Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Non Star Wars RPG] Rebirth

Dieses Thema im Forum "Club Obi Wan" wurde erstellt von Luce Skywalker, 25. April 2004.

  1. Wiederrum ein Rollenspiel, diesmal jedoch ernster...
    Wie immer kurze Charbeschreibung am Beitragsende...

    Prolog:

    Rebirth
    Dem tot im Krieg, folgt eine Wiedergeburt im Frieden...

    Wir schreiben das Jahr 2052 a D. Die Welt wie wir sie vom Anfang unseres Jahrtausends her kennen existiert nicht mehr. Der Raubbau an der Natur, und das unablässige vergiften unserer Atmosphäre Ende des 21. und Anfang des 22. Jahrhunderts hat die Erde radikal geändert. Die Polkappen schmelzten und überfluteten ganze Länder, Wüsten, so groß wie ganze Kontinete entstanden in den letzten Jahrzehnten. So war es nur noch eine Frage der Zeit bis die Großmächte dieser Welt sich um die letzten Wasserreserven bekriegten. I ndiesem letzten, dritten Weltkrieg starb rund die halbe Weltbevölkerung auf dem Schlachtfeld, der rest starb an den Folgeschäden dieses Krieges, Aufgrund von Krankheiten und Hungersnöten. Von dieser einst so stolzen Menschheit mit ihren 7,5 Milliarden Bürgern blieb nur ein kläglicher Rest von knapp 500.000.000 übrig.

    Städte, ja sogar ganze Länder wurden verwüstet, oder sind immernoch verstrahlt. Die wenigen Lebenden auf den 5 Kontinenten schlossen sich meist zu größeren Städten und losen Verbunden zusammen. So etwa auch die westliche eurasische Landmasse zu einem neuen, freien Verband. Einem Verbund von verschiedenen Siedlungen und Städten, einer Ordnung ohne Herrschaft... zum Staatenbund " Concordia " bzw. offiziell: Westeurasischer Freier Staatenbund WFS. So entstanden auch in anderen Landstrichen ähnliche Bündnisse

    Doch diese Idylle sollte nicht lange andauern. Jenseids des Atlantiks machte ein neuer Staat von sich zu hören, ein totalitärer Staat der sich zum Ziel setzte die letzten freien Rückzugsgebiete der Menschheit gewaltsam in sich einzuverleiben.

    Eben dieses Empire streckt seine Fühler Richtung Eurasien, und ein neuerlicher Krieg scheint unvermeidlich... Freiheit gegen Sklaverei,...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2004
  2. Die strahlen der aufgehenden Morgensonne durchbrachen den dichten Smoknebel des Industrieviertels. 25 Grad um 8 Uhr früh... etwas kalt für den Winter aber es gab schon kältere.

    Lustlos starrte der Major aus dem Fenster eines kleinen, dreckigen Appartement im Industrieviertel, unzählige Fabriksschlote und dahinter die endlose Wüste, dreckige Strassen und dreckigere Häuser, es war nicht das Leben das wünschenswert war, aber mit dem Gehalt eines Air Force Majors war nichts anderes leistbar. Seine Tagträume im Halbschlaf wurden plötzlich vom alltäglichen Streit des Nachbarehepaars, und darauf vom nervenden Piepsens seines Weckers unterbrochen. Er schlief selten, entweder war es die unerträgliche Hitze oder der ewige Dummfick bei der Air Force, ausser alte Schrottkisten auszuschlachten und sein Leben bei Erkundungsflügen zu verlieren gab es nicht viel, ja man konnte bei diesen Flügen schon sein Leben verlieren, so ging das Gerücht um ein Pilot sei angeblich vor Langeweile gestorben, was aber mehr nach einer urban legend klingt.

    Im Halbschlaf zog sich der Major mehr oder minder an und verließ sein 2-Zimmer-Paradies Richtung Stützpunkt....

    _____________________________________________

    Rang: Air Force Major [AMaj]
    Name: Maximus 'El Gato' Antares
    Alter: um die 23
    Psych. Profil: Hang zum Sarkasmus und Zynismus, wirkt eher nachdenklich und kontrolliert, hat Psyeudophilosphische Ausbrüche nach Einahme Rauher Mengen Alkoholika, kann manchmal cholerisch und bissig werden. Ist der personifizierte Teufel für seine ihm Untergebenen.
     

Diese Seite empfehlen