Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

"Neue Trilogie" moderner als die alte ?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Darth Mueller, 20. Mai 2005.

  1. Darth Mueller

    Darth Mueller Vielleicht der dunkelste aller Sith-Lords..

    Hoi Freunde der SW - Galaxies !

    Eine Frage hat mich schon seit Episode 1 beschäftigt und ist bis Ep. III erhalten geblieben, warum wirkt Ep. III um ein vielfaches moderner und technisch ausgereifter als die "alte" Trilogie ?

    Sicher kann man nun sagen, dass die neueste Tricktechnik eingesetzt werden muss und Herr Lucas sicher keinen auf altgetrimmten SW-Film verkaufen kann, das wäre sicher nicht gut angekommen, aber bis auf die eine Szene in Ep. III auf dem Kreuzer, der ja exakt wie der aus Episode IV aussieht hat man doch irgendwie das Gefühl das "damals" alles moderner war und technisch ausgereifter als in der alten Trilogie.

    Beispiele :

    - Gesamte Kriegsapparatur auf Kashyyk, sowas oder auch nur ähnliches sieht man in der alten Trilogie nicht

    - Droidenarmeen [ok wird ja geklärt warum nicht in der alten], aber wiese sind in der alten kaum Kampfdroiden oder ähnliches und in der PT dutzende und auch hoch entwicklete Droiden ?

    - Die Raumschiffe, es hat weniger mit Knöpfe drücken und Hebel ziehen als in der alten Trilogie zu tun, hier sind modernste Touch-Screens und Anzeigen, das verwundert doch ein wenig


    --------

    Was meint ihr dazu ?
     
  2. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Stimmt schon... ä bissel zumindest. Kann auch daran liegen, dass das Imperium zu OT-Zeiten mehr auf Masse statt Klasse setzte... und soviel Geld hatten die Rebellen ja auch nicht... da wurden halt einfache Schiffe gebaut. Ich weiß nicht, wie Fortschrittsfeindlich das Imperium war...
    Ansonsten ist das heut halt einfach ne andere Zeit... Lucas konnte das damals nicht so machen wie heute. Aber wenn, dann denke ich hätte er das auch, der alte Schlawiner ;)
     
  3. Corran

    Corran Done with all this twisting of the truth...

    Die besten Maschinen kommen auch mal in die Jahre. Wenn du dir die Raumschiffe und Waffen in der OT ansieht, sieht alles gebraucht, verrostet, alt aus. Das liegt daran, dass in den letzten 20 Jahren sehr harte Zeiten waren, und nicht wie vorher alle biltzeblank und edelste Technik. Die Rebellen mussten sparen wos geht, da ham die keine hyper-modernen Luxus-Fighter wie den ARC-170 oder V-Wing genommen, sondern einfach alles auf billige Preise, aber nichtsdestotrotz eine ganze Schlagkraft "herabgesetzt".

    Wie gesagt, man kann die PT im weitesten Sinne als "Goldene Zeit" sehen, die OT allerdings eher als die "shmutzige, gebrauchte, von vielen Kriegen gezeichnete Zeit" sehen. ;)
     
  4. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Ganz einfach: Weil die Tricktechnik in den letzten 30 Jahren nicht geschlafen hat und George Lucas in der neuen Trilogie viele von den Ideen verwirklichen konnte, die zur Zeit der OT noch nicht möglich waren.

    Aber auch, weil diesem Gedanken zu wenig Rechnung getragen wurde und man schlicht und ergreifend vergessen hat, dass das vorangegangene nicht moderner und ausgeklügelter als das später folgende wirken soll. Der gleiche Fehler hat man beim STAR TREK Serienableger "Enterprise" gemacht. Dort wirken die Abenteuer von Captain Archer auch um ein vielfaches aufgemotzter als die Reisen von Captain Kirk und Co.

    Imho darf man die PT einfach nicht mit den Augen der OT sehen. Oder aber man berücksichtigt die Möglichkeiten der jeweiligen Zeit.

    Was die Geschichte als solches betrifft, würde ich dem Aspekt von Corran recht geben.

    Gruss, Bea
     
  5. Darth Mueller

    Darth Mueller Vielleicht der dunkelste aller Sith-Lords..

    Ok, damit kann ich leben ;) !

    Den Aspekt der "moderneren" Technik, die heute Herrn Lucas zur Verfügung steht, habe ich ja schon angesprochen und denke auch (sehr gutes Beispiel mit Star Trek), dass du dort recht hast.
     
  6. Argo

    Argo Zivilist

    In den Filmen gibt es einiges, was nicht stimmt. Theoretisch müsste der Laserschwert von den Jedi auch unendlich weiter gehen und nicht bei ner bestimmten Höhe aufhören!
     
  7. gollinho

    gollinho Senatsbesucher

    Das stimmt leider nicht, da Lichtschwerter keine Laserklinge, sondern der Strahl aus Plasma ist und durch ein Magnetfeld genau auf die bestimmte Länge begrenzt wird!!!

