Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Reorganisation der Wolves

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von Aiden Thiuro, 12. Mai 2013.

  1. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Hallo Wolves,

    im letzten Beitrag hatte ich es ja schon angedeutet, der langgeplante Führungswechsel sowie die überfällige Anpassung an die derzeitigen Gegebenheiten stehen vor der Tür.

    Zum einen haben Interessierte (unter anderem Ceffet mit seinem Jestmo) die Möglichkeit Mitglied der Staffel zu werden, indem sie ein Bewerbungsverfahren bespielen. Zum anderen habe ich mir überlegt, ob wir die ganze Sache nicht für alle Mitglieder (egal ob alt oder dann neu) auch ein bisschen in Anlehnung an die frühere "Weiterbildung" gestalten.

    Mein Fahrplan wäre:

    1. Bewerbungsverfahren
    Neben den üblichen Tests (medizinisch, psychologisch, sportlich) erhalten die Bewerber auf einem Sternjägerstützpunkt nahe Bastion noch das nötige Wissen zum guten Fliegen der Defender. Der Abschluss wäre eine größere Simulation, wo sich dann die endgültigen Mitglieder natürlich durchsetzen.

    2. Weiterbildung
    Nachdem die Staffel steht geht es zur Weiterbildung. Jedes Mitglied kann sich ein Feld aussuchen und dort in ein paar Beiträgen die nötigen Fähigkeiten erwerben. Bisher hatte ich unter anderem an folgende Bereiche gedacht:

    • Sprache: Der Interessierte kann seine Fähigkeiten in einer Sprache verbessern.
    • Mechanik: Der Interessierte kann sein Wissen über Technik/Mechanik verbessern.
    • Astronavigation: Der Interessierte kann sein Wissen über Astronavigation verbessern.
    • Sternjäger: Der Interessierte erhält eine Weiterbildung für einen weiteren Sternjägertyp.
    • Taktik: Der Interessierte kann zum Beispiel der Entwicklung einer neu Taktiken mitwirken.
    • Flottennachrichtendienst: Der Interessierte lernt die Grundinstrumente zur Observation im Orbit (Nutzung Aufklärer) oder am Boden.
    • Diplomatic Corps: Der Interessierte erhält eine Weiterbildung zum Militärberater.

    Selbstverständlich sind diese Bereiche noch nicht fix. Sollte euch also etwas einfallen, dann immer raus damit. Insgesamt soll die Staffel dadurch (wieder) etwas mehr Profil als imperiale Elite bekommen und auch die Charaktere noch etwas mehr entwickeln. Bei diesem Punkt würde ich mich auch über SC-/NSC-Hilfe freuen, sollte sich das jemand zutrauen. :)

    3. Feuertaufe
    Natürlich steht am Ende ein Militäreinsatz bevor, wo sich die alten Hasen wie die Neulinge als Fliegerasse bestätigen bzw. beweisen können. Dazu gibt's aber erst später etwas mehr. ;)

    Also? Was sind eure Ideen und Meinungen?

    Grüße,

    Aiden
     
  2. Sakura

    Sakura Gute Seele

    Super Idee wie ich finde!
    Wie wäre es noch mit einer Weiterbildung im Bereich Sanitäter? Fände ich jetzt nützlich. Erst Hilfe Maßnahmen werden ja ohnehin doch relativ schnell wieder vergessen.
    Einfallen würde mir noch eine Art Überlebenstraining. Immerhin wäre es ja durchaus möglich das einer der Piloten auf einem Planeten abstürzt.
    Nahkampf als solches fände ich auch nicht schlecht. Glaube des war auch ein Punkt, der bei der Weiterbildung der Wolves mit drinnen stand.
    Waffentechnik sollte da auch dazugehören.
    Super fände ich noch eine Art Training um extrem Situationen im All zu trainieren. Immerhin wäre es ja möglich, dass einer der Piloten seine Fähigkeiten überschätzt und das Limit der Belastbarkeit erreicht und dann ohnmächtig wird. Passieren kann ja einiges in einem solchen Jäger. Ernstfälle sind eben was, auf die man nicht unbedingt vorbereitet ist. Aber mich würde es reizen. Ebenso Fälle wie was tue ich um ruhig zu bleiben wenn einer der Jäger probleme mit der Sauerstoffzufuhr bekommt. Sicherlich, auch hier gibt es Notsysteme, was wenn diese aber ausfallen. Allein psychologisch gesehen finde ich es schon reizvoll so was mal einzubauen. Weiß ja nicht wie es der Rest sieht und ob ich damit allein dastehe.

