Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[NJO,8] Edge of Victory II: Rebirth = Die Verheissung

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von micah, 2. September 2002.

  1. micah

    micah EU-Fossil

    Schön, dass mal ein paar Themen auftauchen, die sich mit den früheren NJO-Büchern beschäftigen. War schon etwas frustriert, dass die wohl interessantesten Themen heftigst Traitor-verspoilert sind, während ich aus Hardcover-Kostengründen im Moment noch vor Star by star festhänge. Um das fortzuführen, will ich mal versuchen, eine Rebirth-Diskussion anzuleiern. In diesem Thread kann alles, was in den NJO-Büchern bis Rebirth passiert, ohne Spoilerwarnung geschrieben und diskutiert werden. Was danach, also ab Star by star geschieht, sollte bitte bespoilert werden, sonst kann ich nämlich in meinem eigenen Thread nicht mehr mitlesen...

    Mir ging es beim Lesen von Rebirth so, dass ich das ganze Buch lang eigentlich felsenfest überzeugt war, dass Mara die Geburt des Kindes mit dem Leben bezahlen würde. Ich finde, der ganze Spannungsbogen war irgendwie darauf ausgelegt. Umso erfreuter war ich dann, als sich am Ende doch noch eine Heilmethode fand. Wobei mir das ganze ehrlich gesagt schon ein wenig unwahrscheinlich und an den Haaren herbeigezogen vorkam. Keiner weiß genau, wie, nur dass die drei vereint mit der Macht die Krankheit verdrängen konnten, die sich vorher doch jahrelang als völlig un(an)greifbar gezeigt hatte. Hm... (Vielleicht liefert ja das "Wunderbuch" Traitor auch hierfür eine Erklärung? :D ? Nein, ich will's im Moment noch gar nicht wissen!).

    Mir ist schon der Gedanke gekommen (Achtung, wilde, völlig rückhaltlose Spekulation!), dass es vielleicht ursprünglich geplant war, Mara sterben zu lassen. Und dann zu einem ziemlich späten Zeitpunkt in der Entstehung des Romans von wem-auch-immer aus irgendwelchen Gründen (der Feststellung, dass man sich damit zu viele Möglichkeiten verbaut, dass man Mara später nochmal braucht, als Antwort auf die ungestümen Fanreaktionen auf Chewies Dahinscheiden?) die Notbremse gezogen wurde und das Ende des Buches umgemodelt wurde. Nur so eine Idee...

    Ich hätte ihren Tod in dieser Situation durchaus als interessante Wendung empfunden. Nicht, dass ich mir das wünschen würde ? ich finde, das EU kann sich den Verlust einer so starken weiblichen Figur wie Mara eigentlich gar nicht erlauben, da müssen erstmal ein paar Männer dran glauben ;). Aber das hätte eine spannende neue Facette zu Lukes Charakter hinzugefügt und die Beziehung zu seinem Sohn mit großer Tragik versehen. Wenn man sich so anschaut, wie oft Luke in Rebirth bedenklich kurz davor steht, komplett die Kontrolle zu verlieren, muss man sich ja sogar fragen, ob er nicht vielleicht (mal wieder) zur dunklen Seite gegangen wäre. Was meint ihr?


    Dann ist da noch die Interpretation des Titels "Rebirth". In einem alten Thread hier gab es schonmal eine kurze Diskussion darüber, ob Ben Skywalker so etwas wie eine Reinkarnation von Obi-Wan Kenobi sein soll. Der Gedanke kam mir beim Lesen auch, aber eigentlich gefällt er mir gar nicht. Steht uns jetzt vielleicht gar eine Welle von wiedergeborenen Jedirittern und -meistern bevor? :eek:

    Abgesehen davon, dass ich die Idee an sich schon ziemlich abstrus finde, frage ich mich, was es denn bringen soll. Denn wenn man das schon macht, muss es ja auch irgendwelche Konsequenzen haben, sonst hätte man es gleich lassen können. Nur wie sollen die aussehen? Wird Ben aussehen wie Obi-Wan (blöde Idee) oder die gleiche Persönlichkeit haben (vielleicht noch die beste Variante)? Oder wird er vielleicht gar das Wissen von Kenobi "geerbt" haben ? man stelle sich vor, ein neunmalkluger fünfjähriger Ben erklärt Luke, nachdem er was ausgefressen hat: "Ich habe dir die Wahrheit gesagt ? von einem gewissen Standpunkt aus." :p Letzter Vorschlag: Das Schicksal von Obi-Wan wiederholt sich bei Ben Skywalker. So richtig vom Hocker haut mich keine dieser Ideen, weswegen ich hoffe, dass Keyes mit seinem Titel Rebirth dann doch was anderes im Sinn hatte... Die Wiedergeburt der Hoffnung oder so. Vielleicht fällt euch ja eine clevere Interpretation ein.