    Zum modernen Look: In der PT besteht noch eine edle, aber auch naive Republik, in der Recht und Ordnung in fast allen Systemen herrscht. Da bleibt auch so Luxus wie die Garderobe von Königinnen (Naboo), oder eben auch schönere Raumschiffe nicht auf der Strecke. Allerdings war die Technik nicht ausgereifter, der Naboo Starfighter hatte zum Beispiel keinen Hyperantrieb, der "hässliche" X-Wing dagegen schon!
     
  8. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Man sieht den ganzen Planeten nicht in der OT.

    IG88

    Früher brauchte man noch keine Elektronik im Auto. Heute fährts damit erst gar nicht. Inzwischen wird im Auto bis auf Gas geben/ bremsen und Lenken alles vond er Elektronik gesteuert. Fahren wir deswegen besser? Nein. Es gibt Kleinserienhersteller die bewusst Autos ohne viel Elektronik bauen.


    Man sieht das die Technik in der OT Fortgeschrittener ist. In der PT braucht ein Jäger noch einen Hyperdrivering den er vor dem Eintritt in die Athmosphäre absetzen muss. In der OT sind die in den Jägern bereits eingebaut.

    cu, Spaceball
     
  9. unromantisch


    ich meine, es ist hier wirklich nur die tricktechnik, die den ausschlag gibt bzw. gab - so desillusionierend es sein mag, das kann man nicht weg- oder schönreden...

    einen anderen aspekt bietet das ganze, wenn man es vom design her interpretiert:

    vergleicht man mal z.b. die autos und die mode anfang bis mitte und mitte bis ende des letzten jahrhunderts, dann kann man auf jeden fall feststellen, daß
    die organischen und runden formen den zweckmäßigen, eckigen gewichen sind. schaut euch mal die silberpfeile aus der zeit an und vergleicht die mal mit den formel1 boliden von heute. merkt ihr was...

    aber ungereimtheiten gibt es trotzdem, trotz digitalem remastering der urtrilogie etc.
     
  10. gollinho

    gollinho Senatsbesucher

    wer sagt denn, dass in der GFFA, der fortschritt im design in die selbe richtung gehen muss wie bei uns. Moderne ist doch wohl sehr relativ!
     
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Das Aussehen kann täuschen.

    Von der Performance der Waffen, Antriebe usw. her gibt es keine Unterschiede in den beiden Trilogien. Eher sind die OT-Designs überlegen (ISDs, Executors, TIEs).

    Bedenkt außerdem, wo und bei wem wir die jeweilige Technik sehen.

    Tattoine ist in der PT von der OT nicht zu unterscheiden.

    Yavin, Hoth und Endor sind unbewohnte oder unzivilisierte Systeme im Outer Rim, während Coruscant der Nabel der Galaxis ist.

    Ansonsten hoffe ich, daß niemand die königliche Yacht(en) mit Han Solo's Mülleimer vergleichen will. ;)
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Mann kann gewiße Dinge nicht einfach auf alt trimmen,da auch die gesamte Aufnahmetechnik anderst geworden ist.
    Sicher wirke es in der PT von tch. Standart so,als würde die OT vor der PT spielen.
    Aber ich glaube,man hätte dies nur schwer verhindern können.
     
  13. S.NA.

    S.NA. Zivilist

    Hi,

    ich denke, dass man das von einem anderen Gesichtspunkt betrachten muß: Im Star Wars Universum gibt es zig Völker mit vollkommen unterschiedlichen Technologien, die teilweise an spezielle Völker angepasst sind (Beispiel das Design von Droiden ähnelt der Rasse, die sich konstruiert hat). Es ist also alles zusammengewürfelt: Neue Technologie, alte Technologie, und auch alte Technologie, die durch neue Teile erweitert wurde etc.

    Guck dir z.B. in TPM mal den alten, hässlichen Pott an, mit dem Obi Wan und Qui Gon auf dem Droidenkontrollschiff landen (ganz am Anfang). Oder das überauss hässliche und ziemlich alt aussehnde Raumschiff in ATOC, mit denen Anaking und Padme als Flüchtlinge nach Naboo zurückreisen. Ich will nichts vorweg greifen, aber im Trailer zu EP III sieht man auch ein Fahrzeug in einer Kampfszene, was auf fettern Rädern(!) fährt - und das in einer Welt mit Anti-Schwerkraftstechnologie. Du siehst also, auch in der PT existiert alles gleichzeiig.

    Dann sind da aber auch zeitgleich die überaus schicken Raumschiffe von Naboo. Es existiert also vieles zur gleichen Zeit, und das ist auch realistisch. Guck Dich mal auf der Straße rum, da fahren zig alte Autos, verbeult, verrostet und technisch total veraltet (vor allem in den USA) und gleich daneben die neustens Modelle von Benz und Co. Das ist es unter anderem auch, was Star Wars so realistisch macht.

