Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Newbie-Frage zu Ep. 2

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Admiral Piett, 18. Juli 2002.

  1. Admiral Piett

    Admiral Piett Zivilist

    hey, wenn ich sehe, wie in diesem forum auf newbies herumgehackt wird ... da traut man sich ja gar nicht, sich neu anzumelden ... es ist ja noch kein (jedi) meister vom himmel gefallen

    na, dann will ich mich mal outen:
    auch nach mehrfachem konsum von ep. 2 erschließt sich mir ein plotelement nicht, das zwar hier schon zur sprache kam, ich habe aber keine lust, mich durch zahllose threads zu wühlen, um zufälligerweise auf diese antwort zu stoßen. vielleicht ist ja jemand bereit, mich trotzdem zu erleuchten....

    die frage lautet: warum erzählt count dooku obi wan von darth sidious und der manipulation des senats?
    wenn dooku in wirklichkeit für sidious/palpatine arbeitet und die seperatistenbewegung lediglich den vorwand für den einsatz der clonarmee darstellt sowie den beginnenden bürgerkrieg und palpatines machtergreifung legitimieren soll, stellt diese offenbarung doch eine gefahr für sidious pläne dar, was ja am ende bestätigt wird, als die jedi beschließen, den senat besser im auge zu behalten.

    hatte dooku wirklich gehofft, obi wan auf seine seite ziehen zu können? oder verfolgt er selbst andere, eigene pläne und will sowohl sidious betrügen als auch die republik bekämpfen?

    thanx
    A. P.
     
  2. Light Saber

    Light Saber junger Botschafter

  3. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Es könnte sein, dass er Obi-Wan für ihre Sache gewinnen wollte. Was würde also näher liegen, als ihm die Wahrheit zu sagen.
    Andererseits könnte er auch versuchen, dass dadurch im Senat Missgunst gestreut wird und jeder jedem Misstraut. Dadurch würde die Republik noch weiter geschwächt und oft ist die beste Möglichkeit die Wahrheit zu verbergen, sie auszusprechen.
    Oder aber wollte er eventuell erreichen, dass die Jedi den Senat überwachen und ihm und dem Kanzler misstrauen. Das wäre eine gute Basis dafür, dass die Jedi später als Verräter etc. bezeichnet werden können, was schließlich auch zu ihrer Verfolgung führen kann.
    Letztlich ist die Loyalität zwischen Sidious und Dooku wahrscheinlich nicht so felsenfest.
    Abgesehen davon, müssen doch die Bösewichte in den Filmen immer ihren verschlagenen Masterplan ausplaudern, bevor sie die Helden theatralisch hinrichten lassen, anstatt sie einfach über den Haufen zu schießen. ;)

    Aber der oben erwähnte Thread hilft dir sicher auch weiter.
     
  4. Searat71

    Searat71 Gast

    @ Admiral Piett: Einsicht ist der beste Weg zur Besserung ;) . Willkommen bei uns :D

    Gruß
    Searat
     
  5. Caputo

    Caputo Senatswache

    Wie schon mehrfach geschrieben (bin absoluter Fan dieser Szene in E2), glaube ich, Dooku´s Plan beruht auf 2 Grundlagen:

    1. er möchte in Wahrheit den Kanzler hintergehen, um letztendlich als Sith-Führer seine eigenen Pläne nachgehen zu können. Es soll nur den Anschein haben, Obi-Wan zu überzeugen, in Wirklichkeit erhofft er sich Zwietracht im Senat und diese sich richtet gegen sein Meister. Als Obi-Wan Kenobi in Fesseln lag, konnte er nichts anderes tun, als sich das anzuhören was der Graf zusagen hatte. Vondaher ist das eine Art "Zuhören erzwingen" von Dooku und nichts anderes als die Wahrheit gewesen. "Gemeinsam die Sith ausrotten" wäre in dieser Lage für Obi-Wan bestimmt nicht möglich, er sollte nur zu hören...

    2. Count Dooku plant mit dem Todesstern... ich glaube sogar er erhofft sich die alleinige Herrschaft und übergibt Sidious die falschen Pläne. Wenn der Verrat des "falschen Kanzlers" ersteinmal aufgedeckt ist, so glaubt er, ist es ein leichtes für ihn mit Hilfe der Republik, den eigentlichen Feind zu entlarven, um sich selbst den Lorbeerkranz aufzusetzen.

