Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Planet der Affen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Guest, 7. September 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    Hallo zusammen!
    Sooo, gestern bin ich endlich dazu gekommen, mir diesen von aller Welt in den höchsten Tönen gelobten Film anzusehen. Nennt mich ne ewige Nörglerin, aber ich fand diesen Streifen einfach nur LACHHAFT!!! Wieso finden so viele Leute diesen Tim Burton so genial?! Gut, gegen die Maske kann man nix sagen - die Affen sahen wirklich super aus (rein vom künstlerischen Aspekt her, natürlich ;) ) - aber das war's auch schon!! Die Geschichte ist dermaßen langweilig und vorhersehbar, es kommt überhaupt keine Spannung auf, die Figuren sind (im Gegensatz zum alten Film) keine wirklichen Charaktere, man merkt sich net mal den Namen der männlichen Hauptrolle, die Affen sind affiger als die von Monkey Island und dann dieses bescheuerte Ende!!! Außerdem kommen so viele haarsträubende, schwachsinnige Details vor (allein schon diese Kinderkarussel-Kapsel, mit der der gute Mann durchs All fliegt), dass schon alles zu spät ist!
    Fazit: mal wieder ein hochgepuschter Film, den die Welt nicht braucht! Der Originalfilm hat wenigstens Atmosphäre, auch wenn die Affen weit weniger echt aussehen. Und Charlton Heston war ein wesentlich besserer Schauspieler als Mark Wahlberg mit seiner eingeschränkten Mimik.
    Kein Wunder, dass Burton so viel Wert darauf legt, dass man den alten und seinen Film nicht dauernd miteinander vergleicht!
    Gruß,
    Shmi :cool:

    P.S.: Da laust mich doch der Affe.
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Da kann ich dir im grossen und ganzen Zustimmen.
    Von Tim Burton hab ich mehr erwartet, da die Filme, die ich von ihm kenne echt gut sind. (Sleepy Hollow, Batman)
    Und die neue Auflösung, wie es zum Planeten der Affen kommt ist im Vergleich zum alten Film echt lausig und kann man ziemlich schnell vorhersehen, wie die ganze Story.
    Ich hab mich aber, gefragt warum dieser Astronaut sich nicht wundert, warum die Affen englisch bzw. deutsch sprechen.
    Schade fand ich das Kris Kristofferson so eine kleine Rolle hatte.

    Aber da Tim Roth, einer meiner Lieblingsschauspieler, mitspielt, Charlton Heston einen Cameo-Auftritt hat, und das Ende lustig war, fand ich den Film ganz net. Aber an den alten 'Planet der Affen' kommt er lange nicht ran.
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Das Ende stinkt. Es entbehrt jeder Logik und ist einfach nur lächerlich. Mir hat der Film ansonsten ganz gut gefallen, wobei der alte VIEL besser ist. Sie sind absolut nicht miteinander vergleichbar, weil Burtons Version halt mehr auf Action setzt. Aber ich habe meine geliebte Freiheitsstatuenszene vermisst...
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Örks... ich wollte eigentlich an diesem Wochenende ins Kino und mir "Planet der Affen" ansehen. Nur um schonmal in Sachen ILM einen kleinen Vorgeschmack auf kommende Ereignisse zu bekommen ;) Aber wenn ich eure Kritiken so lese, überleg ichs mir noch mal...

    MTFBWY, Jeane
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Also, da muß ich mal ganz entschieden wiedersprechen!! Dieser Film ist nicht schlecht! Erstens ist dieses ganze eklige Patos aus dem Originalfilm nicht so stark vertreten, zweitens ist das Raumschiffdesign eine Hommage an Stanley Kubricks "2001 - Space Odyssee" (von wegen Kinderkarussel), drittens sind die Masken klasse, viertens ist der Film mit einem Augenzwinkern gedreht (man denke nur an diesen grandiosen Oran-Utan-Sklavenhändler), fünftens kann man sich den Namen des Ober-Affen sehr gut merken, er heißt General Thead (hat da jemand Alzheimer, oder was), sechstens ist das Ende absolut nicht vorhersehbar, aber eine tolle Schlußpointe, siebentens enthält der Film mindestens drei Anspielungen auf Shakespeare (das Schiff heißt Oberon, und es gibt zwei Szenen, die für Insider stark an Hamlet erinnern), achtens sind Tim Roth, Helena Bonham Carter und Michael Clarke Duncan grandiose Schauspieler (auch mit Maske)...

