Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Oscars 2008

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von SWPolonius, 25. Januar 2008.

  1. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Nachdem die Autorengewerksacht und die Studios im Moment wieder miteinander in Verhandlungen stehen, ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr gross, dass die Oscar-Verleihung so stattfindet, wie man es sich wünscht, und nicht wie die Goden Globes zu einer Pressekonferenz verkommt.

    Es wundert mich, dass hier drei Tage nach Bekanntgabe der Nominierungen immer noch keiner einen Thread dazu aufgemacht hat. Also mach ich das einfach mal. Meine Tips, wer gewinnen wird, sind fett gedruckt:


    Bester Hauptdarsteller

    George Clooney in Michael Clayton
    Daniel Day-Lewis in There Will Be Blood
    Johnny Depp in Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
    Tommy Lee Jones in Im Tal von Elah
    Viggo Mortensen in Tödliche Versprechen - Eastern Promises


    Bester Nebendarsteller

    Casey Affleck in Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
    Javier Bardem in No Country for Old Men
    Philip Seymour Hoffman in Der Krieg des Charlie Wilson
    Hal Holbrook in Into the Wild
    Tom Wilkinson in Michael Clayton


    Beste Hauptdarstellerin

    Cate Blanchett in Elizabeth: Das goldene Königreich
    Julie Christie in An ihrer Seite
    Marion Cotillard in La Vie en Rose
    Laura Linney in Die Geschwister Savage
    Ellen Page in Juno


    Beste Nebendarstellerin

    Cate Blanchett in I'm Not There
    Ruby Dee in American Gangster
    Saoirse Ronan in Abbitte
    Amy Ryan in Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel
    Tilda Swinton in Michael Clayton


    Bester Animationsfilm

    Persepolis: Marjane Satrapi and Vincent Paronnaud
    Ratatouille: Brad Bird
    Könige der Wellen: Ash Brannon and Chris Buck


    Beste Art Direction

    American Gangster: Art Direction: Arthur Max; Set Decoration: Beth A. Rubino
    Abbitte: Art Direction: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer
    Der goldene Kompass: Art Direction: Dennis Gassner; Set Decoration: Anna Pinnock
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Art Direction: Dante Ferretti; Set Decoration: Francesca Lo Schiavo
    There Will Be Blood: Art Direction: Jack Fisk; Set Decoration: Jim Erickson


    Beste Kamera

    Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford: Roger Deakins
    Abbitte: Seamus McGarvey
    Schmetterling und Taucherglocke: Janusz Kaminski
    No Country for Old Men: Roger Deakins
    There Will Be Blood: Robert Elswit


    Bestes Kostümdesign

    Across the Universe: Albert Wolsky
    Abbitte: Jacqueline Durran
    Elizabeth: Das goldene Königreich: Alexandra Byrne
    La Vie en Rose: Marit Allen
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Colleen Atwood


    Beste Regie

    Schmetterling und Taucherglocke: Julian Schnabel
    Juno: Jason Reitman
    Michael Clayton: Tony Gilroy
    No Country for Old Men: Joel Coen und Ethan Coen
    There Will Be Blood: Paul Thomas Anderson


    Bester Dokumentarfilm

    No End in Sight: Charles Ferguson and Audrey Marrs
    Operation Homecoming: Writing the Wartime Experience: Richard E. Robbins
    Sicko: Michael Moore und Meghan O'Hara
    Taxi to the Dark Side: Alex Gibney und Eva Orner
    War/Dance: Andrea Nix Fine und Sean Fine


    Bester Dokumentar-Kurzfilm

    Freeheld: Cynthia Wade und Vanessa Roth
    La Corona: Amanda Micheli und Isabel Vega
    Salim Baba: Tim Sternberg und Francisco Bello
    Sari's Mother: James Longley


    Bester Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Christopher Rouse
    Schmetterling und Taucherglocke: Juliette Welfling
    Into the Wild: Jay Cassidy
    No Country for Old Men: Roderick Jaynes
    There Will Be Blood: Dylan Tichenor


    Bester fremdsprachiger Film

    Beaufort, Israel
    Die Fälscher, Österreich
    Katyn, Polen
    Mongol, Kasachstan
    12, Russland


    Bestes Make-up

    La Vie en Rose: Didier Lavergne und Jan Archibald
    Norbit: Rick Baker und Kazuhiro Tsuji
    Pirates of the Caribbean: At World's End: Ve Neill und Martin Samuel


    Beste Original-Musik

    Abbitte: Dario Marianelli
    Drachenläufer: Alberto Iglesias
    Michael Clayton: James Newton Howard
    Ratatouille: Michael Giacchino
    Todeszug nach Yuma: Marco Beltrami


    Bester Original-Song

    "Falling Slowly", Once, Music und Lyrics: Glen Hansard und Marketa Irglova
    "Happy Working Song?, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz
    "Raise It Up?, Der Klang des Herzens, tba.
    "So Close?, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz
    "That's How You Know?, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz


    Bester Film

    Abbitte: Tim Bevan, Eric Fellner und Paul Webster, Producers
    Juno: Lianne Halfon, Mason Novick und Russell Smith, Producers
    Michael Clayton: Sydney Pollack, Jennifer Fox und Kerry Orent, Producers
    No Country for Old Men: Scott Rudin, Ethan Coen und Joel Coen, Producers
    There Will Be Blood: JoAnne Sellar, Paul Thomas Anderson und Daniel Lupi, Producers


    Bester animierter Kurzfilm

    I Met the Walrus: Josh Raskin
    Madame Tutli-Putli: Chris Lavis and Maciek Szczerbowski
    Même Les Pigeons Vont au Paradis: Samuel Tourneux and Simon Vanesse
    My Love (Moya Lyubov): Alexander Petrov
    Peter & the Wolf: Suzie Templeton und Hugh Welchman


    Bester Real-Kurzfilm

    At Night: Christian E. Christiansen und Louise Vesth
    Il Supplente: Andrea Jublin
    Le Mozart des Pickpockets: Philippe Pollet-Villard
    Tanghi Argentini: Guido Thys und Anja Daelemans
    The Tonto Woman: Daniel Barber und Matthew Brown


    Bester Ton-Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Karen Baker Landers und Per Hallberg
    No Country for Old Men: Skip Lievsay
    Ratatouille: Randy Thom und Michael Silvers
    There Will Be Blood: Matthew Wood
    Transformers: Ethan Van der Ryn und Mike Hopkins


    Bestes Sound Mixing

    Das Bourne Ultimatum: Scott Millan, David Parker und Kirk Francis
    No Country for Old Men: Skip Lievsay, Craig Berkey, Greg Orloff und Peter Kurland
    Ratatouille: Randy Thom, Michael Semanick und Doc Kane
    Todeszug nach Yuma: Paul Massey, David Giammarco und Jim Stuebe
    Transformers: Kevin O'Connell, Greg P. Russell und Peter J. Devlin


    Visuelle Effekte

    Der goldene Kompass: Michael Fink, Bill Westenhofer, Ben Morris und Trevor Wood
    Pirates of the Caribbean: At World's End: John Knoll, Hal Hickel, Charles Gibson und John Frazier
    Transformers: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier


    Beste Drehbuch-Adaption

    Abbitte, Drehbuch: Christopher Hampton
    An ihrer Seite, Buch: Sarah Polley
    Schmetterling und Taucherglocke, Drehbuch: Ronald Harwood
    No Country for Old Men, Buch: Joel Coen & Ethan Coen
    There Will Be Blood, Buch: Paul Thomas Anderson


    Bestes Original-Drehbuch

    Juno, Diablo Cody
    Lars und die Frauen, Nancy Oliver
    Michael Clayton, Tony Gilroy
    Ratatouille, Brad Bird, Story: Jan Pinkava, Jim Capobianco, Brad Bird
    Die Geschwister Savage, Tamara Jenkin


    Na, was meint ihr?
     
  2. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

    Hier sind mal meine Tipps.

    Bester Hauptdarsteller

    George Clooney in Michael Clayton
    Daniel Day-Lewis in There Will Be Blood
    Johnny Depp in Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
    Tommy Lee Jones in Im Tal von Elah
    Viggo Mortensen in Tödliche Versprechen - Eastern Promises


    Bester Nebendarsteller

    Casey Affleck in Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
    Javier Bardem in No Country for Old Men
    Philip Seymour Hoffman in Der Krieg des Charlie Wilson
    Hal Holbrook in Into the Wild
    Tom Wilkinson in Michael Clayton


    Beste Hauptdarstellerin

    Cate Blanchett in Elizabeth: Das goldene Königreich
    Julie Christie in An ihrer Seite
    Marion Cotillard in La Vie en Rose
    Laura Linney in Die Geschwister Savage
    Ellen Page in Juno


    Beste Nebendarstellerin

    Cate Blanchett in I'm Not There

    Ruby Dee in American Gangster
    Saoirse Ronan in Abbitte
    Amy Ryan in Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel
    Tilda Swinton in Michael Clayton


    Bester Animationsfilm

    Persepolis: Marjane Satrapi and Vincent Paronnaud
    Ratatouille: Brad Bird
    Könige der Wellen: Ash Brannon and Chris Buck


    Beste Art Direction

    American Gangster: Art Direction: Arthur Max; Set Decoration: Beth A. Rubino
    Abbitte: Art Direction: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer
    Der goldene Kompass: Art Direction: Dennis Gassner; Set Decoration: Anna Pinnock
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Art Direction: Dante Ferretti; Set Decoration: Francesca Lo Schiavo
    There Will Be Blood: Art Direction: Jack Fisk; Set Decoration: Jim Erickson


    Beste Kamera

    Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford: Roger Deakins
    Abbitte: Seamus McGarvey
    Schmetterling und Taucherglocke: Janusz Kaminski
    No Country for Old Men: Roger Deakins
    There Will Be Blood: Robert Elswit