    EDIT: Mir fällt ja noch ein, geht ein wenig in den Bereich Psychologie. Ein Training für den Fall, bei dem man von Seiten der Republik gefangen genommen und verhört wird. Ich glaube kaum das ein der Piloten stand halten würde, wenn der Geheimdienst Verhöre durchführen würde. Oder jedenfalls nicht lange durchhalten würde.^^

    Gruß
    Sakura
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2013
  3. Ceffet

    Ceffet Tabletopfan Premium

    Sehr hübsche Ideen Hut ab, wie Alaine/Sakura gesagt hat wäre eine (verpflichtende?) Einzelkämpferausbildung sehr Vorteilhaft, die Wolves werden denke ich nicht einfach Propagandaplakate und Eine-Staffel-unter-100-in-einer-Schlacht sein, sondern eben eine Elitetruppe welche auch heiklere Aufgaben unternehmen kann. Da die Defender zwar Schilde usw haben, aber auch abgeschossen werden und so gut ausgebildete Piloten sollten im Ernstfall ja auch einige Zeit überleben können.

    Bei der ein oder anderen Weiterbildung muss ich aber nachhaken, Sprache? Taktik? Diplomatie? Taktik könnte ich mir nur bei jemanden wie z.b. Aiden oder einem anderem, höherrangigen Offizier wirklich gut vorstellen, Sprache wirkt bei einer primär Militärischen Staffel etwas "unnötig" (auser jedes Staffelmitglied hat eine andere Rasse, ich sag nur Quotenchiss) und Diplomatie ist wohl kaum etwas was man einem einfachem Piloten der gut fliegen kann machen lassen sollte. Oder hast du da andere ideen gehabt Aiden und ich habs nur falsch verstanden?^^
     
  4. Sakura

    Sakura Gute Seele

    Also ich finde den Bereich Taktik gar nicht mal so abwegig. Immerhin ist doch geplant die Staffel so aufzuteilen, das immer drei gemeinsam fliegen oder bin ich da jetzt falsch? Sicherlich Aiden ist Staffelführer aber der jeweilige Rotenführer sollte auch was davon verstehen und wenn irgendwann mal kein NPC/NSC diese Position mehr hat wäre es meiner Meinung nach nur sinnvoll den Bereich Taktik zu schulen.

    Sprache und Diplomatie finde ich ebenfalls nicht unwichtig. Die Wolves sind ja eine Elitestaffel und als solches repräsentieren sie ja auch das Imperium. Auf Empfängen und Co wäre es, zumindest finde ich dies, vorteilhaft im Bereich Diplomatie agieren zu können. Zum anderen Ceffet, Jeremy würde es gut tun diplomatischer zu werden.*duck und lacht* Was die Sprache angeht, Momentan mögen die meisten Mitglieder Menschlich sein wer sagt denn, dass nicht auch ein Nichtmensch dazu stößt? Zum anderen finde ich aber, dass die Sprache durchaus wichtig und vorteilhaft ist.
     
  5. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Die ersten Rückmeldungen schon so schnell, sehr schön. :kaw:

    Erst einmal freut es mich, dass dieser "kleine" Fahrplan anklang findet und euer Interesse weckt. Ich hoffe mal, dass wir dieses Mal etwas erfolgreicher sein werden als beim letzten Mal. Da hielt die Motivation leider nicht ewig. Aus diesem Grund möchte ich (eigentlich) die Sache nicht zu sehr aufblasen, sondern schon etwas "bodenständiger" abhandeln.

    Eine Sanitäterausbildung kann natürlich ebenfalls ins Repertoire aufgenommen werden. Gerade mit Blick auf "Überlebensszenarien" könnte sich so eine Ausbildung vielleicht als ziemlich nützlich erweisen.