    Also, jetzt habe ich euch glaube ich aber wirklich genug "Brocken" hingeschmissen. Ich hoffe, es wird irgendwas draus... Und wenn euch andere diskussionswürdige Dinge aus Rebirth einfallen ? nur zu.

    Micah
     
  2. Peshk Thri'agg

    Peshk Thri'agg loyaler Abgesandter

    Also ich bring die Bücher immer durcheinander aber da ich, aus den selben Gründen, noch ein wenig warten muss bis ich 9-13 lesen kann kann ich ja ncihts falsch machen. Also ich fand Rebirth zum Schluss hinauch recht spannend, aber ich glaube der Rest war nciht so pralle. War das nicht da wo sie das Weltenschiff zerstört haben? Naja endlich mal wieder Kampfeinsätze und cniht nur Jedi und der Bothan Admiral, Kre'fey oder Kre'fel?, war auch da aber ansonsten. Oder ich verwechsel da was. Ruin und noch eines waren genialstens, mir fällt das zweite blos cniht mehr ein. War das spannesnte was ich in dere NJO oder gar im EU gelesen habe.
    Das Luke zur DS übertritt hab ich auch ein wenig "befürchtet" aber vielleicht kommt das ja noch. Naja ich lass erstmal andere was sagen vielleicht erinner ich mich dann besser.
     
  3. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Re: Rebirth-Thread *SPOILER bis NJO#8*

    Nur der Traitor-Thread sowie die beiden für Destiny's Way und Force Heretic.

    Star By Star würde sich aber auch als HC-Anschaffung lohnen, imho... und wenn allein, um's als Türstopper zu benutzen ;).

    Ja... ein Tod von Mara wäre sicher interessant gewesen, vor allem die Konsequenzen, auch im Bezug auf SbS.
    Ich muss aber sagen, dass ich nie das Gefühl hatte, dass sie sterben würde. Was natürlich daran liegt, dass ich 'ausversehen' mal auf die letzte Seite gespickt hatte :rolleyes:...

    Wenn du's nicht wissen willlst, sag ich dir's nicht :p.

    Ohne jetzt allzu viel zu verraten... so dumm ist die Spekulation nicht. In SbS ruft Luke zu einer, sagen wir, sehr wagemutigen Aktion auf. Wäre Mara gestorben, wäre seine Entscheidung in der Beziehung glaubwürdiger gewesen.

    Möglich ist es, wie gesagt, aber ich bin ziemlich sicher, dass du den letzten Punkt in deinen Klammern streichen kannst.

    Ich bin zugespoilert, entsprechend kann ich dir meine Meinung nicht mitteilen, weil ich unwillkürlich irgendwelche bösen Smileys setzen würde *g*.

    Ich hoffe nicht. Ich nehme an, dass 'Rebirth' die Wiedergeburt der Hoffnung meint. Solange Ben Skywalker lebt, leben die Jedi weiter, egal, wie ihre Reihen dezimiert werden. So ein Kind hat eine unglaubliche symbolische Kraft. Der Enkel von Darth Vader, der Sohn des Mannes, der allein den Jedi-Orden wieder aufgebaut hat (wenn auch einen anderen als den seiner Meister), der Sohn von Mara Jade, ehemals Hand des Kaisers und jetzt eine der mächtigsten Jedi der Galaxis. Und der erste in der Generation, die nachfolgen wird. Und wenn ich die Zeichen richtig lese, der erste in einer neuen Tradition der Jedi, die sich radikal von der ihrer Vorgänger unterscheidet.

    Aber Greg Keyes spielt gerne mit Titeln herum... der Titel für den vorletzten NJO-Roman, den er ja auch schreibt, ist immer noch nicht veröffentlicht worden, was ja einen Grund haben muss.

    Bessere Idee: Wo der alte Ben (also eigentlich Obi-Wan) versagte, hat der neue Ben (der Skycrawler) Erfolg. Das würde die NJO auch wieder mit den Filmen verknüpfen (so wie Luke dort Erfolg hatte, wo sein Vater scheiterte).
    Natürlich setzt das voraus, dass der NJO weitere Geschichten nachfolgen.

    Siehe oben.

    Die Beziehung Nen Yim/Shimmra...
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Supreme Overlord (der Höchste Oberherr :D) nicht ganz so gläubig ist, wie seine Untertanen (allen voran der fanatische Tsavong Lah) es glauben...
    Die Arbeit von Nen Yim wird Früchte tragen. Wir können nur hoffen, dass sich das irgendwie positiv auf die Entwicklung auswirkt...
     
  4. micah

    micah EU-Fossil

    Und der allgemeine NJO-Thread (der mal mit der Veröffentlichungspolitikfrage anfing). Wobei ich nicht weiß, wo der inzwischen thematisch "gelandet" ist, ich habe mich schon ewig nicht mehr reingetraut. ;)

    Naja, aber nicht mehr ein paar Wochen vor der VÖ des TB. Bei Destiny's way mache ich das aber nicht mit, das gibt's zu Weihnachten. Bis dahin dürfte ich gerade durch sein mit SbS ff.