    Bestes Kostümdesign

    Across the Universe: Albert Wolsky
    Abbitte: Jacqueline Durran
    Elizabeth: Das goldene Königreich: Alexandra Byrne
    La Vie en Rose: Marit Allen
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Colleen Atwood


    Beste Regie

    Schmetterling und Taucherglocke: Julian Schnabel
    Juno: Jason Reitman
    Michael Clayton: Tony Gilroy
    No Country for Old Men: Joel Coen und Ethan Coen
    There Will Be Blood: Paul Thomas Anderson


    Bester Dokumentarfilm

    No End in Sight: Charles Ferguson and Audrey Marrs
    Operation Homecoming: Writing the Wartime Experience: Richard E. Robbins
    Sicko: Michael Moore und Meghan O'Hara
    Taxi to the Dark Side: Alex Gibney und Eva Orner
    War/Dance: Andrea Nix Fine und Sean Fine


    Bester Dokumentar-Kurzfilm

    Freeheld: Cynthia Wade und Vanessa Roth
    La Corona: Amanda Micheli und Isabel Vega
    Salim Baba: Tim Sternberg und Francisco Bello
    Sari's Mother: James Longley


    Bester Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Christopher Rouse
    Schmetterling und Taucherglocke: Juliette Welfling
    Into the Wild: Jay Cassidy
    No Country for Old Men: Roderick Jaynes
    There Will Be Blood: Dylan Tichenor


    Bester fremdsprachiger Film

    Beaufort, Israel
    Die Fälscher, Österreich
    Katyn, Polen
    Mongol, Kasachstan
    12, Russland


    Bestes Make-up

    La Vie en Rose: Didier Lavergne und Jan Archibald
    Norbit: Rick Baker und Kazuhiro Tsuji
    Pirates of the Caribbean: At World's End: Ve Neill und Martin Samuel


    Beste Original-Musik

    Abbitte: Dario Marianelli
    Drachenläufer: Alberto Iglesias
    Michael Clayton: James Newton Howard
    Ratatouille: Michael Giacchino
    Todeszug nach Yuma: Marco Beltrami


    Bester Original-Song

    "Falling Slowly", Once, Music und Lyrics: Glen Hansard und Marketa Irglova
    "Happy Working Song”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz
    "Raise It Up”, Der Klang des Herzens, tba.
    "So Close”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz
    "That's How You Know”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz


    Bester Film

    Abbitte: Tim Bevan, Eric Fellner und Paul Webster, Producers
    Juno: Lianne Halfon, Mason Novick und Russell Smith, Producers
    Michael Clayton: Sydney Pollack, Jennifer Fox und Kerry Orent, Producers
    No Country for Old Men: Scott Rudin, Ethan Coen und Joel Coen, Producers
    There Will Be Blood: JoAnne Sellar, Paul Thomas Anderson und Daniel Lupi, Producers


    Bester animierter Kurzfilm

    I Met the Walrus: Josh Raskin
    Madame Tutli-Putli: Chris Lavis and Maciek Szczerbowski
    Même Les Pigeons Vont au Paradis: Samuel Tourneux and Simon Vanesse
    My Love (Moya Lyubov): Alexander Petrov
    Peter & the Wolf: Suzie Templeton und Hugh Welchman


    Bester Real-Kurzfilm

    At Night: Christian E. Christiansen und Louise Vesth
    Il Supplente: Andrea Jublin
    Le Mozart des Pickpockets: Philippe Pollet-Villard
    Tanghi Argentini: Guido Thys und Anja Daelemans
    The Tonto Woman: Daniel Barber und Matthew Brown


    Bester Ton-Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Karen Baker Landers und Per Hallberg
    No Country for Old Men: Skip Lievsay
    Ratatouille: Randy Thom und Michael Silvers
    There Will Be Blood: Matthew Wood
    Transformers: Ethan Van der Ryn und Mike Hopkins


    Bestes Sound Mixing

    Das Bourne Ultimatum: Scott Millan, David Parker und Kirk Francis
    No Country for Old Men: Skip Lievsay, Craig Berkey, Greg Orloff und Peter Kurland
    Ratatouille: Randy Thom, Michael Semanick und Doc Kane
    Todeszug nach Yuma: Paul Massey, David Giammarco und Jim Stuebe
    Transformers: Kevin O'Connell, Greg P. Russell und Peter J. Devlin


    Visuelle Effekte

    Der goldene Kompass: Michael Fink, Bill Westenhofer, Ben Morris und Trevor Wood
    Pirates of the Caribbean: At World's End: John Knoll, Hal Hickel, Charles Gibson und John Frazier
    Transformers: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier


    Beste Drehbuch-Adaption

    Abbitte, Drehbuch: Christopher Hampton
    An ihrer Seite, Buch: Sarah Polley
    Schmetterling und Taucherglocke, Drehbuch: Ronald Harwood
    No Country for Old Men, Buch: Joel Coen & Ethan Coen
    There Will Be Blood, Buch: Paul Thomas Anderson