    Damals schieden sich daran die Geister. Zum einen hatte ich eigentlich einen Sternjägerstützpunkt auf einem Mond Bastions als Aufenthaltsort im Sinn (man müsste also umziehen), zum anderen muss man da wieder schauen wie man das machen möchte. Da jedoch Ceffet mit seinem Wiki-Link eine mögliche Ausgestaltung genannt hat, könnte ich mir da was vorstellen. ^^

    Das war ein Punkt, aber im Nachhinein finde ich den für einen Piloten nicht unbedingt sinnvoll. Man hat schließlich einen einen Blaster bei der Hand. Da das auch nicht wirklich in Richtung "individuelle Weiterbildung" geht, würde ich solche Lektionen (im Rahmen!) den Mitgliedern auch freiwillig überlassen. Sprich: in ihrer Freizeit können solche Kurse besucht werden.

    Was meinst du damit genau?

    Zum Thema "Training in Extremsituationen" muss ich sagen, dass solche Sachen meiner Meinung nach in der Pilotenausbildung beigebracht werden. Hier sehe ich eigentlich weniger eine Notwendigkeit. Solltest du aber ein Konzept im Hinterkopf haben, kannst du das hier gerne präsentieren. Noch ist ja noch nichts in Stein gemeißelt. ^^

    Im ersten Moment dachte ich mir: Wofür? Da die Wolves aber, wie Ceffet schon schrieb, keine 0815-Staffel ist, könnte man hier tatsächlich ansetzen. Leider fehlen mir hier auf Anhieb jegliche Ideen, weshalb ich hier für eure Ideen ebenfalls offen bin. Kleinere Lektionen könnte man da auf alle Fälle mit einflechten.

    Ich hätte vielleicht "individuell" dazu schreiben sollen. Es geht hier eher weniger um Sachen, die die ganze Staffel belegen (müssen), sondern vor allem um das Ausarbeiten der eigenen Charaktere. Da wo man seine Interessen hat, da soll der Charakter ein Angebot wahrnehmen können. Sollte jemand also früher oder später auch mal eine Zeit lang als "Militärberater" auftreten wollen, dann kann hier den (diplomatischen) Grundstein legen. Sollte jemand eine andere Sprache lernen und dann eine Aufklärungsmission in Gebiet X bestreiten, kann er dort zum Beispiel auch den Funk abhören. Gerade durch den "Elitestatus" kann man da ja etwas freier agieren als eigentlich üblich. ;)

    Noch etwas: Sakura hatte nachgefragt, ob man auch zwei "(individuelle) Fächer" belegen kann. Mir geht's hier eigentlich tatsächlich um eine Art "Spezialisierung" (und zu sehr möchte ich diesen Part auch nicht aufblasen), aber wenn ihr Sakuras Meinung seid, kann man da bestimmt was machen. Also: Ich freue mich auf weiteres Feedback. :)

    Grüße,

    Aiden
     
  6. Sakura

    Sakura Gute Seele

    Ein Stützpunkt auf einem Mond finde ich sehr gut. Was die Ausarbeitung angeht, ich denke Ideen sollte man genug finden erst Recht, wo Ceffet einen Wiki-Link eingebracht hat. Sicherlich darüber können sich auch jetzt noch die Geister scheiden. Wichtig oder nicht. Ist wohl alles Ansichtssache. Als Training könnte man so was ja auch inszinieren. Sprich es in die Realität umsetzten indem vielleicht ein Vorgesetzter des Staffelführers so etwas veranstaltet und dafür sorgt, dass die Maschinen der Wolves ein Problem haben. Dies könnten dann ja Notlanden müssen auf einer Welt, die ein wenig schwieriger ist und ohne wirkliche Einheimische.

    Was den Nahkampf angeht, gut da könnte man natürlich jeden Piloten selbst enscheiden lassen ob er so was erlernen will oder nicht. In Verbindung mit dem Überlebenstraining finde ich es sinnvoll.

    Waffentechnik würde da wohl zum Nahkampf gehören. Unterscheiden müsste man Waffenlosen Nahkampf und bewaffneten Nahkampf. Der Umgang eines Blasters sollten ja die meisten beherrschen.

