Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Napster is back...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Arodon, 19. Dezember 2005.

  1. Arodon

    Arodon Gast

    In der Zeit, wo legale Musikportale einen immer größer werdenden Umsatz-Anteil ausmachen und wie aus dem Boden sprießen zu scheinen (z.B. Sony mit Connect), sollte sone Meldung eigentlich kein Thread wert sein.

    Warum habe ich es dann getan? Ganz einfach: Napster geht (zumindest in D) mit seinem Relaunch einen anderen Weg und bemüht sich um ein anderes Profil. Zwar gibt es hier auch die konventiolle Möglichkeit, Songs/Alben zu kaufen wie bei anderen Downloadangeboten, aber der geschmacksabhängige Clou ist eine Flatrate: man bezahlt 10? im Monat und hat damit Zugriff auf das gesamte Napster-Archiv (müssten so ca. 1,5 Mio. Titel sein). Freilich, das WMA-DRM greift hier rigoros: Man kann damit lediglich unbegrenzt hören, nicht brennen. Dies geht nur, wenn man den Song richtig kauft.
    Ich finds trotzdem cool, da ich so in viele Sachen intensiv reinhören kann, um mir dann ein Urteil pro/kontra Kauf zu bilden. Sonst war ich immer am grübeln, ob mir die CD -ohne sie richtig zu kennen- wirklich 10? oder mehr würdig war.

    Für 15? Flatrate hat man schließlich die Berechtigung, die geladenen Songs auch auf 2 portable Player zu speisen. Wichtig: WMAs sind nicht mit Apples iPod kompatibel, da Apple ja den eigenen Laden iTunes featuren will...

    Was haltet Ihr davon? Ist es für Euch ebenso ne Alternative oder verweigert Ihr dieses Angebot oder andere Musik-Download-Portale generell. Wenn ja, warum?
     
  2. lain

    lain Goddess of the Wired

    Ich kaufe aus Prinzip keine Musik mit User Restriction Management Funktionen (gerne verharmlosend als Digital Rights Management bezeichnet). Wenn ich Musik haben will kaufe ich sie mir bei Anbietern die MP3s anbieten (ja die gibt es, wenn auch nicht in Deutschland).
     
  3. Napster ist tot. Lang lebe der Rest.

    Aus einem Symbol wie Napster einen weiteren Kundenfang für die Tokio-Hotel-Klingelton-Im-achso-tollen-I-Pod-hörende Generation Alkopop zu machen grenzt irgendwie leicht an Geschmacklosigkeit...

    Soll die Industrie ruhig ihre eigenen Tauchportale/börsen gründen, aber den Namen Napster dafür zu missbrauchen... bah...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2005
  4. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ich kaufe mir soweit es geht die Originale, nen MP3 Player hab ich sowieso keinen.

    Wenn ich mal in ein paar verschiedene Titel reinhören will, leih ich sie mir eben aus *hüstel*
     
  5. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Finds schrottig, man bezahlt doch schon eine Menge und kann dann mit der Musik nicht viel anfangen. Man brauch nen MP3 Player der die Napster sachen abspielt und wenn man sich abmeldet kann man die schonmal geladene Musik auch nichtmehr hören, is doch blöd.
     
  6. Darth Ratte

    Darth Ratte Botschaftsadjutant

    jo wer sein gewissen befriedigen will, in die sachen legal reinzuhörn, für den is das ne gute möglichkeit. das format is allerdings wirklich blöd und ausser reinhörn kann man wirklich nicht viel mit anfangen.
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Diese Formate sind der Grund warum sich solche legalen Portale nicht durchsetzen werden. Sie werden ihren Marktanteil bekommen aber die meisten Leute werden nicht dafür bezahlen so lange man sich ohne weiteres wesentlich bessere MP3s auch kostenlos saugen kann und die Gefahr das man erwischt wird ist derart gering. Ausserdem kann die Musikindustrie nicht gegen Tauschbörsen vorgehen. Wenn eine dicht gemacht wird eröffnen zwei neue. Ausserdem hätte die arrogante Musikindustrie Zeit gehabt legale Portale zu eröffnen als Filesharing noch im kommen war. Dann würden das auch mehr Leute benützen.

    Daneben kann man neue CDs nur noch über Umwege auf dem PC hören. Ich höre nur am PC Musik. Ich höre halt jetzt Internetradio und kopiere meine CDs die so alt sind das sie noch keinen Kopierschutz haben.

    Tja sorry aber mich kriegt die Musikindustrie nicht mehr als Kunden. Die können mich mal! Die Musik die ich höre kriegt man auf Samplern nachgeworfen und auf Flohmärkten für 50cent pro CD.

    cu, Spaceball
     
  8. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Also eigentlich hatte ich darüber nachgedacht mal diese Flat von Napster auszuprobieren, aber bei dem was ich hier so höre... Dann lasse ich die Finger davon. Einen mp3 Player habe ich eh nicht, wenn würde ich die Musik via Winamp hören oder mir auf CD brennen, aber wenn das nicht geht, dann lasse ich das lieber.
     
  9. Darth Ratte

    Darth Ratte Botschaftsadjutant

    Jo, inner Fernsehwerbung hört sich das alles immer so vielversprechend an. Ich hab mich da auch schon gewundert, warum das so "günstig" ist. Wenn man so die Preise auf musicload sieht, wo die für son Album auch 15€ haben wollen - absolut überteuert, wenn man bedenkt, um was es sich dabei handelt - dann hätte es mich doch wirklich positiv überrascht, wenn Napster den Markt da ein wenig aufmischt.
     
