Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Rächtshreibun

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Guest, 10. Oktober 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    Ihr denkt, niemand könnte so blöd sein? Dann habt ihr noch keinen Aufsatz meiner 8e gesehen...
    Ich habe sie dieses Jahr das erste Mal, in Deutsch offensichtlich. Rein theoretisch werden in der siebten Jahrgangsstufe das letzte Mal Rechtschreibung und Grammatik wiederholt bzw. neu eingeübt. Danach geht man davon aus, dass die Schüler nahezu fehlerfrei schreiben können.
    Das ist Unsinn. Selbst Erwachsene (auch welche mit Gymnasialbildung) machen noch blöde Fehler. Und das nur, weil vorher nicht genug gemacht wurde, von Seiten der Lehrer.
    Naja. Jetzt helf ich denen halt mal etwas auf die Sprünge, bis zur Schulaufgabe (Erörterung; bin froh, dass ich die nicht mehr selbst schreiben muss, hehe) ist ja noch Zeit.

    Warum erzähl ich das eigentlich?
    Nun ja, die Rechtschreibung in diesem Forum ist weit besser als in manch anderen, nur an der Grammatik hapert's manchmal (aber die ist ja nicht so wichtig ;) )...
    Und da der Yoda-Award jetzt für FanFics eingesetzt wird, wollen wir uns doch nicht blamieren und die Gründung eines neuen veranlassen, weil wir so schlecht schreiben ;) ...

    Also, ich biete an, jede Frage (Dt. oder Engl. betreffend) gemäß meinem (logischerweise beträchtlichen) Wissenstand zu beantworten... z.B. Kommasetzungs-Regeln, bestimmte Änderungen in der neuen Rechtschreibung, so Zeugs.
    Seht es als kostenlose Nachhilfe an ("was, schon wieder Schule? niemals!") ;) ...

    Oh, und wenn niemand was fragt, geh ich davon aus, dass ihr schon alles könnt, und fange an, peinliche Beispiele zu veröffentlichen und von selbst Dinge zu erklären, die niemanden interessieren ("wuah, der wahnsinnige Lehrer-Typ ist wieder da!!!") :evil: ...
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    @Wraith,
    Mier raichen ja, schonn Die Lerer in, meiner, Schulle. Aber, bei, mier, solttest Du, aigentlich, kaine, Koma- und Rächsshreibfehler, forvinden. Valls toch, hape ich miech wol fertipt.

    ;)
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Eine neue "Auszeichnung" für die schlimmsten Ausgleisungen in Sachen Rechtschreibung, Satzbau und Zeichensetzung?
    Diesen Antrag unterstütze ich (ist mir sogar wert, meinen Jubiläumsbeitrag (s. links) dafür einzusetzen)!
    Ich möchte niemanden anprangern, aber ich habe da auch schon eine Idee, wer die "Auszeichnung" erhalten könnte...... (nur mal so am Rande: Die zwei Tasten neben dem "m", rechts über der langen weißen Taste, können Kommata und Punkte auf den Bildschirm zaubern. Die äußeren Tasten der gleichen Reihe bewirken, daß Buchstaben GROß geschrieben werden. Nur für die, die es noch nicht bemerkt haben sollten :) )
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Der kleine Didaktiker:

    "...Studiert man die teilweise sehr betroffen machenden Erlebnisberichte über die Schulzeit von erwachsenen Funktionalen Analphabeten, die während ihrer ganzen Schulkarriere nie umfänglich lesen und schreiben gelernt haben, wird man schnell feststellen, dass sie das Lesen und Schreiben nie als interessantes oder für sie nützliches Wissen empfunden haben. Im Gegenteil, sie haben es eher als Instrument erlebt, mit dessen Hilfe sie noch mehr unter Druck gesetzt bzw. mit ihren Schwächen und ihren Defiziten konfrontiert werden konnten. Es wird deutlich, dass Lesen und Schreiben für viele Kinder und teilweise für Erwachsene mit sehr negativen Gefühlen und Erlebnissen besetzt sind..."

    ...wieso mir das in dem Zusammenhang einfällt??? Öhm, weiß nicht :rollin: - ich sollte besser aufhören, gleichzeitig im Forum zu posten und fürs Examen zu lernen *ggg*.

    Auserdehm bin iech sohwiso gehgen dih neuä Rechtschreipung.
    Nix für ungut ;)

    Tschüß,
    Shmi :cool:
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Was für ein Zufall...ICH STEH ZU MEINER RECHTSCHREIB SCHWÄCHE.

    Letztes Diktat: 6.0 Leider, kein Spass...erste Arbeit in diesem Jahr und gleich durchs Sieb gepresst.