    Für das Training für Extremsituationen müsste ich mir was überlegen. Sicherlich sollte so was in einer Pilotenausbildung drin sein, aber mal ehrlich wer hat so was schon mal ausgespielt? In der Grundausbildung hat man dies gemacht und dies ist ja schon eine ganze Weile her. Bei anderen vielleicht schon etliche Jahre. Vieles von dem was man lernt vergisst man auch wieder, erst Recht dann, wenn es selten gebraucht wird.

    Jo der Gedanke wofür ist nicht abwegig. Allerdings finde ich den Punkt für jeden Militärangehörigen wichtig nicht nur für die Wolves. Wenn ich mich recht entsinne ist Kratas ja auch in die Hände des GD gefallen, berichtigt mich wenn ich falsch liege. Somit kann es auf alle Fälle passieren und gerade als Pilot läuft man demnach Gefahr so etwas zu erleben. Die Frage ist, ob man hier nicht vielleicht sogar eine gewisses Training mit dem IGD macht, der ja ein perfekter Ansprechpartner wäre.
     
  7. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Der Unterschied zwischen Nereus Kratas und dem Wachposten Johnson ist aber, dass der eine Militärangehörige eine Fülle an brisanten Informationen / Codes hat, während der andere mit etwas Glück die aktuelle Tagesparole kennt. Nicht jeder ist für feindliche Kräfte also sofort ein Garant für nützliche Informationen. Trotzdem stimme ich den Punkt zu, dass die Wolves als Elitestaffel in dieser Sache schon eher ein kleiner Kratas als ein zweiter Johnson sind. ;)

    Mein Vorschlag für den Weiterbildungspart wäre demnach folgendes:

    1. Gemeinsames Pflichtprogramm:
      Überlebenstraining in den Rotten auf einem anderen Planeten
      Geheimdiensttraining im Bezug auf Folter
    2. Individuelles Pflichtprogramm:
      Spezialisierung
    3. Zusätzliches Wahlprogramm:
      Nahkampf (waffenlos, mit Waffen)
      Auffrischungskurs "Überleben in Extremsituationen"

    So haben wir einen Aspekt, wo die Staffel zusammenarbeiten kann, einen Aspekt, wo man seinen Charakter individualisieren kann, und einen Aspekt, wo man freiwillig noch seinen Interessen fröhnen kann. Wäre das in eurem Interesse oder habt ihr eine andere Aufteilung?

    Grüße,

    Aiden
     
  8. Josey

    Josey Gast

    Die Ideen, oder das Angebot bei der Weiterbildung für die Wolves finde ich sehr gut. Ich denke, das Sayuri eher dem Sternenjäger treu bleibt, schon alleine durch die COMENOR und der damit verbundenen Propaganda.

    Mit anderen Worten .... ich bin dabei ^^

    Lieben Gruß
    Josey
     
  9. Sakura

    Sakura Gute Seele

    Entweder ich habe es übelesen oder es hat sich keiner groß darüber geäußert wie es nun mit der Tatsache aussieht, sich auf eine Sache zu konzentrieren oder ob auch zwei drin sind.
    Anders gesehen könnte dies vielleicht auch jeder Spieler für seinen Chara selbst entscheiden.
    Schön wäre es zu hören was der Rest so vor hat.
     
  10. Josey

    Josey Gast

    Wie bereits in meinem vorherigen Beitrag geschrieben, wird Sayuri den Sternenjägern treu bleiben und sie in dem Bereich die Weiterbildung macht, inkl. der gemeinsamen Pflichtprogramme, des Individuelles Pflichtprogramm und des Zusätzliches Wahlprogramm die in einer von Aidens Beiträgen bereits erwähnt wurde. Was anders würde für meine Pilotin nicht wirklich Sinn machen. Gerade mit dem Hintergund der COMENOR, die da noch ihr im Nacken sitzen...

    Lieben Gruß
    Josey
     
  11. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Mit meinem neuen Charakter Chett Nectu möchte ich mich den Wolves anschließen.
     
  12. Sin Ragath

    Sin Ragath Sith Apprentice

    Ich möchte dann auch bei den Wölfen mitmachen, den Char fange ich aber erst an wenn alles geklärt ist^^ (nicht sortiert, sondern einfach so nummeriert wies mir grade einfällt)

    1. Die Wolves sind ja eine Elite-Fliegerstaffel, ergo sind unsere Chars doch vorher sicherlich schon in anderen normalen Staffeln mit geflogen?! Bedeutet das also, das wir im Gegensatz zu den Sith/Jedi nicht wirklich bei Null anfangen?!