    Bestes Original-Drehbuch

    Juno, Diablo Cody
    Lars und die Frauen, Nancy Oliver
    Michael Clayton, Tony Gilroy
    Ratatouille, Brad Bird, Story: Jan Pinkava, Jim Capobianco, Brad Bird
    Die Geschwister Savage, Tamara Jenkin
     
  3. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Da ich so gut wie keinen der diesjährigen Filme kenne, wage ich kein Urteil abzugeben. Ich freue mich aber über die Nominierungen von "Mongol" und "Die Fälscher" für "Bester fremdsprachiger Film", die in dieser Kategorie auch meine Favoriten sind, nachdem "Persepolis" in die Kategorie Animationsfilm verschoben wurde.
     
  4. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Bester Hauptdarsteller

    George Clooney in Michael Clayton
    Daniel Day-Lewis in There Will Be Blood
    Johnny Depp in Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
    Tommy Lee Jones in Im Tal von Elah
    Viggo Mortensen in Tödliche Versprechen - Eastern Promises


    Bester Nebendarsteller

    Casey Affleck in Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
    Javier Bardem in No Country for Old Men
    Philip Seymour Hoffman in Der Krieg des Charlie Wilson
    Hal Holbrook in Into the Wild
    Tom Wilkinson in Michael Clayton


    Beste Hauptdarstellerin

    Cate Blanchett in Elizabeth: Das goldene Königreich
    Julie Christie in An ihrer Seite
    Marion Cotillard in La Vie en Rose
    Laura Linney in Die Geschwister Savage
    Ellen Page in Juno


    Beste Nebendarstellerin

    Cate Blanchett in I'm Not There
    Ruby Dee in American Gangster
    Saoirse Ronan in Abbitte
    Amy Ryan in Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel
    Tilda Swinton in Michael Clayton


    Bester Animationsfilm

    Persepolis: Marjane Satrapi and Vincent Paronnaud
    Ratatouille: Brad Bird
    Könige der Wellen: Ash Brannon and Chris Buck


    Beste Art Direction

    American Gangster: Art Direction: Arthur Max; Set Decoration: Beth A. Rubino
    Abbitte: Art Direction: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer
    Der goldene Kompass: Art Direction: Dennis Gassner; Set Decoration: Anna Pinnock
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Art Direction: Dante Ferretti; Set Decoration: Francesca Lo Schiavo
    There Will Be Blood: Art Direction: Jack Fisk; Set Decoration: Jim Erickson


    Beste Kamera

    Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford: Roger Deakins
    Abbitte: Seamus McGarvey
    Schmetterling und Taucherglocke: Janusz Kaminski
    No Country for Old Men: Roger Deakins
    There Will Be Blood: Robert Elswit


    Bestes Kostümdesign

    Across the Universe: Albert Wolsky
    Abbitte: Jacqueline Durran
    Elizabeth: Das goldene Königreich: Alexandra Byrne
    La Vie en Rose: Marit Allen
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Colleen Atwood


    Beste Regie

    Schmetterling und Taucherglocke: Julian Schnabel
    Juno: Jason Reitman
    Michael Clayton: Tony Gilroy
    No Country for Old Men: Joel Coen und Ethan Coen
    There Will Be Blood: Paul Thomas Anderson


    Bester Dokumentarfilm

    No End in Sight: Charles Ferguson and Audrey Marrs
    Operation Homecoming: Writing the Wartime Experience: Richard E. Robbins
    Sicko: Michael Moore und Meghan O'Hara
    Taxi to the Dark Side: Alex Gibney und Eva Orner
    War/Dance: Andrea Nix Fine und Sean Fine


    Bester Dokumentar-Kurzfilm

    Freeheld: Cynthia Wade und Vanessa Roth
    La Corona: Amanda Micheli und Isabel Vega
    Salim Baba: Tim Sternberg und Francisco Bello
    Sari's Mother: James Longley


    Bester Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Christopher Rouse
    Schmetterling und Taucherglocke: Juliette Welfling
    Into the Wild: Jay Cassidy
    No Country for Old Men: Roderick Jaynes
    There Will Be Blood: Dylan Tichenor


    Bester fremdsprachiger Film

    Beaufort, Israel
    Die Fälscher, Österreich
    Katyn, Polen
    Mongol, Kasachstan
    12, Russland


    Bestes Make-up

    La Vie en Rose: Didier Lavergne und Jan Archibald
    Norbit: Rick Baker und Kazuhiro Tsuji
    Pirates of the Caribbean: At World's End: Ve Neill und Martin Samuel


    Beste Original-Musik

    Abbitte: Dario Marianelli
    Drachenläufer: Alberto Iglesias
    Michael Clayton: James Newton Howard
    Ratatouille: Michael Giacchino
    Todeszug nach Yuma: Marco Beltrami


