Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Reef Rapture

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Reef, 11. Februar 2014.

  1. Reef

    Reef Pirat

    Commander Reef Rapture

    [​IMG]

    Name: Reef Raptute(Oftmals schlicht "RR")
    Alias: RR
    Organisation: Black Sun
    Rang: Patessa
    Spezies: Karkarodon
    Alter: 45
    Sex: Männlich
    Herkunft: Karkaris
    Äußerliche Merkmale: 2,40 groß, ca. 250 KG schwer, kräftig und breit gebaut, scharfes Gebiss
    Sprachen: Huttisch, Basic, karkarisch,


    Aussehen:
    Reef ist wahrlich ein Wesen wie ein Biest, wenn nicht gar ein solches. Ohnehin schon von rassespezifischem Aussehen, hat der Shark stark an muskelmasse und Statur zugelegt. Die Schultebreite könnte die Körperlänge einer ganzen "normalen" Spezies messen, wo jedoch die massige, schwere und mettalische Rüstung, welche er in jedem Moment, außerhalb des Schlafes trägt, noch ihr übriges dazu beiträgt. Mit den geklauten Rangabzeichen seiner ehemaligen Vorgesetzten Offizieren geschmückt und von Stahlplatten geschützt, täuscht das handwerkliche Stück Robustheit über den Rang des Hais hinweg, da man vermuten möchte, Reef wäre ein Cybersoldatenprojekt.

    Biologisch grundlegend fällt natürlich der haiförmige Kopf zunächst auf, in wessen Kiefer sich ein messerscharfes Revolvergebiss, bestückt mit rassierklingenartigen Zähnen, befindet. Die Augen des aquatischen Wesens sind gewohnt klein, schwarz und bedrohlich. An den Händen befinden sich Schwimmhäute, die zwischen den jeweils gezählten fünf Fingern liegen. Die Rüstung bedeckt den Korpus und die Gliedmaßen, Hände und Füße sind unbedeckt, an den mit fünf Zehen bestückten Füßen liegen meistens schwere, gepanzerte Stiefel oder gar kein Schuhwerk.

    Fähigkeiten:
    Das überaus bedrohliche Aussehen des Hais täuscht über seine Fähigkeiten hinweg, die eher im taktischen Bereich liegen. Kämpferisch ist Reef natürlich seine biologische Veranlagung von Nutzen, während er jedoch ungern kämpft und wenn, mit einer erstklassigen Einheit oder Garde an seiner Seite.
    Doch taktisch kann man von einem absolut angeborenem Talent sprechen, welches sich vorallem im Durchschauen der gegnerischen Taktik manifestiert. Nach dem Entdecken einer gegnerischen Schwäche agiert er unerschütterlich gegen diese, wobei es ihm auch immer zu Gute kommt, dass er ein Talent dafür besitzt, feindliche Manöver zu hinterblicken und seinen Rivalen stets einen Schritt voraus zu sein.

    Zu den Schwächen des bulligen Hais gehören zweifelsohne seine Feigheit, seine geringe Fürsorge der Crew gegenüber und seine einzelgängerische Art, was er jedoch mit seiner Skruppellosigkeit, seiner Härte und seiner Intelligenz halbwegs zu kompensieren vermag.

    Charakter:
    Reef ist ein teils typischer Karkarodon: Aggresiv, Aufbrausend, sadistisch aber unterwürfig, teils aber auch ein komplettes Gegenteil seinen Artgenossen gegenüber: Intelligent, vorsichtig und Feige und hinterhältig. Allgemein als cholerischer Einzelgänger geltend, gibt es wenige Dinge die sein diabolisches Verlangen begnügen. Vor allem ist die physische Folter eine liebgewonnene brutale Gangart, seine verhassten Wesen zu zerbrechen. Auch gibt er diesen selten die Chance vor, mit dem Leben davonzukommen, indem er sich schreckliche Taten, wie beispielsweise das Töten von Angehörigen, begehen lässt, um die Opfer dann jedoch nur hinterrücks aus dem Weg zu räumen. Existenzen zu vernichten ist ein beliebtes Vergnügen des Hais...