    Da ist Dir aber ganz schön was an Spannung entgangen.

    Danke! :)

    Das hast Du aber schön gesagt. So gefällt mir das auch richtig gut.
    Auch eine Möglichkeit. Damit kann ich mich anfreunden. Kann mir im Moment zwar nicht vorstellen, wie das aussehen könnte, aber darüber dürfen sich ja dann auch die Autoren die Köpfe zerbrechen.

    Dann warten wir's mal ab. In 10 Jahren in diesem Theater... Das EU lebt! ;)

    Jaja, die zweifelhafte Gläubigkeit oder unzweifelhafte Ungläubigkeit von Shimrra... Wie kann man nur so einen Frevel begehen, über den 7. Cortex hinauslinsen zu wollen?! *g* Am Ende von Rebirth sind die beiden ja gerade erst zusammengetroffen und ich bin sehr gespannt, was dabei herauskommt. Nen Yim ist die erste YV, deren Handlungen ich nachvollziehen kann, weil sie nicht so blind fanatisch ist, sondern logisch und wissenschaftlich handelt. Ob das allerdings positive Auswirkungen haben wird, darüber bin ich skeptisch, nachdem Kyp mit seiner grandiosen Aktion *Sarkasmus* (ja, Peshk, das war das Buch mit der Zerstörung des Weltschiffes) so überaus effektiv den Hass auf die "infidels" in ihr geweckt hat.

    Micah
     
  5. So, Mica. Wie abgemacht reaktiviere ich hiermit deinen Thread.
    Seltsam, dass der nicht mehr Interesse hervorgerufen hat, genauso wie mein NJO7-Thread. Dabei haben gerade diese beiden Bände meiner Meinung nach ein ungeheures Diskussionspotenzial. Na egal, vielleicht entwickelt sich ja beim 2. Versuch etwas.

    Zum Thema:

    MARA
    Auch ich hatte beim lesen immer das Gefühl, dass Mara die Geburt nicht überlebt. Zum Glück war dem nicht so, wäre auch etwas heftig gewesen. SPOILER NJO Band 9 SbS:
    Im darauffolgenden Band stirbt ja Anakin. Der Tod von 2 wichtigen Personen in 2 aufeinanderfolgenden Bänden wäre selbst für die NJO ziemlich heftig gewesen.
    SPOILER ENDE

    JACEN
    Jacen wird mir wirklich von Band zu Band unsymphatischer, teilweise kann ich seine Denkweise einfach nicht mehr nachvollziehen. Jedi-Philosophie gut und schön, aber ein derart passiv-egoistisches Verhalten ist in solch einer Situation mehr als unangebracht. Ich fand es richtig gut, als ihm Han zweimal die Meinung gesagt hat, nur schade, dass Keyes wohl der Meinung war, dass es Han kurz danach gleich wieder leid tun muss.

    KYP
    Kaum wird mir Kyp mal ne Spur symphatischer, liefert er schon wieder eine seiner typischen Aktionen. Von der Einstellung her scheint er das genaue Gegenteil Jacen's zu sein, Moral, Freundschaft, Vertrauen, alles Wörter, die ihm nicht bekannt zu sein scheinen. Es ist nur noch ein kleiner Schritt zur dunklen Seite, Kyp und ich glaube nicht, dass du es schaffst, ihn nicht zu gehen.

    NEN YIM, KAE KWAAD (a.k.a. ONIMI) & SHIMRRA
    Hehe, der gute Onimi hat Nen Yim ja ganz schön zum Narren gehalten!:D
    Hier bin ich jetzt wirklich schon sehr auf die nächsten Bände gespannt. Dass Nen Yim noch eine wichtige Rolle spielt, ist klar. Frage mich allerdings, ob Onimi noch eine Rolle spielen wird, der kam mir nämlich etwas zu clever vor für einen Hofnarren. Immerhin konnte er, obwohl kein Shaper, Nen Yim Zugang zu den höheren Protokollen verschaffen. Als sie, nachdem sie den 8. Cortex entdeckt hat, wieder wach wird, sagt Onimi, dass er weiss was sie gesehen hat. Ungewöhnlich viel Wissen für einen Hofnarren, oder? Ausserdem war er clever genug, ihren Attentatsplan zu erkennen und zu vereiteln.
    Shimrra selbst scheint ein sehr mysteriöser Geselle zu sein, nehme mal an, dass man in SbS etwas mehr über ihn und seine Pläne erfährt.

    ANAKIN+TAHIRI
    Endlich mal ne Lovestory in der NJO:) SPOILER NJO BAND 9 SbS:
    Wenn auch eine ohne Happy End.
    :( SPOILER ENDE


    Greetz, Vodo
     
  6. micah

    micah EU-Fossil

    Original von Vodo:
    Danke! ;)

    Tja, ich schätze, es liegt daran, dass die einen noch nicht so weit sind und die anderen schon viel weiter und es viel spannender finden, Traitor und DW zu diskutieren... Abgesehen davon, dass es echt schwierig ist, sein Wissen von den folgenden Büchern quasi abzustellen ? merke ich im BP Thread. :rolleyes: Übrigens ist es auffällig, dass über DJ und die zwei EL-Bücher gar nicht diskutiert wird. Ich hoffe, da stehen mir (uns) nicht demnächst drei absolute Langweiler ins Haus.

