Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[PC] Second Life

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von Horatio d'Val, 21. Juni 2007.

  1. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich bin irgendwie überrascht, daß es über dieses "Spiel" noch keinen Thread gibt....

    Second Life

    Systemvorraussetzungen

    Plattform(en):
    Mac OS X (10.3.9 oder höher), Windows 2000 SP4, Windows XP SP 2 oder Linux i686 (letzteres nur als Alpha-Version)
    Genre:
    Massively Multiplayer Online Role-Playing Game (MMORPG)
    Spielmodi:
    Mehrspieler (nur online)
    Systemminima:
    Kabelmodem, DSL oder ADSL
    256 MB RAM (PC)
    512 MB RAM (Mac)
    50 ? 1000 MB Festplattenplatz
    800 MHz x86 CPU oder besser (PC)
    1 GHz G4 oder besser (Mac)
    nVidia GeForce 2, GeForce4 MX oder besser
    ATI Radeon 8500, Radeon 9250 oder besser

    Quelle: wikipedia.de

    Inhalt / Beschreibung
    Bei Second Life (SL) handelt es sich um eine virtuelle Welt, in der die Nutzer sich mit Hilfe ihres Avatares (Spielfigur) frei in dieser Welt bewegen, entdecken, kommunizieren oder auch miteinander Handel betreiben können. Der Avatar ist frei gestaltbar. Je nach Teilnahmetarif (1) stehen dem User mehr Möglichkeiten der "virtuellen Selbstverwirklichung" zur Verfügung. Zunehmend hat sich SL zu einer für jeden Spieler kommerziellen und auf wirtschaftlichen Gesichtspunkten basierenden Spieleplattform entwickelt, in der die Interaktion ohne finanziellen Einsatz quasi nur noch auf Besichtigen und Kommunzieren beschränkt. Fast nichts ist umsonst, sondern ist in der virtuellen Linden-Dollar-Währung (290 L$ = 1 US$) zu erwerben. Ebenso haben reale Firmen und Konzerne SL für sich als Werbeplattformen entdeckt und entsprechende virtuelle Räume, Anwesen oder Regionen als Werbeplattformen eingerichtet - mit unterschiedlichem Erfolg (2). Das sollte als grobe Einleitung einmal reichen, wer sich detaillierter dafür interessiert, kann auf der offiziellen Seite, dem Wikipedia-Eintrag oder andere Quellen (z.B. per googlen ;) ) schlau machen.