    Der Graf ist zu erfahren (nicht so wie Darth Maul), um sich manipulieren zu lassen. Seine Ideologie entspricht auch nicht der, der Sith... Er ist einfach zu Weise, um sich einen Meister unterzuordnen. Der Machtkampf zwischen Sidious und Dooku ist eröffnet, vorher allerdings macht er einen entscheidenen Fehler: er überschätzt sich selbst (sich und seine Kräfte) und wird in E3 seinen Meister im Kampf herausfordern. Mit fatalen Folgen für den "Schüler".
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2002
  6. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Ihr vergesst alle eine Sache : Dooku hat sicher nicht geplant daß Obi-Wan lebend entkommt um den anderen Jedi davon zu erzählen!

    Ansonsten stimme ich zu daß Dooku ein Spiel hinter Palpatines Rücken spielt : Er versuchte Obi-Wan zu korrumpieren, ihn auf seine (dunkle) Seite zu ziehen um langsam aber sicher die Oberhand über Palpatine zu gewinnen. So einer wie Dooku ist nicht damit zufrieden die 2. Geige zu spielen. Das ist kein junger, simpler Bauer der seinem Herrn überallhin folgt wie Darth Maul!

    Für den Fall daß Obi-Wan ablehnt (was er ja tut) war natürlich Obi-Wans Hinrichtung vorgesehen. Dooku ging also aus seiner Sicht nur ein geringes Risiko ein.
     
  7. Caputo

    Caputo Senatswache

    so denke ich auch.
    es war nicht geplant von dooku... erst als sich die chance ergab obi-wan auf seine seite ziehen zu können, offenbarte er seine absichten. er wird aber künftig doch versuchen auch politische mittel einzusetzen und zwietracht zu sähen, um den kanzler zu stürzen (denke ich).
     
  8. Oola2002

    Oola2002 Dienstbote

    Yoda sagt in Episode 2, Count Dooku wäre nicht zu trauen, denn Verrat und Betrug würden seinen Weg bestimmen, seitdem er zur dunklen Seite überging. Wahrscheinlich ist er nicht mal seinem Sith - Meister treu, daher die merkwürdige Aufforderung an Obi Wan.
     
  9. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Ich denke Dooku pokert hoch. Ob er ein doppeltes Spiel speilt ist fraglioch, würde aber sinn machen um ihn in Ep2 loszuwerden und platz für Vader zu machen.

    Er erzählt Obi-Wan dass, um ihn zu verwirren. Nichts wäre tödlicher als fehlende Konzentration..
    Dann könnte er es, sollte er entkommen und ich denke so war es geplant, dem rat mitteilen, der dann den Senat beschattet. Und vom wahren feind Palpatine abgelenkt ist. Bzw. diesen nicht sieht.
     
  10. cornholio

    cornholio NJO-Verweigerer & angehender FanFiction-Autor

    Bin gespannt wie oft ich das noch schreiben werde (*gg*): Ich denke NICHT, dass Dooku ein doppeltes Spiel spielt! Er hat ja auch überhaupt nichts davon, da er nicht einfach in Sidious/Palpi's Fußstapfen treten und in den Senat schreiten und "Ich bin euer neuer Kanzler" rufen kann. Wenn er brav bei Palpi bleibt, wird er schneller zu großer Macht kommen (na ja, zumindest denkt er das :D )

    May the force be with you!
    Cornholio
     
  11. Caputo

    Caputo Senatswache

    @ cornholio

    Und was ist wenn er ganz einfach nur Unabhängikeit möchte oder die TRADITION der Sith fortsetzen will, imdem eer seinen Meister versucht herauszufordern... das liesse sich doch mit Macht verbinden, die er mit der Föderation weiterausbauen kann ???
     
  12. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Falsche Pläne?
    Kann das mal bitte jemand erklären? Ich glaube, daß ich etwas verpaßt habe.
     
  13. Caputo

    Caputo Senatswache

    naja jeder hat seine vorstellungen und mögliche theorien, aber ich kann dich beruhigen, du hast wahrscheinlich nichts verpasst;)
     
  14. Neo

    Neo Großer Fan der Classic Trilogy. Ewan McGreagor & O

    Ich glaube du hast nix verpasst aber ich verstehe das auch nicht so ganz!
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.