    Wäre aber vielleicht ein guter Ausgangspunkt für ein wenig Spekulation. Wie hätte wohl Luke reagiert, wenn Mara gestorben wäre ? oder gar beide? Ich finde, es ist gar nicht so einfach, sich das schlüssig vorzustellen. Vielleicht hätte er sich depressiv irgendwo verkrochen, oder er wäre ausgerastet und hätte einen Rachefeldzug gestartet (und Jacen hätte ihn dann aufhalten können... *g*).


    Oh, da wirst Du Dich wohl darüber gefreut haben, was ich gestern im BP-Thread über ihn gesagt habe. ;) Ich fand eigentlich, dass er in Rebirth schon wieder "auf dem Weg der Besserung" ist und fand die Interaktion von Han und Jacen auch durchaus ok und angebracht. Und auch wenn sich Han entschuldigt hat, hat es ja doch dazu geführt, dass Jacen weiter mitgemacht hat, und nicht mehr ganz so widerstrebend wie zuvor.

    Diskussionswürdig ist vielleicht auch noch Jacens Verhalten, nachdem der Falke über Tatooine in die Falle gegangen ist. Er ist ja sehr schnell bereit, sich zu ergeben. Meint er denn wirklich, dass Lah den Falken verschont hätte, wenn er erst mal von Bord gewesen wäre? Und dass die Galaxie dann besser dran wäre? Man kann fast den Eindruck bekommen, dass er in die Hände der YV gelangen *will* ? vielleicht, weil er immer noch hofft, mit ihnen reden zu können, vielleicht, weil er sich der Verantwortung/Entscheidung entziehen will, die ihm bevorsteht?

    Unglaublich, was er sich in Rebirth leistet, allerdings! Bisher habe ich ihm ja immer noch einen kleinen Rest Sympathie entgegengebracht und immer noch gedacht, dass er irgendwann mal wieder "normal" werden würde, aber jetzt... Riesenszene am Schluss mit Jaina, als sie ihm eine klebt, ich habe mich köstlich amüsiert! :D

    "Wir müssen zuerst den perfekten grutchin formen!" *lol* Da behaupte noch einer, die NJO hätte keinen Humor, wenn er auch manchmal ziemlich verquer ist.

    zu Onimi und Shimrra:
    Nein, ich glaube auch nicht, dass Onimi nur Hofnarr ist. Die hecken bestimmt ihre Pläne gemeinsam aus. Oder vielleicht ist auch sogar Onimi der heimliche Strippenzieher im Hintergrund? Mal gespannt, was sie in SbS so anstellen (Hast Du das denn nun schon (teilweise) gelesen? Einerseits schreibst Du Spoiler, aber was Shimrra darin tut, weißt Du noch nicht. *verwirrt*). Erstmal werde ich mich aber tapfer durch das (IMHO) ziemlich zähe Rogue Planet kämpfen.

    Micah
     
  7. Nun, DJ soll ja nicht gerade ein Highlight sein, nach allem was ich gehört habe.
    Die beiden EL-Bände hingegen sollen sehr gut sein.
    Aber wie man ja deutlich im BP-Thread sehen kann, hat wohl jeder hier seinen ganz eigenen Geschmack, was die NJO-Bücher angeht.

    Wie gesagt, ich werde aus Jacen nicht klug. Es wird für mich immer schwieriger, seine Einstellung zu verstehen.


    Ich hatte ja auch gehofft, in SbS mehr zu erfahren, jedoch sind unter "Dramatis Personae" weder Nen Yim noch Onimi oder Shimmra aufgeführt. Sieht so aus, als müssten wir uns noch gedulden.....
    Werde übrigens heute mit SbS anfangen.
    Den von mir erwähnten Spoiler kannte ich schon, bevor ich mit der NJO begonnen hatte. Netterweise hat mir den jemand ohne jegliche Warnung mitgeteilt.:(

    Ich finde sogar, dass die NJO jede Menge Humor hat!
    Alleine in diesem Band: Zuerst mal die von dir erwähnte "Beziehung" zwischen Onimi und Nen Yim.:p
    Dann Jaina als sie zu Kyp sagt, sie würde ihn nicht mal anspucken, wenn er auf Tatooine am verdursten wäre:D
    Und dann die Szene, als Tsavong Han auffordert, ihm Jacen auszuliefern und Han entgegnet, er würde Jacen gleich mit einer Rettungskapsel rüberschicken. Nach 2 Minuten meldet sich Tsavong wieder und meint er könne keinerlei Anzeichen dafür entdecken, dass eine Rettungskapsel bereit gemacht wird*rofl*


