Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Nur noch Buchreihen?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Sir Threepio, 13. Mai 2009.

  1. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Mir ist aufgefallen, dass es nach der zweiten Thrawn Trilogie/Duologie kaum noch Trilogien oder Einzelromane gibt. Zuerst kommen die Junior Jedi-Knights, direkt danach die Young Jedi-Knights. Anschließend die New Jedi Order und daraufhin gleich die Legacy of the Force Reihe und Fate of the Jedi.

    Unterbrochen werden diese Erzählungen nur von zwei einzelnen Romanen nämlich "Die Verschollenen/Survivor's Quest" und "Millenium Falcon". Dann nur noch die Dark Nest Trilogie.

    Mich persönlich schreckt das ziemlich ab, wenn mir eine Reihe nicht zusagt muss ich mich entweder durchbeißen oder mir fehlt ein rießiges Stück Handlung.
    Wenn das ein, oder zweimal gemacht wird soll mir das recht sein, es gehört auch dazu, aber eine 19teilige NJO reicht mir völlig.

    Wird dieser Trend sich fortsetzen, oder läuft das irgendwann aus?
    Ich kann mir vorstellen, dass die Einzelromane später nachkommen und sich in die Lücken quetschen. Gefallen euch diese enormen Buchreihen?
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich denke, das liegt der selben "Mode" wie das derzeitige Konzept von Serien zu Grunde... alles muß einen übergeordneten Storybogen haben, der nicht nur die aktuelle Geschichte, sondern am besten auch noch gleich andere Reihen überspannt.

    An sich finde ich das keine schlechte Idee, einige Einzelromane mehr würden aber nicht schaden... was sich bei mir schon dadurch bemerkbar macht, daß ich mich doch recht stark auf genau solche Bücher freue o_O
     
  3. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Tja, liegt wohl auch daran, dass man in ganzen Reihen:

    1. mehr Story verpacken kann
    und
    2. Der Verlag mit Buchreihen mehr Geld verdienen kann.

    Ich persönlich mag Buchreihen auch nicht sonderlich. Hab da lieber Einzelromane.
     
  4. moses

    moses Botschafter

    Der Vorteil von Buchreihen ist IMHO das man mehr Zeit lassen kann für die Charaktäre und Storyentwicklung. Bei Einzelbüchern kommt sowas zu kurz. Die Folge ist das es dann halt wieder den 08/15 Superbösewicht samt Superwaffe gibt. Bei Buchreihen gibt es dafür die Gefahr das alles zu langgezogen wird. Die NJO hätte man mMn durchaus straffen können.
     
  5. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    ich persönlich hab kleine Buchreihen (optimal is eig immer ne Trilogie^^) am liebsten

    und meinst du jetzt, dass sie in "SW-Zeit" nach der zweiten Thrawntrilogie nur noch so ist, oder auch in unserer Zeit?
    falls du unsere meinst, muss ich widersprechen, da es wie ich find durchaus zahlreiche Romane rauskommen, die alleine dastehen, wie Treueschwur, Dunkler Lord, die einzelnen vorgeschichten zu ner Episode oder die Klonkriegsromane
    falls du SW Zeitlich meinst, kann ich dazu nichts sagen, ich häng immer noch in der Mitte der NJO Reihe^^

    und ist Star Wars nicht eine einzige große Reihe? :braue

    MFG
    xsehu
     
  6. MsLanna

    MsLanna Lannalorian

    Ich mag die langen Buchreiehen nicht.
    Natürlich kann man da 'mehr' mit machen und längere Handlungen erzählen, allerdings gibt es dann das Problem die vielen Autoren und der Koordination. Da kann so einiges schief laufen.
    Ich hab NJO nach ein paar Büchern weggelegt, weil ich es einfach nicht interessant fand, lag nicht mal am Autor oder so. Ich hatte einfach nicht den Drang rauszufinden, wie es weitergeht.

    Trilogien haben den Vorteil, dass an nach drei Bänden durch ist, dann wer anders was anderes machen. Und wenn einem eine mal nicht gefällt, muss man auch nicht zehn Bücher oder mehr abwarten, bis eine neue Serie anfängt.

    Mich würde es freuen, wenn es wieder mehr Trilogien und Einzelbücher gäbe. Man muss die Mammutserien ja nicht absetzten deswegen. (Nur erwarten, dass ich die lese, dass darf man auch nicht :p )
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  7. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Da stimme ich MsLanna völlig zu. Aus dem selben Grund mag ich Trilogien oder Einzelromane viel lieber als lange Buchreihen wie z.B. die NJO. Solche langen Buchreihen schrecken mich da eher ab.
    Bei Trilogien und Einzelromanen bekommt man einfach mehr Abwechslung, man kann schneller was Neues lesen. Da muss man nicht so lange auf eine neue Serie warten.
     