    So reicht das? ;)

    Jeane, schau ihn dir an, mir hat er gefallen. Ok, für Tim Burton-Puristen ist er nichts, aber denen hatte ja auch Mars Attacks nicht gefallen, weil auch der sehr Tim-Buton-untypisch war. Wenn du diesen Film nur wegen ILM schauen willst, dann solltest du es allerdings bleiben lassen, so viel hatte ILM nicht zu tun (ein paar Matte-Paintings, ein paar Weltraumszenen, aber so wie SW sind die nicht). Ansonsten kann ich Planet of the Apes aber uneingeschränkt empfehlen.
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Tag nochmal!
    Aaaalso, vorneweg, geschätzter Polonius - ich meinte den Namen des Astronauten, nicht den des Oberaffen. Der MENSCHLICHE Hauptcharakter bleibt dermaßen blass und steril, dass sein Name einfach nichts zur Sache tut. Und der Affe heißt THADE, oder? ;)
    Naja, Geschmäcker sind zum Glück verschieden, was Filme angeht. Damit ein Streifen gut ist, genügt meiner Meinung nach ne gute Maske nicht (die ich ja auch super fand, wie gesagt). Auch nicht, dass irgend welche Anspielungen auf die Dichter und Denker unseres Planeten vorkommen. Hätten sie den Oberaffen Hamlet genannt, fänd ich den Film genauso bescheuert ;) . Das Ende betrachte ich auch nicht als Gag, da es mit der gesamten Handlung überhaupt nichts zu tun hat. Wie auch immer, ich bin eben kein Freund von Burtons Humor, aber den guten Mann muss ja wirklich nicht jeder genial finden, gelle...
    Wer den Film sehen will, soll reingehen, ohne Zweifel. Ich für meinen Teil leg das Ding unter "ferner liefen..." zu den Akten und damit hat sich's.

    Affige Grüße,
    Shmi :cool:
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Also, ich fand den Film nicht schlecht. Was ich bemängle ist, dass die Menschen auf dem Affenplanete, anders als im Original, sprechen können.
    Der Schluß ist gut. Ist genauso überraschend wie im Original. Die Gangart der Affen hat mir sehr imponiert und fördert die Atmosphäre im Film.

    Also ich fand den Film um einiges besser als "Die Mumie 2" als "Juressic Park 3" und als "Pearl Harbor".
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    ich fand den film auch nicht schlecht ... nur das ende war beschissen ... er hätte auf dem planeten bleien sollen ... mit der lustige blonden kinder kriegen und in die geschichte eingehen als der der die affen und die menschen vereint hat ... aber nein er muss ja in das raumschiff steigen und zurück nach hause fliegen ... eigentlich geschiet es ihm ja völlig recht das er wieder auf so einem affenplaneten gelandet ist ... aber der film war trotzdem gut ... :)

    MTFBWY
    Lord Steve
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Ja, ok, er heißt Thade. Verdammter Buchstabendreher. Man wird sich doch noch mal vertippen dürfen. ;)

    @Lord Steve: Ich hatte extra das Ende nicht verraten, naja, jetzt ist die Katze aus dem Sack. Es war eigentlich fast klar, daß ein Ende dieser Art kommen MUSSTE, aber ich fands dann trotzdem überraschend und auf makabere Weise witzig, typisch Tim Burton eben. Für blumige Happy Ends ist der Mann eben (glücklicherweise) nicht zu haben.
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Ein Happy-End verlangt ja keiner, würde auch genauso wenig passen wie der wirklich Schluss.
    Kann den mir jemand erklären???? Er ist für mich einfach nur unlogisch...
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Also, ich hab den Film gestern gesehen. Und muß sagen, er war spitze, auch und gerade das Ende (wenn man mal genau drüber nachdenkt, versteht man es auch!). Zu den Darstellern: Warum wird hier so an Mark Wahlbergs Leistung herumgemäkelt?!

    Gerade die Schauspieler haben ihre Sache super gemacht, finde ich. Bei Helena Bonham Carter vergisst man innerhalb weniger Minuten, daß unter dieser Maske noch ein Mensch steckt, so gut hat sie das rübergebracht. Mein Fazit: Klar, der alte Film von 1968 mag anders sein, aber Tim Burton hat ein tolles Remake fabriziert.

    MTFBWY, Jeane
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    @dunkler Lord: Du willst eine Erklärung? Hier ist meine Ansicht darüber:

    Im Originalfilm ist Charlton Heston in die Zukunft geschleudert wurden. Hier verschlägt es Mark Wahlberg in die Vergangenheit, wo zeitlich lange vor ihm die Oberon abgestürzt ist, die nach ihm suchen wollte. Die genetisch veränderten Affen, die auf der Oberon trainiert wurden, sind die Stammväter der Affen-Zivilisation, auf die Mark Wahlberg trifft. Er befindte sich also nach wie vor auf der Erde. Als er am Ende durch diesen Ionensturm (oder was das nochmal war) wieder in die Gegenwart zurückkehrt, kommt er also in die Zukunft der Affen-Gesellschaft. Daß General Thade ein Denkmal bekommen hat, bedeutet, daß er aus seinem Gefängnis entkommen konnte (oder von Affen, die mit der Koalition zu den Menschen unzufrieden waren, befreiht wurde), und sein Ziel, Herrscher zu werden, doch noch erreicht hat.

