Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Preise für die Bücher

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Remedy, 10. Juni 2002.

  1. Remedy

    Remedy Film-Freak aus Leidenschaft

    Na, was haltet ihr eigentlich von den Preisen für die EU-Bücher? Überteuert oder etwa hochkarätig billig? Was meint ihr?
    Also ich finde die Bücher allgemein sehr billig. Für mein wöchentliches Budget von 5 ? und im Monat somit 20 ? komme ich gut zurecht. Die Preise sind meiner Ansicht nach auch immer sehr gut an die Seitenzahl angepasst. Jedi-Padawan hat nur knapp an die 200 Seiten und kostet 5 ? und die X-Wing Bücher, Thrawn-Trilogie oder meine Lieblingsbücher Der Kopfgeldjägerkrieg haben über 300 Seiten und kosten so an die 7 ?. Somit sind die Preise eigentlich immer sehr fair und ich finde, auch ein Schüler wie ich kann sich das monatlich sehr gut leisten.
    Mir ist eigentlich noch gar kein Verlag aufgefallen der überteuerte Bücher anbietet. Das Maximum sind 7,95 ?, ich glaube Thrawn-Trilogie oder so. Aber wie gesagt, halte ich dies ja für sehr billig. Und auch meine letzte Bestellung bei Amazon.de ist gut ausgefallen. Den neunten, englischen X-Wing Band und der Kopfgeldjägerkrieg 1&2 waren insgesamt trotz Versandkosten sehr billig. Ich habe zwar einen 5 ? Gutschein benutzt, aber auch ohne den, wäre meine Bestellung mehr als preiswert gewesen.
    Also ich bin zufrieden mit den Preisen, nun eure Meinung!
     
  2. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    ??? Wo kaufst du ein?! Also ich find die meisten Bücher recht teuer ... Jedi-Padawan kostet übrigens inzwischen 6,95 Euro (zumindest die beiden letzten) und z.B. Schattenjäger seh ich immer für den "Super-Sonderpreis" von 10 Euro ....

    P.S.: Bei amazon kosten übrigens sowohl die Thrawn-Bücher als auch der Kopfgeldjägerkrieg 8 Euro, nicht 7.
     
  3. Remedy

    Remedy Film-Freak aus Leidenschaft

    Ja, 7,8 liegt nah beieinander :D ! Trotzdem ist es billig, finde ICH!
     
  4. Jeane

    Jeane -

    Kommt ganz auf die Bücher an. Der Preis für Jedi-Padawan-Bände ist meines Erachtens nach zu hoch. Um die 160 Seiten für 6,95 ist kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Oder dann diese überdimensionierten Bücher, die Blanvalet seit neuestem macht. "Planet der Verräter" und "Darth Maul - Der Schattenjäger" passen mit Müh und Not in mein Bücherregal, aber sehen darin im Vergleich zu den normalen Taschenbüchern einfach nur doof aus.

    Am ärgerlichsten ist, dass man auch noch auf den Buchseiten riesige Ränder gelassen hat. Und dafür dann 10 ? verlangen...:mad:

    Bücher wie "Der Kopfgeldjägerkrieg Band 2 - Das Sklavenschiff" liegen dagegen im grünen Bereich, was den Preis anbelangt. Allerdings hat auch hier der Teuro mit leichten Preiserhöhungen zugeschlagen (ich will die DM wieder! *gg*).
     
  5. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Ohja, ich auch :( Und über diese Riesenformat Taschenbücher wie Planet der Verräter oder Darth Maul rege ich mich genauso auf wie Jeane. Und dann steht auch noch drauf: Super-Sonder-Preis nur 10 EUR. Das ist echt ein Witz.
     
  6. zekk

    zekk Abgesandter

    Ich fand die Bcher bis jetzt noch nicht überteuert,es scheint mir aber so als ob die für die Prequel Bücher nur noch 10? verlangen!
    Die einzigen Bücher die richtig teuer sind,sind die amerikanischen hardcovers!
     
