Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Nachwuchs im Hause Schröder

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 18. August 2004.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Hurrah, liebe Leutz

    Doris und Gerhard sind Mammi und Papi geworden. Zwar nicht auf dem üblichen Weg. Aber wen interessierts. Hauptsache Mutter und Kind sind wohlauf...

    Bloss, was ich nicht so ganz verstehe und dem lieben Kanzler etwas übel nehme: Warum musste es ausgerechnet ein russisches Kind sein. Gibt es in Deutschland nicht genug Waisenkinder, die es einem ausländischen Kind voran verdient hätten, bei den Schröderss ein neues Zuhause zu finden?

    Mag sein, dass das Ganze Zufall ist, die Schröders damit ein Zeichen der Solidarität mit den vom Schicksal arg gebeutelten Kinder Russlands setzen wollten. Oder hat die Adoption gar einen politischen Hintergrund? Ist das Ganze nicht viel mehr der tragische Versuch, auf Kosten eines, vom traurigen Schicksal gebeutelten und nun geretteten Kindes perfide Wahlpropaganda zu betreiben, sich Sympathien in der Bevölkerung zurück zu erobern, die aufgrund eines fehlgeleiteten Politkurses verloren gegangen sind...

    Was ist eure Meinung zum Familiennachwuchs im Hause Schröder?

    mfg

    Beatrice Furrer
     
  2. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    Für mich riecht das nach Propaganda der allerübelsten Sorte. Doris ihr'n Mann, der Gerd, unser Herr Bundeskanzler sieht politisch seine Felle davonschwimmen und bedient sich dieses perfiden Mittels, sich selber in ein gutes Licht zu rücken. Mir scheint, er möchte als Gutmensch und toller Typ dastehen. Ich sag dazu nur:

    Pfui, Herr Kanzler
    Gruß, Reinhold \V/ MtFbwy
     
  3. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Unser lieber Bundeskanzler hat einfach nur ein Kind adoptiert, das sehe ich nicht so eng. Hätte er ein dt. Kind "genommen", hätten das auch viele als blanken Hohn aufgefasst.

    Besser, als wenn er keins adoptiert hätte, daran sollten sich andere mal ein Beispiel nehmen, die ebenfalls die finanziellen Möglichkeiten haben.

    edit: da hat wohl jemand dein Ava geklaut, Beatrice;)
     
  4. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter


    Da gebe ich dir recht. Bloss, Geld allein macht noch keine guten Eltern aus. Ich frage mich, wie ein Kind in Gerhard's Terminkalender passt...

    cu

    Bea
     
  5. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Es geht ja praktisch nur darum, dass er das Kind "finanziell unterhält". Der hat bestimmt Asche genug, um Kindermädchen für 20 Adoptierte gleichzeitg zu bezahlen... Außerdem gibt's da ja noch Doris.;)
     
  6. -]Kabidu[-

    -]Kabidu[- Static-X fanatiker

    ich glaub der wird bald seeeeehhhhhhhr frei sein ...


    also ich finde es nicht schlimm, und ich glaube auchnicht das er es zum Wahlkampf benutzt hat, er ahts doch versucht erstmal geheim zu halten oda ?
     
  7. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    @Lowbacca: Nur, kann materieller Reichtum Liebe erkaufen?
    Ich bleib dabei, dass die Schröders da ein ganz perfides Spiel spielen. Zum Kotzen, wenn du mich fragst.
    Gruß, Reinhold \V/ MtFbwy
     
  8. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Hat Angela eigentlich Kinder?


    cu

    Bea
     
  9. Nomi

    Nomi Legende Premium

    In dem Haushalt lebt ja auch noch Klara (13), die Tochter von Doris.
    Selbst wenn sich die Schröders mal nicht persönlich um ihre Kinder kümmern können, sind sie bestimmt nicht auf sich alleine gestellt.

