Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Padmé herabgewertet :/

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Storm{X}Padmé, 21. Mai 2005.

  1. einer meiner wenigen Kritikpunkte an der ganzen Story is jetzt, dass in meinen Augen Padmé, die ich sehr gern mochte, herabgewertet wurde...


    a) in ROTS selbst
    Durch die fehlenden Polit-Szenen wird sie son bissl zum Hausfrau und Mutter Klishee degradiert. Schade.


    b) durch Lucas' endgueltige Absage an VI
    In der Pressekonferenz in Berlin nach der Vorstellung sagte GL selbst, dass Leia sich in VI an Breha Organa erinnert, obwohl Luke sei nach ihrer richtigen Mutter fragt. Das wertet in meinen Augen den ganzen Padmé-Charakter, der immer auf dieses "guetig, traurig aber wunderschoen" Bild hingeschnitten wurde herab und stellt ihn aufs Abstellgleis.


    c) durch ihren Tod
    Sie geht obwohl sie die Anfaenge der Rebellion mitbegruendet hat (cut scenes)? Obwohl sie zwei Kinder hat, um die sie sich kuemmern sollte? Das nimmt Padmé viel von ihrer Disziplin, ihrem Verantwortungsgefuehl...



    So gern ich die ganze Story mag, einen meiner Lieblingschars hat mir GL n bisschen madig gemacht...
     
  2. Marvel

    Marvel Retired

    Ich sah Padmé von anfang an nur als ein Teil dieser Prophezeihung. Sobald sie ihre "Aufgabe" erledigt hat muss sie das Feld räumen. Sie ist ein Hauptauslöser für die Jedivernichtung (in meinen Augen eine Grundlage für einen Neuanfang und eine Erstellung des Gleichgewichts der Macht) und durch die Gründung der Rebellion, gleichzeitig am Sturz der Sith beteiligt.
    Als großarig eigenständigen und ausbaufähigen Charakter hab ich sie wegen dieser Dinge nie gesehen und kann somit, bis auf die politischen Szenen die wirklich fehlen, gut mit ihr in RotS leben.
     
  3. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    ich muss sagen, Padme's Tod fand ich auch miserabel dargestellt.

    Da wäre es mir lieber gewesen, sie hätte noch irgendwelche Verletztungen gehabt oder was-weiß-ich.
     
  4. >Sobald sie ihre "Aufgabe" erledigt hat muss sie das Feld räumen.

    klar, anders hab ich das nie gesehen


    >Als großarig eigenständigen und ausbaufähigen Charakter hab ich sie wegen dieser Dinge nie gesehen und kann somit, bis auf die politischen Szenen die wirklich fehlen, gut mit ihr in RotS leben.

    darum geht's mir eigentlich auch nicht... am meisten stoert mich, dass sie sich so einfach verabschiedet- hier waers besser gewesen, Anakin haette sei wirklcih so verletzt, dass sie stirbt. und dann tuts mir halt einfach weh, dass dieser Bezug zur OT vernichtet wurde... Das war fuer mich immer einer der attraktivsten Punkte an dem ganzen Chars, Leias Aussagen ueber sie...
     
  5. Akamaru

    Akamaru Freak

    ich sag immer wieder gerne: luke fragt "erinnerst du dich an deine mutter" nicht "erinnerst du dich an deine richtige mutter, denn du bist ja adoptiert, ich rede also nicht von deiner adoptivmutter"
    mir ist genauso klar, was er damit meint. aber explizit hat luke nicht gesagt, dass er von ihrer richtigen mutter redet.

    verstehen tue ich deine argumente aber trotzdem....und durch mein hintergrundwissen wird das für mich nicht so herabgesetzt...aber für zuschauer muss es so aussehen... für mich ist padme immer noch die starke, ehrliche, gefühlvolle frau, die ich für äußerst liebenswert halte....^___^
     
  6. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    ich denke mal, dieser film hat vieles untern teppich fallen lassen, padme müsste für sich einen eigenen film bekommen, wie mit ihrer hilfe die grundfesten der rebellion gelegt wurden, die ganze polit. unterwanderung des senats durch die rebellion... auch ne schöne möglichkeit für eine tv-serie...