    So, Schluss. Muss jetzt SbS lesen, schliesslich hab ich mir zum Ziel gesetzt, bis Ende Jänner mit DW durch zu sein;)


    Greetz, Vodo
     
  8. micah

    micah EU-Fossil

    Original von Vodo:
    Ah so. Ich muss zugeben, ich bin so "paranoid", dass ich noch nicht mal die Dramatis personae lese, bevor ich ein Buch anfange... vom Klappentext natürlich ganz zu schweigen. ;)

    Oh, dann muss ich mich auch mal ranhalten. Immerhin bin ich in RP jetzt etwas über die Hälfte hinaus, und inzwischen ist es auch deutlich interessanter geworden. Die Andeutungen auf die NJO machen viel davon aus, ich glaube, ohne Bezug dazu fände ich den Roman komplett zum gähnen.

    Wie ärgerlich! Aber ich bin hier auch schon in einiges unvorgewarnt hineingelaufen... :( Lässt sich wohl nicht vermeiden, es sei denn, man hält sich komplett aus dem Forum fern. Das ist allerdings nicht *wirklich* eine Option. :D

    Kann ich Dir nicht widersprechen! Allerdings muss man dafür meistens ein wenig zwischen den Zeilen lesen ? was ich aber umso interessanter finde. Noch ein schöner aus Rebirth:

    Corran zu Anakin und Tahiri: "You're not going to the dark side on my watch. Do it on Luke's." :D

    Micah
     
  9. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Sie hat nicht nur eine Menge Humor (teilweise auch doch recht schwarzen (oder dunklen, in obigem Beispiel ;) )), die NJO hat auch oft ihre Momente, wie man sie aus den bisherigen Star Wars Büchern nicht gekannt hat.

    Als Beispiel hier im Anhang ein Auszug aus "Rebell Dream" (dürfte NICHT verspoilert sein, aber trotzdem eine kleine Warnung!)

    Ich finde Han's Spruch am Ende des Scans Klasse. So was kannte ich aus den anderen SW-Romanen nicht!
     
  10. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Zur Frage, wann Shimrra und Onimi wieder aufkreuzen:
    Leider erst in DW.
    Von Shimrras Darstellung in diesem Buch war ich übrigens enttäuscht... naja, dafür haben mir Nom Anor und Onimi da wieder gefallen.

    Und, ja, der Humor wird unterschätzt. Zugegeben, es ist kein Jar-Jar-Humor (was sicher viele für eine gute Sache halten :D) und teilweise doch wesentlich düsterer als der in, sagen wir, Allstons X-Wing-Romanen, aber vorhanden ist er sehr wohl.
    In Enemy Lines gibt es so ein paar Szenen, die einfach nur Spaß machen...
     
  11. LEICHTER SPOILER für alle Bände nach 8:
    Oh Nein, da wird man neugierig gemacht, und dann das!:( Ist das auch auf Nen Yim zu beziehen, oder taucht die schon früher wieder auf? Ich hätte nämlich gewettet, dass Nen Yim eine wichtige Rolle in den nächsten Bänden spiielt. Sollte ich da etwa falschliegen?
    Bitte um eine möglichst Spoilerfreie Antwort;)


    Yun Yammka sei dank!!:D
    Ich frage mich gerade, was wohl der gute Tsavong mit Jar Jar machen würde, würde er auf ihn treffen;)


    Greetz, Vodo
     
  12. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    So spoilerfrei wie möglich: So hatte ich auch gerechnet, ist am Ende aber nicht passiert.
    Nen Yim wird erst in DW wieder erwähnt (bis auf eine kleine Einspielung in 'Rebel Stand', wenn ich mich recht erinnere), hat hier aber auch nur ein paar wenige Szenen.

    Wenn wir nach DW gehen würden, hätte er sich *SPOILER DW*
    zwei Seiten lang mit Jar-Jars Zunge rumgeschlagen und am Ende verloren :rolleyes:
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2002
  13. Sulligard

    Sulligard 1st imperial Army

    zum Thema Humor in der NJO fallen mir grade bei Rebirth die Szenen ein, in denen Corran, Anakin und Tahiri auf die YV treffen. Einmal Corrans "Verhör" des gefangenen Shapers und später die Szenerie mit Nom Anor und den 8 YV-Kriegern...einfach nur köstlich.

    Was ich allmählich echt zu schätzen weiß, ist daß seit Conquest endlich mal mehr über die YV erzählt wird und es nicht so eine graue, mehr oder minder anonyme Masse von Gegnern bleibt. Grade was die Shamed Ones betrifft und ihr neuer Mythos von den Jeedai als ihre "Befreier" bin ich mal gespannt, was sich da entwickeln wird in den folgenden Büchern
     
  14. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    So jetzt schreib ich auch mal was zu Rebirth. Habs durch und bin schon an SbS dran.