    Seinen Vorgesetzten gegenüber gibt er sich immer unterwürfig und führt jeden Befehl ohne zu Zögern aus. Oftmals schmeichelt er seinen Bossen ein und versucht immer einen möglichst loyalen Eindruck zu erwecken. Eine Bindung zu diesen ist jedoch eher unwahrscheinlich, falls sie jedoch entsteht, kann man sicher sein, einen absolut loyalen Untergebenen an der Seite zu haben.

    Besonderheiten:
    Reef liebt es, sich künstlerisch darstellen zu lassen. Oft gibt er viel Geld aus, um sich von meisterhaften und teuren Künstlern in Portraits darstellen zu lassen. Sobald er einen hohen Rang, innerhalb der BS innehat, wird er auch versuchen, sich in Theatern und Aufführungen präsentieren zu lassen, sowie majestätische Musikstücke über sich komponieren zu lassen. Sein größter Traum besteht nämlich darin, als "künstlerisches" Universal der Black Sun nebenbei zu aggieren und eines Tages ein Black Sun-Museum zu eröffnen.

    Desweiteren befindet sich im privaten Raum auf der "Sharks Teeth", welchen auschließlich Reef selbst betreten darf, viele teure Gemälde an den Wänden, die ihn teils heroisch, teils tragisch präsentieren. Darüberhinaus legt er, zumindest in seinem Gemach, auf hohen qualitativen Wert, was die Raumaustattung betrifft, sodass edle geflochtene Teppiche, antike Möbel und exklusive Dekorationen die Kajüte des Commanders schmücken.

    Biographie:
    Wie die meisten Karkarodon, wurde Reef auf dem Heimatplanet seiner Spezies, auf Karkaris, geboren, wo wie so oft, ein unerbittlicher Bürgerkrieg zwischen den hohen Tieren der Sharks tobte. Vom Zeichen der Zeit getrieben, nun seine skruppellose Art entdeckend, kämpfte sich der junge Karkarodon durch seine schwere, elternlose Kindheit, lebte lange Zeit ungeschützt auf der Straße, ehe er einen zukunftsweisenden Beschluss fällte: Er studierte immer mehr über Kriegsführung im Weltraum, vertiefte sich in Aufzeichnungen von historischen Raumschlachten und erwischte sich schon früh dabei, seine eigenen Ideen in Raumschlachten hineinzudenken. Von seiner Leidenschaft geleitet, suchte er nach Optionen, eine militärsiche Karriere in orbitaler Kriegsführung zu starten, was ihn bald schon zur republikanischen Flottenakademie führte, welche Neuankömmlingen vollkommen offenstand.

    Viele Jahre studierte er dort, lernte viele Dinge dazu und schwor der Neuen Republik treue Dienste zu leisten, ehe der Besatzung einer Nebulon B Fregatte beitrat. Auf dieser diente er auf der Brücke lange einem Mon Calamarischen Commander, welchen er mit seiner Leidenschaft und vorgetäuschter Loyalität zu blenden vermochte. Im Gewissen eine schöne Freundschaft zu schließen, lehrte der Mon Calamari seinen Untergebenen viele zusätzliche Dinge, welche dieser sich natürlich aufmerksam merkte und einprägte. So stieg der Hai bald zum Lieutenant-Commander des Kreuzers auf, jedoch immer im Schatten des 1.Commander, weshalb der Hai eine tiefe Abneigung dem Mon Calamari gegenüber entwickelte. Auf der Kommandobrücke lernte er auch bald seinen künftigen, ebenfalls eher "schwierigen" und phindianischen Freund Kaadi kennen, mit welchem er auch heimlich einige, finstere Pläne für eine kriminelle Karriere schmiedete.

    Diese Planungen sollten sich auch Jahre später auszahlen, als der Hai zusammen mit Kaadi und Commander Adominal einen republikanischen Gefangenentransport, möglichst unbemerkt und fernab jeglicher Überwachung zu einem Hochsicherheitsgefängnis exkortieren sollten. Die Verbecher wurden nach einer, rebellischen und überwiegend von Weequay getragenen Raumschlacht gefangen genommen und standen nun in einem unauffälligen Gefangenentransporter zur "Verfrachtung" bereit. Dies sollte die Stunde Reefs und Kaadis darstellen, deren Pläne sich nun auszahlten. Gezielt warteten die beiden Verräter bis das sehr gering besatzte Schiff einem, durch Recherchen herausgefunden, von der Black Sund kontrollierten Stützpunkt, liegend bei den Vergesso-Asteroiden, passierte. Die korrupten Gefängnisswärter bestochen, gelang es der kleinen Gruppe nun, die unbewaffnete Truppe, welche das Schiff steuerte, zu töten, während sich Reef persönlich seinem Vorgesetzten annahm: Commander Adominal wurde vom bulligen Karkarodon nach allen Regeln der Kunst zusammengeschlagen, gefoltert und misshandelt, bevor er in die Weiten der Galaxie entlassen wurde.

