Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Palpatine und seine Vourteile gegenüber...

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Guest, 11. April 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    den Nichtmenschen?

    Kann es eigentlich sein, dass Palpatine nur vorgibt, dass Nichtmenschen so schlimm sind?
    Es fällt auf, dass er immer wieder mit den ach so schrecklichen Nichtmenschen Kontakt zu treten versucht.

    Beispiele:
    Ski-ruuk (der Pakt von Bakura)
    Thrawn (auch kein Mensch)

    Was meint ihr?
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Ich glaube er benutzt sie nur als...ähm...Fussabtretter. Er hatte ja auch die Norek(oder so änlich) als Leibwache. Er hat sie verachtet aber er hat wohl eingesehen das, wenn er was erreichen will nicht ohne sie auskommt.....
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Du meinst wahrscheinlich die Noghri, oder? Na ja, aber Thrawn z.B. wurde Großadmiral...
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Genau Noghri mir ist es nur nicht eingefallen. Trawn war ja nur eine Große ausnahme weil er glaube ich mit Vader so gut auskamm (Befreundet ist wohl das Falsche wort ;-) )
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Thrawn

    Ne, Thrawn wurde vom Imperator persönlich eine hohe Stellung in seinem zukünftigen Imperium Angetragen (Zorn des Admirals, von Admiral Voss Parck)
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Oh man naja ...das liegt schon solange zurück das ich die Bücher gelesen habe...
    Muss ich ma demnächst nochmal machen.....


    P.S.: ich mach aber erst mal meine Mittagspause
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Mahlzeit!
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Noghri

    Die Noghri wurden von Vader und später von Grandadmiral Thrawn durch falsche Versprechen in den Dienst des Imperiums gebracht. Palpi hatte damit nicht viel zu tun.

    Wenn wir schon beim Imperator sind: Er hat immer ein paar Schritte schneller gedacht als z. B. sogar die Leute in seinem eigenen Hofstaat. Nachdem er den Wert von Thrawns strategischem Genie erkannte, hat es keine große Rolle mehr gespielt, daß er kein Mensch war.

    Um aber nicht gegen die Prinzipien seiner von ihm selbst erlassenen Ordnung zu verstoßen, hat er Thrawn in die Unbekannten Regionen geschickt, um dort sein Imperium zu vergrößern... schön weit weg vom Zentrum der Politik, wo ein Nichtmensch in so einem hohen Rang wohl einiges Aufsehen verursacht hätte bei der Flotte...

    Wer das alles mal ganz genau wissen will, dem ist die "Hand of Thrawn"-Reihe von Timothy Zahn wirklich zu empfehlen (besteht in der deutschen Übersetzung aus drei Teilen: Schatten der Vergangenheit/Blick in die Zukunft/Der Zorn des Admirals).

    MTFBWY, Jeane
     
  9. Guest

    Guest Gast

    2. Thrawn Trilogy

    Ist die zweite Thrawn Trilogy so gut wie wie die erste (Erben des Imperiums/Dunkle Seite der Macht/Das letzte Kommando) Was mir vor allem daran gefiel war, dass sie potenziell verfilmbar wären und dadurch guter Stoff entstehen würde. Um was handelt es sich genau in der zweiten TT?
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: 2. Thrawn Trilogy

    Ich fand die "Hand des Thrawn"-Reihe wirklich gelungen. Ich denke aber es wäre etwas schwierig die Bücher zu verfilmen. Es geht darum, dass ein Dokument gefunden wird, dass den Titel "Die Hand von Thrawn" trägt. Allen ist klar, dass diese Hand eine Bedrohung für die NR darstellt und man macht sich auf die Suche nach ihr. Und dann gibt es da noch einen imperialen Grand Moff, der mit einem Betrüger, der sich als Thrawn ausgibt, der Galaxis Angst einjagt.

    corvus albus
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Re: 2. Thrawn Trilogy

    Das mit Palpi ist so ne Sache. Ich glaube das sich sein Hass gegen die Nichtmenschen auf seiner Heimatwelt gebildet hat und irgendwie mit den Gungans zusammenhängt (traumatisches Erlebnis vielleicht). Er hat die Nichtmenschen füher für seine Zwecke eingespannt, da er ohne sie nicht ausgekommen wäre (z.B. Neimodian). Aber als er Imperator wurde konnte er seinem Hass freien Lauf lassen.

    Das mit Thrawn, nunja, der gute Palpi war noch nie auf den Kopf gefallen und wie heißt es so schon, Ausnahmen bestätigen die REgel.
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: 2. Thrawn Trilogy

    Es heißt ja auch immer, daß Coruscant als Gesamtheit ein Planet der Menschen war, von Menschen gebaut, für Menschen gedacht. Palpatine hat ziemlich viel Zeit dort verbracht, und er hat auch gesehen, wie sich einige Nichtmenschen an ihm vorbei in höhere Ämter gedrängt haben. Ich glaube schon, daß sein Haß dort gewachsen ist.
    Zu Naboo: Ich glaube nicht, daß er ein traumatisches Ereignis brauchte. In Episode I klingt es ja an. "Ihrse also gar nicht denken, Ihrse besser als die Gungans." Im Drehbuch war das noch deutlicher. Der ganze Planet Naboo war auf Mißtrauen aufgebaut, und die "Riesenarmee" der Gungans war gegen die Naboo errichtet worden. Als Einwohner Naboos hat Palpatine dieses Mißtrauen dem Unbekannten gegenüber mit der Muttermilch eingeflößt bekommen...
     

Diese Seite empfehlen