    dieses strawars ist mal einfach zu fett, um an diesem schnittpunkt jeglichen protagonisten gerecht zu werden ;)

    schon alleine diese epische vorgeschichte http://www.projektstarwars.de/forum/showthread.php?t=32806 sprengt alles
     
  7. Blademaster

    Blademaster Möchtegern Mace

    leia weiß doch gatrn icht, dass sie adoptiert wurde oder? (wenn ich falsch liege, bitte korrigieren)
    deshab kann sie sich auch nicht an ihre wirkliche mtter erinnern.
     
  8. *seufz* klar, darum is sie auch ueberhaupt nicht ueberrascht, als Luke sie nach ihrer richtigen Mutter fragt, weil sie's nicht weiss *ironie*
     
  9. Marvel

    Marvel Retired

    "Kannst du dich an deine Mutter erninnern, an deine richtige Mutter?"

    So der Wortlaut :rolleyes:
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich sehe es ähnlich wie Marvel Moon.
    Padme mußte die Kinder bekommen,und danach sterben.Im EP III waren für die Handlung größere Auftritte nicht nötig.
    Ihr Tod ist etwas blöd,wer stirbt schon so schnell wegen Aufgabe der Lebenskraft.

    Daher würde ich nicht sagen,daß man Padme abgewertet hat.


    Ich denke,Luke stellt diese Frage in der Form,weil er weiß,daß Leia nicht bei ihrer leiblichen Mutter aufgewachsen ist.
    Leia selber weiß es ja gar nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2005
  11. Akamaru

    Akamaru Freak


    okay sry mein gedächtnis ich nehme alles zurück...
     
  12. Testa

    Testa Jedi

    Finde ich aber auch ein bisschen blöd, das hat diese Szene wo Luke mit Lea über die Mutter spricht total verdorben...wenn Lea da gar nicht von Padme redet
     
  13. Detch

    Detch Gast

    Ich finde es auch schade, dass Padmè so wenige politische Szenen hat. Ich hoffe da noch auf eine Erweiterung der DVD's oder zumindest auf die Zusatzdisc. Allerdings interessieret mich da eher die Handlung als die Bedeutung und Rolle Padmès. Jedenfalls kann sie jetzt nicht als Leiakopie abstempeln:D

    Ihren Tod finde ich eigentlich gut dargestelt. Sie hat alles verloren. Die Republik war schon lange verloren und sie konnte nichts bewirken, ihren Mann konnte sie auch nicht retten. Und als ihre Kinder in Sicherheit waren, wollte sie nicht weiterkämpfen.

    Ich denke, dieser Satz stellt ein Problem dar.
    Wenn man ihn so auslegt, dass Luke Leia nach Padmè fragt und sie auch Padmè meint, dann passt das mit Episode III nicht mehr. Aber wie soll man das passend machen? Ich finde das, wie es jetzt geöst wurde, viel besser, als das Padmè irgendwie überlebt, nur damit dieser eine Satz stimmt.
     
  14. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Da kann ich dir nur zustimmen. Dass Lucas das mit Leia's Erinnerungen auf einer Pressekonferenz so dargelegt hat, wusste ich nicht. Das ist imo sehr schade. :( GL hätte sich bei der PT wirklich mehr auf einige wichtige Storyelemente konzentrieren müssen. Es hätte doch machbar sein müssen, dass Leia noch etwas länger mit Padmé zusammen ist.
    Und Padmés Tod ist auch so eine Sache. Anakin's Würgeaktion auf Mustafar sah nicht so schlimm aus, als dass eine Kämpfernatur wie Padmé davon in Ohnmacht fallen würde. Im Roman klang das alles wie intensiver, so würgte er sie länger und presste sie gegen eine Felswand oder Ähnliches. Daraus resultierend hätte man auch einen "besseren" Todeskampf auf dem Sterbebett inszenieren können. In der jetzigen Form geht mir das alles ein wenig zu schnell. :(
     
  15. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Auch ich denke ähnlich. Für mich war Padmé einer der wenigen Charaktere, warum ich SW-Fan geworden bin und ihre wunderbare Rolle in TPM und AotC findet leider mit Episode III einen nicht unbedingt günstigen Abschluss.

