Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

PT für Fans gemacht?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Yoda1138, 19. Mai 2005.

  1. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Mir kommt es jetzt nach dem ich RotS gesehen habe so vor als wäre die PT speziell EP II und III mehr für die SW Fans gedreht wurden als für Otto Normal Kinogänger.
    Das finde ich aus dem Grund weil Sachen nur im EU erklärt werden aber für die Filme doch wichitg sind, das sind dinge wie die gelöschten Kamino Archive, die Sache wer Grievous ist, oder zB. was es mit Sifo Dyas auf sich hatte. Auch das die Sache mit Qui Gon und dem Geheimniss mit dem "eins werden mit der Macht" nur so kurz angeschnitten wird könnte viele die sich nicht so gut auskennen verunsichern. Eben sind mir noch mehr Beispiele eingefallen aber da ich seit gestern so durch einander bin fällt mir es jetzt gerade nicht mehr ein, vieleicht gleich dann kann ich es ja noch immer poste. Ich habe übrigens kein Problem damit das die filme so gemacht sind.
    Wie seht ihr das denn?

    Mir ist noch eine Sache eingefallen und zwar habe ich mal irgendwo gelesen das Obi Wan bevor er zum Jedi ausgebildet wurde Ben hieß so ist es für einen Fan der das weiß logisch das er sich nach den Ereignissen von RotS Ben nennt, aber für andere wiederrum nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Mai 2005
  2. Smash

    Smash Gast

    Ich denke auch ,dass dei PT speziell für Fans gemacht wurde.
    Ich glaube Lucas sagte das auchmal irgendwann,dass die PT extra für dei Fans gemacht wurde,aber ich bin mir net sicher.

    Was aber wenn nicht und GL mit den austehenden Erklärungen nur noch mehr Leute in seinen Bann ziehen will:braue:
    Die Leute,die das dann wissen wollen müssen sich dann das ganze zeug kaufen oder bleiben für immer verwirrt:D
     
  3. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Glaube ich nicht, denn da hätte er ein bisschen mehr auf uns gehört.
     
  4. obreitfelder

    obreitfelder Dienstbote

    Hmm. Sehe ich eher anders herum - die PT ist weder Fisch noch Fleisch.

    Für Fans werden viele Angelhaken ausgeworfen (die genannten Beispiele wie Jedi-Archiv, Qui Gon usw.) aber letztlich werden die Dinge nicht im Film gelöst.

    Ein Großteil dessen fällt entweder der Schere zum Opfer oder wird im Akt des Verschlankens des Scripts bereits unwiederbringlich entsorgt... leider, leider...

    Die PT ist IMHO gerade für den 08/15-Kinogänger. Denn der merkt nicht mal, dass Georgie-Boy einige lose Enden doch nicht gelöst bzw verknüpft hat.

    Nicht jeder Fan haut sich alle Facetten des EU rein. Daher bleiben viele Fragen unbeantwortet, auf die aber wiederum nur als Fan kommt.

    Lucas selbst schert sich nur insofern um das EU, wie es im Geldbeutel klingelt. Es bräuchte für Fragen, die in der PT aufgeworfen werden gar kein EU, wenn Mr. Lucas nicht dem Mainstream gefolgt wäre und jedem Film 20-30 min mehr spendiert hätte. Das solche Längen vom Kinobesucher durchaus verkraftet werden, hat HDR gezeigt.


    Ciao Oli
     
  5. Dray

    Dray junger Botschafter

    was bedeutet den PT= ?

    Aber mal ehrlich die meisten die Star Wars anschauen kennen die alten filme, oder kennen sich zumindest im groben aus
     
  6. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    PT = Prequeltrilogie (I - III)
    OT = Originaltrilogie (IV - VI)

    ;)
     
  7. obreitfelder

    obreitfelder Dienstbote

    Yup. Grob geht klar. Aber die stellen sich nicht die Frage: "Warum hat Qui Gon sich nicht aufgelöst wie Obi-Wan und Yoda als er starb?" - sowas machen nur wir... :konfus:


    Ciao Oli
     
  8. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich will es mal so sagen: Die PT eignet sich für Fans besser als für den "normalen" Kinogänger. Aber wirklich für die Fans wurde die PT nicht gemacht... dafür hat Lucas zu viele eigensinnige Ideen umgesetzt, welche bei den Fans auf wenig Gegenliebe stoßen. Lucas hat eher versucht, mit TPM eine junge Generation anzusprechen, was a) schlecht für die älteren Fans war und b) eher nach hinten losging, da sogar die meisten Kinder nichts mit z.B. Binks oder einem kindlichen Anakin anfangen konnten.
     
  9. Darth Schaf

    Darth Schaf Podiumsbesucher

    Willst du jetzt wissen, was die Abkürung PT bedeutet?

    Ääh, ja. Und jetzt zum Thema?

    Ich glaube auch, dass die PT für Fans ist. Man merkt, dass das Wissen um die OT vorrausgesetzt wird, um die PT richtig zu verstehen.
     
  10. Walli Skywalker

    Walli Skywalker Sith Schüler

    Naja mein liebe zu Star Wars hat mit Episode I angefangen , wo ich durch zufall reingegangen bin. Und ich fand der Film brachte auch mit Anakin und Jar Jar eine harmonische Stimmung mit sich. Es führt einen in eine fantastische Galaxie ein.
     
  11. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Die Frage, ob die PT speziell für Fans gemacht wurde, klärt sich ganz einfach. Man rechnet nur mal die Zahl der eingefleischten Fans zusammen und erkennt ganz schnell, dass sich damit keine anständige Quote erzielen lässt. Also liegt es auf der Hand, dass die PT in erster Linie den Main Stream ansprechen muss und erst dann die Fans. Nur mit den Fans alleine, würde die neue Trilogie an der Kinokasse kläglich durchfallen. Ich sage es ungern. Aber bei STAR WARS geht es in erster Linie um Geld, viel Geld. Und kurz danach um die Befriedigung persönlicher Bedrüfnisse, alles voran, die von George Lucas.


    Gruss, Bea
     
  12. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Ich denke es liegt einfach in der Natur von GL viele Dinge anzudeuten und ungeklärt zu lassen und er nur das Glück hat so viele EU-Autoren begeistern zu können. Es wurden in der OT viele Sachen angedeuted und sie blieben ungeklärt - daraufhin wurde die PT als Antwort auf all diese Fragen gedreht, beantwortete diese, warf aber viele neue auf. Bei manchen Sachen hilft das EU weiter, einige Sachen werden immer ein Mysterium bleiben. Aber genau dadurch wird SW unsterblich!

    Ich würde es eher so interpretieren, dass SW Fans "erschafft". Wenn ein normaler Kinogänger in den Film geht, sehr begeistert davon ist und zu bestimmten Dingen, die er nicht durch den Film erfahren hat, mehr wissen will, kann er sich jederzeit darüber informieren und dadurch ins Fandom einsteigen.

    Aber das schöne daran ist: Man kann sowohl als Fan, der von allen die Hintergrundstory kennt mitfiebern, als auch als normaler Kinogänger, dem einfach die Story und die Charaktere, so wie sie dargestellt werden, gefallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2005

Diese Seite empfehlen