Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Podrennbahn - was wurde Später draus?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Marco001, 14. April 2010.

  1. Marco001

    Marco001 Senatswache

    Hallo, da es ja für das Boonta Eve Classic auf Tatooine diese große Podrennbahn gab, würde mich mal interessieren, was später draus wurde, in Zeiten des Imperiums ect., wenn es keine Podrennen mehr gab. Danke.
     
  2. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Warum sollte es zu Zeiten des Imperiums keine Pod-Rennen mehr gegeben haben ?
     
  4. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Ich nahm eigentlich an, dass Swoops aus der Mode wären...
    Ich mein, die haben damit schon 4000 Jahre zuvor (zur Zeit von KotOR) Rennen gefahren...:D

    Außerdem wurde Tatooine doch selbst zur Zeit des Imperiums im Wesentlichen von den Hutten kontrolliert und illegale Dinge waren da an der Tagesordnung.
    Was sollen die auch auf der Staubkugel?

    Gruß, Kevora
     
  5. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    liegt wohl daran, dass es in dieser geschichte keinen technischen fortschritt gibt. zumindest seh ich das nicht wirklich. in den kotor spielen ist die technik schon wie in den filmen. und das ist bei 4000 jahren schon merkwürdig.

    aber nun gut. so ist es ja auch z. B. bei herr der ringe. ;)
     
  6. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Laut Wookieepedia wurde Podracing verboten.
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Podracing war schon zur Zeit der Republik verboten und dennoch immer mal wieder durchgeführt... gerade auch auf Planeten, die nicht wirklich zur Republik gehörten :braue

    Daß sich die Arena dann anders entwickelte, ist der natürliche Lauf der Dinge und während hier Swoops rumfuhren, bauten sich schon längst gelangweilte Jugendliche auf Tatooine selbst ihre Pods zusammen. Die Freunde von Luke schraubten ja auch an einem rum...
     
  8. Marco001

    Marco001 Senatswache

    Ist Quasi das Star Wars-Pendant zum Hobby-Tunen von diversen Autos bei uns.
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das ist eher mit der Hobbyfliegerszene in den USA vergleichbar. Die bauen ihre Flugzeuge zum Teil selbst und tunen ihre Flieger auch.

    Die Autoschrauber währen wohl eher die Landspeederschrauber.
     
  10. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium



    Was stellst du dir denn vor, was alles noch entwickelt werden kann?
    Außer der Fähigkeit, jemanden zu beamen und schnelleren Schiffen, bzw. stärkeren und wirkungsvolleren Waffen fiele mir jetzt so spontan nichts ein...:verwirrt:

    (btw: das sollte jetzt kein Vorschlag oder dergleichen sein, Beamen hat in Star Wars nichts verloren ;) )

    Gruß, Kevora
     
  11. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Also bei uns hat sich beim Schiffsbau in den letzten 400 Jahren doch was entwickelt. Und bei Elektronik auch ganz klar in den letzten 40 Jahren.

    Und in 40, 400 oder 4000 Jahren wird man die Technik von heute klar von der aktuellen abgrenzen können :)



    Finde KotoR auch "interessant" modern. Gerade zu EP III-VI scheint sich wirklich nicht viel getan zu haben....
     
  12. Professor Moriarty

    Professor Moriarty Der Landvogt

    Was man noch erwähnen könnte wäre das Comic Sand Blasted.

    Dieses Comic spielt in der ehemaligen Boonta Eve Arena.
    Hier sieht man das die Arena zu Zeiten der Rebellion (ca 1 bis 4 Jahre NsY) ziemlich verlassen ist.
     
  13. Orakel

    Orakel Träumer in der Macht

    Sicher? Die Americanische "Hotrod"-Szene scheint ja auch nicht gerade großartige "Normalschrauber"-Leistungen durchzuführen. (Hier ist's Tieferlegen - dort landet ein Porsche-Motor in einem Fahrzeugrahmen, den man maximal einem Nissan Mircra zugemutet hätte. (Vom TÜV reden wir gar nciht erst.))
     
  14. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Ich rede ja auch vom Stand der Technologie im Star Wars Universum, nicht dem irdischen.
    Da ist, meiner Meinung nach, außer kleineren Verbesserungen nicht mehr allzu viel übrig, das man noch erfinden könnte...

    Gruß, Kevora
     
  15. durango95

    durango95 Senatsmitglied Premium

    Oder der neue Luke-Skywalker-Roman in dem Luke die Arena besucht
    und dort auf Ulda, Teemto Pagalies und Ody Mandrell trifft.
     