    Also erstmal kann ich sagen daß Rebirth genau wie Conquest durchweg gelungen war. Eins der wenigen Bücher bei denen das häufige herumspringen zwischen verschiedenen Handlungssträngen vollkommen gelungen ist und mich nicht genervt hat wie sonst so oft.

    Mara ist der Macht sei dank nicht gestorben... hatte ich auch nie so richtig befürchtet. Weiß eigentlich nicht warum aber ich hatte immer das Gefühl sie überlebt das. Wäre auch eine Schande gewesen.

    Anakin wird immer mehr zu meinem absoluten Liebling. Er ist genau der kühne, mutige, hochbegabte und manchmal leichtsinnige Jedi-Ritter wie sein Onkel in seinen jungen Jahren. Und Anakin und Tahiri sind ein tolles Gespann. Bin mal gespannt was aus den Beiden wird.

    ACK! Das war wirklich gut daß Han ihn mal etwas runtergeholt hat von seinem hohen Roß. Jacen übertreibts wirklich. Seine egoistische Art geht mir auf den Senkel. Mir kommt es vor als glaube er das ganze Universum drehe sich um ihn. Mit seinen 17 Jahren hat er sich selbst zum weisen "Ober-Philosophierer-und-Mega-Bedenkenträger" der Jedi auserkoren. Daß ich nicht lache.

    So jetzt werd ich mit meine Meinung mal ein bissel für kontrosverse Diskussion sorgen :D : Mag sein daß Kyp nahe ann der dunklen Seite ist, aber das ist mir noch immer lieber als das träge Herumsitzen und Nnichtstun der großen Bedenkenträger Jacen und Luke und Co. ! Er hat doch recht : Er trägt den Kampf zum Gegner. Ich war eigentlich ganz froh daß die YV auch mal eine Niederlage einstecken mussten. Danach muss man ja sonst mit der Lupe suchen. Ich kann es verstehen daß die Piloten im zujubeln, als er sagt daß dieser Schlag für Ithor , Duros, Sernnpidal und all die anderen Welten war. Das ist vielleicht nicht exakt der Weg der Jedi aber es ist menschlich. Ja okay, es ist kein rein militärisches Ziel gewesen. Aber es war auch nicht rein zivil : In den Weltenschiffen wächst die nächste Generation der Krieger heran, welche die Galaxie versklaven. Und man darf auch nicht vergessen daß dieser Angriff Yag'dhul und damit Milliarden Givin vor Versklavung oder Tod gerettet hat. Jetzt sterben die YV Kinder im All, das ist nicht schön aber so ist nunmal Krieg. Ein Krieg den die Neue Republik oder die Jedi wohlgemerkt NICHT angefangen haben. Ich kann Kyp nur zustimmen. Er tut das was getan werden muss. Daß das manchmal mit der abgehoben und realitätsfernen Heile-Welt Moral der Jedi (wie sie Jacen gekonnt praktiziert) in Konflikt steht ist unvermeidlich aber nicht unverzeihlich. Und Jaina wird schon darüber hinwegkommen daß sie angelogen wurde. Soll sich mal nicht so anstellen. ;)

    Ich könnte mir vorstellen daß die Jedi es schaffen zusammen mit den Shamed Ones eine Art Revolution von innen zu bewirken. Eine Revoltion welche das ungerechte Kastensystem auflöst und damit auch den Weg schafft für ein friedliches Zusamennleben von YV und Galaxiebewohnern.


    Der Handlungsstrang mit Nen Yim, Onimi und vor allem Shimmra war auch sehr interessant und eröffnent viele Fragen und Möglichkeiten für die Zukunft. Allein dieser Satz von Nem Yim ließ mir einen Schauer über denn Rücken laufen : Now my shaping truly begins...and the universe shall tremble at what I create." Wow! Hammer. Ich frage mich ob die Vonyx aus SbS schon ihr Werk sind. Zuzutrauen wäre es ihr.
    Shimmra ist auch sehr mysteriös. Bin mal gespannt was da noch kommt. Ob er das Herz der Finsternis ist - so wie Palpatine damals? Naja wir werden sehen.

    Über Onimi konnte ich mich nur kaputtlachen. Die Verarsche mit dem perfekten Grutchin und die ganze Zeit den irren alten Knacker zu spielen... das muss ihm ja einen Riesen-Spass bereitet haben :D Der Typ hat echt Humor. Unnd Shimmra anscheinend auch. Wenn auch einen sehr dunklen. Das gefällt mir irgendwie :-D
    Auch die Sache mit Han und Jacen und dem Escape-Pod war der Hammer (wie schon erwähnt).
    Oh sure i'll just put him into an escape pod and send him over.
    ...
    Infidel! There are no signs that you ready an escape pod!