    2. Ich behaupte mal ganz naiv dass das Imperium nicht hinter irgendwelchen realen irdischen Militärorganisationen hinten ansteht und deshalb unsere Piloten schon vor dem von dir (Aiden) angestrebten "Sonderausbildungen" "normal" ausgebildet worden sind... andererseits waren TIE Piloten/Sturmtruppler in den Filmen zumindest ja scheinbar so ziemlich jedem Bauernjungen von nem Wüstenplaneten unterlegen...^^ - Wenn also eigentlich eh jeder wissen muss, was er tun sollte wenn er abstürzt/im All sein Schiff verlassen muss... warum dann son Survival-Abenteuer? Um Die Gruppe zusammen zu schweißen?

    3. Verhalten bei Gefangennahme - Wir sind die Wolves, also schon was besonderes - so irgendwie^^ - kann man dann nicht auch davon ausgehen das zum Beispiel Jedi die Verhöre leiten würden oder Wahrheitsdrogen eingesetzt werden? Ich finde, man sollte uns auch in die Richtung entsprechend vorbereiten - und wenns die Giftkapsel im Backenzahn ist

    4. Eigener Stützpunkt auf nem Mond bei Bastion oder Raumschiff - Da bin ich voll dafür, da hat man auch gleich das Gefühl voll wichtig zu sein^^

    5. Wo stehen unsere Piloten eigentlich Rang technisch? Können wir bei gleichem Rang (sofern es keine gesonderten Ränge für uns gibt - ich glaube nicht) "normalen" Piloten oder Imps irgendwas befehlen? Oder sind wir nur insofern besonders, das wir einfach besser sind bzw bessere Ausrüstung besitzen?

    6. Wie schräg darf ein Charakter sein? Können sie ruhig ein wenig "anders" sein, weil das hier eine Elite-Staffel ist? (so wie mans ja aus unzähligen Filmen und Serien über Sondereinheiten kennt) Oder orientieren wir uns eher an die wohl eher humorloseren menschlichen Eliteeinheiten Navy Seals, GSG9 etc?

    7. Diese TID-Defender sind ja schon recht schick, dennoch hast du Aiden einen Punkt bei der Weiterbildung aufgezählt, der beinhaltet das man auch andere Jäger-Typen besser kennen lernen kann. Heißt das, das wir auch innerhalb der Staffel nicht zwangsläufig den Defender benutzen müssen? Oder war das eher auf die Karriere NACH den Wolves bezogen?

    8. Gibt es irgendwo eine Liste mit den aktuell aktiven Piloten? Wenn nicht, bitte mal die bisherige Orga-Seite des imperialen Militärs aktualisieren :)

    9. Dürfen unsere Jäger von uns selbst - oder von uns angeleiteten Mechanikern - modifiziert werden?

    Hm ... so, das reicht erstma. Wenn das alles beantwortet ist, schreib ich mal meine Charakte und schließe mich dann noch mal mit dir kurz Aiden, falls da noch was fehlt oder so.

    In dem Sinne: Wartet auf mich! Noch nicht anfangen!;)
     
  13. Josey

    Josey Gast

    Hallo Sin,

    ich gehe mal auf diesen Punkt hier ein, da Aiden die anderen besser beantworten kann als ich:

    Die Liste im Orga-Thread bei den Wolves ist soweit auf dem neusten Stand. Es fehlen eben noch Chett Nectu und Moses Shaw (der kann wieder aus der Inaktivenliste herausgenommen werden)

    Nur weil man nicht sofort und wie aus der Pistole geschossen einen Antwortsbeitrag schreibt, heisst das noch lange nicht, das man inkativ ist. Es gibt diverse Gründe, warum man eben nicht sofort kann. Einer ist eben das RL - wie in Moses Fall. ;) (nicht böse gemeint, nur ein kleiner Hinweis :))

    Lieben Gruss
    Josey / Sayuri
     
  14. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Hallo Sin,

    ich schau mal, dass ich deine Fragen soweit klären kann.