    Darauf brachte die, nun kriminelle kleine Gruppe die Gefangenen samt Schiff zur BS-Basis in den Vergesso Asteroiden und erbitteten um Beitritt in die Reihen der kriminellen Organisation, weöcher ihnen, nach einem ernstgemeintem Schwur nun auch freudig genehmigt wurde. Kaasi, Reef und ihrem neuen Freund, dem Lannik "Gimlon", sowie den nun Reef loyalen, ehemaligen Gefängnisswärtern wurde die altbekannte, jedoch umlackierte Nebulon B Fregatte, samt 700 Mann starker Crew zur Verfügung gestellt. Mit diesem außerordentlichen Equipment sollte Reef nun zu allerzeit bereit sein, orbitale Kämpfe gegen die Feinde der BS zu führen. Die erste Mission wird sehnlichst erwartet...

    Die "Sharks Teeth" (leicht modifiziert)

    [​IMG]

    Name: Nebulon B-Fregatte
    Entwicklung: Kuat Drive Yards
    Klassifikation: Fregatte
    Größe: 300 Meter
    Mannschaft: 920
    Passagiere: 75
    Vorräte: 2 Jahre
    Frachtkapazität: 6.000 t
    Sublichtgeschwind.: 40 MGLT
    Hyperraumantrieb: Klasse 2
    Rumpfstärke: 488 RU
    Schildstärke: 960 SBD
    Bewaffnung:
    8 Turbolaser (6 Front, 3 Backbord, 3 Steuerbord),
    4 Schwere Turbolaser (2 Front, 2 Backbord)
    12 Laserkanonen (6 Front, 2 Backbord, 2 Steuerbord, 2 Heck),
    2 Traktorstrahler (2 Bug)
    Jäger/sonst. Schiffe: 2 Staffeln(TYE Wing)

    Besatzung:

    Leitspruch: "Our Blades are sharp" ("Unsere Klingen sind scharf")

    Erster Offizier: Frei
    Zweiter Offizier / Navigator: Pateessa (Dr.) Lundo (Faust, männlich)
    Dritter Offizier / Waffenoffizier: Pateessa Kaadi (Phindianer, männlich)
    Sensor- und Kommunikationsoffizier: Pateessa Loko Mortana (Weequay, männlich)
    Medizinischer Offizier: Pateessa Asha Weysal(Mensch, weiblich)
    Anführer des Enterkommandos: Pateessa Barbo Takan (Weequay, männlich)
    Staffelführer "Black Arrows": Pateessa Mance Raidera (Mensch, männlich)
    Kaadi:


    [​IMG]
    Der Phindianer besitzt ein großes taktisches Verständnis und steht Commander Reef mit seinen Ratschlägen zur Seite.

    Gimlon:
    [​IMG]
    Launisch, zweigesichtig und hinterhältig: Der neue Freund Reefs kümmert sich meistens um Gefangene aller Art und dient zur "Aufrechterhaltung der Moral" auf der "Sharks Teeth".


     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2014
  2. Reef

    Reef Pirat

    Barbo "Sonny Black" Takan​



    [​IMG]

    Name: Barbo Takan
    Alias: Sonny Black
    Orga: Black Sun
    Rang: Patessa
    Spezies: Weequay
    Alter: 36
    Sex: Männlich
    Herkunft: Sriluur

