Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Noor Grey

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Noor Grey, 15. November 2012.

  1. Noor Grey

    Noor Grey Zivilist

    Name: Noor Grey

    Spezies: Mensch

    Alter: 26

    Geschlecht: Männlich

    Zugehörigkeit: Neue Republik

    Organisation: Geheimdienst (Sektion 01)

    Dienstgrad: Operative

    Aussehen: 1,83m, Dunkelblonde Haare, Grüne Augen, Durchtrainiert, Gutaussehend

    Heimatplanet: Coruscant

    Charakter: Ehrgeizig, Selbstbewusst, Intelligent, Humorvoll, Suchend (Im Bezug auf seine Gesinnung und seine Ideale), Schwer zu lesen, Unterdrückte Xenophobie

    Fähigkeiten: Geübt im Umgang mit Blastern und im waffenlosen Nahkampf, Ausbildung zum Flottenoffizier und Sternjägerpilot, Große analytische Fähigkeiten, Ausbildung zum Operative des GNR

    Ausrüstung: Czerka-411 Holdout Blaster (Dienstwaffe), IR-5 Blasterpistole (Privatbesitz, Nicht registriert). Datapad, Einwegseilwerfer (15m)

    Biographie:

    Noor wurde in einem armen, aber respektablen Viertel Coruscants geboren. Sein Vater verließ die kleine Familie kurz nach seiner Geburt, und Noor wuchs ohne ihn auf. Seine Mutter Serene, die ihn alleine aufzog, erzählte Noor später, dass sein Vater sich den Widerstandskämpfern gegen das Imperium anschloss, die zu jener Zeit wieder erstarkten. Beweise dafür, oder den Mann selbst, fand Noor nie. Der Wut darüber, dass die Neue Republik ihm seinen Vater genommen hatte standen seine jugendliche Visionen wie er eines Tages an seiner Seite die Galaxis vom Imperium befreite gegenüber. Seine Mutter begegnete der Rebellion mit Wohlwollen. Dies war letztlich ausschlaggebend dafür, dass in Noors gespaltetem Verhältnis zur Neuen Republik die Sympathie überwog.

    Neben seiner allgemeinen Intelligenz war Noor mit der Gabe gesegnet, Dinge die er las sehr schnell zu verstehen und sich überdurchschnittlich vollständig zu merken. Zudem war er als Teenager introvertiert und nicht an übermäßigem Kontakt mit seinen Kollegen oder Rebellion gegen seine Lehrer interessiert, was sich zusätzlich positiv auf seine äußerst guten Noten auswirkte. Seine Fähigkeiten blieben dem imperialem Lehrsystem nicht verborgen, welche ihn durch Leistungskurse und extra-curriculare Aktivitäten auf eine Karriere als Führungsperson vorbereiteten. Im Alter von 18 Jahren trat er in die Imperiale Flotten-Akademie ein. Selbst Noor hatte hart dafür arbeiten müssen dies zu schaffen. Allerdings waren sein Anreiz mehr Stolz und Ehrgeiz denn der Wunsch danach der Allgemeinheit (also dem Imperium) zu dienen, oder ein Schiff zu kommandieren.

    Die zweieinhalb Jahre die er an der Akademie verbrachte waren seinem Charakter nicht gerade zuträglich. Von seinen Kollegen übernahm er den typischen Hochmut imperialer Studenten, und obwohl er nach wie vor hart arbeitete reizte er seine Fähigkeiten bei weitem nicht voll aus, da er kein klares Ziel vor Augen hatte. Wenn Noor sein Studium an der Flottenakademie beendet hätte wäre aus ihm wohl mäßig erfolgreicher Captain oder Geschwaderführer der imperialen Navy geworden. Aber es kam anders. Kurz vor seinem Abschluss trat ein Offizier der Sektion 03 des Geheimdienstes der Neuen Republik an ihn heran. Dieser bot ihm ein Überlaufen an und überzeugte den zweifelnden Noor dazu es anzunehmen, indem er ihn bei seinem Ehrgeiz packte: Es sei unmöglich für Noor die Grundausbildung in der Mindestzeit abzuschließen, und er solle das Gegenteil beweisen. Da er seit einiger Zeit mehr und mehr davon überzeugt war, dass die Neue Republik die rechtschaffende Seite in diesem Konflikt war und mit Gedanken an seinen Vater schlug Noor ein.

    Tatsächlich scheiterte der Agenten-Aspirant mehrmals beinahe an der Aufgabe der Mindestzeit. Anders als das Imperium legten die Lehrer des Geheimdienstes der Neuen Republik Wert auf Eigenschaften wie eigenständiges Denken und Kreativität. Eigenschaften die Noor sich erst mühsam aneignen beziehungsweise wieder erlernen musste. Doch an seine Grenzen getrieben zu werden und von ihm ebenbürtigen, teamfähigen Kollegen umgeben zu sein tat Wunder für Noors Charakter. Zwar war er immer noch ehrgeizig und stolz, doch lernte er den Wert von Zusammenarbeit, dem Mut seinen eigenen Weg zu gehen und sogar Freundschaft.

    Nach Abschluss der Grundausbildung wurde Noor Sektion 02 zugeteilt, Informationsauswertung & Analyse. Zwei Jahre verbrachte Noor bei der Sektion und leistete ausgezeichnete Arbeit. Letztlich war das einzige was ihn von dort wegtrieb sein Ehrgeiz. Seine Arbeit kam letztlich immer den Agenten im Außendienst zugute, und auch mit Beförderungen waren bei der Sektion 01 schneller bei der Hand. Der Preis dafür war ein oft kurzes Leben- aber Noor war bereit diese Tatsache zu verdrängen wenn dies seinem weiteren Aufstieg diente...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen