Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Philosophie - oder die Sache mit Yoda...

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Allande, 17. Mai 2002.

  1. Allande

    Allande Palpatines Meister

    Wer es noch nicht gelesen hat sollte wissen, dass ich Episode 2 insgesammt nicht besonders gut fand.

    Warum?

    Nun, ich denke, einer der wesentliche Elemente der Starwars Orginaltrilogie war die Mystik, das Geheimnisvolle.

    Nun kommen wir zu Yoda.

    Yoda verkörperte doch immer die Überzeugung, das wahre Macht nicht vom Großen, Gewalttätigen ausgehe. Dieses kleine Wesen schafte es auf eine besondere Art und Weise, sich gegen alle Angriffe und Agressionen zu behaupten...

    Und nun...?

    Yoda will uns zeigen, dass es eigentlich DOCH darauf ankommt, möglichst "cool" und "oberverschärft" durch die Luft fliegen zu können, man sollte sich nur tarnen...

    Versteht Ihr, was ich meine?

    In dieser Hinsicht demontiert Lucas die von ihm geschaffenen Mythen.
    Die Grundeinstellung zu vielen Dingen ist eine vollkommen andere in den neuen Filmen...



    Allande
     
  2. mein reden....

    p.s:cool , ein masters of the universe-fan???
     
  3. IO

    IO Gast

    Yoda wurde nach dem Zen Meister Konzept kreiert... informier die lieber mal darüber, bevor du so etwas schreibst.
     
  4. Shylar

    Shylar Abgesandter

    dazu muss ich jetzt aber auch mal was los werden... zum thema yoda:

    die kampfszenen... waren ja schon genial, aber... ich muss ja mal sagen... das ganze kino hat gegrölt vor lachen, als yoda nach seiner kampfeinlage wieder wie ein alter, gebrechlicher "mann" an seinem stock gehumpelt ist! hm... also... war sehr überzeugend!:rolleyes:

    aber das ist dann wohl seine.. "tarnung"
     
  5. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Wie kommst du bloss immer auf sowas ...

    Das

    sind zwar seine Lehren, aber er hat es durchaus drauf sich nicht nur zu tarnen sondern auch zu kämpfen worauf in vielen Büchern veriesen wird .... :rolleyes:
     
  6. Sith78

    Sith78 Senatsbesucher

    Alles was recht ist, aber das "Zen Meister Konzept" das kannst Du DIr sonst wohin schieben. Das hat hier sicherlich nichts zu suchen.

    Und @ Shilar: Das war doch super geil, das ist eben die "Tarnung" des Meisters und nur wenn er sich der Macht benutzt kann er diese aufgeben.
     
  7. IO

    IO Gast

    Klar hat das was hier zu suchen. Weißt du nichts über Zen, so kannst du nicht über Yoda urteilen, wie jemand oben das gemacht hat.
    Nur weil du die Filme gesehen hast, heißt es noch nicht, dass du aufgrund dessen über die Charaktere urteilen kannst. Vor allem da es in SW archetypische Charaktere sind.


    PS... achte mal auf deine Wortwahl.
     
  8. Allande

    Allande Palpatines Meister

    Wenn Yoda ganz ruhig geblieben wäre,
    seine Macht nicht darin bestanden hätte,
    noch schneller und besser zu kämpfen, sondern der Aggression zu wiederstehen, und er Dooku einfach fern gehalten hätte...

    DAS hätte ihn bestätigt!

    Warum muß Yoda denn besser, höher, schneller kämpfen können, um zu beweisen, das er ein Jedimeister ist...?

    Hier wird irgendwie zu vereinfacht,

    "Es ist ebend doch entscheidend, wer am coolsten kämpft"

    Noch etwas, was mich gestört hat,
    Souveränität wird hier mit Coolheit gleichgesetzt, was vielem in Epidode 2 einen überheblichen Charakter gegeben hat.

    Warum zum Geier muß hier alles in dieser MTV Estetik gezeigt werden?
     
  9. IO

    IO Gast

    Hat er doch am Anfang! Doch das hat auch nichts genützt, weil Dooku sehr sehr mächtig ist.
     
  10. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ich weiß nicht, ob du das meinst, aber was du sagst, ist auf jeden Fall folgendes: Du an Yodas Stelle hättest Dooku also zwei der potentiell mächtigsten Jedi des Ordens abschlachten lassen und hättest dich dann selbst für deine Prinzipien geopfert, ja?
    Ich bin auch gegen Gewalt. Aber manchmal geht's ohne eben nicht.
     