    Muahahahahahahahahahahah
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2002
  15. Da stimme ich dir absolut zu! Anakin ist von all den Jedi vermutlich der mit der ausgewogensten Einstellung. Nicht so passiv und besorgt wie sein Bruder, nicht so draufgängerisch, impulsiv und unbekümmert wie Kyp. Anakin scheint immer den richtigen Weg zu finden. Obwohl seine Handlungen oftmals spontan erscheinen, sind sie doch immer durchdacht. Er ist sich der steten Gefahr der dunklen Seite bewusst und weiss sie zu vermeiden. Zusammen mit Tahiri bildet er ein wirklich gutes Team, die beiden verstehen sich einfach gut und sind jahrelang befreundet.
    Was aus den beiden wird? nun, du liest ja gerade SbS, da will ich nichts vorwegnehmen.


    Kann dir hier TEILWEISE zustimmen. Ja, das Verhalten der Jedi ist oftmals zu passiv. Ja, sie sollten aktiv kämpfen, denn weder die NR noch die Jedi haben diesen Kampf begonnen, sie wurden angegriffen und sollten sich auch verteidigen und versuchen, den Feind zurückzuschlagen. So weit stimmen wir überein.
    Aber: Kyp ist ein Jedi, und als solcher hat er gewisse Grundsätze einzuhalten. Kann und/oder will er das nicht, dann sollte er den Orden verlassen und seinen Kampf privat fortsetzen.
    Jaina? Ist natürlich durch Kyp's Betrug momentan sehr verletzt.
    SPOILER SbS und DJ:
    Aber sie hat ja bald mit noch schlimmeren Dingen zu kämpfen, ausserdem zahlt sie es Kyp in DJ zurück.


    Ja, ich dachte auch, dass die Shamed ones, Nen Yim, Onimi und Shimmra eine entscheidente Rolle spielen werden, allerdings wird dieser Handlungsstrang in den unmittelbar folgenden Bücher nicht wieder aufgegriffen. Entweder wir irren uns, oder es spielt erst später wieder eine Rolle.
    Die Voxyn sind auf jeden Fall das Produkt der Shaper, Nen Yim wird aber, soweit ich mich erinnere, nicht explizit genannt.


    ACK:D



    Greetz, Vodo
     
  16. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Finde ich nicht. Warum soll er den Orden verlassen? Es ist ja nicht so, als wäre es gegen die Grundsätze der Jedi für eine gerechte Sache zu kämpfen, wenn alle friedlichen Alternativen ausgeschöpt wurden. Die alten Jedi waren bei weitem nicht so zimperlich. Beispiel : Stark Hyperspace War und Episode2.

    Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen : Luke's Charackter wird in der NJO total demontiert. Ich kann mich nicht mehr mit ihm identifizieren wie das bei der OT und dem Post-Endor EU noch der Fall war. Der Zweck der Aktion ist klar : Verlagerung der Handlung auf andere Personen. Und das geht halt nicht wenn Luke immer noch der Superheld ist. Aber man hätte es vielleicht besser, subtiler lösen können. Am besten hätten sie Luke am Anfang der NJO heldenhaft sterben lassen. Dann hätte man ihn noch in guter Erinnerung behalten.
    Allerdings muss ich sagen daß sich Lukes Einstellung jetzt in Sbs doch zu bessern scheint. (Bin noch nicht so weit...)
    Er wird aktiver. Hoffentlich hält der Trend an. Obwohl ich das bezweifle.

    Das dind ich aber sehr schade. Greg Keyes hat diesen interesanten Handlungsstrang so gekonnt in die NJO eingeführt und jetzt läßt man das einfach brachliegen? Es war echt interessant mal tiefere Einblicke in die YV Gedankenwelt und ihre Perspektive zu kriegen. Nicht nur die obligatorischen nichtsagenden kurzen Gespräche zwischen Nom Anor und Tsavong Lah (auf die Art : Die Unngläubigen sind so dumm, mein super Plan entwickelt sich hervorragend - Ausgezeichnet, schon bald werden wir diese Galaxie erobert haben blablababla) sondern echte Entwicklungen...
     
  17. micah

    micah EU-Fossil

    Original von Yodas Brother:
    Ja, mich hat Anakin dann spätestens im Laufe von SbS auch vollkommen von sich überzeugt! Er ist ein großartiger Anführer und verläßlicher und opferbereiter Freund/Bruder, und wie Vodo schon sagte, die Sache mit der dunklen Seite hat er wirklich im Griff. Ich könnte ihn mir ganz wunderbar als zukünftigen Anführer der Jedi aka Nachfolger von Luke vorstellen. Spoiler SbS gegen Ende
    Allerdings bekam ich dann irgendwann gestern Nacht beim Lesen einen ordentlichen Dämpfer auf meine Hoffnungen. :-( Mir war schon klar, dass in SbS in größerem Umfang gestorben wird und nachdem Jacen und Jaina ja bekanntermaßen in späteren Büchern vorkommen, hatte ich in Bezug auf Anakin schon die ganze Zeit so ein mieses Gefühl. Aber dennoch kann ich es immer noch nicht fassen, dass tatsächlich eine so interessante Figur mit solch einem Potential für die Zukunft der NJO und des EU geopfert wurde... *trauer*