    Mein Eindruck
    Nachdem man in der deutschen Presse in den letzten unzählige Bereicht über SL lesen konnte, hatte ich einfach mal dazu entschlossen, mit Hilfe eine kostenlosen Basic-Accounts eine Blick in diese Welt zu werfen und sie mir einfach mal anzuschauen - kostet ja nix....
    Schon die Anmelde-Prozedur hat den potentiellen/vermeintlichen Spielspaß stark gedämpft. Die Anmeldung an sich ging zwar recht flott und problemlos von statten, mehr als nervig und ein grandioser Witz war aber meiner Meinung nach das Wählen des Benutzernamens (der nicht mehr geändert werden kann, sobald er einmal gewählt ist!). Während der Vornamen frei wählbar ist, steht nur eine für die Größe des Spieles vergleichsweise geringe Zahl von Nachnamen zur Auswahl, der Originalität irgendwo zwischen PT und Butterbroten (3) anzutreffen ist. Da naturgemäß viele Vornamen schon vorgeben sind, gestaltet sich die Auswahl als recht anstrengend und langwierig (bei mir ergab sich schließlich "Hora Lundquist" - was ein toller Name! :rolleyes: ). Sobald die Anmeldung abgeschlossen ist, kann man sich die Software downloaden - sofern noch nicht geschehen - die eMail-Aktivierung vornehmen und man startet umgehend in das second life und wird auf einer "Tutorial-Insel" abgesetzt, in der man die wichtigsten Schritte üben kann (Bewegen, Suchen, Interagieren etc.).
    Umgehend zeigte sich meiner Meinung nach eines der größten Probleme für den nur interessierten User - die Steuerung ist schlicht und ergreifen für den *****. Sie ist schwierig, der Avatar gehorcht nur leidlich und die Bewegung ruckelt ohne Ende. Das vermeintliche "rennen" erinnert optisch mehr an einen Olympia-Geher auf Excasty, viel schneller wirkt er aber nicht. Auch die Fortbewegungsart "Fliegen" leidet unter diesen Problemen und ist meiner Meinung nach obendrein noch absolut unübersichtlich.
    Die Grafik des Spieles ist schwankend. Während des Tutorial noch recht ansehnlich ist (ich erwarte hier durchaus keine supermegatop Grafik), sind die meisten andere Städte, Gemeinden oder wie auch immer, eher durchschnittlich bis schlecht. Ausnahmen gibt es da immer wieder. Die "Welten" bauen sich auch bei hoher Verbindungseinstellung furchtbar langsam auf und ruckeln tut es eh immer (übrigens, ich habe DSL6000).
    Natürlich habe ich auch ein wenig an meinem Avatar rumgeschraubt und dabei einerseits festgestellt, daß ich kein Talent dafür habe, und andererseits ein perfektes Ebenbild meiner selbst geschaffen. Jung, gutaussehend, schlank, sportlich, dichtes und schönes Haar......das aber nur am Rande. :)
    Nachdem ich das Tutorial abeschlossen hatte (ok, nicht ganz, ich hab das entsprechende Menü nach ca. 90% weggeklickt und irgendwie nicht mehr öffnen können^^ ), stieß ich vor in diese virtuelle Welt und stellte umgehend fest, daß man so richtig nichts machen kann, wenn man kein Geld investiert hat, also sich die Gegend anschauen oder mit Leuten reden (per Chat oder InstantMessaging). Das kann ich auch anderswo und brauche kein extra Spiel.... [​IMG] Im Baisc-Account erhält man keinerlei Geld, weder als Startkapital, noch als Taschengeld. Zwar gibt es die Möglichkeit, sich über die Teilnahme an "Umfragen" (jaaaaa klar, so nennt man das also heute, wenn man Abos für Zeitschriften...aber egal^^) etwas dazu verdiene, aber das hält sich seeeeehr in Grenzen (meist nicht mehr als 50 L$). In manchen Gebieten - Kasinos oder ähnlichem - erhält man auch Geld fürs Rumsitzen(!) - das unglaubliche Vermögen von 1 L$ für 10 Minuten (die 10 Minuten habe ich übrigens nur ausgehalten, weil ein nackter Frauenavatar vor mir saß :D )!
    Also weiter umsehen. Mal kurz nach Berlin, dann weiter nach New Orleans (klingt beides toll, ist beides Mist...). In New Orleans wurde ich in SL das erste mal angesprochen, zufälligerweise von einer Deutschen (4). Es wurde geredet, man stellte sich vor, sie zeigte mir ihre Lieblingsecke (Nantucket) usw. usf.. #

    Aber genug geredet - ich ziehe mal ein Fazit.
    Nach den ganzen Vorschußlorbeeren, die man über SL gehört hat, ist das Spiel für mich eine Riesenentäuschung. Grafik und Steuerung sind nicht besonders, ich habe auch keine Lust, Unsummen an Geld in dieses virtuelle Leben zu stecken, wozu man meiner Meinung nach leider genötigt ist, wenn man mal etwas mehr machen will. Chatten kann ich auch per ICQ.....
    Letztenendes ist den Rummel bei weitem nicht wert, der darum gemacht wird, auch wenn die Idee ohne zweifel großartig ist...

    Mich würden nun die Meinungen und Erfahrungen anderer mal dazu interessieren.

    Mal zwei Screenshots:
    http://linux.softpedia.com/screenshots/Second-Life_1.jpg
    http://s3.amazonaws.com/static-secondlife-com/screenshots/web/int_campus_sl.jpg

    Fußnoten:
    (1) Tarife:
    • Basic ? kostenlos
    • Additional Basic ? einmalig US$9,95
    • Premium ?Es gibt drei Optionen für Premium Tarife:
      • Monatlich ? US$9,95
      • Vierteljährlich ? US$22,50 (US$7,50 pro Monat)
      • Jährlich ? US$72,00 (US$6,00 pro Monat)
    (2) vgl. Spiegel.de
    (3) Sorry, konnte es mir nicht verkneifen... :o
    (4) Ich hab's aber auch mit New Orleans und Deutschen - als ich 2000 im Real-Life da war, setzen sich in der Hotelbar Leute aus Essen neben mich...^^
     
  2. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Als ich das erste Mal was darüber im "Spiegel" gelesen habe dacht ich nur: "Was für ein Schwachsinn." und das denke ich heute immer noch.
    Sicher, das Internet ist eine feine Sache, aber bei solchen Sachen frage ich mich immer, wer zur Hölle braucht sowas?
    Ist das tatsächliche Leben vieler Menschen wirklich schon so uninteressant und leer, daß sie sich ein virtuelles Leben im I-net bauen müssen, und dafür auch noch viel Geld zahlen?
    Nix für mich!

