Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Peter MacFaden

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Peter MacFaden, 2. September 2015.

  1. Peter MacFaden

    Peter MacFaden Zivilist

    Imperiale Armee
    Dienststelle: 5. Scout-Regiment
    Aktenzeichen: STR-5

    Dienstnummer: PM-7223
    Bearbeitungsnummer: Z-84512730-3



    Name:
    Peter MacFaden


    Alter:
    25 Jahre


    Herkunft:
    Coruscant


    Dienstgrad:
    Corporal (E-03)


    Zugehörigkeit:
    Fireteam Zulu, 2. Platoon, 2. Company, 3. Bataillon, 4. Scout-Regiment, 18. Korps Leichte Truppen der Imperiale Armee


    Größe:
    1.87 cm


    Aussehen:
    Sein Aussehen entspricht nicht zu einhundert Prozent der militärischen Konformität. Er trägt seine Haare ein wenig länger als es erwartet wird, allerdings liegt er noch im Bereich der erlaubten Länge. Weiterhin zieht er es vor sich einen kleinen Oberlippen- und Kinnbart wachsen zu lassen, der bei längerem Einsatz im Feld auch schon mal etwas länger werden kann. Er ist durchschnittlich Groß, aber besitzt eine übermäßige körperliche Fitness, die sich allerdings nicht so stark in seinem Körperbau niederschlägt, wie man erwartet. Zwar kann man seinen Körper durchaus als muskulös bezeichnen, allerdings tragen diese nicht zu einer bulligeren Statur bei. Dennoch ist er überdurchschnittlich trainiert.


    Charakter:
    Sein Charakter geht mit den imperialen Erwartungen konform. Von ihm sind wenig Auffälligkeiten bekannt. Er ist ein abgeklärter Mensch, der über genügend Intelligenz verfügt, im Gefecht Befehle schnell umzusetzen und auch auf sich alleine gestellt seine Aufgaben selbstständig zu erledigen. Er ist meist ruhig und es scheint so, als ist er die Art von Mensch, die weder viele Freunde noch viele Feinde besitzt und sich meist neutral verhält. Er ist Gewissenhaft, aber in ihm steck auch mehr Ehrgeiz als man erwarten würde. Dennoch schlummert in ihm auch noch eine menschlichere Seite, doch diese wurde bis jetzt durch den Drill und seine Tätigkeiten wirkungsvoll unterdrückt. Und selbst wenn dies nicht gereicht hatte, so hatte er doch alle seine Gedanken und Ängste mit Alkohol wegspülen können. Er fällt dadurch negativ auf, dass er vor allem ein Einzelgänger ist, der es meist ablehnt, in den üblichen Zweierteams zu agieren und stattdessen gerne seinen Partner mal im Regen stehen lässt, um das Ziel allein auszuschalten. Er ist sehr verschwiegen und redet nicht gerne mehr als nötig. Außerdem beobachtet er immer seine Umgebung und es scheint so, als gibt es für ihn keine Trennung zwischen Einsatz und keinem Einsatz.
    Es ist schwer zu sagen, was er vor seiner Zeit beim Militär bereits alles erlebt hat, es scheint jedoch nicht so schlimm zu sein, wie das was er während seiner Einsätze erlebt hat.


    Militärische Ausbildung:
    Peter hat sich freiwillig als Scharfschütze gemeldet und wurde auch nach absolvieren der Eignungstest als einer der besten fünf Prozent auch ohne weiteres übernommen. Es folgten zwei Jahre harte Ausbildung mit diversen Überlebenstrainings, sowohl im Sumpf, Eis, Wüste und Städten. Darauf folgten Einzelkämpferausbildung (freiwillige Teilnahme) und Kampftrainings sowie Schulungen mit allen gängigen Blasterpistolen- und Gewehren. Danach folgte eine gesonderte Ausbildung am Scharfschützengewehr, welches fortan für ihn zu einer Art Freundin wurde. Er behandelt sein E-11s auch dementsprechend. Weiterhin wurden sie noch im Steuern von Speedermodellen ausgebildet. Hierbei fand keine Spezialisierung statt, lediglich eine allgemeine Einführung, die die im Imperium gängigsten Varianten umfasste. Er gilt als einer der besten Scharfschützen seines Regiments