  16. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Hot Rods fliegen aber nicht. Deren Hauptaugenmerk liegt auf dem Design und auf dem Sound den der Motor macht. Ausserdem ist Tieferlegen und die PS Leistung zu steigern ist ja vergleichsweise lächerlich. Das ist ja standard, in Deutschland bei jedem Golf-Club und Opel-Club völlig normal. Diese Fahrzeuge haben meist eine Strassenzulassung. Ob da die Regelungen in verschiedenen Ländern, wie z.b. Deutschland, strenger sind ist egal. Selbst in den Niederlanden kriegen TÜV-Prüfer Albträume und Schreikrämpfe denn dort ist so einiges erlaubt was bei uns eben nicht erlaubt ist. Podracer nutzt man nicht um durch die Stadt zu cruisen sondern um Rennen zu gewinnen. Getunte Hot Rods bzw. Landspeeder hingegen nutzt man sehr wohl zum Cruisen denn dafür werden sie gebaut. Podracer sind reinrassige Rennfahrzeuge die einfach nur Leistung bringen damit man ein solches Rennen möglichst gewinnen kann. Ein Hot Rod wird in der Regel nicht gebaut um damit Rennen zu gewinnen sondern ausschließlich um gut auszusehen und am besten noch gut zu klingen wenn man auf die Tube drückt. Alleine die aerodynamischen Qualitäten eines Hot Rods raten davon mit den Dingern ernsthafte Rennen in Erwägung zu ziehen.

    Bei den Podracern müssen wir etwas vergleichbares heranziehen und da eignet sich ein Hot Rod schlicht nicht, da der von vornherein ausscheidet, weil er erst gar kein Rennfahrzeug ist. Dragster fahren nur grade aus und das Rennen dauert ein paar Sekunden. Passt also ebenfalls nicht. Rennwagen würden sich aber am ehesten mit Podracern vergleichen lassen. Die fliegen aber nicht. Wenn sie fliegen haben die Ingeneure was falsch gemacht. Kommt daher nur selten vor und ist meist nicht geplant. Das Rennen als solches ist vom Ablauf und vom Umfeld her aber schon mal sehr nahe am Podrennen.

    Rennflugzeuge passen da imho aber viel eher. Der Sport ist überaus gefährlich, weit gefährlicher als Autorennen zu fahren. Wie wir wissen ist Podracing überaus gefährlich und Menschen haben nur dann eine überhaupt Chance wenn sie besondere Fähigkeiten besitzen. Die Geschwindigkeit eines Rennflugzeugs ist mit bis zu 400km/h höher als bei fast allen Rennwagen. Die Königsklasse der Rennwagen (Formel 1 Autos) erreichen auf der Geraden meist nicht mehr als 350 km/h. Rennflugzeuge werden ausserdem einzig zu dem Zweck gebaut bzw. umgebaut, um Rennen zu gewinnen. Die Flughöhe bei solchen Flugzeugrennen ist ausserdem auch nicht sehr hoch. Podracer fliegen da wohl nicht viel tiefer.

    Ich würde Podracer daher auf jedenfall mit Rennflugzeugen vergleichen denn mit Autos.
     
  17. Marco001

    Marco001 Senatswache

    Man sollte nicht vergessen, dass es bei Star Wars so etwas wie einen TÜV offenbar nicht gibt. Dass sieht man nicht nur an irgendwelchen modifizierten Landfahrzeugen, sondern auch an Schiffen wie den Millenium Falcon, da wurde aus einem Frachter das wohl schnellste Schiff der Galaxis gemacht und bis zum erbrechen modifiziert.
     
  18. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Kommt drauf an. Im Pakt von Bakura meckert irgend ein Imp auch über den Millennium Falcon dass dieser Übermodifiziert sei.

    Zumindest Waffentechnich gibt es Regelungen, welche auch die NR durchzieht. Man denke mal daran, wie wenige Turbolaser man der Errant Venture gelassen hat, nachdem Booster sie übernommen hatte.
     
  19. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Gibt so was ähnliches. :)

    Bureau of Ships and Services - Wookieepedia, the Star Wars Wiki

    Und bestimmte Ausrüstung ist allgemein reguliert und man braucht Lizensen dafür, oder man lässte solche fälschen in der BOSS Datenbank bzw. man versteckt sie einfach.
     
  20. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    In "Luke Skywalker - Eine Neue Hoffnung" besucht Luke die Podrennbahn des Bonta Eva Klassik. Anscheinend finden dort nun statt Podrennen Swooprennen statt. Er Unterhält sich auch mit zwei ehemaligen Rennfahrern die wir aus Anakins Rennen kennen. Sie berichten Luke über das Rennen und wie Anakin so als Pilot war.

    Auf anderen Planeten scheint es allerdings noch illegale Podrennen zu geben, da es dort auch heißt das Luke mal gezwungen war ein solches Rennen zu fahren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2010

Diese Seite empfehlen