    Tolles Gefühl wen man weiß das man in der nächsten Arbeit ne 2 schreiben muß um auf ne 4 zu kommen...und morgen schreib ich Franz...wen ich die auch noch verhaue, versenk ich mich freiwillig in nem Teich

    so long

    ach, und ich bin der 10 Klasse auf einer Realschule.

    edit *gg*
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Wraith.. mal eine Frage, kannst du eingentlich erklären wieso der deutsche Schüler seit ewigen Zeiten mit Erörterungen gequält wird. Meiner Meinung ist allein das Prinzip das hinter einer Erörterung steh einfach nur der pure Sadismus und der zu spät in Angriff genommene Versuch dem Schüler durch grosse Mengen an Schreibarbeit eine Handschrift, die lesbar ist, anzuerlernen. Ich hab nie verstanden warum eine Erörterung immer so enorm aufgeblasen sein muss... wenn man zu einem Thema einfach nichts zu sagen hat , dann gerät man schnell ins schwafeln und palavern.. und das ist warscheinlich auch der Grund warum die Erörterung auch die Nemesis aller Schüler ist.
    Was die Interpunktion angeht muss ich sagen, das ich in diesem Bereich immer schon sehr kreativ war und die Interpunktionsregeln grundsätzlich sehr lax ausgelegt habe und aus dem Bauch heraus gesetzt habe.
    Da du ja Deutschlehrer bist werde ich einfach dich wärend meiner Theoretischen Abschlussprüfung (welche im bereich Kommunikation auch Deutsch enthält) dir eine eMail schreiben und von dir den Text auf Rechtschreibung und Interpunktion überprüfen lassen.

    HWC
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Tja bei mir ist das irgendwie ganz komisch. Wenn ich am Computer sitze schreibe ich fast fehlerfrei. (Wobei das auch von der Schreibgeschwindigkeit, den nebenherlaufenden Gespräche im Chat und dem Alkoholkonsum abhängig ist)

    Sitze ich jedoch in der Schule vor einer von mir ach-so-geliebten Deutscharbeit, hagelts Rechtschreib- und Zeichenfehler.
    Die sind dann meistens nur noch durch guten Inhalt wettzumachen.

    Beispiel letzte Deutscharbeit:
    Note: 1- (Beste arbeit der Klasse *proll* Aber eine Ausnahme, da sonst. Noten in Deutsch im 5er Bereich waren)
    Rechtschreib/Zeichenfehler: *ducks* 40

    Lehrer unter der Arbeit:

    Die Argumentationswiedergabe ist sehr kleinschriftig und paraphrasierend, aber inhaltlich korrekt. Deine weiteren überlegungen sind gut Nachvollziehbar und sprachlich angemessen formuliert. nur mit der Rechtschreibung (Schreibung von 'dass') und der Zeichenseztung stehst du noch etwas auf dem Kriegsfuß.

    Dabei gleich eine Frage an mein Großes Vorbild *zwinker* WraithFive *g*.