    C.
     
  3. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Interessant ist es sicherlich ohne Frage. Ich find es nur dann bedenklich, wenn Leute diese Plattform nutzen, um Dinge zu tun, die sie sich im RealLife nicht trauen oder die dort gar verboten sind. Sprich, wenn ein Austausch von RealLive gegen virutelles Leben statt findet. Und das passiert da.

    In die Schlagzeilen ist 2nd life ja nicht nur für seine idee gekommen. Mitlerweile interessiert sich die Staatsanwaltschaft ja offensichtlich dafür, weil einige dort meinen Kinder vergewaltigen zu müssen, irgendwo einzubrechen etc. Sprich ihre dunklen Fantasien dort ausleben. Und da dies ja nun im Wesen der Person steckt und somit auf den Nutzer des Accounts schlíeßen lässt, ist man da z.Z. arg hinterher.

    Ich persönlich werde es evtl. wie Hora machen und mir mal einen Probe-Account anlegen. Mehr aber definitiv nicht. Ich bin nicht bereit für ein virtuelles Leben, das mein privates verschlingt heiden Geld auszugeben und Zeit zu verschwenden.

    Gruß Calli
     
  4. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Naja, ich empfind das nicht als Spiel sondern eher wie ein gigantisches Forum mit Sims Qualität. Oder ein visueller Chat, aber nicht mehr als Spiel.

    An sich muss man ja auch nicht bezahlen für Second Life, nur wenn man irgendwas besonderes machen will und blöd find ichs nicht. Gibt ja genug Leute die in ein Forum posten (wie das hier) und das auch mit Geld unterstützen. Ist für mich garkein Unterschied, nur das Second Life komplexer ist und bspw. Sachen die man hier dann in Sternchen schreibt, dort in Animationen sieht.
     
  5. Adrian Ryan

    Adrian Ryan Offizier der Senatswache

    @ Callista Ming: Genauso sehe ich das auch. Für Spiele wie WoW und/oder SWG würde ich gerade noch so Geld ausgeben. Weil man da etwas anderes erlebt.

    Habe mich probeweise mal bei SL angemeldet und mir die Welt mal angeschaut.
    Mein Fazit:
    Tanzen gehen kann ich auch im echten Leben. Dafür muss ich nicht meinem Charakter beim Tanzen zuschauen. Zugegeben, Leute kennenzulernen die auf der anderen Seite des Globus leben ist schon interessant.... Würde trotzdem dafür nicht bezahlen!

    "Lustig" finde ich, das selbst Prominente und sogar ganze Firmen dort vertreten sind und Parteien gehen dort sogar auf Wählerfang.

    EDIT: @ Seth Caomhin: Gab es nicht mal die Idee eines Sims Online ? (Bei 1 oder 2 war das doch mal in Planung...oder lief sogar)
     
  6. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Japp das war mal in Planung, man sollte auch Läden machen können und sowas. Eigentlich wäre Sims Online wohl genau das hier geworden, aber irgendwann wurde es auf Eis gelegt und man hat es gelassen.
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Sehr interessante Idee... was ich so im Spiegel regelmäßig davon mitbekomme, entfaltet sich hier wirklich eine kleine virtuelle Parallelwelt, die den Parallelwelten "Chat" und "Online RPG" wirklich konkuriert.