    Mir ist schon klar, dass Padmés Hauptaugenmerk während der Klonkriege auf ihrem Geliebten lagen und sie viele einsame Nächte in ihrem Apartment verbrachte, aber 2-3 weitere Politszenen - vor allem so wichtige wie den Beginn der Rebellion - hätten ihr sehr gut getan. Sie verliert ein wenig ihre Stärke...

    Die Aussage von Lucas finde ich auch schrecklich. Das einzige was man aus der OT wirklich von Padmé wusste, der Satz auf den so viele Hoffnungen von Fans begründet lagen, wird jetzt einfach aus dem Sinn gerissen in dem verzweifelten Versuch alles doch noch irgendwie canon darzustellen.

    Ich bin mit Padmés Tod in RotS an sich zufrieden, ihre letzten Worte, das gebrochene Herz und all die Enttäuschungen und verlorerenen Hoffnungen haben mich sehr angesprochen und Anakins Geschichte wird dadurch um ein Vielfaches schrecklicher. Ich betrachte ihre Rolle keinesfalls als "ausgedient" o.ä., für mich ist ihr Tod viel mehr der Hauptaspekt, wieso Vader in der OT so ein erbärmlicher Charakter ist.

    GL sollte uns doch noch ein wenig enttschädigen und einige zusätzlichen Szenen (Gespräch mit Obi-Wan, Delegation der 2000, ...) zumindest auf die DVD geben. Ich vermisse bei Padmés Entwicklung in RotS noch ein paar Aspekte...
     
  16. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Ich finde es extrem schade, dass zwei große und vor allem für die Story wichtige Padme-Szenen nur wegen noch mehr Action hinausgeschnitten wurden. So ist sie in Episode III nur noch ne winzige Randfigur:

    Allen voran die Polit-Szene mit Mon Mothma. Da dreht GL schon die "Anfänge" der Rebellion und zeigt sie dann nicht? Hätte ne prima Pralelle zur OT gebracht - welche nicht so mit dem Holzhammer wie Chewi oder die Todesstern-Szene begefügt worden wäre, sondern WICHTIG für die Story ist.

    Noch krasser jedoch, dass die Padme/Obi-Wan-Szene in der Mitte des Films geschnitten wurde. Die Szene ist extrem wichtig für die weiteren Entwicklungen der Story. Obi-Wan erfährt darin, dass Padme schwanger ist (wodurch seine spätere Bemerkung "ER ist der Vater des Kindes, nicht wahr" absolut sinnlos wird - ebenso Padmes "Er weiß es" auf Mustafar).
     
  17. cornholio

    cornholio NJO-Verweigerer & angehender FanFiction-Autor

    Ich denke, von der starken Padme haben wir in TPM und AOTC schon genug gesehen. In TPM haben wir sie vornehmlich von ihrer politischen Seite betrachtet, wobei sie auch danach, als sie auf Naboo zurückkehrt, schon ihre kämpferische Seite zeigt. In AOTC war sie dann schließlich im Action-Mode und hat gezeigt, dass sie eine "starke" Frau ist. Dass sie nachdem sie schwanger ist keine Actionszenen mehr hat und herumschießt und herumhüpft, finde ich absolut verständlich - das wäre doch nur lächerlich. Von ihrer Senatsarbeit hätte man zugegebenermaßen mehr zeigen können als diese eine Szene (wenn das auch eines der besten Zitate des ganzes Films war) - aber im Endeffekt hatte sie in ROTS nur mehr einen Zweck: Anakin's Fall endgültig zu besiegeln und die Zwillinge zur Welt zu bringen.

    Ich bin jedenfalls von der Darstellung absolut nicht enttäuscht - sie ist nun mal Mutter, da darf man schon mal etwas kürzer treten ;)
     

Diese Seite empfehlen