    Bester Original-Song

    "Falling Slowly", Once, Music und Lyrics: Glen Hansard und Marketa Irglova
    "Happy Working Song”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz
    "Raise It Up”, Der Klang des Herzens, tba.
    "So Close”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz
    "That's How You Know”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz


    Bester Film

    Abbitte: Tim Bevan, Eric Fellner und Paul Webster, Producers
    Juno: Lianne Halfon, Mason Novick und Russell Smith, Producers
    Michael Clayton: Sydney Pollack, Jennifer Fox und Kerry Orent, Producers
    No Country for Old Men: Scott Rudin, Ethan Coen und Joel Coen, Producers
    There Will Be Blood: JoAnne Sellar, Paul Thomas Anderson und Daniel Lupi, Producers


    Bester animierter Kurzfilm

    I Met the Walrus: Josh Raskin
    Madame Tutli-Putli: Chris Lavis and Maciek Szczerbowski
    Même Les Pigeons Vont au Paradis: Samuel Tourneux and Simon Vanesse
    My Love (Moya Lyubov): Alexander Petrov
    Peter & the Wolf: Suzie Templeton und Hugh Welchman


    Bester Real-Kurzfilm

    At Night: Christian E. Christiansen und Louise Vesth
    Il Supplente: Andrea Jublin
    Le Mozart des Pickpockets: Philippe Pollet-Villard
    Tanghi Argentini: Guido Thys und Anja Daelemans
    The Tonto Woman: Daniel Barber und Matthew Brown


    Bester Ton-Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Karen Baker Landers und Per Hallberg
    No Country for Old Men: Skip Lievsay
    Ratatouille: Randy Thom und Michael Silvers
    There Will Be Blood: Matthew Wood
    Transformers: Ethan Van der Ryn und Mike Hopkins


    Bestes Sound Mixing

    Das Bourne Ultimatum: Scott Millan, David Parker und Kirk Francis
    No Country for Old Men: Skip Lievsay, Craig Berkey, Greg Orloff und Peter Kurland
    Ratatouille: Randy Thom, Michael Semanick und Doc Kane
    Todeszug nach Yuma: Paul Massey, David Giammarco und Jim Stuebe
    Transformers: Kevin O'Connell, Greg P. Russell und Peter J. Devlin


    Visuelle Effekte

    Der goldene Kompass: Michael Fink, Bill Westenhofer, Ben Morris und Trevor Wood
    Pirates of the Caribbean: At World's End: John Knoll, Hal Hickel, Charles Gibson und John Frazier
    Transformers: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier


    Beste Drehbuch-Adaption

    Abbitte, Drehbuch: Christopher Hampton
    An ihrer Seite, Buch: Sarah Polley
    Schmetterling und Taucherglocke, Drehbuch: Ronald Harwood
    No Country for Old Men, Buch: Joel Coen & Ethan Coen
    There Will Be Blood, Buch: Paul Thomas Anderson


    Bestes Original-Drehbuch

    Juno, Diablo Cody
    Lars und die Frauen, Nancy Oliver
    Michael Clayton, Tony Gilroy
    Ratatouille, Brad Bird, Story: Jan Pinkava, Jim Capobianco, Brad Bird
    Die Geschwister Savage, Tamara Jenkin


    Find etwas ernüchternd, dass "Eastern Promises" nur eine Nominierung erhalten hat...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2008
  5. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich mache das Ratespielchen mal mit... leider kenne ich auch zu wenige der nominierten Filme:

    Bester Hauptdarsteller

    George Clooney in Michael Clayton



    Bester Nebendarsteller

    Javier Bardem in No Country for Old Men



    Beste Hauptdarstellerin

    Julie Christie in An ihrer Seite



    Beste Nebendarstellerin

    Cate Blanchett in I'm Not There



    Bester Animationsfilm

    Ratatouille: Brad Bird



    Beste Art Direction

    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Art Direction: Dante Ferretti; Set Decoration: Francesca Lo Schiavo