    Was zum Kuckuck bedeutet Paraphrasierend????????? Und was will mir mein Herzallerliebster *kotz* Deutschlehrer damit sagen...
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    @ HWC
    Was hast Du nur gegen Erörterungen? Mir hat es immer riesigen Spass gemacht sie zu schreiben.
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Ich fand Erörterungen eigentlich auch immer recht cool. Wobei das mit dem Schwafeln echt stimmt.
    Aber mal zur Rechtschreibung: die Rechtschreibreform ist doch gekippt, dachte ich. Oder doch nicht? Ich meine, "dass" sieht so sinnlos aus. Und wenn es den Buchstaben "ß" schon gibt, warum ihn dann nicht benutzen? Durch irgendwas muß die deutsche Sprache sich doch auszeichnen dürfen, und ein eigenen Buchstabe ist doch eigentlich ein nationales Erbe. So ziemlich das einzige, was mir gerade einfällt.
    Egal, ich wollte mich eigentlich nur ein bißchen über das schlimmste am Deutschunterricht ausheulen: Gedicht-Interpretationen. Nur weil ein Idiot namens Johann Wolfgang von G. (ich will ja keine Namen nennen ;) ) sich angeblich mal was über ein Gedicht oder ein Drama gedacht hat, muß ich ja nicht das gleiche denken, wenn ich den Mist 300 Jahre später lese, oder? Im Deutschabi (mündlich - das war ein Spaß *seufz*) hatte ich das Gedicht "Hiroshima", was einige vielleicht kennen mögen. Und ich sollte das interpretieren. Also hab ich das gemacht, und eine höchst faszinierende Message herausgelesen. Und was sagt die Prüferin? Falsch! Das war's dann mehr oder weniger auch schon. Ich meine, mal ehrlich, kann man etwas falsch interpretieren? Interpretation ist doch eigentlich eine persönliche Sache. Wenn jemand "Die Welt ist rund" als Kernsatz in sein Gedicht reinschreibt, kann man daraus doch alles machen. Man kann sagen, es war eine Form von Rebellion gegen den Papst und die katholische Kirche. Man kann daraus machen, daß Kanonenkugeln rund sind, und er damit sagt, daß Krieg der Kernpunkt der menschlichen Existenz ist. Man kann tausend Dinge in Gedichte reininterpretieren, und wenn man das Gedicht nach einer gut gemachten Komödie liest, wird man auf was anderes kommen, als wenn man nach einer Beerdigung darauf stößt.
    Und noch was, zum Deutschunterricht allgemein: in der fünften Klasse sollten wir mal eine Geschichte aus drei Wörtern erfinden. Ich glaube, es waren die Wörter "Autobahn", "Reiterhof" und "Wiese", oder so. Also, was mache ich? Richtig. Ich schreibe eine Fantasy-Story über ein Pferd, dem nachts Flügel wachsen, und das dann auf die fernen Berge zufliegt, um dort zu leben. Na ja, das war die Grundstory. Und was kriege ich? Eine 4! Stellt euch das vor: eine vier! Ich meine, ich war kreativ. Andere haben irgendeinen Mist über Ferien auf dem Bauernhof geschrieben. Wen interessiert so ein Schrott? *grrrr* Ich muß mich jetzt abreagieren. *seinedarthmaulactionfigurverprügelngeht* ;)
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Heeeeeeeee! Was fällt Dir ein Darth Maul-Actionfiguren zu verprügeln? Wenn Du Dich abreagieren willst, dann kicke gefälligst ein paar Yodas durch die Gegend. :)
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Ah, Ynee... du hast die Klasse... - äh, ich meine natürlich das PSW ;) - vor einem langwierigen Vortrag über das Imp-Wort bewahrt ;) ...
    Zu deiner Frage: 'paraphrasieren' bedeutet einfach 'umschreiben'.
    Was er damit sagen will? "Du kannst dich gut ausdrücken (wobei du das öfter mal komplizierter tust als eigentlich notwendig), denkst 'logisch', du solltest größer und sorgfältiger schreiben, und deine Rechtschreibung ist deiner Jahrgangsstufe nicht angemessen, was aber größtenteils an fehlendem grammatikalischen Verständnis liegt."
    Die beiden angesprochenen Probleme - Interpunktion und das(s) - kann man eigentlich recht einfach erklären und damit lösen... wenn du willst, mach ich's schnell.

    @Aaron: Interpretationen? Sind machbar, wenn man den Lehrer kennt (bin hier auf 'ner kleinen Schule, da war das Gott sei dank möglich). Als Lehrer hab ich's noch nie gemacht, steht diesmal aber für's zweite Halbjahr in der 10. an.
    Und was die neue Rechtschreibung angeht...
    Nun, als Lehrer muss ich sie natürlich zumindest in der Schule verwenden, aber wie ihr wisst, tue ich das auch sonst (bis auf einige meiner Meinung nach völlig sinnlosen Änderungen). Ich war in der Beziehung immer ein guter Schüler, vor allem dadurch, dass ich immer viel gelesen habe (außerdem habe ich ein gewisses Talent für Sprachen - schließt Latein übrigens nicht aus), und hatte da nie Probleme, aber das ging den meisten meiner Klassenkameraden nicht so. Und manche Änderungen sind ja auch sinnvoll... Vereinfachung der Kommaregeln z.B..
    In Reizwortgeschichten sollten die drei Reizwörter übrigens eine einigermaßen wichtige Rolle spielen, was wahrscheinlich der Grund für die Bewertung war (ich nehme mal an, die Autobahn wurde etwas vernachlässigt?)...
    Außerdem ist bei diesem Beispiel sofort klar, was der Lehrer will: Kind geht in den Ferien zu Bauernhof, will Pferd reiten, Pferd ist aber störrisch und will den kleinen Furz nicht tragen, Kind heult, Kind vergisst, die Stalltür zuzumachen, Pferd wittert die Chance, Pferd flieht, Pferd rennt auf die befahrene Autobahn, Kind kann Pferd gerade noch so retten, Kind und Pferd werden beste Freunde. Alles andere ist Abweichung von der Routine, bedeutet gedankliche Arbeit für den Lehrer und resultiert in schlechter Laune desselbigen ;) .

    @HWC: Ich war nie so der Fan von sachlichen Texten, aber irgendwie müssen sie halt sein...
    Aber was ich wirklich gehasst habe, war die Erörterung. Nicht so sehr beim ersten Mal, in der 8., da ging's ja praktisch nur um 'was spricht dafür, was dagegen', aber später dann, obere Mittel- und untere Ober-Stufe... bescheuerte Themen en masse. An eins erinnere ich mich noch: 'Wird unsere Schule den Anforderungen und Erwartungen ihrer Schüler gerecht?'
    Hä?
    Außerdem war ich nie sonderlich gut beim Argumente-Ausdenken... ich breche lieber gar keinen Streit vom Zaun, lenke während des Gesprächs ab oder starte gleich mit einem übermächtigen Argument...