    Ist doch alles ganz logisch und verständlich, oder? ;)
     
  13. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Naja, ist doch eigentlich egal, ob der Schluß logisch oder nichtlogisch ist. Auf jeden Fall wird es aufgrund des Schlusses eine Fortsetzung geben. Darauf zielt glaube ich auch der Schluß hinaus.
     
  14. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    @swpolonius: das wäre natürlich möglich. Daran stört mich nur, dass die Borduhr nach vorne zählt...
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    Ein Meßgerät kann nur das messen, was es kennt. Dieser Bordcomputer wird aber durch Raum und Zeit gewirbelt. Da wäre es schon sehr unglaubwürdig, daß die Uhr trotzdem korrekt funktioniert. Das Teil ist ja schließlich keine Zeitmaschine, und demnach auch nicht dazu konstruiert, Zeitsprünge korrekt nachzuempfinden.

    Ich denke nicht, daß es eine Fortsetzung geben wird. Wie soll die Aussehen? Affen im heutigen Washington D.C.? Das hat man doch auch in der Realitat (George W. Bush). ;)
     
  16. Guest

    Guest Gast

    Re: Planet der Affen

    @SWPolonius: Meines Erachtens ist der Typ nicht in die Vergangenheit und nicht auf die Erde gereist sondern in die Zukunft auf einem anderen Planeten, einer von dem Schiff hat doch gesag, dass er diesen Planeten nicht kennt. Und als er wieder weg fliegt kommt er zurück in die Gegenwart.

    So
    Thema: Zufälle:
    1.: Das Schiff stürtzt zwar in einer ganz anderen Zeit ab als der Typ aber es stürtzt nicht auf einem ganz anderen Planeten ab und da noch nichtmal auf der anderen Seite dess Planeten sondern nur 'n kleinen Ritt entfernt.

    2.: Der Affe ist rein zufällig werder nach noch vor der Schlacht auf dem Planeten gelandet sondern genau zum richtigem Zeitpunkt und dann auch noch genau im Geschehen.

    3.: General Thade ist auf der Welt am Ende nicht etwas Artzt, Bauarbeiter oder Ortophädieschuhmachermeister, nein, er ist in beiden Welten ein großes Tier. (vorsicht Wortspiel)

    4.: Am Ende steht da genau die selbe Statue wie auf der Erde, die Lichter der Cops sind blau und ihre Uniformen schwartz usw.


    Thema: Die Affen:
    1.: Man kann ihnen mit einem Stock mitten ins Gesicht schlagen und es juckt sie überhaupt nicht und sie bluten nicht einmal oder kriegen blaue Flecken, auserdem überleben sie sogargroße Explosionen.

    2.: In 1000 Jahren sind sie so intelligent wie Menschen geworden, ist as nicht etwas schnell?

    3.: General Thade war ein Schimpanse (oder?), war aber so groß wie die anderen Affen auch, die war'n alle ungefähr gleich groß.

    4.: Müssten die Affen nicht andere Augen haben? Ich glaube die Augen dess Schimpansen (der von dem Schiff) waren ganz braun und kein Weiss drum rum, oder?


    Thema: Häh?:
    Die gehn durch die große Öffnung in das Schiffswrack rein und kommen durch einen Gang auf die Brücke (oder wie heisst dass?), dann sprengen sie das Ding (ich dachte erst das wäre eins von den Triebwerken aber anscheinend doch nicht) und danach ist drinnen alles unversehrt.


    Thema: Ja ja:
    1.: General Thade und der Gorilla sind schon soooo lange befreundet, da kommt ein Mensch daher und erzählt dem Gorilla eine Geschichte die Thade und seine Religion dumm da stehen lässt und er läuft zum Feind über und verräht seinen Freund.

    2.: Als der Affe auf dem Planeten landet stellen alle das kämpfen ein und keiner kommt auf die Idee das auszunutzen.

    3.: Und natürlich ist auch ein knapp bekleidetes blondes Ding dabei das um denHelden herumspringt.


    Was ich damit eigentlich sagen will ist, dass ich für meinen Teil den Film nicht besonders fand.
    Naja, was solls?
     

Diese Seite empfehlen