    Beste Kamera

    No Country for Old Men: Roger Deakins



    Bestes Kostümdesign

    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Colleen Atwood



    Beste Regie

    Michael Clayton: Tony Gilroy



    Bester Dokumentarfilm

    Sicko: Michael Moore und Meghan O'Hara



    Bester Dokumentar-Kurzfilm

    Sari's Mother: James Longley



    Bester Schnitt

    No Country for Old Men: Roderick Jaynes



    Bester fremdsprachiger Film

    Beaufort, Israel



    Bestes Make-up

    Pirates of the Caribbean: At World's End: Ve Neill und Martin Samuel



    Beste Original-Musik

    Abbitte: Dario Marianelli



    Bester Original-Song

    "Raise It Up?, Der Klang des Herzens, tba.
    Schwartz



    Bester Film

    Michael Clayton: Sydney Pollack, Jennifer Fox und Kerry Orent, Producers



    Bester animierter Kurzfilm

    I Met the Walrus: Josh Raskin



    Bester Real-Kurzfilm

    The Tonto Woman: Daniel Barber und Matthew Brown



    Bester Ton-Schnitt

    Das Bourne Ultimatum: Karen Baker Landers und Per Hallberg



    Bestes Sound Mixing

    Das Bourne Ultimatum: Scott Millan, David Parker und Kirk Francis



    Visuelle Effekte

    Transformers: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier



    Beste Drehbuch-Adaption

    Abbitte, Drehbuch: Christopher Hampton



    Bestes Original-Drehbuch

    Michael Clayton, Tony Gilroy
     
  6. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Ich hoffe ja, dass der Oscar für den besten Sound diesmal endlich an Kevin O'Connell ("Top Gun", "Star Wars: EP V", "King Arthur", diesmal für "Transformers") geht. ^^ Mit insgesamt 20 (!) Nominierungen (kein einziges Mal gewonnen! - dagegen sieht Martin Scorsese - der ja vergangenes Jahr endlich belohnt wurde - alt aus :D ) ist er der bisher größte Pechvogel der Oscar-Verleihungen.
    Deswegen hoffen wir mal, dass es dieses Mal klappt. :)
     
  7. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Bester Hauptdarsteller
    Daniel Day-Lewis in There Will Be Blood

    Bester Nebendarsteller
    Philip Seymour Hoffman in Der Krieg des Charlie Wilson

    PSH ist einfach immer für einen Oscar gut, aber Javier wird wohl das Rennen machen...


    Beste Hauptdarstellerin
    Ellen Page in Juno

    Ich hab bis jetzt nur Ausschnitte gesehen, aber Ellen Page spielt einfach nur klasse :kaw:
    nach Hard Candy, freue ich mich schon auf den Film...

    Beste Nebendarstellerin
    Cate Blanchett in I'm Not There

    Bester Animationsfilm
    Ratatouille: Brad Bird

    Beste Art Direction
    Abbitte: Art Direction: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer

    Beste Kamera
    No Country for Old Men: Roger Deakins

    Bestes Kostümdesign
    Elizabeth: Das goldene Königreich: Alexandra Byrne

    Beste Regie
    Juno: Jason Reitman

    Bester Dokumentarfilm
    Sicko: Michael Moore und Meghan O'Hara

    Bester Dokumentar-Kurzfilm
    Freeheld: Cynthia Wade und Vanessa Roth

    Bester Schnitt
    There Will Be Blood: Dylan Tichenor


    Bester fremdsprachiger Film
    Die Fälscher, Österreich

    Bestes Make-up
    La Vie en Rose: Didier Lavergne und Jan Archibald

    Beste Original-Musik
    Todeszug nach Yuma: Marco Beltrami

    Bester Original-Song
    "Raise It Up”, Der Klang des Herzens, tba.

    Der Film war grottig, aber das Lied ist gut :kaw:

    Bester Film
    Juno: Lianne Halfon, Mason Novick und Russell Smith, Producers

    Bester animierter Kurzfilm
    Peter & the Wolf: Suzie Templeton und Hugh Welchman

    Bester Real-Kurzfilm
    Le Mozart des Pickpockets: Philippe Pollet-Villard

    Bester Ton-Schnitt
    Transformers: Ethan Van der Ryn und Mike Hopkins


    Bestes Sound Mixing
    Transformers: Kevin O'Connell, Greg P. Russell und Peter J. Devlin


    Visuelle Effekte
    Transformers: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier


    Beste Drehbuch-Adaption
    Abbitte, Drehbuch: Christopher Hampton



    Bestes Original-Drehbuch
    Juno, Diablo Cody
     
  8. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Ich tippe auch wieder mit:

    Bester Hauptdarsteller

    George Clooney in Michael Clayton
    Johnny Depp in Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

    Ich tippe auf George Clooney und danach hat imo Daniel Day-Lewis die zweitbesten Chancen.
    Lieber wäre mir Johnny Depp oder auch Viggo Mortensen, aber das wird kaum was werden.


    Bester Nebendarsteller

    Javier Bardem in No Country for Old Men
    Hal Holbrook in Into the Wild

    Der Tipp geht an Javier Bardem, meine Sympathie an Hal Holbrook.

    Beste Hauptdarstellerin

    Cate Blanchett in Elizabeth: Das goldene Königreich
    Julie Christie in An ihrer Seite

    Ich tippe auf Julie Christie, hoffe aber auf Cate Blanchett.
    Nunja, beim ersten "Elizabeth" hat man es ja auch schon verpaßt ihr den Oscar zu geben; ...aber vielleicht kann man den Oscar ja in ein paar Jahren "nachreichen" und so auch vielleicht Natalie Portman wieder um ihren verdienten Oscar bringen....man kennt das ja schon.
    Ellen Page würde ich als Gewinnerin auch interessant finden, aber imo hat sie keine wirkliche Chance.


    Beste Nebendarstellerin

    Cate Blanchett in I'm Not There
    Tilda Swinton in Michael Clayton

    Ich denke mal hier wird Cate Blanchett das Rennen machen und hoffe, dass dies Entschädigung genug für den (wahrscheinlich) verpassten Oscar für "Elizabteth Das goldene Königreich" ist.
    Wünschen würde ich mir Tilda Swinton.


