Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

National Geographik Artikel: ist Star Wars realistisch?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Uliq Qel-Droma, 6. Juni 2005.

  1. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    so, hab grad auf t-online.de einen artikel gefunden über einen "report" der national geographik, in wie fern das sw-universum realistisch ist. man möge mir einen link schicken, wenn es ein thema um diesen artikel bereits gab.

    Link zum Artikel bei t-online.de

    hier sehen wir mal wieder so richtig schön wie sich für sehr intelligent haltende professoren klugscheissen müssen, zu blöd um sich richtig zu informieren. die hauptkritikpunkte der "reporter" sind:

    einfach abzuschmettern, ja, die hauptdarsteller sind menschlich, sie atmen sauerstoff. ganz einfach weil sich auf den hauptplaneten eben eine sauerstoffreiche atmosphäre in ähnlicher konzetration herrscht, sodass sich eben dieses menschliche und menschenähnliche leben entwickeln konnte. die sauerstoffkonzentration hängt eben von den pflanzen ab, die teilweise auch auf alle möglichen planeten eingeschleppt wurden, eine recht simple erklärung für diesen "kritikpunkt" :rolleyes:

    is ja wohl ganz logisch... durch die erfindung des hyperraumantriebs und die immer mehr fortschreitende katalogisierung und entdeckung der galaxis über 25.000 jahre vor den geschehnissen der filme erklärt dies ja wohl reichlichst. die verschiedenen spezies hatten volle 20.000 jahre zeit sich zu entdecken, und ihre technologie weiterzugeben, sodass sich praktisch die ganze mal mehr mal weniger zivilisierte galaxis auf einen sehr ähnlichen technischen stand bringen konnte, bis die republik gegründet wurde, und sich eben ein großer teil dieser spezies zusammenschlossen. es gibt auch noch genügend unterentwickelte planeten, und solche, auf denen die ersten säugetiere gerade aus dem wasser kriechen, nur sind die auch nicht mitglied der republik :)

    und coruscant is ja wohl klar, auf keiner sternenkarte und auch in keinem roman/comic is coruscant als das physische "zentrum der galaxis" verschrien. es heisst immer, er wäre das zentrum der galaxis, klar, aber eben in angelegenheiten von kultur, entwicklung, technik, aktuellem style, wichtiger organisationen (jeditempel z.b.) und natürlich Regierungssitz. auch wenn er relativ nah am galaktischen kern liegt, wird nie behauptet, dass er der exakte mittelpunkt der SW-Galaxis ist.

    tja, wer sagt uns bitte, dass die wolkenstadt keinen schutzschild um sich hat? oder zumindest die landeplattformen, das wird nirgendwo verneint. oder die wolkenstadt selbst (vlt. gibts auch dort die gesuchten pflanzen?) produziert auch genug sauerstoff um zumindest teile der stadt am freien mit luft versorgt. ausserdem wissen wir sehr wenig über bespin, ein planet auf dem sich selbst mit gas versorgende kilometerlange fliegende tiere hausen, kann auch teilweise mit sauerstoff versorgt sein.

    wie wir in Kotor 1 sehr gut erfahren, war Tattooine nicht immer ein wüstenplanet, sondern wurde durch die schrecklichen vernichtungszüge der technisch weit überlegenen und die macht benutzenden uralten spezies aus eben diesem Kotor vor tausenden jahren zerstört, worauf sich das damalig lebende volk zu Jawas und Tusken wurde. d.h., tattoo war nicht immer einöde.

    VORSICHT, TEILWEISE EPISODE 3 SPOILER!
    keiner weiss, was es genau auf diesem planeten gibt. als abgelegene separatistenfeste wird er wohl droiden herstellen, oder zumindest werden auf ihm metalle für die droidenherstellung abgebaut, die sehr wohl in den gesteinen zu finden seien können. also gar kein argument. zu den asteroiden, in Episode 3 sehen wir deutlich, wie einige kleine gesteinsbrocken auf ein fabrikgebäude fallen, und von einem schutzschild abprallen, so viel mal zum guten aufpassen des tollen forschers :rolleyes:

    ach ja, ganz normale humanoide, die eben auf einem technisch deutlich höheren niveau als wir leben, müssen trotzdem keine spezies sein, die allein mit ihren gedanken planeten mit ressourcen basteln können. und warum sollte man raumstationen bauen, die massenweise rohstoffe und arbeiter erfordern, wenn man auch auf einem wunderschönen, viel platz bietenden planeten leben kann? Dieses Argument des wissenschaftlers entbehrt sich ja wohl komplett eines logischen Sinns...