    Zu 1.):

    Das Militärspiel unterscheidet sich in diesem Punkt etwas von den Jedi/Sith. Natürlich beginnen bei uns Charaktere ebenfalls bei "Null" (sprich mit einem Einstiegsrang). Jedoch interpretieren wir das etwas anders, weil die militärische Grundausbildung sowie das Absolvieren der akademischen Offiziersausbildung Inplay einfach zu lange dauert. Es ist bei Militärcharakteren kein Problem, wenn sie schon etwas erfahrener sind. Denn im Gegensatz zu den Jedi und Sith, die mit ihrem Aufsteigen in den jeweiligen Rängen ihre Machtfertigkeiten vergrößern und verbessern, liegt der Fokus bei uns auf dem Erlangen höherer Befehlskompetenzen. Sprich ein Pilot erhält mit der Zeit das Kommando über eine Rotte (drei bis vier Maschinen, inklusive seiner), später über eine Staffel, Flügel (Wing) sowie Geschwader (Group).

    Zu 2.):

    Eine normale Ausbildung ist, wie in 1.) zu entnehmen, schon dabei, ja. Bei einem Vergleich mit den Filmen muss man sehen, dass die Szenen meist Interaktionen mit den Helden zeigen. Da die Helden bis zum Schluss überleben müssen, müssen die bösen Handlanger zwangsläufig schlechter sein. Nimmt man hingegen aus Episode IV die Kaperszene der Tantive IV am Anfang, Obi Wans Spruch über die Präzesion der Sturmtruppen (bei dem Sandcrawler) sowie das Dezimieren der X-Wings im Anflug auf den Todesstern, dann sieht man schon, dass die Imperialen mindestens genauso gut, wenn nicht gar besser (aufgrund technischer Mängel) sind. Eine solide Ausbildung gibt es also im Imperium auf alle Fälle.

    Zu 3.):

    Sehr interessante Anregungen. Da wir in dem Punkt noch in der Planungsphase sind (und die Spielerin Celessa Kenzee eventuell Inplay mitwirken möchte), kann man das auf alle Fälle im Hinterkopf behalten.

    Zu 4.):

    Nun ja. Der Stützpunkt wird auch von anderen Staffeln, die zur Systemverteidigung eingesetzt werden, genutzt. Wir sind also nicht ganz allein. ^^ Aber schön, dass dir dieser Punkt gefällt.

    Zu 5.):

    Das Wolve Squad ist trotz seines elitären Status weiterhin eine reguläre Einheit des Imperialen Sternjägerkorps. Dementsprechend gelten für uns die Ränge aus dem imperialen Militärleitfaden. Genauso kann ein Wolve-Pilot einem anderen, staffelfremden Piloten nichts befehlen. Der Elitestatus drückt sich eher dadurch aus, dass die Staffel - und damit die Piloten - gewisse Vorzüge genießen. So heben sich zum Beispiel die Uniform und die Maschinen durch rote Einfärbungen ab. Außerdem haben die Piloten unserer Staffel den Vorzug bei der Proviantierung (bessere Ausrüstung, Lebensmittel und solche Dinge) und Simulationsräumen.

    Zu 6.):

    Es gibt gewisse Freiheiten, ganz klar. Physisch sollte dein Charakter schon für das Fliegen (und das Handhaben eines Sternjägers) geschaffen sein - sprich: humanoider Körperbau und in etwa eine menschliche Durchschnittsgröße sollten das Minimum sein. Psychisch ist schon etwas mehr erlaubt. Bisher hatten wir vom Paradiesvogel über den Normalo und Witzbold bis zum akribischen Paragraphenreiter alles dabei. Sollte dein Charakter also nicht unbedingt einen schlummernden Massenmörder in sich tragen oder andere gerne mit in den Tod reißen wollen, hast du da freie Hand. Selbstverständlich kannst du konkrete Nachfragen auch gerne via PN an mich stellen, wenn du den Charakter gerade erstellst. :)

    Zu 7.):

    Grundsätzlich soll die Sonderaus- bzw. Weiterbildung dazu dienen, seinem Charakter noch ein bisschen mehr Individualität zu verschaffen. Interessen, die im Cockpit nicht unbedingt zur Geltung kommen, sollen hier platziert bzw. gefördert werden können. Auf diese Weise sollen die Spieler sich zusätzliche Standbeine verschaffen, sollten sie mal eine "Auszeit" von der Staffel und an einem anderen Plot mitwirken wollen. Trotzdem bietet sich an dieser Stelle selbstverständlich an, dass ein Pilotencharakter auch einen anderen Sternjägertyp ausprobieren kann. In einer früheren Diskussion kam mal auf, ob man zum Beispiel den Chiss-Klauenjäger bespielen könnte. Hier böte sich (individuell) an, dass man das Handwerk dazu lernt.

