Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Rebellenbasis Hoth Evakuierung

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von redwing21, 6. Mai 2005.

  1. redwing21

    redwing21 Senatswache

    Wie lange blieben die Rebellen eigentlich jeweils mit ihrer Basis an einem bestimmten Ort?
    Wie lange waren sie auf Hoth, bzw. lohnt eine Ausbreitung im grossen Stil wie in ESB auf Hoth sich überhaupt?
    - und warum gab es die breit angelegte Verteidigungseinrichtung und nicht nur eine geheime Basis ohne grossen Schildgenerator der nur Blicke auf sich zieht?

    -Wieviel Zeit haben die Rebellen durch die Verteidung bei der Evakuierung gewonnen?

    -Warum der Bau einer riesigen Ionen Kanone?nur für den kalkulierten Fall dass im Orbit mehrere SD auftauchen die man damit ausser Gefecht setzt?
    Thema Ionen Kanone, wie präzise lässt sich damit auf einen SD im All zielen?in ESB ist es ja ein Volltreffer..

    -Thema Evakuierung: die Piloten lassen sich aber richtig schön Zeit ausserhalb der Basis, zu dem Zeitpunkt wimmelt es in Echo Basis doch schon vor Sturmtruppen?!?ganz gemütlich starten alle Richtung Weltall, wo aber nun doch eigentlich einsatzbereite SD lauern und die Ionenkanone wohl nicht mehr durch Kanoniere besetzt ist...wie können die Transporter dann trotzdem entkommen?
    Oder konnten gar nicht alle Transporter fliehen?wurden welche gefangen? :cool:
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    So lange wie sie es sich erlauben konnten. Ein solcher "Umzug" war mit Kosten und Gefahren verbunden, die nicht wirklich förderlich waren. Die Allianz nahm Echo Station fast 1 Jahr nach Yavin in beschlag und hielten sich dann da einige Zeit, bis sie vom Imperium gefunden wurden... immerhin 2 Jahre.

    So breit war die Verteidigungseinrichtung garnicht angelegt und ohne Schild wären sie auch entdeckt und noch leichter vertrieben worden. Die Rebellen können hier nichts riskieren.

    Die Rebellen gewannen schon einige Stunden, und konnten somit den Großteil der Besatzung und des Equipments evakuieren. Die Ionenkanone ist eine taktisch kluge Anschaffung, die natürlich für einen Großangriff ausgelegt ist. Wie anders willst du den Planeten denn sonst einnehmen? o_O
    Wenn, dann kommt ein Großangriff und dafür ist die Ionenkanone überaus nützlich. Und sie schießt überaus präzise und könnte auch um vieles kleinere Ziele treffen, wenn diese nicht abgeschirmt sind ;)

    Die Piloten außerhalb der Echo Base haben keine Eile weil sie mehrere Kilometer vom Angriffspunkt der imperialen Truppen entfernt sind und keine Begleitschiffe Anstallten machen, sie anzugreifen. Was nützt es, ob sie jetzt oder einige Minuten später fliegen... sie können eh jedem ISD davonfliegen ^^ Die restlichen Transporter müssen mit ihren Begleitjägern halt versuchen, den noch funktionierenden ISDs aus dem Weg zu gehen... haben ja auch nicht alle geschafft ;)
     
  3. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Mehrere Kilometer... hmm Luke sieht dem Falken ja noch nach wie er startet bzw. steigt, soweit sah das vom Stützpunkt nicht entfernt aus. Aber für nen sicheren Abstand könnts trotzdem gereicht haben.
     
  4. redwing21

    redwing21 Senatswache

    Also haben es nicht alle Transporter geschafft?wieviele konnten fliehen und wieviele gerieten in Gefangenschaft?
     
  5. redwing21

    redwing21 Senatswache

    Aber das mit dem kilometerweiten Abstand zum Kampfgeschen kommt im Film nicht so deutlich rüber
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das waren ungefähr 15 Kilometer vom Südeingang der Basis in östlicher Richtung entfernt.

    Wärend der Blockade um Hoth und dem darauf folgenden Gefecht wurden 17 Rebellen Transporter zerstört. Das berichtet Admiral Piett im Roman zum Film.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2005
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @redwing21

    Es gibt einen EDIT Button. Mit dem kann man verhindern das man Doppelposts macht.

    cu, Spaceball
     
  8. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    Sah aber verdammt näher aus.

    Wieviel Mann passen in einen Transporter? :confused:

    Ist ja ein richtiger Massenmord gewesen... :eek:
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Man sieht auch nicht, wie die Falcon direkt aus dem Südeingang an Luke vorbeifliegt. Man sieht sie hinter einem Bergrücken hervordüsen. Die wird da schon einige Kilometer zurückgelegt haben...

    In einen Gallofree Yards Medium Transporter passen ohne Probleme 50 Leute rein... dazu 90.000 metrische Tonnen an Equipment, wobei man diesen Platz auch für Personal verwenden konnte.

    Das Imperium und Massenmord? :eek:
    Kann nicht sein :p
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Da es sich hier ausnahmslos um militärisches Personal der Allianz handelt,war die eine Kampfhandlung und kein Massenmord.Oder würdest Du die vernichtung eines imperialen Raumschiffes oder der beiden todesssterne auch als Massenmord bezeichnen ?
     
  11. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Ich glaub, dass es zu diesem Thema schon die eine oder andere Diskussion gegeben hat. War ne Grundsatzdiskussion und ein klarer Nenner ist dabei nicht rausgekommen. Man sollte ja auch bedenken, dass auf dem Todesstern unschuldiges Personal eingesetzt wurde. Darüber hinaus war Leia unter Garantie nicht die einzige Gefangene an Bord. Alleine, dass Chewbaccas Anwesendheit keinen Alarmzustand auslöst, dürfte Grund genug zu der Annahme sein, dass weitere Wookiees oder andere Nichtmenschen in größeren Zahlen dort sind. Deren Tod wird einfach in Kauf genommen. Und somit ist zumindest die Zerstörung des ersten Todessterns keine Heldentat, die man auch uneingeschränkt als solche bezeichnen könnte.
     
  12. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    Ja, kann täuschen.


    Naja, ich dachte das passen viel mehr rein.

    Sind trotzdem ingesamt nicht wenig Menschen...



    Doch doch... ;)


    Ich meinte es nicht auf die Differenzierung zwischen Zivilisten und Soldaten bezogen sondern auf eine relativ hohe Zahl getöteter Menschen.

    Wie Icebär schon schrieb - beim Todesstern würde es in beiden Fällen zutreffen. Da waren bestimmt auch noch viele Zivilisten.
     

Diese Seite empfehlen