    Das es Propaganda ist,glaube ich nicht.
    Gerhard hat aus keiner seiner vielen Ehen ein Kind. Vielleicht kann/konnte er ja keine Kinder zeugen?!?!
    Auch die Tatsache, das Adoptions Vorraussetzungen missachtet oder ignoriert wurden, finde ich nicht schlimm.
    Dem Kind erwartet eine 1000 mal bessere Zukunft.
     
  10. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Im Prinzip ists mir vollkommen wurscht wie viele Kinder die Schröders haben. Die müssen selbst wissen, wie sie glücklich werden. An meinem Wahlverhalten wirds nichts ändern.

    Vielleicht kann man es ja auch als Aufruf an das deutsche Volk verstehen, dass wir dem Kind eine bessere Zukunft bescheren in dem wir die Eltern von ihren Pflichten entbinden....

    mtfbwy,
    Yado
     
  11. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    So, findest du nicht schlimm, sollten Adoptionsvorschriften verletzt oder so hingebogen worden sein, dass sie passen, Nomi, nur weil es der deutsche Bundeskanzler ist? Normalerweise gilt für ALLE gleiches Recht. Und Herr Schröder kann sich momentan keine Dummheiten mehr leisten. Der würde mit Schimpf und Schande aus dem Amt gefegt. Wenn's nach mir ginge ohne jegliche Bezüge, die ihm eigentlich als ehemaliger Ministerpräsident, Kanzler, Abgeordneter und was er sonst noch so war, bekommen würde. Dann kann er sehen, wo er bleibt. Vielleicht macht ihn das zu einem besseren Menschen, wie er jetzt ist. Doch daran zweifle ich, dazu isser schon zu alt, um nochmal umdenken zu können. Für mich ist er ein machtbessener Typ, dem ich meine Achtung schon lange versagt habe.
    Gruß, Reinhold \V/ MtFbwy
     
  12. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Ich denke, das siehst du zu eng. Schröder ist auch nur ein Mensch, und ein wenig machtbesessen ist eben jeder Politiker. Wie gesagt, das die Adoption ein politischer Winkelzug sein soll, daran glaube ich nicht. Ist schon schade, dass das Privatleben solcher Leute immer auf das jeweilige Berufsleben bezogen wird. Schonmal darüber nachgedacht, dass die Schröders evtl. einfach nur ne Spielkameradin für ihre Tochter haben wollten, und für den biologischen Weg momentan keine Zeit haben?;)
     
  13. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter


    Dass es dem Kind bei den Schröders besser gehen wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ob es gut ist, dass sich die Schröders über das gängige Adoptionsrecht hinweg gesetzt haben, sollte dennoch mit Fragezeichen belegt werden.

    Es gibt in Deutschland viele adoptionswillige Paare, die darunter leiden, dass sie die Auflagen, die hierzulande an eine Adoption gestellt werden nicht erfüllen. Manche davon haben resigniert und die bittere Pille geschluckt, kinderlos zu bleiben. Andere haben sich illegal ein Kind beschafft (gekauft!). Dass der Kanzler diesbezüglich ebenfalls mit schlechtem Beispiel vorangeht, halte ich für verwerflich.

    Man gewinnt allzu leicht den Eindruck, dass die Schröders sich ungehindert ein Kind besorgen
    konnten, nur weil Gerhard der wichtigste Mann des Landes ist und er sich die Versorgung des Kindes leisten kann.
    Im Sinne der Ordnung und Kontinuität in einem Staat halte ich es für gescheiter, wenn die Idee, die Adoption eines Kindes von Rang, Namen und Portemonnaie des Empfängers abhängig zu machen, besser keine Schule macht...