    Und da liegt dann auch schon der Haken: ich denke, ich würde da einfach zu schnell von auf ne gewisse Art abhängig werden und regelmäßig drin rumkrebsen. Ich sitzt eh schon zuviel vorm PC *g*

    Ich bin aber sehr gespannt, inwiefern sich da noch was tut und welche Skandale da noch so auf uns zukommen ;)
     
  8. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich habe einige Artikel gelesen und Reportagen gesehen, aber irgendwie hat sich der Reiz von Second Life immer vor mir verschlossen. Gut, ich probiere es vielleicht auch mal aus, aber ich finde das Konzept dieser virtuellen Existenz langfristig nicht besonders interessant oder motivierend. Ich führe da lieber mein reales Leben. ;)
     
  9. lain

    lain Goddess of the Wired

    Ich denke du würdest dich eher zu Tode langweilen; los ist da eigentlich fast nie was (ich habe das auch mal ausprobiert und es nach kürzester Zeit wieder von der Festplatte gefegt ...)
     
  10. Skeeve

    Skeeve Gast

    Mein Kumpel hat SL mal kurz gespielt. Schon am Anfang kam es ihm seltsam vor, aber bei der äußerst realen 40 US-Dollar Rechnung, die er eines Tages zugeschickt bekam, reichte ihm sein Zweites Leben.
     
  11. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Also das verstehe ich nun gar nicht - ein kostenpflichtiger Account ist nur über PayPal oder Kreditkarte zu bekommen. Und das ist bekanntlich nicht zu übersehen. [​IMG] Da muss er dann aber ziemlich unaufmerksam IM Spiel gewesen sein oder vielmehr was anderes falsch gemacht haben...
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Und mich nicht darüber informiert :o Kameraden-Schwein! ^^ Ich verlange am Samstag in der RPG Pause einen ausführlichen Bericht :D

    Naja... da ich mich seit ner geraumen Zeit auch in Chats eher langweile, kann das natürlich auch gut möglich sein. Wäre halt witzig, so eine Art Multiplayer Sims zu spielen. Aber ich bin ganz froh, daß ich kein großes Verlangen hab, das zu zocken...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2007
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Mal eine reine Interessenfrage - wie oder vielmehr mit welchem Programm erstellt (rendert?) man eigentlich Avatare, Skins, Kleidungen, Gegenstände oder Gebäude bei Second Life oder vergleichbaren Spielen? Hat da einer Ahnung von oder weiß, wie sowas geht?

    Nachdem ich gestern nochmal auf ein halbes Stündchen reingeschaut habe, konnte ich fesstellen, daß es sog. Freebie-Warenhäuser gibt, in denen man bestimmte Artikel (Avatare, Skins, Gesten, Möbel usw.) von gutmütigen Bewohner geschenkt oder für einen extrem geringen Preis (quasi einen obligatorischen L$) bekommt. Eine nette Sache, wie ich feststelle. Das Anziehen der geschenkten Kleidung ist nur etwas umständlich respektive ich brauchte eine weile um herauszufinden, wie das denn geht.

    Langweilig ist es aber immer noch.....[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2007
  14. Gilgamesh

    Gilgamesh Gutartiger F o r u m s-Sith

    Unterm Strich ist es nur eine Spielwiese für Konzerne, welche sich in diese virtuelle Welt einkaufen, da man da hervorragend Werbung machen kann, denn offenbar gibt es genügend Menschen, welche dies brauchen, sprich man hat ein sehr großes Publikum.

    Des weiteren ist es eine Spielwiese für Leute, welche offenbar unfähig sind ihr reales Leben zu bewältigen. Denn wie bereits angesprochen, alles was man da machen kann, geht auch im realem, jedoch kann man da keinen super tollen Avatar erfinden, da muss man eben mit seinem Übergewicht, seiner Brille,.... leben können.

    Klar, man wird dort sicher Freunde finden können, was auch nicht schlecht ist, jedoch ob sie Freunde, welche in der Umgebung wohnen und welche man somit treffen kann ersetzen können, ist mehr als fraglich.

    Das ganze ist ja auch kein Spiel, sondern eine Simulation. Nach oben pushen sich dort jene Leute, welche jede freie Sekunde in ihrem echten Leben vorm PC verbringen. Die Verlierer der realen Welt sind dort dann die großen Checker.
    Ist irgendwie, wie in einer Holosuite von Star Trek zu leben, klar man ist der große, tolle Held, hat aber nichts in seinem Leben vollbracht, nur virtuell, nur in Bits und Bytes.....
     
  15. Blaine Oaton

    Blaine Oaton the one and only - personifizierter Größenwahn

    Ich hab SL getestet... und werde es wieder deinstallieren. Da gibts nichts, was mich fasziniert. Die Kritikpunkte bezüglich Grafik, Funktionen, etc wurden eigentlich schon genannt.