  10. Scud

    Scud Team Coco

    Einfach Quatsch.

    Dieses ganze Musik-online-kaufen-Zeugs gefällt mir nicht.
    Außerdem gibt es sehr viel von dem, was ich hör da nicht.
    ...Und Geld bezahlen fürs reinhören ohne sich das dann brennen zu können???
    Nein.
     
  11. Blackmore

    Blackmore staatlich geprüfter Schweinepriester

    Irgendwie ist das ganze Internet-mp3-downloaden ziemlich an mir vorbei gegangen. Ich hab zeitweise mehrere dieser Programme wie Kagoo (oder wars Katoo?) und aehnliches ausprobiert, aber mein Musikgeschmack war da kaum bis gar nicht vorhanden und komplette Alben downzuloaden war auch kaum moeglich. Daher hab ichs dann bleiben lassen und mich auch nicht weiter fuer die kostenpflichtigen Programme interessiert.

    Ich hab dann doch lieber orginal CD/LP mit dem Booklet, ansonsten nimmt mir ein Kumpel LPs auf und brennt sie auf CD.
     
  12. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Ehm ?
    Das DRM das das Brennen etc. verhindert kann man ohne Probleme mit wenigen Klicks umgehen wollte ich mal angemerkt haben, und das muss man net mal mit jeder MP3 einzeln machen sondern das kannste mit allen auf einmal machen,... .
    Folglich hat man alle beliebigen Rechte für die von napster gezogenen MP3´s.
    Jedoch ist das wiederum im eigentlichen Sinne illegal, und wieso erst legal was downloaden um es dann illegal weiter zu verwenden ?
    Ich finds net gut, gute Musik kaufe ich mir weiterhin auf CD und gute Künstler werde ich auch immer durch den Kauf ihrer Alben unterstützen den Rest besorg ich mir halt so,...., und btw. manche CD`s die ich mir gekauft habe sind noch original zu geschweißt, da ich sie vorher bereits runtergeladen habe und sie nur gekauft habe um den Künstler zu supporten wie es sich gehört,... .
     
  13. Blackmore

    Blackmore staatlich geprüfter Schweinepriester

    Da stimme ich dir zu. Schliesslich will man doch, dass der Kuenstler weiterhin gute Musik macht...
     
  14. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Zumal man die meisten Alben in der Regel schon für 15-20€ im Laden zu kaufen bekommt und man dann die originale CD plus Booklet zu Hause hat. Für Sammler auf jeden Fall die bessere Alternative.
     
  15. Arodon

    Arodon Gast

    Dann bist Du weiser als 99,9% aller User. Ich habe mich Stunden und Tage damit beschäftigt. Sämtliche Sicherheitslücken (sag nur z.B. Winamp 2.91 DiskWriter) wurden mittlerweile entfernt. Die einzige Alternative: Aufnahme der WMA-Datei. Da gibts verschiedene Möglichkeiten, auch automatisiert.

    Warum ist das illegal? Schließlich zerschiess ich den Kopierschutz nicht. Dies wär illegal. Es ist doch vollkommen legitim, bei Musicload sich was runterzuladen, zu brennen, mit möglichen Qualitätseinbussen neu auszulesen und als MP3 zu kodieren.

    Schön, durch den Nachsatz zeigt man, wie ausgeprägt der Musiker-Support ist. Ich verfahre bis zu einem bestimmten doch genauso. CDs, die mir wichtig sind, kaufe ich mir offline, als etwas Fassbares. Da ist das schöne Booklet, manchmal mit den Lyrics drin, das tolle Artwork vorne drauf, etc.
    Jetzt kommt es aber zu meinem Rest, Sachen die mich nur interessieren um reinzuhören, da ich nicht weiß, ob es was dauerhaftes zw. dem Oeuvre und mir wird. Dafür ist Napster doch ideal. Ich schade dem Künstler nicht, da ich es nicht sonst woher besorge und er bekommt über das legale Angebot immerhin noch einen Krümmel vom Kuchen.

    Tut mir Leid, 15-20? finde ich für ein Album frech. Dann muss es schon ein ganz besonderes Album sein. So einen Preis bezahle ich höchst selten.
     
  16. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Die wirst du aber für neue Alben auf jedenfall zahlen müssen.
    Es sei denn, man findet was bei ebay, das evtl vom Laster gefallen ist.

    Naja, die meisten CDs die ich kaufe, kosten sowieso unter 10€ , da ich zu 90% "alte" Musik höre und da sind die CDs in der Regel nicht mehr so teuer.
     
  17. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    ... http://www.heise.de/newsticker/meldung/58616 ...
    ... http://www.tunebite.de ...

    anscheinend bin ich es ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2005
  18. Arodon

    Arodon Gast

    PyMusique kannte ich noch nicht. Ist dieses Programm illegal? Kenn den genauen juristischen Wortlaut nicht, habe da Nachholbedarf.

    Zu Link 2:
    Nichts anderes macht Tunebite...

    Wie sieht es mit den restlichen zur Disposition stehenden Meinungen aus?
     

Diese Seite empfehlen