    Hinsichtlich des Wohles des Kindes war die Adoption des Kindes eine feine Sache.
    Betrachtet man die Sache aus der Perspektive unfreiwillig elternlos gebliebener Paare, war sie für mich ein Griff ins Klo.

    cu

    Bea
     
  14. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Er darf sich keine Dummheiten mehr leisten?
    Eine Adoption ist für mich keine Dummheit ^^
    Es würden viel mehr Menschen Kinder aus In- und Ausland adoptieren, wenn die Gesetze nicht so kompliziert sind.
    Außerdem sind die Vorraussetzungen schon zu veraltet.
    Wenn ein kleines Kind adoptiert wird, dürfen die Eltern nicht älter als 40 sein. Doch mittlerweile hat sich das Familienbild auch in "normalen" Familien dahin verändert, das man Kinder immer später zeugt. Das erste Kind mit über 40 zu bekommen, ist doch heutzutage keine seltenheit mehr.
    Doris ist kapp über 40. Selbst wenn Gehard in den nächsten Jahren stirbt, wird sie noch einige Jahre für das Kind sorgen können.
     
  15. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    DAS meinte ich ja nicht, Nomi, dass die Adoption eine Dummheit war. Eine Dummheit hingegen ist es, in Schröders Alter ein so junges Kind zu adoptieren und sich damit über Bestimmungen hinweg zu setzen, die für eine Adoption normalerweise gültig sind. Aber er ist ja der Kanzler von uns Allen, der darf sich ja die Bestimmungen hinbiegen, bis sie passen.
    Gruß, Reinhold \V/ MtFbwy
     
  16. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter


    *Rofl...*

    Ich erinnere mich da an einen weltberühmten Tennisspieler. 5 Sekunden in der Besenkamer und das Glück war perfekt...

    Verzeih meinen Einwand. Aber diesbezüglich hinkt deine Logik ein wenig. Wenn die Schröders zum poppen keine Zeit haben, wie sollen sie dann zeit für die Erziehung des Kindes finden. Egal. Uns gehen die gründe diesbezüglich nichts an.
    Und wie gesagt. Wenn es dem Kind durch die anbindung an Familie Schröder besser geht, ist das in Ordnung. Aber mir schmeckt nunmal die Tatsache wenig, dass sich Schröder über geltendes Recht hinwegsetzt. Auch wenn dadurch das Leben der Kleinen 1000-fach verbessert, so sollte ein Bundeskanzler die Gesetze im eigenen Land achten und keinen Werbefeldzug für illegale Adoptionen an den Tag legen.

    Ein Grund mehr, die Vertrauenswürdigkeit von Herrn Schröder wieder mal zu überdenken.


    cu

    Bea
     
  17. Nomi

    Nomi Legende Premium

    das habe ich auch so aufgefasst ;)
    Aber diese "Dummheit" ist für mich keine Straftat o.ä., wenn man damit einen Kind hilft.
    Doris Schröder-Köpf kümmert sich seit Jahren ehrenamtlich um Kinder in Not ? und seit vergangenem Sommer vor allem um Waisenkinder in Russland. Im September 2003 hatte sie die Schirmherrschaft über die deutsch-russische Initiative ?Perspektiven? übernommen, eine Kindernothilfe in St. Petersburg.

    Die Familie setzt sich so sehr für Kinder in Not ein, da finde ich es nur gerechtfertigt das sie ein Kind aus den 42 Kinderheimen in St. Petersburg adoptieren dürfen.
     
  18. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    Als unentgeltliches Honorar oder wie darf Gerd's Köpfchen sich dann ein gaaaanz liebes Kind aussuchen, dass sie dann mit ihm großziehen soll, Nomi? Nee, lass ich nicht gelten, dass sie für eine Kinderhilfsorganisation ehrenamtlich arbeitet, tut mir leid.
    Mahlzeit, Reinhold \V/ MtFbwy
     
  19. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Klar, und deshalb hat er auch versucht, das ganze möglichst geheim zu halten, und droht der Presse mit Klagen, sollten sie Bilder von dem Kind veröffentlichen. :rolleyes:

    C.
     
  20. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Das nicht, aber man soll ihm keine Vorwürfe machen.
     

Diese Seite empfehlen