    Tjoa... jedenfalls wird SL wohl noch mehr dazu beitragen, dass das böse Internet den Menschen ihr RL klaut und das soziale Umfeld abstirbt. Ich freu mich jetzt schon auf solche Kommentare...
    Und dann sind da ja auch noch die Killerspiele und WoW.. Haben die Medien wenigstens noch was, woran sie sich hochziehen können und wer oder was letztlich die Schuld an Kriegen und dem Welthunger trägt, wäre dann ja auch endlich geklärt.
    ;)[Ironiedetektoren wieder aus, danke]

    Ja, sowas in der Art meine ich. Ich gebe dir da auch recht. Allerdings wirds eben immer schnell so dargestellt als ob alle Leute, die viel im Internet sind, wirklich kein reales Leben haben, keinen Bezug dazu, etc. Nur, damit das jetzt keine Missverständnisse aufwirft.
    Wenn Internetsucht so weit geht, dass man sein reales Leben nicht mehr geregelt bekommt, geht das mit Sicherheit zu weit. Aber genau das wird dann eben auf alle 'Heavy-User' übertragen. Aber genau darauf baut SL ja auf, wie du schon gesagt hast.
     
  16. Skeeve

    Skeeve Gast

    Da kennst du meinen Kumpel nicht... Er ist ein sehr unaufmerksamer Mensch, der auch in den Ferien in die Schule geht und sich dann wundert, warum keiner da ist und schon öfters Rechnungen von diversen Internetseiten bekam, weil er die AGBs einfach übersprungen hat...
     
  17. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Na und was ist daran schlimm o_O Ist doch toll, wenn einige Menschen eben nicht mit Sportlichen Superfähigkeiten, Flirtfähigkeiten oder anderem gesegnet sind und dadurch einen Ausgleich schaffen. Andere fangen an skulputen zu machen, zu malen, andere unterhalten sich in Foren, Chats und diskutieren lange, wieder andere erreichen in Spielen (is doch schnurrz ob Fußball oder Counterstrike) irgendwelche Ziele. Ob Virtuell oder Plastisch, who cares wenn die Menschen glücklich sind?
     
  18. Igi

    Igi Minzas privater Großtroll

    Also für mich ist das kein Spiel, es ist ein virtueller Chat mit sinnlosen Spielerein.

    Wers braucht.
     
  19. Blaine Oaton

    Blaine Oaton the one and only - personifizierter Größenwahn

    Na, gerade bei solchen Leuten läufts doch darauf hinaus, dass sie ihr RL wirklich nicht mehr geregelt bekommen (wobei ich nicht sage, dass das bei allen so ist). Die Tendenz dazu ist eben höher als bei denen, die sich sowohl im VL als auch im RL "wohl in ihrer Haut fühlen".
    Außerdem hat Verdrängung noch niemandem geholfen und wenn diese Leute glücklich sind, dann nur, weil sie eben genau diese Verdrängung verwenden und den besch... Rest einfach ausblenden. Kann manchmal ganz nützlich sein, aber irgendwo sollte man eine Grenze ziehen. IdR holt einen eben alles wieder ein, was man zuvor ausgeblendet hat.
     
  20. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Das mag vielleicht bei einigen der Fall sein, aber sicher nicht bei allen. Es haben halt nicht alle die gleichen Hobbies, können nicht alle gleich gut oder sind gleich attraktiv und manche erschaffen oder flüchten sich dann in irgendwas. Manche schließen sich ein und malen, andere schreiben, wieder andere spielen usw. usf. das hat eine extreme Anzahl an Facetten und Second Life wäre nur eine davon. Flucht ist nicht immer was negatives, das ist auch eine Art seelischer und körperlicher Schutz. Natürlich kann das auch Schaden anrichten, so wie jede Schutzfunktion und jede Flucht, aber man sollte das doch nicht immer so extrem negativ sehen, das manche einfach lieber etwas anderes tun als die anderen. Gerade wenn ich bedenke wie oft sich doch Leute aus Klans, Gilden, Foren, Chats oder eben Second Life am Ende mal in der Realität treffen, zeigt mir das doch das es alles garnicht so schlimm sein kann.
     

Diese Seite empfehlen