Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Piloten = Klone

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Darth Sauron, 20. Januar 2005.

  1. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Es ist ja bekannt, dass viele Sturmtruppen in der OT KLone sind. Was ist aber mit den Tie-Piloten? Zu Zeiten der PT waren ja auch die Piloten der Klonarmee Klone und nun frag ich mich ob die Tie-Piloten zur Zeiten der OT auch (zumindest Teilweise) Klone sind. Gerade der hohe Verbrauch an Piloten lässt doch den Schluss nahe kommen, die besten Piloten schnell und einfach zu Klonen.

    Desweiteren würd mich auch interessieren ob es unter den Ehrengardisten, die ja aus den besten der Sturmtruppen ausgewählt werden auch Klone gibt?

    Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten.
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die meisten TIE-Piloten sind Rekruten. Es gibt vereinzelt Klone, die die Ränge füllen aber das wars dann auch schon. Han Solo war ein TIE Pilot und es gibt im EU mittlerweile unmengen Geschichten über individuelle Piloten des Imperiums. Shuttle Piloten und ähnliches sind eh von Rekruten besetzt. Alles andere würde ohne Rüstung auch auffallen und die Bevölkerung verwirren/verstören.

    Die Männer der Leibgarde Palpatines waren auf keinen Fall Klone. Dagegen spricht das sowohl die offizielle Datenbank, als auch das EU... hier der Ausschnitt aus der Datenbank, der dazu aussagekräftig ist:

    Bei Klonen müsste man jetzt nicht sonderlich auf Größe, Stärke oder Intelligenz achten, da sie sowieso verhältnismäßig gleich sind, oder? ;)
    Hier wurde individuell bei Rekruten ausgewählt und trainiert. Die Klone wären für eine solche Aufgabe eventuell auch nicht "edel genug" *g*
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2005
  3. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Das denke ich auch, zumal Palpi auch eine "leichte" Abneigung gegenüber Nicht-Menschen hatte.


    mtfbwy,
    Yado
     
  4. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    sind das nicht soweiso später keine reinen clone mehr, und auch unter den sturmtruppen ganz normale "wehrpflichtige"?
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Klone von Menschen sind auch Menschen und keine Nicht-Menschen ;)
    Und ja: auch unter den Stormtroopern waren Rekruten aber das kann man besser in den unzähligen Strotmtrooper Topics besprechen, die sich durchs PSW ziehen...

    Das Problem an dieser Frage ist: man kann es nur mit dem EU beantworten. Ganz einfach... und das EU sagt: die TIE Piloten waren Rekruten.
     
  6. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Nun, zu Thrawn´s Zeiten sehen wir auch mehr Klone unter den Piloten und, mal ehrlich, wieviel vom Bürgerkrieg sehen wir den wirklich? Nur das was sich im äußeren Rand abspielt und das Aufräumen der Rebellen bzw. Republik mit den Imperialen Überresten. Bei Millionen von TIE-Piloten von denen wir höchstens ein paar Dutzend als individuelle Menschen kennenlernen dürften auch einige Klone dabei sein.

    Und was Klone bei den RoyalGuards betrifft, in CrimsomEmpire sieht Carnor Jax Kir Kanos ziemlich ähnlich.
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Natürlich sehen wir zur Zeit von Thrawn's Feldzug gegen die Neue Republik mehr Klone. Er brauchte ja dringend Klone um seine anfangs doch sehr mickrige Armee und Flotte für einen Krieg gegen die übermächtige "Rebellen-Regierung" zu führen.
    Und wie ich schon in meiner ersten Antwort schrieb: natürlich werden bei den TIE Piloten auch Klone dabei sein. Nur halt nicht in der Masse wie etwa bei den Stormtroopern.

    Und nein... Jax und Kanos schauen sich nicht ähnlich und Kanos ist im Gegensatz zu Jax auch nicht machtsensitiv ;)
     
  8. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Ob sich Jax und Kanos ähnlich sehen dürfte im Auge des Betrachters liegen. Unterschiede wie Frisur, Bartwuchs und eine Lichtschwert-Narbe sind Oberflächlichkeiten.

    Und was Macht-Sensitivität angeht, so wissen wir nicht ob Kanos empfänglich für die Macht ist oder nicht. Es kann sich um ein dormantes Talent handeln.

    Außerdem müssen nicht alle Klone desselben Wirtes für die Macht empfänglich sein - da geht man schon wieder von diesem EU-Konstrukt aus, daß die Macht vererbbar sei. Wer weiß, vielleicht sind die Midi-Chlorianer recht wählerisch und hatten, als sie Jax beglückten einen schlechten Tag (oder guten, immerhin vergiftet er Palpatine).
     