    Bester Animationsfilm

    Ratatouille: Brad Bird

    Dürfte eine klare Sache sein.


    Beste Art Direction

    Abbitte: Art Direction: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer
    Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street: Art Direction: Dante Ferretti; Set Decoration: Francesca Lo Schiavo

    Hier tippe ich einfach mal auf "Abitte" und hoffe auf "Sweeney Todd". "Der goldene Kompass" ist mit der Nominierung insg. imo genug belohnt.


    Beste Kamera

    Abbitte: Seamus McGarvey


    Bestes Kostümdesign

    Elizabeth: Das goldene Königreich: Alexandra Byrne


    Beste Regie

    There Will Be Blood: Paul Thomas Anderson


    Bester Dokumentarfilm

    Operation Homecoming: Writing the Wartime Experience: Richard E. Robbins


    Bester Dokumentar-Kurzfilm

    Sari's Mother: James Longley


    Bester Schnitt

    No Country for Old Men: Roderick Jaynes


    Bester fremdsprachiger Film

    Mongol, Kasachstan


    Bestes Make-up

    Pirates of the Caribbean: At World's End: Ve Neill und Martin Samuel

    Beste Original-Musik

    Abbitte: Dario Marianelli
    Todeszug nach Yuma: Marco Beltrami


    Bester Original-Song

    "Happy Working Song”, Verwünscht, Music: Alan Menken, Lyrics: Stephen Schwartz[


    Bester Film

    Abbitte: Tim Bevan, Eric Fellner und Paul Webster, Producers
    There Will Be Blood: JoAnne Sellar, Paul Thomas Anderson und Daniel Lupi, Producers


    Bester animierter Kurzfilm

    Peter & the Wolf: Suzie Templeton und Hugh Welchman


    Bester Real-Kurzfilm

    At Night: Christian E. Christiansen und Louise Vesth


    Bester Ton-Schnitt

    There Will Be Blood: Matthew Wood
    Transformers: Ethan Van der Ryn und Mike Hopkins

    Ich befürchte, dass hier "Transformers" gewinnt, hoffe aber auf "There Will Be Blood" oder einen anderen der nominierten Filme.


    Bestes Sound Mixing

    Todeszug nach Yuma: Paul Massey, David Giammarco und Jim Stuebe
    Transformers: Kevin O'Connell, Greg P. Russell und Peter J. Devlin

    Hier gilt ähnliches wie eine Kategorie zuvor; Wunschkandidat wäre "Todeszug nach Yuma".


    Visuelle Effekte

    Der goldene Kompass: Michael Fink, Bill Westenhofer, Ben Morris und Trevor Wood
    Pirates of the Caribbean: At World's End: John Knoll, Hal Hickel, Charles Gibson und John Frazier
    Transformers: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier

    Auch hier ist leider ein Sieg von "Transformers" zu befürchten (wobei ich nicht glaube, dass er alle drei Oscars bekommen wird); ich hoffe auf "Pirates of the Caribbean: At World's End".
    Die Effekte von "Der goldene Kompass" waren überwiegend ziemlich gut, aber imo ist die Nominierung als Würdigung absolut ausreichend.
    Insgesamt ist es sicherlich ein besserer Effekt-Jahrgang als im Jahr zuvor.


    Beste Drehbuch-Adaption

    Abbitte, Drehbuch: Christopher Hampton


    Bestes Original-Drehbuch

    Michael Clayton, Tony Gilroy
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2008
  9. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Gesehen hab ich No Country For Old Men, There Will Be Blood, Sweeney Todd und Juno

    Von daher werd ich nur die großen Kategorien "betippen" wo nur Filme vorkommen die ich auch gesehen hab.

    Bester Film

    No Country for Old Men


    Beste Regie

    There will Be Blood oder No Country for Old Men (ist ganz schön hart, wünschen würde ich es den Coens, das ist schn überfällig)


    Bester Hauptdarsteller

    Daniel Day-Lewis (hätte ihn schon für Gangs of New York schon wieder verdient, aber wenn man kontinuierlich weitab der Konkurrenz spielt dann hat er halt ein Abo auf das Ding)


    Beste Hauptdarstellerin

    Ellen Page (ziemlich jung aber verdammt talentiert, schon in Hard Candy war die gute gigantisch)


    Bester Nebendarteller

    Javier Bardem (da ist eigentlich keine Konkurrenz vorhanden)


    Beste Nebendarstellerin

    Ruby Dee


    Bestes Original Drehbuch

    Juno


    Bestes adaptiertes Drehbuch


    There Will Be Blood oder No Country For Old Men (wieder so ein hartes Ding, tendezen sind leicht zu gunsten von No Country...)