    Jedoch soll der TIE/D Defender (genauso wie der X-Wing in den Romanen zur Sonderstaffel oder den Gespenstern) das Standardmodell bleiben. Aber ich möchte nicht ausschließen, dass man mal für einen Plot (zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Geheimdienst) auf andere Maschinen ausweichen kann. :)

    Zu 8.):

    Die Liste im Organisations-Thread ist nun auf dem neusten Stand. Dazu kommt noch der für die Wolves aktuelle Thread, wo man die Staffelaufstellung nachschauen kann. Da mit Chett Nectu ein neuer Charakter hinzu gekommen ist und Moses Shaw aus seiner Inaktivität zurückgekehrt ist, muss diese Staffelaufstellung aber noch erneuert werden.

    Zu 9.):

    Nach der Absprache mit den Kollegen vom NR-Militär gibt es hier eine kleine Korrektur. Modifikationen sind als gleichgestellte Möglichkeit bei einem Verzicht auf eine Beförderung möglich. Je nach Belieben kann man dann bei der Waffenverteilung (beim Defender zum Beispiel sieben Kanonenplätze, zwei Raketen-/Torpedowerfer und ein Traktorstrahler) variieren oder auch andere technische "Kleinigkeiten" (Schilde, Antrieb, Sensorik) anpassen. Inplay werden solche Sachen dann mit einer Bewilligung durch das jeweilige (Ober-)Kommando erklärbar gemacht. Was schwebt dir denn zum Beispiel vor?

    Ich hoffe, ich konnte deine Fragen mit diesen Ausführen klären. Ansonsten einfach weiterfragen.

    Grüße,

    Aiden
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2013
  15. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Man entschuldige meinen Doppelpost, aber so langsam geht's mit dem Auswahlverfahren los.

    Denn vor zwei Tagen hat Wonto seinen Chett Nectu zur Basis "Last Defense", die sich auf (und vor allem in) dem Bastioner Mond befindet, gepostet und schon ein paar Landschaftsbeschreibungen dazu angefertigt:

    Ich hatte im Zusammenhang damit an mehrere Hangars gedacht, wo fast alle Maschinentypen, die zur Zeit verfügbar sind, auch vorhanden sind. Die Basis, die sich als Schutzwall vor der Thronwelt sieht, hält sich selbst für sehr prestigeträchtig, aber da die Wahrscheinlichkeit, dass Bastion von nicht-imperialen Einheiten angegriffen wird, ziemlich gering ist, grasiert natürlich ein hohes Maß an Routine und Langeweile. Deshalb haben sich neben den legalen "Annehmlichkeiten" (Krafträume, ein kleiner Laden des Quartiermeisters, eine Großmesse und ein Offizierskasino) auch insgeheim illegale Ablenkungen eingeschlichen. So steht es euch frei, dass es illegale Boxkämpfe oder Ballsportarten (Staffel gegen Staffel) gibt.

    Unsere drei Neulinge (Jeremey, Chett und Shazz) können sich über die Terminals, die es auf der Station - und gerade im Shuttlebereich gibt - informieren wohin sie kommen. Da Wonto schon nachgefragt hatte, habe ich ihm erst einmal einen neuen Offizier innerhalb der Staffel vorgeschlagen, Lieutenant Yag Gyrr (zu finden unter "Unterstützende Kräfte"). Der Givin wird euch quasi in Empfang nehmen und Quartiere zuteilen, die mehrere Kandidaten miteinander teilen werden. Im Lauf der nächsten Woche plane ich dann auch mit Aiden anzukommen und dann kann es mit dem Auswahlverfahren (Lehrstunden, kleinere Test und Simulationen) richtig beginnen. Dabei werde ich auch versuchen, die bisherigen Mitglieder mit einzubeziehen, damit sich schon einmal gemeinsame Interaktionen aufbauen können und deren Charaktere nicht brach liegen. :)