  7. Remedy

    Remedy Film-Freak aus Leidenschaft

    Und da ich Hardcovers hasse weil sie die Ecken umknicken, unangenehm zu lesen sind und mir nicht so gefallen wie Taschenbücher und weil man Taschenbücher besser transportieren und mitnehmen kann. Taschenbücher 4ever!
     
  8. zekk

    zekk Abgesandter

    Du hast noch nie ein Hardcover der NJO in der Hand gehabt,oder? Die sind von der Qualität 1000mal besser als die taschenbücher! besonders die amerikanischen taschenbücher sind grauenvoll! Die qualität von denen ist richtig schlimm! aber die Covers sind um einiges cooler !
     
  9. serioustom

    serioustom Gast

    Ich finde diese ganzen Mini Reihen YJK Jedi Padawan, Jedi Quest
    ist alles Geldmacherei das könnten die auch in 2 dickere Bücher packen dann spart man sogar ein bisschen was.
     
  10. Fand die Preise bis jetzt eigentlich ok oder sagen wir wenigsten, das Preis-Leistungs-Verhältnis war in Ordnung (Kopfgeldjägerkrieg, X-Wing, Zahn usw.)

    ABER seit Blanvalet neuerdings diese größeren Formate (bis jetzt alles Prequel Bücher) mit riesigen Rändern rausbringt wie bei: Schattenjäger, Planet der Verräter, in denen weniger drinsteht als in den normalen Romanen, sie aber über erheblich mehr kosten (10?) ärgere ich mich schon.
    Oder auch die Jedi-Padawan Bücher (160 Seiten) soviel wie die normalen Romane mit ca. 400 Seiten kosten oder das Fact-File sind überteuert.

    Die Hardcover-Romane sind zwar stabiler und besser verarbeitet aber oft scheint mir der Preis trotzdem nicht ganz gerechtfertigt.

    Naja, heute habe ich erstmal 18 Bücher für 40? aus einer Versteigerung bekommen ;)

    Gruß

    Dash
     
  11. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    ich find sowohl das Hard- als auch das Softcover bei NJO-Romanen unhandlich. Die Softcover sind klein und widerspenstig, die Hardcover einfach nur überdimensional, so dass sie nur eine wirkliche Leseposition zulassen... mit den deutschen Taschenbüchern war ich immer sehr zufrieden!
     
  12. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Das Preisleistungsverhältnis von Padawan ist eine Frechheit - nicht mit mir!

    7 Euro für 2 Stunden.

    Seit Band 10 hat Dino mit mir keinen Pfennig mehr verdient.

    Abzockendes Dreckspack :mad: :mad: :mad:
     
  13. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Ich finde die amerikanischen HC auch klasse, auch wenn sie in kein vernünftiges Bücherregal passen. Und in den USA sind sie auch gar nicht wirklich teuer, wenn man mal das Format überlegt. The Approaching Storm kostet drüben $ 18.00, ein dt. HC in der Größe wäre wesentlich teurer. Nur bei Amazon.de sind sie leider teurer.

    Ich finde HC im allgemeinen besser, die halten länger, und alle von SW, die es gibt, habe ich auch als HC.

    Die Cover sind in der Tat genial. Die Qualität, naja, OK, aber dafür sind sie wirklich günstig, sogar hier. Immer noch besser als die Riesenformatabzocke von Blanvalet.

    @zekk: :p wir sind uns wohl immer einig? :D
     
  14. Pätti

    Pätti loyale Senatswache

    Auf meiner alten Ausgabe von Erben des Imperiums ist noch der Preis von DM 12,- aufgedruckt. Das gleiche Buch kostet heute EURO 7,95.

    Das entspricht DM 15,55. Das sind 29% Preissteigerung.
    Es ist ja nicht so, daß das Buch neu übersetzt wurde. Es wurde einfach verteuert.