    Beste Original-Musik

    Todeszug nach Yuma (nachdem Greenwood disqualifiziert wurde, ist mir die Sparte eigentlich schnuppe, so ein käse)


    Visuelle Effekte

    Transformers (verdient)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2008
  10. Galaxy Surfer

    Galaxy Surfer Reisender durch Raum und Zeit

    Ich hoffe lediglich, das Johnny Depp den Oscar bekommt für Sweeney Todd. Der Film hat mich echt begeistert!
    Ich werde mir die Show natürlich wieder ansehen.

    Dies ist bei mir eine langjährige Tradition seit über 10 Jahren :jep:
    Schon damals habe ich mir für den darauffolgenden Tag immer frei genommen :D
     
  11. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Ich hoffe auch, dass Viggo Mortensen den Oscar für "Tödliche Versprechen" kriegt. Aber daraus wird denk ich mal nichts.

    Der Oscar dieses Jahr wird höchstwahrscheinlich ein sicheres Ding für Daniel Day-Lewis werden.
     
  12. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich hoffe stark auf Viggo Mortensen. Allein schon deswegen, weil er ziemlich spät zu Ruhm gekommen ist und jahrelang unterschätzt wurde. Ich denke aber, es wird auf Daniel Day-Lewis oder George Clooney hinauslaufen. Johnny Depp ist für "Sweeney Todd" nominiert... meiner Meinung nach ist der Film für die meisten Academymitglieder zu dunkel und ungewöhnlich.
     
  13. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Leider kein Oscar für Cate :(

    Bester Film & Regie für „No Country For Old Men“
    Die Auszeichnung für Daniel Day-Lewis und Javier Bardem war auch zu erwarten.

    Glückwunsch nach Österreich :kaw:
     
  14. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Die Oscars gehen total in Ordnung. Mit No Country...hat der beste Film auch die meisten Preise abgesahnt, endlich der verdiente Erfolg für die Coens. Überraschend war Marion Cotillard als beste Hauptdarstellering, war mir eigentlich nur duch die Taxi-Reihe bekannt, da war sie aber auch ein Highlight. Daniel Day-Lewis musste ausgezeichnet werden, sonst hätte was nicht gestimmt.
    Diablo Cody hat mich auch gefreut (das Skript war auch superb), war eine der symphatischeren Gestalten.

    6 von 10 richtigen Entscheidungen gehen in Ordnung.
     
  15. Shepard

    Shepard LVskywalker

    Ich habe mich heute morgen so geärgert, ich muss jetzt mal Dampf ablassen:

    Gestern Abend hab ich den DVBT-Receiver an meinem PC programmiert, den PC über Nacht angelassen und heute morgen kontrolliert ob auch alles aufgenommen wurde. Was musste ich sehen? Der Computer hat sich nach zwei Stunden selbstständig abgemeldet (?) und 4/5 der Verleihung wurden nicht aufgenommen.
    Klasse, hab mich schon auf die Academy Awards gefreut. :(
    Jedenfalls scheinen diesmal wieder ein paar gute Filme abgestaubt zu haben...
     
  16. Galaxy Surfer

    Galaxy Surfer Reisender durch Raum und Zeit

    Das ist natürlich ärgerlich. Ich habe tapfer fast die ganze Nacht durchgehalten. Hin und wieder bin ich ganz kurz eingenickt, leider ausgerechnet dann, als Harrison Ford der Presenter war. Na wensigstens habe ich sein "The Oscar goes to" gesehen - auch wenn ich nicht mehr weiss in welcher Kategorie :rolleyes:

    Die Highlights laufen heute abend, die kannst Dir ja ansehen.

    Schade dass Johnny Depp leer ausging, hätte es ihm gegönnt.
    Aber ich bin nun doch interessierter was "There will be Blood" betrifft. Leider ist der für morgen schon fast ausgebucht in meinem Stammkino.
     
  17. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    ich habe leider auch nicht alles geschaut, irgendwann um halb fünf heute morgen bin ich dann eingepennt. Ich habe nur beste Schauspielerin und beste Nebendarstellerin gesehen. Da bin ich echt mal gespannt auf den Michael Clayton. Den werde ich mir dann demnächst mal anschauen.
     
  18. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich finde es schade, dass Fluch der Karibik nicht den Oscar für die visuellen Effekte bekommen hat, aber ich habe Der Goldene Kompass nicht gesehen, daher will ich mich nicht beschweren.
     
  19. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Hmm...na klar fand ich den Sound in Bourne Ultimatum jetzt nicht unbedingt fad, oder öde.
    Aber dennoch wäre der Oscar für mich ganz klar zu den Transformers gewandert.
    Ich habe jetzt noch diese tollen Sounds im Ohr...
     
  20. Ulic Katarn

    Ulic Katarn Irgendwo im Nirgendwo

    Hätte den Oscar für Visuelle Effekte entweder Transformers oder PoTC3 gegeben... keinesfalls dem Goldenen Kompass.

    Kann sich vielleicht jemand die Mühe machen und die Abstauber des Abends in einer Liste hier reinposten? Wäre sehr nett :)
     

Diese Seite empfehlen