    Auf Sriluur, als Sohn von armen Händlern, welche ihren Lebensunterhalt lediglich mit Betrügereien zu verdienen vermochten, wurde Barbo schon früh an einen weequaischen Tempel verkauft, was er jedoch nicht tolerierte. Mit einem gestohlenem Schiff floh er nach Nal Hutta, wo viele Vertreter der Weequay den kriechenden, dominanten Hutten dienten, nicht zuletzt wegen ihrer "Hau-Drauf Mentalität". Auf Nal Hutta arbeitete er lange Zeit in der Bar eines huttischen Kredithais, bevor er diesen über einen Verschwörungskomplott aufklärte, welcher vom dessen machthungrigen Bruder geführt wurde. An Einfluss gewinnend und einen hohen Posten einnehmend, stahl er jedoch Pläne einer republikanischen Gewürzlieferung und überredete seine weequaischen Genossen, ihn bei dem Vorhaben zu unterstützen, mit modifizierten Frachtschiffen diese Lieferung abzufangen und auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Die etwa 900 Mann starke Splittergruppe schaffte es schließlich, infolge von vielen blutigen Straßenkämpfen, ihren ehemaligen Vorgesetzten zu überwältigen, ehe sie sich mit der kleinen Armada ins Orbit aufmachten.

    Barbo Takan, wegen seines mafiösen Verrates bald "Sonny Black" genannt, gelang es den Gewürztransport abzufangen und die Beute zu sichern, unterschätze jedoch die Gier der eigenen Männer. Diese meuterten auf dem Weg zum Black Sun-Gebiet, worauf sich Sonny mit wenigen loyalen Leuten, brutalen Kämpfen gegenübersah, welche mit sehr hohen Verlusten schließlich gerade noch gewonnen werden konnten.
    Doch eine republikanische Falle schlug zu und die Gangsterflotte wurde überwältigt, die Besatzungen ausschließlich gefangen genommen.

    Nun orderte die Republik 3 starke Männer an, welche den Gefangenentransport übernehmen und die Verbecher in ein Hochsicherheitsgefängnis sollten: Commander Admoninal, ein sehr intelligenter Mon Calamri, Reef Rapture, ein brutaler und taktisch gewandter Karkarodon und Kaadi, ein hinterhältiger und verschlagen Phindianer. Die Lage auf dem Gefängnisschiff schien zunächst aussichtslos, ehe Barbo einen lannikischen Gefangenenwächter dazu überreden konnte, Kontakt zu Reef und Kaadi aufzunehmen.

    Er stellte den beiden, wie er bald erkannte, verschlagenen Leuten ein aussichtsreiches Angebot zur Verfügung: Die weequaischen Gefangenen sollen einen großspurigen Aufstand starten, nachdem die eingeschworenen Besatzungsmitglieder diese befreit haben und die republikanisch, treue Crew überwältigen. Im Gegenzug könnten die 3 Verräter die Gewürzladungen und, was Barbo seinen Genossen jedoch verschwieg, die weequaischen Gefangenen der BS liefern und einen Posten, sowie Ausrüstung im Gegenzug erlangen. Reef und Kaadi willigten schließlich ein und es kam zum geplanten Aufstand, welcher leicht von den Rebellierenden für sich entschieden werden konnte.

    Auch der Rest lief wie geplant: Die Gefangenen, das Schiff und die Gewürze wurden der Black Sun zu den Vergesso-Asteroiden geliefert, wonach Reef das Kommando über eine große Nebulon V Fregatte überreicht bekam. Barbo wurde Reefs Crew als Söldner-und Enterkommando zugeteilt und wartet nun, zusammen mit Reef, Caadi, dem korrupten Gefängniswärter Gimlon, sowie der gesamten Crew der "Sharks Teeth" auf ihre erste Mission...



    Barbo Takan stellt in etwa einen typischen Piraten dar: Skruppelos, verschlagen und gierig und mit einem Gespür für gute Geschäfte. Doch besitzt er auch, wie Reef, ein gutes Gespür für angebrachte Vorsicht und einen durchaus außergewöhnlichen Sinn für Verhandlungen. Anders als ausschließlich alle Weequay, beherrscht Barbo einwandfreies Basic und Rhetorik. Sich immer als Gentleman gebend, moduliert der seine Stimme, seine Gestik und seine Mimik einwandfrei um seinen überlegenen, berührten, empörten oder auch unterwürfigen Stand zu verdeutlichen.

    [​IMG]

    Im Kampf ist der gewandte Weequay auch durchaus begabt, weswegen er auch das Kommando über die Söldner der "Sharks Teeth" innehat. Mit Vibroklingen, Blastern aber auch verschiedenen Fahrzeugen weiß Barbo durchaus umzugehen und kann sich mit vielen, militärisch ausgebildeten Gegnern, messen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2014

Diese Seite empfehlen