    Solltet ihr noch Ideen zum Auswahlverfahren oder der Basis haben, dann immer raus damit. ^^

    Grüße,

    Aiden
     
  16. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Kurzes Update:

    Die Wolves sind nun (endlich) auf Bastion - genauer auf der Sternjägerbasis "Last Defense - angekommen und damit kann das Auswahlverfahren in den nächsten ein, zwei Wochen auch schon beginnen. :)

    @ Shazz und Chett

    Ihr könnt euch selber aussuchen wie viel Zeit bis zum Zusammentrommeln der Bewerber vergangen ist. Selbstverständlich könnt ihr auch gerne noch ein, zwei Beiträge zum Übergang schreiben. Da will ich nicht hetzen.

    Hier hat Jeremey schon einmal den Raum beschrieben: Klick mich. Und ja, es wird ein Kamerateam vor Ort sein. :braue

    @ all

    Solltet ihr für das Auswahlverfahren noch Ideen haben, die man einbauen könnte, immer raus damit. Bis auf Lehrstunden, Simulatorflüge, diverse Test (sportlich, medizinisch und zur Theorie) sowie kleinere Flüge im "echten Leben" habe ich bisher noch nicht viel zusammen. ^^

    Grüße,

    Aiden
     
  17. Shazz Moam

    Shazz Moam Zivilist

    Was mir da noch einfallen würde, wäre ne Art Charakter-Prüfung, ausgehend von Aiden. Vielleicht noch nicht einmal was offizielles... halt so etwas, das Aiden oder auch die anderen Wolves dabei merken, ah ja, der passt zu uns und so weiter. Quasi als inoffizieller Pluspunkt, sollten zwei Piloten exakt gleich gut sein... oder so^^
     
  18. Sakura

    Sakura Gute Seele

    @Shazz: Die Idee finde ich gar nicht mal so schlecht. Ich hätte gerne Lust mit Sakura ein Auge auf die neuen zu werfen. Jeremy kennt sie ja schon jetzt. Bei dir und Chett wäre es sicherlich auch interessant in Erfahrung zu bringen wie die Charas drauf sind.

    Gruß
    Sakura
     
  19. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Ich schließe mich da Sakura an. Es böte sich bestimmt im Rahmen einer "Sprechstunde" (so als offizielle Möglichkeit) an. Jedoch kann man das locker auch "zwanglos" erweitern auf spontane Gespräche. :)

    Um die derzeitigen "Wolve"-Mitglieder nicht tatenlos rumsitzen zu lassen, hatte ich eh daran gedacht, dass man hin und wieder Neulinge und "alte Hasen" in Rotten zusammensteckt. Gerade die realen Flüge würden sich anbieten. Daneben kann man natürlich auch ein Treffen in der Cantina, im Offizierkasino oder so machen. Ein paar Möglichkeiten zum Zeitvertreib soll es auf dem Mond ja geben. ^^

    Insgesamt gefallen mir beide Ansätze (bzw. Wünsche) sehr gut. Weiter so!

    Grüße,

    Aiden
     
  20. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    So. Die Begrüßung ist zu Ende und die ersten Interaktionen zwischen Bewerbern mit Bewerbern oder Bewerbern mit "alten Hasen" finden schon statt. Ich würde euch nun selbstverständlich die nötige Zeit geben, aber im nächsten Post schon einmal die erste gemeinsame Simulation anstimmen.

    Grundsätzlich ist dabei angedacht, dass ich einen Zeitsprung von zwei, drei Tagen mache, was euren Charakteren die Möglichkeit gibt schon erste theoretische und simulierte "Basics" im Umgang mit dem Defender gesammelt zu haben. Da im Moment außer Aiden fünf Spieler aktiv sind, würde ich auch gleich euch fünf (Jeremy, Chett, Shazz, Sakura und Samin) dafür einspannen. :)

    Lasst euch also überraschen.

    Grüße,

    Aiden
     

Diese Seite empfehlen