Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Politische Organisation der Alten Republik

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von visasfan, 24. Januar 2007.

  1. visasfan

    visasfan Sympathisant

    Ich hab mich gerade aus irgendeinem verrückten Grund gefragt wie die Republik vor der Machtübernahme durch Palpatine politisch organisiert war, bzw. ob überhaupt irgendwo Aussagen dazu gemacht werden. Da dies ja ein weites Feld ist will ich das mit Fragen konkretisieren:

    1. Wieviele Senatoren gibt es und wie werden diese bestimmt?

    2. Welche Abstimmungsformen existieren im Senat?

    3. Wie oft wird der Senat gewählt und existiert ein galaktisch einheitliches Wahlrecht?

    4. Haben bestimmte Senatoren ein Vetorecht oder mehr Stimmrecht als andere?

    5. Gibt es eine Kontrollinstanz für den Senat?

    6. Wie ist das Machtverhältnis zwischen Kanzler und Senat?


    Mir ist schon klar das wahrscheinlich 99,9% der Starwars-Fans eben Fan sind, gerade weil Politik eben kaum eine Rolle spielt, aber vielleicht gibt es ja doch irgendeinen Autor der sich dazu was hat einfallen lassen.:cool:
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    1. Es gibt 1024 Sitze im Sektor-Senat (den wir in den Filmen zu Gesicht bekommen), in denen Senatoren ihren Sektor oder gar ihre Interessengruppen (Trade Federation) vertreten.

    2. Die gleichen wie im US Kongress.

    3. Nein, es existiert hier kein einheitliches Wahlrecht, da die Republik jedem Mitgliedsplaneten sein eigenes Vorgehen in dieser Sache einräumt. Die Sektor-Senatoren werden somit von den Richtlinien der Sektoren gewählt, wärend einige direkt vom Senat gewählt werden.

    4. afaik haben alle Senatoren das gleiche Stimmrecht.

    5. Aber ja... der Supreme Court und seine Arme überwachen den Senat.

    6. Seit der Ruusan Reformation dient der Kanzler eigentlich nur noch als Sprachrohr für den Senat und ist somit auf gleicher Ebene mit den Senatoren. Dennoch kann er das "Vorrecht des Kanzlers" einfordern, wie es auch Palpatine getan hat.
     
  3. visasfan

    visasfan Sympathisant

    Vielen lieben Dank! Naja kein Wunder das die Republik da untergegangen ist. Wenn wir in Europa schon mit ner Handvoll neuer Mitgliedsstaaten überfordert sind....
     
  4. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Die Republik scheint alle paar 100-1000 Jahre wieder unterzugehen, oder zu zersplittern, bis sie es irgendwie wieder zusammensetzen. Es scheint einfach allgemein das Problem zu sein, dass die Bürokratie nach einer bestimmten Dauer zu träge wird und die Missstände sich dann so zusammengehäuft haben, bis es nicht mehr geht und sie untergeht.
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ganz zusammengebrochen ist sie nur selten und das härteste der Gefühle vor dem Imperium war ihr Bröckeln am Ende des 1.000 Jahre langen Krieges gegen die Sith wärend der Draggulch Periode. Da mußte sie aber dann richtig reformiert werden, damit alles wieder läuft :kaw:
     
  6. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Die diversen Sithkriege vorher scheinen aber auch nicht sonderlich förderlich gewesen zu sein für den grösseren Zusammenhang der Republik. Das Abschreiben von ganzen Weltraumregionen an Kommerzgilden war, dass aber sicher auch nicht. ^^" Im Prinzip scheinen es ja immer Reformisten zu sein, die dannach wieder aufräumen. Ähnlich wie zwischen Imperium, Neue Republik und Galaktische Allianz, nur, dass sie es halt jedes mal wieder die Galaktische Republik nennen.
     
  7. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Sie entstand 25.000 Jahre vor ANH, dabei erlebte sie irgendwann den Bruderkrieg der Jedi, als sich die Dunkelseiter abspalteten und in die (damals) unbekannten Regionen flohen, um dort die Sith zu übernehmen. Dieser 100 Jährige Konflikt hat die AR nicht sonderlich gestört, sondern sie breitete sich weiter aus. Dann kam 5000 vor ANH der große Hyperraumkrieg und danach breitete sich die AR geradezu sprunghaft in den nächsten tausend Jahren aus und erweiterte ihr Gebiet um mehr, als sie in den 20.000 Jahren zuvor hatte. Nun gibt es eine ganze Reihe von Querelen, die der AR zu schaffen machen, aber auch da geht sie wieder siegreich hervor und kann für einige tausend Jahre noch einmal Ruhe haben, bis die Sith erneut zuschlagen und für 1000 Jahre ihr Reich aufbauen können. Dann tritt die AR wieder hervor, reformiert sich und gewinnt ihr Gebiet binnen kürzester Zeit zurück.
    Macht also mindestens 21.000 Jahre recht kontinuierliche Vorwärtsentwicklung und selbst mit den Querelen der Sith sind es 24.000 Jahre, welche die AR nahezu die ganze (erforschte) Galaxie beherrschen kann.
    Sieht für mich nicht so aus, als ob die alle 1000 Jahre kurz vor dem Kollaps steht und erneuert werden musste.
     

Diese Seite empfehlen