Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Raef Vakei

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Raef, 8. Dezember 2011.

  1. Raef

    Raef Zivilist

    Name:
    Raef Vakei

    Alter:
    14

    Geschlecht:
    männlich

    Spezies:
    Zabrak

    Heimatplanet
    Ossus

    Organisation:
    Jedi-Orden- Padawan-Anwärter

    Größe:
    1.76m

    Gewicht:
    71kg

    Aussehen:
    Raef hat eine hellgraue Hautfarbe mit einigen schwarzen Tätowierungen im Gesicht, die das Zeichen seiner Familie tragen. Weitere Tätowierungen trägt er nicht. Seine Augenfarbe ist orange-rot. Für einen Zabrak ist er durchschnittlich groß, sowie durchschnittlich schwer. Auffallend sind seine überlangen Hörner, die fast doppelt so groß erscheinen, wie normal.

    Stärken/Schwächen:
    Stärken:
    - Ausdauernd
    - Loyal
    - Kann sich sehr gut konzentrieren
    - gut ausgebildete Reflexe
    - zeigt Begabungen für Telepathie und Präkognition

    Schwächen:
    - eingebildet
    - wirkt auf einige Personen arrogant
    - handelt oft überstürzt und unüberlegt
    - Lichtschwertkampf
    - Höhenangst
    - unordentlich

    Spezielle Angewohnheiten
    - denkt, dass Unordnung seine Konzentrationsfähigkeit steigert
    - sehr oft introvertiert
    - spielt ab und zu an seinen Hörnern herum, wirkt dadurch ungeduldig

    Sprachen
    - Basic
    - Zabraki
    - Huttisch (rudimentär)

    Hintergrund:
    Raef wurde als drittes und jüngstes Kind einer armen Familie auf Ossus geboren. Seine Mutter starb bei der Geburt, sodass seine Erziehung allein bei seinem Vater und seinen älteren Schwestern lag. Schon in frühen Jahren erlernte er das Lesen und verbrachte damit fast den ganzen Tag. Die Erforschung der Geschichte der Galaxis, von der Genese der Republik bis zu ihrem Untergang, war sein Lieblingsthema. Unter anderen Kindern fiel stets auf, dass Raef abseits und allein war, was nicht zuletzt an ihm selbst lag. Seine Schwestern beschrieben ihn immer als in sich gekehrt, ruhig und kauzig. Allerdings, wenn er einmal Kontakt zu Gleichaltrigen hatte, musste er andauernd mit seinem geschichtlichen Hintergrundwissen prahlen, was ihm den Ruf der extremen Arroganz einbrachte. Neben der Historie philosophierte er gerne über das Leben, sodass sich trotz arroganter Ader ein gewisses moralisches Bewusstsein entfalten konnte.
    Im Alter von 14 Jahren verlor er seinen Vater, der bei einem Berufsunfall ums Leben kam. Sein Tod versetzte Raef in tiefe Trauer. Verstärkt wurde dieses Gefühl durch einen Traum, den er einen Abend zuvor gehabt hatte, in welchem er seinen Vater und mehrere Andeutungen auf einen potenziellen Tod sah. Demzufolge entwickelte sich bei Raef ein starkes Schuldbewusstsein. Seine Schwestern, die nun mit seiner Erziehung fortfahren mussten, wussten keinen Rat. Als er ihnen schließlich vom Traum erzählte, wurden beide stutzig und suchten einen Jedi auf, der dieses Geschehen auf eine überdurchschnittliche Machtempfängnis zurückführte. Raef, der das Gefühl hatte, viel wiedergutmachen zu müssen, wollte nun ein Jedi werden, um sich so wieder auszugleichen. Gleichzeitig sah er hierin die Möglichkeit seinen unendlichen Wissensdurst stillen zu können.

    Einstieg
    Lianna, Jedi-Basis
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2011
  2. Raef

    Raef Zivilist

    Dies ist nur ein erster Überblick, Kommentare und Verbesserungsvorschläge sind vorab schonmal erwünscht. Der Hintergrund wird noch weiter ausgebaut werden.
     

Diese Seite empfehlen