  9. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Das ist doch kein EU-Kostrukt... Qui-Gon fragt in Episode 1, wer Anakins Vater ist, da dieser so Machtsensitiv ist, daraus lässt sich ja wohl schließen, dass das schon auch vererbbar ist. Und Anakins Kinder sind ja auch machtsensitiv, sonst würden die Jedi ja ned son Aufstand machen, um die zu beschützen... Ich dachte mir schon beim ersten mal sehen, dass die Macht vererbbar ist... Allein schon "wie dein Vater" etc....

    aber das wird hier ja eigentlich nicht diskutiert.

    zu den Klonen unter den Piloten. ich denke mir halt auch einfach mal, dass das ist wie bei 'normalen' Sturmtruppen. Ein paar wenige, übrig gebliebene und inzwischen doch etwas ältere ;) sind Klone und die anderen Rekruten wie du und ich *g*

    und jetzt diskutieren wir, ob die Sand- und Scouttrooper hazuptsächlich Klone sind oder nicht, ja?! :D
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja... das wollte ich auch gerade anbringen. Immer diese Theorien, die ins Fan Fiction abdriften...

    Dazu habe ich noch was offizielles und sehr interessantes gefunden: es wird gesagt, daß nur 10% aller Bewerber die Test-Phase schaffen udn wirklich als TIE Piloten genommen werden. Für Klone wäre das ein ganz herber Herstellungsfehler, das kann ich euch sagen :braue
    Zudem ist es der Fall, daß TIE Piloten nach einer Saison als Kampfpilot ein Wechsel zum Navy Offizier stattfindet. Wenn man diese Saison überlebt, versteht sich ;) Wenn diese Positionen jetzt mit Klonen gefüllt wären, müssten wir ja lauter Klone auf der Brücke eines ISDs sehen. Sehen wir aber nicht. Das sind auch alles Rekruten... ehemalige TIE Piloten nämlich. Schlüssig? Ich denke schon...

    Laubi... das kannst du gerne in einem der Stormtrooper Threads machen aber du kennst ja schon meine Antwort auf die Frage :braue
     
  11. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Interessant. Könntest du mir bitte die Quelle nennen?
    Könnte es nicht auch sein, dass diese Angaben nur für Rekruten gelten und für Klone nicht? Ich würde unter Klone zum Beispiel nicht Bewerber verstehen, da sie ja die Ausbildung durchlaufen müssen. Klone werden dann vielleicht zu hundert Prozent genommen. Klone haben möglicherweise auch keine Aufstiegschancen.
    Ok ich gebe es zu das ist ziemlich dämlich, allerdings hieß es noch vor drei Jahren, dass die Sturmtruppen alles Rekruten sind. Vielleicht wird sich diese Annahme auch bei den Piloten ändern. Ich kann mir jedenfalls keinen Grund vorstellen, warum das Imperium aufgehört hat Piloten zu klonen.
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Aber natürlich kann ich das :) Kommt direkt von der offiziellen Datenbank.
    Und bei den Klon-Piloten hast du natürlich Recht: da diese aus einem sehr leistungsfähigen Piloten geklont wurden, sind sie geradezu ideal für diesen Job und es werden (fast... es gibt immer Ausschuß und "fehlerhafte Ware") alle davon in den Dienst übernommen. Klone werden dann eventuell wirklich immer nur für den Dienst im Jäger verwendet... es gibt schließlich keine Klone als Großkampfschiffs-Crew ;)
    Und nein... das Imperium hat bestimmt nicht aufgehört, Piloten zu klonen; das hat auch niemand (der Ahnung hat) behauptet ;) :D
     
  13. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Ich enthalte mich mal jeden Kommentares zur Datenbank.


    Anakin Skywalker (und damit auch seine Kinder) ist ein Sonderfall. Die Person mit der höchsten Anzahl an Midi´s überhaupt. Der Auserwählte. Wie heißt es so schön im lateinischen: "Quid licet Jovi non licet bovi."

    Was also auf Anakin Skywalker (seine Kinder und auch seinen theoritischen Vater nach dem Qui-Gon fragt) zutrifft muß also nicht für den gewöhnlichen Jedi zutreffen.

    Evolutions-Biologisch gesehen hätten Lebewesen mit der Macht einen Selektionsvorteil, soll heißen sie erhalten eher Gelegenheit sich fortzupflanzen - was wiederum zur Ausbreitung der Machtfähigkeiten um Genpool und der Bevölkerung führen würde.