    naja, so viel mal zu dem artikel, ich hab das jetzt mal geschrieben, weil ich einfach sauer über diese miese und sehr beschränkte recherche und argumentation war, die einem solchen magazin eigentlich nicht unterlaufen sollte....
    nicht, dass ich denke, alles in swg ist logisch und möglich, aber das zeuch hat einfach das runtermachen verdient :D
     
  2. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Das Lustigste ist ja, dass auf Kashyyyk die angesprochene Problematik nicht einmal besteht. Im Film sehen wir dort nämlich nur Wookiees - die Einheimischen werden ja wohl mit der Ökologie zurecht kommen? :braue - und Yoda, deren biologische Voraussetzungen wir nicht kennen. Denn alle Menschen, die dort sind, sind Klone - und die tragen alle Helme und Rüstungen mit eigener Sauerstoffversorgung.
    Außerdem gibt es ja auch sowas wie Changelinge, die sich völlig umgestalten können. Wer sagt denn, dass nicht noch mehr Wesen in der Lage sind, sich an unterschiedliche Bedingungen anzupassen? Vielleicht nicht so drastisch, aber immerhin.

    Tatooine ist ja auch unsinnig. Denn 1. ist es ja, wie gesagt wird, höchst spärlich besiedelt, und außerdem, was gibt es denn dort am meisten? Richtig: Feuchtfarmen, um dort ein Überleben für Nicht-Einheimische zu ermöglichen. Es ist ja nicht so, dass die Wüstenproblematik des Planeten völlig ignoriert wird in der GFFA... :rolleyes:
     
  3. Anakin

    Anakin weises Senatsmitglied

     
  4. Darth Feder

    Darth Feder Botschaftsadjutant

    Was mich mehr interessieren würde ist, woher Coruscant seinen Sauersoff herbekommt?
     
  5. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Verwundert mich ein wenig, dass National Geographic solche Stümper zu der Thematik befragt hat.

    Naja, wenn man davon ausgeht, dass sie sich auf die mögliche Wirklichkeit beziehen, stimmt´s ja schon, was sie sagen, aber dann ist es eben auch Quatsch, das ganze mit Star Wars zu vergleichen, also da muss man sich schon für eine Sache entscheiden.
     
  6. Sith-Lord Anakin

    Sith-Lord Anakin Jedi-Meister

    Mag ja sein, dass star Wars ein bisschen unrealistisch ist z.B Sounds und Explosionen im Weltraum.
    Aber diese blöden möchtegernwissenschaftler, die überhaupt nichts von Star Wars verstehn, wollen uns den ganzen Spaß an der Sequel und Prequel verderben.
     
  7. Tisha

    Tisha Ex-Belgierin vom Dienst mit Hang zum übermäßigem K

    Abgesehen davon sind es Sci/Fi-Filme und keine Dokumentationen über die Jedi im soundsovielten Jahrhundert vor oder nach Christi.
    Wer Sci/Fi so ernst nimmt wie scheinbar die NationalG-Leute hat doch was an der Waffel. Macht aber nichts, haben StarWarsFans ja auch ,)
     
  8. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Woher Coruscant seinen Sauerstoff kriegt.

    Hmm keine Ahnung aber ich denke mir mal das es bestimmt auch Speziese auf dem Planeten gibt die Kohlendioxid atmen und Sauerstoff ausatmen. Auserdem weis ja keiner so genau was ganz auf dem Grund von Coruscant ist.
     
  9. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    ......ich sa, nur Äpfel mit Birnen vergleich.......

    sind wohl alles ST Fans dort ;)

    es gibt sachen die kann man nicht abgleichen

    mfg
     
  10. Han Duo

    Han Duo Gauner, Schmuggler und Weltenretter :D

    lool,...
    ich dachte immer Star Wars sei Science-Fiction (von mir aus auch Science-Fantasy :rolleyes: ). Und das Wort Fiction beschreibt ja wohl deutlisch dass es sich nicht um die Realität handelt.

    Star Trek oder Andromeda oder Stargate sind dann ja mindestens genauso unrealistischer. Warum sprechen die bei Stargate z.B. alle englisch? :D
     
  11. Sith-Lord Anakin

    Sith-Lord Anakin Jedi-Meister

    weil es nicht so GEIL ist wie Star Wars :D
     
  12. LordLaser

    LordLaser Master Shaper

    So ein Schwachsinn. Da wollte wohl jemand mal wieder ein paar Ausgaben mehr verkaufen als üblich.
    Welcher ernstzunehmende Wissenschaftler gibt sich schon her für die wissenschaftliche Bewertung eines MÄRCHENS???
    Ich kann über derartigen Kappes nur schmunzeln.
     