  8. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Und was hindert euch das auch dennoch nebenher zu tun? :verwirrt: Verstehe euer Problem nicht wirklich, da ihr doch mündig genug und auch in der Lage hinreichend abstrahieren zu können, sein solltet, um durchaus verschiedene Sachen nebenher begreifen zu können. Ich hab die NJO auch nie am Stück gelesen und die langen Pausen zwischen dem Erscheinen des nächsten Bandes dieser Reihe ganz ohne Lesen verbracht.
    Ich lese meistens mehr als eine Reihe, Serie und Fiktion nebenher, oft sogar noch zahlreiche Sachbücher und Dinge der Arbeit. Manchmal sogar praktisch "gleichzeitig" mehr als ein Buch, also morgens eines und nachmittags in einem völlig anderen, praktisch sogar binnen weniger Stunden in mehreren Büchern innerhalb eines Tages. Muss man sicher nicht immer so extrem tun, da nicht jeder auch beruflich viel liest, aber zumindest sollte man doch in der Lage sein, eines zuende zu lesen und ein völlig anderes daran anzuschließen. :zuck:
    Privat lese ich so mal ein SW Buch, dann wieder eins aus den Forgotten Realms, oder ein vollkommen anderes SciFi/Fantasy Buch, und sobald der nächste Band eines vorhergehenden wieder erscheint, greife ich zu diesem. Abwechslung bleibt damit erhalten und man freut sich zwischendrin immer wieder auch mal etwas fortzuführen, was man schon kennt oder erwartet.
     
  9. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    nein sie gefallen mir nicht bin grad knapp bei kassen und dann muss ich auch noch bücher kaufen^^ um up to date zu bleiben
     
  10. MsLanna

    MsLanna Lannalorian

    Naja, wie viele SW Bücher kommen den grad so raus? und wie viele davon sind Trilogien/Einzelbücher?
    Okay, ich hab das Spielbuch vorbestellt unf überlge mir 'Life and Legend' zu holen. Das wird nix Neues, aber vielleicht nett.

    das mesite was einzel und/oder in wenigen Teilen rausgekommen ist hab ich ja dann acuh (Medstar Coruscant Nights) aber nicht alles was rauskommt will ich auch lesen. eine Vorschauf ür Death Star hat mich von dem Buch total abgebracht.

    Es geht ja nicht darum, was wir so allgemein neben SW her lesen. (auch da meide ich übrigens lange Reihen :p )
     
  11. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Ich bezog mich nur auf die SW-Zeit, also alles was chronologisch auf die Hand of Thrawn folgt.

    Deswegen habe ich auch nichts gegen eine 10teilige NJO oder eine der anderen Reihen, ich finde nur das es langsam zu viele werden;), meine Meinung.
     
  12. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    ich müsste ja eine schullektüre lesen^^
    aber die star wars reihe ist einfach zu spannend.... und zu lang dass man sie schnell fertig liest
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  13. General_Koch

    General_Koch Wookieeteppich liebender Lasagneesser und Profi-Hy

    Ich hab da noch nie richtig drüber nachgedacht, aber ich ziehe kürzere Buchreihen oder gar einzelne Romane auch z.B. 19-teiligen vor.
    Wobei ich auch nicht ohne Leben will. ;)

    Ich finde aber, die vielen Autoren gestalten die Bücher z.B. der NJO Reihe, auch wenn es ziehmlich genau das gleiche Thema ist und nur wenige andere Sachen im Vordergrund stehen, recht unterschiedlich und da finde ich es mal ganz interessant was die einzelnen aus dem gegebenem Stoff machen und wie sie die Geschichte des Autoren davor weiterspinnen.
    Man hat einen sehr direkten Vergleich find ich. Und abwechslung.

    Gut wenn einem die komplette Reihe bzw. dessen Inhalt nicht anspricht, fehlt einem schon ein großen Stück, aber wozu gibts das Internet, wo mann alles Zusammengefasst lesen kann. ;)

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht ?
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Auch wenn ich Einzelromane gerne lese, finde ich es schön, daß die Geschichte mittlerweile in Nachfolgewerken eine so große Rolle einnimmt. Das hat mich bei früheren Werken (vor der Thrawn Duologie) manchmal schon gestört... ein Abenteuer nach dem anderen ohne große Veränderungen für die Nachwelt.

    Jetzt hat alles seine Auswirkung auf spätere Ereignisse, das ganze wirkt realer. Das macht die Sache natürlich komplizierter und wenn man anfangen will, einem interessierten Laien Dinge zu erklären, muß man früher oder später ausholen und landet bei Epochen, die garnichtsmehr mit dem eigentlichen Thema zu tun haben, aber das mag ich auch bei Tolkiens Saga und anderen Fiktionen dieser Art.

    Keine Angst... das macht er gerne :D
     
  15. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Du MUSST?! Gibts dafür nen Gesetz ;) ?? Wenn du keine Kohle hast und auf dem aktuellen Stand bleiben willst, empfehle ich dir wookieepedia.com...