    Ist zwar auch eine Wiederholung, aber ACK! Das heldenhafte Sterben am Anfang würde ich allerdings nicht als beste Lösung ansehen (keinesfalls vor der Zeugung von Ben *g*), sondern dass, wie schonmal gesagt, die Jedi-Generationen eben gleichberechtigt nebeneinander agieren. Die einen bringen die Erfahrung ein, die anderen das Draufgängertum der Jugend... Aber an Luke hatte ich jedenfalls in SbS bisher ziemlich lange meine helle Freude. :) Wenn ich mich recht erinnere, hatte allerdings Wraith mal irgendwo geschrieben, dass sich das auch wieder ändern wird. :(

    Ja, da kann ich Dir voll und ganz zustimmen! Es ist halt wohl doch so, dass jeder Autor seine eigenen Ideen und Figuren in den Vordergrund stellen will und solche Vorgaben von den "Konkurrenten" gegebenenfalls ignoriert. Wobei sich das mit Nen Yim und den Voxyn wirklich angeboten hätte, aber
    es wurde ja auch schon in Conquest ein anderer Shaper dafür nach Myrkr geschickt.
    Und ich nehme an, eine so ausgefuchste Kreation wie die Voxyn braucht etwas länger als die paar Wochen-Monate, die zwischen Rebirth und SbS vergehen.

    Micah
     
  18. micah

    micah EU-Fossil

    So, nachdem ich gestern abend (besser gesagt nacht, war so gegen halb zwei *Augenreib*) mit SbS fertig geworden bin, möchte ich jetzt noch ein paar Posts kommentieren, die ich mir gemerkt hatte. Ich hoffe, ich finde alle wieder...

    Wraith schrieb:
    SPOILER SbS
    Nach dieser Stelle habe ich natürlich Ausschau gehalten. Wagemutige Aktionen gibts ja in SbS genug, aber ich sehe eigentlich nicht den springenden Punkt, wo irgendeine von Lukes Entscheidungen durch Maras Tod glaubwürdiger gewesen wäre. Wäre es ihm leichter gefallen, die jungen Jedi nach Myrkr gehen zu lassen? Wohl kaum. Was den Talfaglio-Befreiungsschlag und weitere folgende Raumschlachten betrifft, wäre er in Bezug auf sein eigenes Leben vielleicht sogar vorsichtiger gewesen, mit dem Hintergedanken, dass Ben nicht auch noch vaterlos werden soll. Gesetzt den Fall, dass das Baby auch gestorben wäre, fände ich seine plötzliche Hyperaktivität :D als Reaktion jedoch stimmig. Aber eher als Gesamteindruck, weniger in Bezug auf eine konkrete Entscheidung.

    Micah
     
  19. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    *noch einen Thread hervorgrab*

    Rein vom Klappentext her, hätte ich erwartet, dass wieder Anakin und Tahiri im Mittelpunkt stehen würden. Dem war nicht so. Es gab einige grosse Handlungsstränge Jaina/Kyp/Rogues, Anakin/Tahiri/Corran, Jacen/Leia/Han und Luke/Mara. Es ist also den 'alten' NJO-Büchern wieder ähnlicher als Conquest, das sich auf eine Person fokussierte. Da mir die Methode, einen Charakter in die Mitte zu stellen mehr gefällt, als so eine, steht es in meiner Gunst etwas tiefer als Conquest.
    Trotzdem, die Actionszenen wurden sehr gut beschrieben, der Nen Yim Strang (oder wie hat Kae Kwaad sie genannt ;)?) war wiedermal das beste für mich.
    Das Cover ist auch nicht viel schlechter als das von Conquest, sag sehr gut.
    Meine neue NJO-Podestliste sieht nun folgendermassen aus:

    1. Conquest
    2. Vector Prime
    3. Rebirth

    So, nun muss ich die Hürde Star by Star schaffen ;). Dann bin ich meinen Ziel viel näher gekommen.
     
  20. micah

    micah EU-Fossil

    Sag mal, ist Dir das bei der Hitze nicht zu anstrengend? ;)


    Mir gefallen diese Bücher auch mit am besten, allerdings denke ich, dass sie im Rahmen der NJO nur die bereichernde Ausnahme sein können. Die Multicharakterbücher werden einfach gebraucht, um die Handlung voranzutreiben (und in der Beziehung leistet gerade SbS eine Menge [das sich in meiner Wertung übrigens zwischen Traitor und Conquest geschmuggelt hat]).


    Da stimme ich ausnahmsweise mal gar nicht mit Dir überein. BTW, hier
    hier gibt es einen Coverreihungsthread. ;)


    Tsts, nur nicht ungeduldig werden, der Weg ist das Ziel! :D Und insbesondere bei SbS mit seinem NJO-internen Seitenzahlrekord. *hofft, dass TUF es von dieser Position verdrängen wird*

    Micah
     

Diese Seite empfehlen