    Selbst wenn auf jeden der 10.000 Jedi in TPM 100.000 gescheiterte/nicht ausgewählte potentielle Jedi kommen, bei einer Bevölkerung, die in die Quintillionen geht sind es nach 25.000 Jahren immer noch zu wenige, als das die Macht wirklich vererbbar wäre.

    Vielleicht vererbt sich die Macht tatsächlich bei besonders starken Jedi, aber allgemein wohl eher nicht.

    [/quote]
    zu den Klonen unter den Piloten. ich denke mir halt auch einfach mal, dass das ist wie bei 'normalen' Sturmtruppen. Ein paar wenige, übrig gebliebene und inzwischen doch etwas ältere ;) sind Klone und die anderen Rekruten wie du und ich *g*

    und jetzt diskutieren wir, ob die Sand- und Scouttrooper hazuptsächlich Klone sind oder nicht, ja?! :D[/QUOTE]

    Ich halte eine andere Erklärung für denkbar.

    Dem ImperialSourcebook zufolge ist jeder Moff für die Rekrutierung und Ausbildung von Armee und Navy-Truppen in seinem Sektor selbst zuständig. Sektorgruppen hätten demnach keinen Zugang zu Klon-Soldaten/Piloten usw.

    Anders verhält es sich mit den Streitkräften, die direkt Palpatine auf Coruscant unterstehen, dem Teil der Streitkräfte, die das Imperium problemlos von einer Ecke der Galaxis in die andere versetzen kann. Dort dürften wir den Großteil der Klone vorfinden.
     
  14. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Wow, schon wieder (selbst für meine Begriffe) total Offtopic

    Das sind alles Theorien die in sich ja durchaus richtig sein mögen, jedoch kann man hier wieder weiter überlegen... Wir wissen schließlich nicht wie hoch der MC-Wert des Durchschnittsjedi ist. Im Prinzip also könnte es sein, dass im Lauf der Generationen einfach die "Messlatte" höher gesetzt wurde. Sprich: Vor Tausend Jahren genügte es, wenn du einen MC-Wert von 3000 hattest. Heute jedoch kommst du mit einem Wert unter 4000 nicht mehr in Frage. Ich hoffe du siehst dass diese These die deine vollkommen übernimmt und ihr trotzdem widerspricht.

    Ich persönlich gehe aber davon aus, dass die MC-Werte durchaus verebbar sind. Analog erwähne ich aber auch, dass ich eine spontane Mutation - die wie ich vermutle (relativ) häufig - für genügend Nachwuchsjedi sorgt obwohl die Jedi (theorethisch) keine paarungen erwünschen.
    In Schatten des Imperiums - vergieb mir bitte dass ich mich gerade auf eine EU-Quelle beziehe - geht Vader sogar davon aus, dass Luke im Grunde sogar höhere Werte hat als er selbst.

    Man kann daher in viele Richtungen Phylosophieren. Persönlich bin ich der Meinung, dass die MC-Werte sich vererben, sie sich dadurch aber nicht addieren - was bedeuten würde das Kind besitzt die Summe der Midichlorianer von Vater und Mutter. Da in der Gffa nur 10.000 Individuen Jedi sind, könnte die oben genannte These stimmen, es könnte aber auch sein, dass beide Werte (von Vater und Mutter) sich nicht besonders im Kind niederschlagen, so dass der Vater einen Wert von 45 hat und die Mutter einen Wert von 75 hat. Das Kind wiederrum hat einen Wert von stärkeren (dominabteren?) Elternteilum ausgehend um die 75. Was dann irgendwo (pauschal gesagt) zwischen 60 und 90 liegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2005
  15. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Da magst du durchaus recht haben. Es heißt schließlich, daß die Macht von allen lebenden Dingen erzeugt wird.

    Nur, und das ist das Problem, welches ich bei deinem Argument sehe, wenn die "Meßlatte" im Lauf der Jahre höher geworden ist, dann müßten die Jedi der Gegenwart quantitativ mächtiger sein, als die Jedi der Vergangenheit. Was jedoch nicht der Fall zu sein scheint. Ebenso finden wir unter den Prequel-Jedi auch Exemplare, die wesentlich schwächer sind, als ihre Kameraden
    Scout aus "DarkRendevous" zum Beispiel

    Mutationen könnten in jedem Fall die Fälle von Jedi erklären, in der ein einziges Mitglied einer Spezies Machtsensitiv ist. Ein anderer Gedanke könnte sein, daß die Vererbbarkeit von Jedi-Fähigkeiten ein relativ neues Phänomen ist - ein weiterer Schritt in der Evolution der Lebewesen in SW.