    @Hellcraft: Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass es so etwas wie "angeborene Rechtschreib-Schwäche" bei 'normalen' Menschen gar nicht gibt (außer natürlich krankheitsbedingt). Man kann sich immer verbessern, wenn auch manchmal nur mit Hilfe Außenstehender... wie gesagt, ich biete mich hier an.
    P.S.: Nur zwei (RS-)Fehler in diesem Text, und beide unwesentlich... sicher, dass du nicht besser bist, als du denkst?
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Ähm *räusper* ... ich glaube, ich hab eine Bildungslücke. Ich bin jetzt in der 10. Klasse und habe noch nie eine Erörterung schreiben müssen. :rolleyes: Hmmmmm *kratztsichamkopf* Stattdessen müssen wir in Latein neuerdings immer Reden schreiben (aaaaaahhh...) Gott sei Dank selbstverständlich auf Deutsch ;) . (Wär ja noch schöner ...). Aber ich meine: Wer kann sich schon merken, was eine Dihaerese oder eine Epimoné ist?? *seufz*
     
  13. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Bundesland? Schulart? Zweig?
     
  14. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    @ Wraith
    Es gibt keine angeborene Rechtschreibschwäche? Da hättest Du mal meinen ehemaligen Banknachbarn kennenlernen sollen. Er ist eigentlich ein kluger Kerl, aber seine Rechtschreibung... Da kamen solche Sachen wie "Mittelmehr" oder "Brongsezeit" (soll Bronzezeit heißen).
    Meine kleine Schwester fängt jetzt genauso an. Letztes Jahr sollte sie Raubkatzen aufzählen. Sie schrieb "Gepat", "Leopat" und "Panda" (damit meinte sie einen Panther).
    Ich glaube ich weiß auch woran das liegt. Sie liest zwar sehr viel und gerne, interessiert sich aber nur für den Textinhalt. Auf die Schreibweise achtet sie gar nicht, lernt sie also folglich nicht.
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    @Wraith: Hessen, Gymnasium, und Zweig? Öhm... unser Gymnasium schimpft sich humanistisch, aber ich weiß nicht, ob das in der Hinsicht was zu bedeuten hat ...
     
  16. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Das war meine erste Diktat 6, und das im besten Jahr der Realschule, und solche Fehler wie du beschrieben hast, Darth Arthious, mache ich nun auch wieder nicht, wenn dan nur auf dem PC und da sind es Tippfehler und keine Rechtschreib Fehler...ich mach ganz andere unsinnige Fehler, z.B. ihn statt ihm und sowas.

    Das Diktat bestand glaube ich aus 280 Wörtern, bei meinen 16 Fehlern gabs nun mal die 6.0.

    Normalerweise schreib ich so ne 3, kommt natürlich auf das Diktat an...irgendwie spüre ich schon die Zerrung in meiner rechten Hand sodas ich beim 2. Diktat nicht mit machen kann *g*

    Ob ich besser bin als ich glaube? Da zitiere ich am besten einen meiner Lehrer:

    M. du TERRORIST!! Halts Maul oda i schlags di nai.(schwäbisch)

    Aussage kräfig genug was meine "schulische" Kompetenz angeht? *gg*
     
  17. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    @Arthious: Muss ma halt übn ;) ...

    @Tionne: 500!
    Humanistisch? Oh, oh, gefährlich ;) .
    Aber naja, Hessen sagt ja schon alles ;) ...

    @Hellcraft: Nun, ihn/ihm ist ja wohl purer Leichtsinn, hat mit der Fähigkeit, recht zu schreiben, eigentlich nichts zu tun... höchstens kann man's noch als grammatikalische Sache auffassen.
     
  18. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Falls ich hier irgendwelche Fehler abliefern sollte:
    Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass Textverarbeitung mein schwaches Fach war? ;)
     
  19. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Und, gibts bei mir auch irgendeine Kritik?
    Hab so das Gefühl du hast den Thread wegen mir aufgemacht. ;)

    BTW - Für meine Schwächen mache ich das Schweizer Schulsystem verantwortlich. :)
     
  20. Guest

    Guest Gast

    Re: Rächtshreibun

    Wegen dir? Nein. Abgesehen von einem Groß-/Klein-Schreibungsfehler hier und da ist mir bei dir nichts aufgefallen.
    Da gibt's ganz andere Spezialisten ;) ...
     

Diese Seite empfehlen