  13. Anakin

    Anakin weises Senatsmitglied


    Ich hab mal gehört, dass sie in Coruscant ziemlich große und leistungsstarke Filteranlagen haben. Wie gesagt, das war vor ein paar Jahren, aber etwas in der Richtung muss es ja logischerweise sein.
     
  14. Sith-Lord Anakin

    Sith-Lord Anakin Jedi-Meister

    Ja, gerade wo jetzt RotS angelaufen ist, lockt es immer mehr Leute zu den Magazinen.
    Also so ist es bei mir, sobald in irgend einem Heft Star Wars Poster drin sind, kauf ich es mir.
     
  15. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Der wohl lustigste Satz des Artikels:

    Das sagt ja wohl alles über die sogenannten Experten :p Was hat die zu solchen gemacht? Sind die ET begegnet, oder hat ET endlich eine Handynummer zum Nachhausetelefonieren hinterlassen?
    Wahnsinn, wir haben noch nie extraterrestrisches Leben gesehen und doch Experten dafür? Ab sofort nenn ich mich auch Professor für Nullzeitdeformatoren, da ich ja nun dank Perry Rhodan weiß wie die funktionieren.

    Edit:
    http://news.nationalgeographic.com/news/2005/06/0603_050603_starwars.html

    Für alle die mal den ganzen Artikel lesen wollen. Da steht noch einiges sehr amüsantes von den Experten drin. Man sieht wie gut sich über etwas herziehen lässt, wenn man die Hintergründe nicht mal erforscht hat, in dem Falle eben mal etwas in die Literatur zu SW einlesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2005
  16. Lupin III

    Lupin III Meisterdieb und Mitglied der TMBA sowie des Aayla

    Lol, als ob man irgednwelche Profs braucht, um sich erklären zu lassen, dass die Star Wars Saga, so wissenschaftlich gar nicht sein kann....
    Zur Sprache, in Star Wars sprechen alle Basic, zumindest in der Neuen Republik und zur Zeit des iMmperiums, und wenn es in der Sprache laufen würde, wären wir nur am Untertitel lesen, so wie bei die Passion Christi...oder wenn sich Galdriel und Elrond auf elbisch unterhalten....:D
    EDIT: Und Coruscant war glaube ich ganz genauso wie Naboo ein ganz 'normaler' Planet, der einfach zu einer einzigen riiesgen Stadt wurde...im Buch zwischen EpI und EpII von Greg Bear steht irgendwas genaueres drin, Anakin macht da auch wieder bei irgendwelchen illegalen Rennen im Untergrund, in eben diesen Filteranlagen mit...ohne dass der gute alte Obi-Wan was davon mitbekommt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2005
  17. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Bei SF/Fantasy den Realitätsgehalt bestimmen zu wollen bringt nicht viel. Wichtiger ist, dass die Story halbwegs Konsistent ist und die Welt in sich schlüssig.
     
  18. Han Duo

    Han Duo Gauner, Schmuggler und Weltenretter :D

    "Planet der Verräter" heißt das glaub ich. Hab ich gelesen.

    Das mit der Sprache verhält sich eigentlich genauso wie mit dem Sauerstoff.
    Das hat denk ich mal einfach den Grund, dass es für die Zuschauer und so besser ist.
    Ich denke keiner hat Bock tonnenweise Untertitel zu lesen. Obi-Wan könnte ja auch vor jedem Besuch auf einem neuen Planeten seinen Sauerstoff-Anzug rausholen, aber was würdes bringen? Für den Film an sich nix. Würde nur alles verkomplizieren.

    Dieses SETI institut macht das aber wirklich. Heißt ausgeschrieben "Search for Extraterrestial Intelligence". DIe haben irgendwie haufenweise teleskope auf ne wiese gepflanzt und hoffen jetzt, dass sich da mal ein außerirdischer meldet :D hatten wir in englisch :rolleyes:
     
  19. Suvi

    Suvi Dienstbote

    Um Himmels Willen, da gibt es wirklich Wissenschaftler, die ihre Zeit damit verschwenden, zu analysieren ob Star Wars realistisch ist??? Haben die nix besseres zu tun, es ist doch wohl jedem klar, dass es nicht realistisch ist, wozu sich Gedanken darüber machen? *lol* Und dann kennen sie sich noch nicht mal richtig aus, das ist schon traurig...
     
  20. Bane

    Bane Now available with grey hair

    Hm star wars und das ganze universum ist reine sci fi.
    Allein das Raumschiffe im Weltall geräusche machen *lol*

    Und die hyperraum und lichtgeschwindigkeitssachen sind ja schon nach Einstein bekanntlich fast unmöglich.
     

Diese Seite empfehlen