    In diesem Fall findet sich sogar ein völlig neuer Erklärungs-Ansatz für das Zölibats-Gebots der Jedi in den Prequels:

    Wenn die Macht mit einemmal vererbbar wird und sich diese Fähigkeit aufgrund zunehmend mancht-sensitiver Nachkommen ausbreitet, dann verlieren die Jedi über kurz oder lang ihren einzigen Vorteil bei der Durchführung ihrer Aufgaben. Damit dies nicht geschieht sind Bindungen und Kinder verboten.

    Kein Problem. Schließlich sollte man versuchen soviel aus dem SW-Universum unter einen stimmigen Helm bringen, wie nur möglich. Allerdings geht dein Beispiel von einem Vergleich Vader/Luke aus.

    In einem seiner letzten Interviews in, ich glaube VanityFair, hat GL erklärt, daß Anakin Skywalker vom Potential her doppelt so stark wie Palpatine ist, durch seinen "Unfall" aber auf 80% Palpatine reduziert wird. Das ist ein Verlust von 3/5, mehr als der Hälfte seines Potentials. Wenn Luke nur die Hälfte der ursprünglichen Macht seines Vaters mitbekommen hat, dann ist Luke 25% stärker als Vader und gleichstark, wie Palpatine.

    In "Der Kristallstern" sehen wir ein Kind mit zwei machtsensitiven Eltern. Das Kind selber hat aber gar keine Veranlagung. Also haben wir zumindest ein Beispiel, wo dies nicht funktioniert. Außerdem müßte dann jedes Kind mit nur einem macht-sensitiven Elternteil schwächer sein, als die vorhergehende Generation..
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Darum gehts hier garnicht!
    Und Lucas hat mit seiner Erwähnung der Midi-chlorians extra dem Fanwunsch nachgegeben, daß die Vererbbarkeit der Macht in den Filmen erklärt und erläutert wird. Und jetzt hat ers gemacht und dann glauben Leute aufeinmal nichtmehr an eine Vererbbarkeit... verkehrte Welt o_O
     
  17. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger


    Ich dachte es sollte erklärt werden, warum manche Jedi stärker sind als andere. Von Vererbbarkeit hab ich in diesem Zusammenhang noch nichts gehört.

    Und warum sollten "alle" Fans die "Vererbbarkeit" erklärt haben wollen??
    Ich wollte es nie erklärt haben, also finde ich diese "Erklärung" unnötig.
     
  18. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Vor allem, weil Midichlorianer und Vererbung nicht zusammenpassen.

    Wenn Midichlorianer, wie Lucas sagt, eine Abart von Mitochondrien sind (was schon deshalb mit Skepsis zu betrachten ist, wenn Anakin von ihnen gezeugt worden sein soll, da Mitochondrien/Midichlorianer Zell-Organellen sind, alleine also gar nicht existieren könnten), dann müßte Anakin seine Macht von Shmi bekommen haben, da die Mitochondrien im zu befruchtenden Ei sind. Spermien sind zu klein.

    Außerdem liegt die genetische Information eines Lebewesens in der DNS im Zellkern und nicht den Zell-Organellen.
     
  19. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Das rückt das natürlich in ein etwas anderes Licht. Wobei ich allerdings nicht ganz verstehe, warum Vader in seinen Machtfähigkeiten durch den Unfall schwächer wurde. Obwohl... eventuell liegt das daran, dass er mit jedem Körperteil das ersetzt wird auch die darin enthaltenen MCs verliert. Den Schluß würde ich jetzt ziehen.
    Wir können aber noch nicht ausschließen, dass Luke einen Wert unter 20000 hat.
    Tja. Das habe ich mir schon länger durch den Kopf gehen lassen. Ich ging zunächst davon aus, dass die Machtsensitivität rezessiv sei, bis ich dieses Buch in die Finger bekam. Wäre es reszessiv dann hätte der Junge auf jeden Fall auch machtsenitiv sein müssen. Meine derzeitige Erklärung dafür ist, dass es eine rezessive Erbkrankheit oder ähnliches in den Elternteilen gab, und in der Vermischung beider DNS bekam der Junge nicht das dominante "Gegeggen" wodurch die Krankheit in ihm aktiv wurde und zumindest eine ihre Wirkungen auf den Körper ist die sprichwörtliche Blendung seiner Machtsensitivität.
     
  20. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Nein, darum geht es hier nicht. Es soll eigentlich hier geklärt werden, ob Tie-Piloten nun Klone sind oder nicht. Das mit der Vererbarkeit von Midichlorianern hat Fteik ins Rollen gebracht. Ich schlage vor, dass wir uns wieder dem eigentlichen Thema zuwenden.;)
     

Diese Seite empfehlen