  11. Mandalore

    Mandalore Sarlacc-Futter

    Re: Re: Philosophie - oder die Sache mit Yoda...

    Yoda wollte ihm halt eine kleine Lektion erteilen. Manchmal wollen es manche halt nicht verstehen bevor man es ihnen mal gezeigt hat.
     
  12. SirGimli

    SirGimli ArschKeks

    Ich denke auch das Yoda einfach keine andere Wahl hatte als sich im Kampf zu beweisen (und wenn das besonders "cool" aussieht ist das doch schön für uns). Dookus Überheblichkeit zu glauben mächtiger als sein alter Meister zu sein und seine Arroganz (die Anakin und ihn ja irgendwo verbindet) Yoda anzugreifen liessen dem kleinen Meister nur diese Chance.

    Nebenbei gesagt verteidigt sich Yoda mehr oder weniger nur (auch wenn er das auf eine sehr ... agressive :) Weise tut.
    Er weicht den Schlägen ja teilweise einfach aus.

    Und das seine Mystik verloren geht kann man so auch nicht sagen. ich finde eher das dieser Eindruck noch verstärkt wird, da man in einigen Szenen den Eindruck hat er ahnt schon, was die Zukunft bringt und man fragt sich immer wieder was dieser kleine Mann(!) eigentlich wirklich weiß und was nicht ...
     
  13. GENTO

    GENTO Zivilist

    ich bitte doch darum etwas niveau zu wahren ! ich weiss ja nicht wer auf die idee gekommen ist yoda würde als tarnung mit dem stock rumlaufen ! das ist ja absolut schwachsinn ! yoda ist kein komiker der irgendwann aus dem umhang springt und sagt . aber ich bin ja viel besser als ihr alle ! "danach verlangt es einem jedi nicht" heisst es in epi V ! es ist klar das er nur schnell geht wenn es von nöten ist etc. ! aber dazu siehe topic : MEISTER !
     
  14. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Also... Yoda hat versucht Dooku friedlich aufzuhalten, solange um ihn gefangenzunehmen. Mit seinem Tod wäre den Jedi und der Republik nicht geholfen. Als Yoda merkt, dass er Dooku nicht anders abhalten kann zu fliehen, willigt er einem Lichtschwertduell ein... und muss gegen einen Meister wie Dooku zeigen was er kann. Vergesst nicht, er war sein padawan, er weis sicherlich wie Yoda kämpft. Yoda musste mit dem Lichtschwert kämpfen und um eine Chance zu haben blieb ihm keine andere Wahl als die macht dazuzubenutzen, wild durch die Gegendzuhüpfen...nach dem Kampf aber brauchte er nicht mehr Beweglich zu sein und bewegte sich so, wie sein Körper und sein Alter es zulassen...ohne die macht als Hilfe zu benutzen.
     
  15. GENTO

    GENTO Zivilist

    eben ! wie ich schon sagte !
     
  16. Darth Soulja

    Darth Soulja Podiumsbesucher

    hmm auch eine GUTES ARGUMENT!!! Vieleicht hasst du ja recht aber ICH dachte auch immer das wäre nur Tarnung das er mitm Krükstock rumläuft!!

    Meiner Meinung nach war das die beste Szene im ganzen film!Und er MUSSTe aber 'ernst'machen , Dooku ist soooooo mächtig find ich das hät ich vorher NIEEE gedacht ......... unglaublich das er so 'lange' zeit gegen Yoda mithalten konnte , ich mein es war doch unglaublich wie der da rumgehüpft ist!!!

    das krasseste war ja das Dooku dachte das er Yoda jetzt überlegen ist ...

    Während des filmes war ich mir sicher OBI WAN ist mein lieblingsjedi doch als ich dan das letzte duel sah war mir klar das keiner so faszinierend wie yoda ist
     
  17. c-3po

    c-3po Gast

    Star Wars ist immer noch eine Geschichte von George Lucas und wenn er das so will, dann müsst ihr das akzeptieren. Wer weiß ob George Lucas nicht schon von anfang (1977) an geplant hat Yoda kämpfen zu lassen. Genau das glaube ich nämlich. George hat sicher schon immer davon geträumt Yoda kämpfan zu lassen.
    @GENTO: woher willst du das wissen? Wie oben schon gesagt es ist George Lucas Geschichte und er hat Yoda konzipiert und nur er weiß wie Yoda wirklich ist.
     
  18. GENTO

    GENTO Zivilist

    woher will ich was wissen ????????
     

Diese Seite empfehlen