    Militärischer Werdegang:


    - Eingezogen mit 18 Jahren, kein vorheriger Schulabschluss oder ähnliches bekannt.
    - Nach Grundausbildung und ersten Kampfeinsätzen, Versetzung zu den Scharfschützen mit 20 Jahren zugestimmt
    - Beförderung zum Private 1st Class
    - Ausbildung zum Scharfschütze und Einzelkämpfer- sowie Überlebenstraining
    - Beförderung zum Corporal
    - Einsatz im Feld als Erkundungssoldat
    - Beförderung zum Sergeant
    - Mehrfache Verhaltensauffälligkeiten unter anderen Alkohol im Dienst und Befehlsverweigerung
    - Mittlerweile wieder zum Corporal degradiert


    Bewaffnung:


    E-11s: Peter besitzt diese Waffe bereits seit seiner Ausbildung und sie ist ein Teil von ihm geworden. Ist sie doch genau auf seine Größe und seinen Kampfstil eingestellt und daher für ihn treffsicherer als jede andere Waffe gleichen Typs. Sie besitzt ein Hochleistungszielfernrohr, dass mit drei verschiedenen Zoomstufen ausgestattet ist und durch einen Nachtsichtaufsatz erweitert werden kann. Er hat dabei, wie bei vielen Scharfschützen üblich, alle mit dieser Waffe getätigten Abschüsse in die Schulterstütze eingeritzt. Gegenwärtig befinden sich dort 17 Kerben. Eine weitere Modifikation ist ein unter dem Lauf montiertes Zweibein. Die Waffe kann auch in ihre Einzelteile zerlegt werden um sie so beispielsweise in einer Gewehrtasche zu transportieren oder zu reinigen

    [​IMG]

    Merr-Sonn Power 5: Peter bevorzugt als Seitenwaffe eine Standard Blasterpistole, die ohne weiter Modifikationen auskommt. Seine Zielfähigkeiten mit dieser Waffe sind allerdings auch ohne eine zusätzliche Zielhilfe mehr als überdurchschnittlich. Die Waffe wird von ihm in einem Oberschenkelholster getragen, der besonders gesichert ist, so damit er die Waffe auch bei einem rauen Gang durch das Gelände nicht leicht verliert. Zu dem Oberschenkelholster gehört auf der anderen Seite des Körpers gelegen, ein Magazinholster, der auf die Größe der fünfzig-schüssigen Energiemagazine des Blaster abgestimmt ist.

    [​IMG]

    Vibrobajonett: Ein Standard Vibrobajonett der Armee befindet sich, mit dem Griff nach unten in einer Scheide, quer über den Torso seine Kampfanzuges.

    [​IMG]


    Weiteres Equipment:


    Militärkommunikator:
    Er führt einen Standard Kommunikator des Militärs mit sich, der über alle nötigen Standards, unter anderem auch Verschlüsselung verfügt.

    Überlebensrationen: Zu seiner Ausrüstung zählen ebenfalls Überlebens- und Notrationen für eine Woche.

    Sauerstoffflasche: Sollte es der Einsatz erfordern, führt er auch noch eine Flasche Notfallsauerstoff mit sich, die ihn für zwölf Stunden mit frischer Luft zum Atmen versorgen kann. Allerdings spart er sich bei den meisten Einsätzen dieses Extra-Gepäck

    Erste-Hilfe Set: An seinem Kampfanzug befindet sich ebenfalls noch ein Erste-Hilfe Set, dass alle nötigen Utensilien bietet, wie man es im Militär gewohnt ist.

    Weiteres Zubehör variiert von Einsatz zu Einsatz.


    Familie:
    Keine bekannt, wuchs in einem Waisenhaus auf Coruscant auf, Entdeckt von einem Rekrutierer der imperialen Armee, damaliges Alter: 18 Jahre

    Bisher bestätigte Abschüsse in Einsätzen: 17

    Lebensgeschichte vor der Armee ist nicht bekannt und kann nicht abschließend geklärt werden.

    ...... Keine weiteren Anhänge verfügbar .......
     

Diese Seite empfehlen