    Bei deiner Rechtschreibung und deiner Argumentation in den einzelnen Themen geb ich dir den dringenden Rat, alle STAR WARS Bücher zur Seite zu legen und dich ganz und gar auf die Schule zu konzentrieren. Deine Beiträge sind teilweise nicht lesbar und unlogisch...

    @Topic:
    Ich sehe STAR WARS als große Reihe und freue mich sowohl über neue Einzelromane, als auch über etwas länger geführte Reihen. Die Einzelromane haben den Vorteil, eine Geschichte zuende zu erzählen, während bei den Reihen ein enomrer Spannungsbogen aufgebaut werden kann und viele Dinge sehr ausfühlrich und detailiert abgehandelt werden können...

    Machtvolle Grüße
    Kyle
     
  16. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    @Dark Hunter
    Bei einer Sache bleiben ist gar nicht schlecht, dann bringt man nicht so viel durcheinander :p

    MsLanna & darth_sidious83 meinen nicht "auf den nächsten Teil warten" sondern auf die nächste Serie.
    Beispiel: Ich will den nächsten Roman aus "Clone Wars" lesen aber nichts aus der Reihe "Wächter der Macht", dann muß ich 8 Monate auf das Buch warten, weil dummerweise 4 Teile der Wächter dazwischen veröffentlicht werden.

    Diese riesigen Reihen finde ich auch nicht gut. Abwechslung geht verloren und man verpasst eine Menge, die man auch nicht durch lesen irgendwelcher Zusammenfassungen wettmachen kann - dazu ist darin zu viel detailierter Stoff, wenn man gerade nicht flüssig ist, eine Reihe nicht mag oder zu spät einsteigt und sie nicht mehr komplett erhältlich sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  17. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ich persönlich lese lieber einzelromane. das liegt hauptsächlich daran, das ich nur sehr begrenzt zeit zur verfügung habe um zu lesen. was jedoch geht ist, das ich mal an ein oder zwei tagen einen roman durchlesen kann und hier passt die abgeschlossene geschichte einfach irgendwie besser. zudem habe ich bei ganzen buchreihen immer das problem wenn buch #7 erscheint, ich den grossteil von buch #6 schon wieder vergessen habe^^.
     
  18. MsLanna

    MsLanna Lannalorian

    Klingt als würdest du Tad Williams lesen, trooper_01. :D

    Die einzige Reihe, die ich grad lese ist RC. Da liegt immer ein ganzes Jahr zwischen den Büchern... :(
    Ich hab keine Ahnung, wie viele Bücher in der Zeit veröffentlicht werden, die zu anderen Reihen gehören.

    Wenn ich mir was wünschen könnte, würd ich mich auch über mehr Bände mit Kurzgeschichten freuen. Die haben mir fast alle super gefallen.
     
  19. General_Koch

    General_Koch Wookieeteppich liebender Lasagneesser und Profi-Hy

    Ohja, dass Problem kenne ich auch zu genüge :( ;)
    Sowohl das mit der Zeit, als auch das mit dem Gedächnis. :D

    Aber wenn einige Schlüsselwörter fallen, erinnere ich mich meistens auch an die Geschichte des vorangegangenen Buches.
    Aber die lange Zeit zwischen den Büchern, weil man keine Zeit hat, zerstört irgentwie auch die Lust weiter zulesen..............
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  20. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    und? dann lies zwischendrin ein anderes Buch, wie wäre es mit was in Richtung Fantasy, oder probier mal Niven, vielleicht auch was von Perry Rhodan, oder eben Einzelromane und ignorier das, was dich nicht interessiert (ich würde sowieso von nahezu allem die Pfoten lassen, was gen PT geht). :zuck: Genau so mach(t)e ich das immer. Was kann man da schon groß durcheinander bringen? Also wenn man wirklich nur in der Lage sein sollte nur einer Sache folgen und sich daran erinnern zu können, wunder ich mich, wie man das alltägliche Leben besteht. Das ist doch auch Abwechslungreich und immer neue Erfahrungen kommen dazu und manchmal muss man auf was früheres zurückkommen und alles muss man ja nicht kennen, (raus)filtern der wesentlichen Dinge reicht oft aus. Geht auch mit Unterhaltungsmedien.

    Im Ernst? Ich erinner mich noch an Details auch Büchern, die ich vor zehn oder mehr Jahren gelesen hab, vor allem bei den "extremen", also den sehr guten und auch denen, die ich als recht schlecht empfand. Training macht da wohl den Unterschied. Einfach mal öfter drauf einlassen und ausprobieren. Vor allem binnen eines Jahres wirklich die wesentlichen Sachen eines Buches zu vergessen, hat auch was (auch wenn ich mir so ein Lückengedächtnis selber nur schwer vorstellen kann), man kann Sachen viel besser mehrmals lesen und immer wieder neu genießen (man kann Überraschungen neu erleben :p ). Ich wünschte sowas würde bei Menschen klappen, wäre im Umgang mit anderen manchmal sehr hilfreich den Reset-Knopf zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009

Diese Seite empfehlen