    Über die Frechheit "Preishit: EURO 10,-" bei Darth Maul und PdV will ich mich garnicht äußern, weil sich dann das Herzinfarktrisiko bei mir drastisch erhöht...
    Das gleiche gilt für die schon erwähnten Jedi-Padawan-Bände.

    Ich kaufe mir nur selten Bücher zum Neupreis. Star Wars-Bücher gibt es häufig günstig gebraucht oder als Mängelexemplar im Kaufhaus-Wühltisch. Meines Erachtens stimmt das Preis-/ Leistungsverhältnis bei Büchern heute überhaupt nicht mehr (T?URO läßt grüßen. Wie ich diese Sch***-Währung hasse)
     
  15. Craven

    Craven junger Botschafter

    Aber leider ist das ja anscheinend nicht nur bei SW-Büchern so mit den erhöhten Preisen. Letztes Jahr hat man die meisten SciFi- und Fantasy-Bücher (auch dicke Bände) für 15 DM bekommen (mit diesem kleinen roten runden 15DM-Aufkleber vorne drauf). Vor ein paar Wochen war ich jetzt in nem größeren Bücherladen und sehr viel haben jetzt so 9 - 10 Euro gekostet...

    Also bei den Preisen kauf ich mir bestimmt keine Bücher mehr normal im Laden. Da guck ich mich lieber bei Ebay um oder kauf mir direkt die englischen Taschenbücher, die sind über Amazon immer noch billiger als die dt. Ausgaben (und man bekommt sie 2 Jahre früher als hier:)).


    Craven
     
  16. zekk

    zekk Abgesandter

    Scheint mir auch so ! :) Ist doch schön wenn jemand der gleichen Meinung ist!
     
  17. Remedy

    Remedy Film-Freak aus Leidenschaft

    Ja ich hatte schon mal amerikanische Hardcovers in der Hand! Viele sogar! Auch NJO und habe davon sogar welche. Na und? Dann ist die Qualität eben besser! Trotzdem finde ich harte Einbände schlechter als weiche: Taschenbücher finde ICH einfach besser. Jedem das seine, das ist meine Meinung ;) .
     
  18. Remedy

    Remedy Film-Freak aus Leidenschaft

    GENAU! Ganz meine Meinung!

    Amerika Softcover: Geht so, naja!
    Amerika Hardcover: Schrott
    Deutsch Hardcover: Schrott
    Deutsch Softcover: DAS BESTE ÜBERHAUPT!!! GENIAL: Handlich, praktisch, angenehm!

    Aber wir schweifen vom Thema ab! Es geht hier um Preise, nicht Einbände ;) !
     
  19. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    ich find die preise auch viel zu teuer. mit meinem nicht sehr hohen taschengeld komm ich da nicht weit, wenn ich mir auch mal was anderes kaufen möchte. ich kann ja nicht alles für SW ausgeben.
    das führt dazu, dass ich bis jetzt grad mal um die 20 bücher hab. und davon sind die hälfte mängelexemplare.
    die sollten schon billiger werden.immerhin brauchen sie ja auch ewig für die übersetztungen, und dann muss man auch noch so viel zahlen. einfach unfair.
     
  20. Craven

    Craven junger Botschafter

    Als wenn ich die Wahl hab zwischen Hardcover und Softcover, entscheide ich mich eigentlich lieber fürs Hardcover (wenn der Preis stimmt). Bei Softcovern hab ich einfach das Problem, daß sie schnell zerknickt und kaputt sind. Ich lese Bücher meistens auf der Fahrt zur Arbeit im Zug und da werden die im Rucksack eben ziemlich mitgenommen. Vor allem im Buchrücken sind béim Lesen bei dickeren Büchern schnell hässliche Knicke, die sich gar nicht schön im Regal machen. Das Problem hat man mit Hardcovern eben nicht (wenn man den Schutzumschlag abmacht), die halten praktisch ewig.


    Craven
     

Diese Seite empfehlen