitiges Schiff:
    Commercial II [Deckplan]

    [​IMG]

    Mumba kaufte die Commercial II, einen leichten Frachter der Kazellis-Klasse, nachdem die Stopgap im Junkfort-System irreparabel beschädigt worden war.

    Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger verfügt das Schiff über Schilde und zwei Vierlings-Laserkanonen.
    Die Frachtkapazität beträgt 100 Tonnen, es gibt Raum für 3 Passagiere, die Vorräte reichen für 2 Monate.
    Es hat einen Klasse-2-Hyperantrieb mit Klasse-12-Backup und erreicht 1.000 km/h in der Atmosphäre.



    Droidenmannschaft:

    - FA-4 Pilotendroide Auf diese eine Funktion beschränkt.
    - TC-Protokolldroide Fungiert als Übersetzer, aber auch als Leibdiener.
    - R4-Astromechdroide Zur technischen Wartung sowie als Copilot.
    - 2 DUM Pit Droiden Zur Arbeit im Frachtraum sowie in engen Wartungsschächten

    Der Mausdroide und die drei OOM-Einheiten wurden mit der Stopgap zerstört.


    Mitarbeiter und Kontakte


    Mitarbeiter:


    Brailor Khaine (inaktiv) steht in Mumbas Diensten. Der mandalorianische Kopfgeldjäger schuldete Mumba noch eine Menge Geld. Um zu verhindern, dass der Hutt ihm seinen letzten und liebsten Besitz - sein Schiff - nahm, musste er in dessen Dienste treten. Er fungiert selbständig, hält sich aber auf Abruf für seinen Herrn bereit und versorgt diesen mit Informationen.
    [​IMG]


    Kontakte:


    Ba'vodu Malor Gale hat Mumba in die Black Sun aufgenommen. Zudem haben sie über den Informationshandel persönlich verhandelt.
    [​IMG]

    Pateessa Ray Galor (inaktiv) hat Mumba auf Lannik vor dem Verrat gewarnt und ihm damit das Leben gerettet. Nachdem er auch den Kontakt zu Malor Gale hergestellt hatte, erhielt er eine großzügige Beteiligung am Gewinn des Informationshandels.


    Feinde:


    San Coure war Söldner in Mumbas Dienst während der Lannik-Mission. Mumba hielt ihn für tot, wurde aber eines Besseren belehrt. Der Hutte gibt ihm die Schuld für das Debakel auf Lannik. Da es außerdem zu zwei Übergriffen seitens San kam, dem er noch den Sold sowie Geld für eine Waffenlieferung schuldet, und Mumba dessen Cousin anschoss, sind die beiden mittlerweile Todfeinde.
    [​IMG]

     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2013

Diese Seite empfehlen