    In der Zeit der Diktatur (OT) ist die technische Entwicklung sicherlich gehemmt. Aber auch da gibt es moderne (Kriegs)Technologie. In der OT sieht man oft mal Hebel, fette Tasten usw als Bedienelemente. Das könnte man als technisch rückständig bezeichnen, weil es z.B. auch Touchscreens gibt, die viel moderner sind. Aber als Anakin in TPM mit dem Naboo-Fighter im Droidenkontrollschiff landet, sieht man, dass auch da viele "Hebel" und einfache "Knöpfe" sind und keine Touch-Screens. Diese Steuerelemente haben sich wohl als sinnvoll und wenig anfällig erwiesen, darum werden sie wohl verbaut. Das hat nichts mit Rückständigkeit zu tun. Genauso auf dem Todesstern in ANH. Offensichtlich sind solche Bedienelemente die verlässlichsten (auf was auch immer Bezogen). Das es auch anders geht, wenn man nur wollte, sieht man am Pod-Renner von Anakin. Dort hat er auch "moderne" Steuereltemente verbaut.

    Das Vorhandensein von optisch veralteten Dingen muß nicht automatisch heißen, dass es auch veraltet ist. Das kann schon seine Gründe haben.

    Gruß

    S.NA.
     
  14. Habe ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht, ich frage mich ob es wirklich die Idealste Idee war Ep. I - III erst später zu drehen, da die erste Triologie nun doch eher total altmodisch wirkt und sie ja zeitlich gesehen in der Zukunft liegt... vielleicht wäre über eine professionelle Überarbeitung nachzudenken...?!
     
  15. DaHaPo

    DaHaPo "Sith" S©hüle®

    ich sag s mal so, ich würd sagen nach episode 3 is der krieg vorbei,... verstehste: wiederaufbau.... ausserdem regiert ab teil IV die du9nkle seite, und habn ma nichts übrig für modernen kitch...

    mfG DaHaPo
     
  16. DarthMJay

    DarthMJay Zivilist

    Was mich aber doch wundert sind diese echt lahmen Lichtschwertkämpfe in Episode IV-VI verglichen mit Ep. I-III (besonders III)

    Das hat doch nichts mit Tricktechnik zu tun das ist nur choreographie oder?
     
  17. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Kann man auch so interpretieren indem man sich mal die Kämpfer in der OT anguckt... wer kämpft denn da?
    - Darth Vader (halbe Maschine, längst nicht mehr so stark wie früher, keine Herausforderung in den letzten 20 Jahren)
    - Obi-Wan (Alter Mann, 20 Jahre kein Training, will gegen Vader nicht gewinnen)
    - Luke (kein Training gegen andere Personen, schnelle Ausbildung)

    Letztendlich waren die Jedi, und die Sith, in der PT einfach besser trainiert und mehr im... ich sach ma... Alltag geprüft, was Schwertkämpfe angeht... das kann auch ein Grund dafür sein... ein schnellerer Stil aus einer anderen Zeit halt. Ich denke schon das hat System
     
  18. Ulic Katarn

    Ulic Katarn Irgendwo im Nirgendwo

    So is das schon richtig... dazu kommt noch das obi wan luke einfach nur zeit verschaffen wollte um zu fliehen... das mekrt man auch an seienm erleichterten blick als er luke siehjt und dann sein schert hochhebt und sich töten lässt..


    hachjaaa... man merkt schon das wir wiedereinmal deftigen zuwachs bekommen haben... denn diese fragen wurden alle schon zich mal gestellt.,... ich lege euch mal unsere SUCH! funktion nahe... da werden die meisten eurer fragen beantwortet ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2005
  19. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Was mich mehr wundert als der "technische Rückschritt" ist es, warum innerhalb von etwa 20 Jahren die Welt komplett umgedreht wird. Ich meine,
    nichtmal hier bei uns auf Erden, wo das Auto gerade erst erfunden wurde, hat sich in der Zeit das Auto so sehr verändert wie die Raumschiffe bei Star Wars. In der OT gab es in allen Episoden X-Wings, TIE-Fighter ohne wesentliche technische Änderungen.
    In der PT kommt in jedem Film was völlig Neues dazu. OK, es war noch mehr Geld da, aber ist das nicht doch etwas übertrieben moderner als die OT und unsere Welt, wo doch eigentlich dort 20 Jahre im Vergleich zur "Gesamtzeit" nichts bedeuten.
     
  20. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Gut... aber von Episode I auf II vergehen immerhin 10 Jahre. Und zwischen II und III bricht der Krieg aus... da müssen generell neue Schiffe gebaut werden... für die Klonkrieger z.B. und neue Kampschiffe für Jedi. Die wurden vorhere nicht gebraucht und müssen deshalb erst gebaut werden. Is logisch.

    Die OT spielt glaub ich im Zeitraum von... lass mich lügen... 2-3 Jahre. Da gibt's nicht so viel Veränderung. Zumal es ja nicht sooo viel Widerstand gegen das Imperium gibt (Rebellen entwickeln sich ja auch nicht weiter)... da ist eh nicht viel Weiterentwicklung nötig. Außerdem fokusiert sich Palpatine ja zusehens auf den Todesstern... das sollte dann als Einschüchterung reichen
     

Diese Seite empfehlen