Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Repulsorlift - möglich oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von NaareYecc, 1. August 2005.

  1. NaareYecc

    NaareYecc Spruun K'el - Hyyn D'Ling

    Hi leute,

    ich habe mir neulich mal übelegt, ob es theoretisch möglich ist, Repulsorlifts herzustellen; also die schwebegeneratoren von Speedern und Raumjägern, ect..

    Was ist eure Meinung dazu?



    Arvel/Spruun
     
  2. Shepard

    Shepard LVskywalker

    Ich glaube nicht das sowas mit unserer heutigen Technik möglich wäre. Die arbeiten ja mit Kraftfäldern. Dann müssten wir erstmal im stande sein solche Kraftfälder zu erzeugen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2005
  3. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Theoretisch wäre es doch möglich ein magnetisches Kraftfeld unter einem Fahrzeug zu erzeugen. Wenn dann auf der Fahrbahn ein gleiches magnetisches Kraftfeld erzeugt wird (ebenfalls + bzw. - ), dann würde das Fahrzeug schoneinmal schweben. Damit das Fahrzeug jetzt auch fahren kann, müsste das Kraftfeld 'wandern' (oder das Fahrzeug müsste einen anderen Antrieb haben). Also wie gesagt alles theoretisch, ich bin auf diesem Gebiet auch kein Experte, kann also alles totaler Poodooh sein den ich da erzähle^^.
     
  4. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Die Nasa hat in den 70ern mal ne fliegende Untertasse gebaut, die durch nen komplizierten Raketenantrieb in der Luft gehalten wurde. Rekordgeschwindigkeit: 40 kmh...
    Quelle: Eine Reportage auf Phoenix
     
  5. galopante

    galopante loyaler Abgesandter


    Ähh schonmal was von ner Magnetschwebebahn gehört?
    Die benutz nämlich genau dieses Prinzip.

    Ja, aber das war ja kein Kraftfeld, Sondern ne Rakete. So wie der Harrierjet der Briten. Ist eigentlich im endeffekt das Gleiche. Aber trotzdem zwei völlig verschiedene Techniken.

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2005
  6. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Ich wüsste nicht was an unseren jetzigen Liften zu bemängeln ist.
    Man muss auch praktisch denken.
    Ein Repulsorlift wäre sogar noch gefährlicher als das,
    was wir heute haben.
    Dabei können wir uns eigentlich auf unsere Lifte verlassen...
    Ich denke schon das es in geraumen Jahren möglich wäre, aber wozu?
    Nur damit es schön aussieht? Die Stahlseile erfüllen ihre Arbeit grandios.
    Wäre nur unnötiges Geldverschwenden.

    Yep. Und die ist auch wunderschön langsam.
    Wenn ich da von 9 Uhr morgens bis 13 Uhr warten soll,
    bis ich in Stockwerk E ankomme, na dann danke.

    Wird noch Jahre dauern bis wir das technisch alles raus haben.
    Aber zuerst wäre es mir mal lieb wenn man sich um die Autos kümmern würde.
     
  7. Darth Moch

    Darth Moch Jedi-Ritter

    Es gibt auf Flugzeugträgern hin und wieder sogenannte Sekrechstarter. Das sind Kampfjets, die in der Luft tatsächlich stehen und schweben können. Es kostet zwar eine große Menge an Energie, aber es ist möglich. Ich bin der Meinung, dass sowas in gewisser Weise vielleicht eines Tages mal die Vorstufe für eine Repulsor-ähnliche Technologie beim Fahrzeugen seon könnte, die nicht an Schienen gebunden sind.

    Und das Beispiel einer Magnetschwebebahn ist ja schon genannt worden
     
  8. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Sag ich ja. Das is der Harrier. Der einzigste Senkrechtsarter-Kampfjet der Welt, der mit Düsenantrieb startet. Er wurde von den Briten gebaut, deren Flugzeugträger bedeutend Kleiner sind, als die der Amis.

    Die Magnetschwebebahn die von uns an die Japaner verkauft wurde, Is aber mit an die 400 Sachen unterwegs. ;)

    grüsse
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2005
  9. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Dann habe ich da etwas verwechselt und ziehe meine Aussage zurück.
    Tut mir leid.
     
  10. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Zu bemängeln wär, das die heutigen Lifte nur eine begrenzte Höhe habe, bedingt durch das Eigengewicht der Stahlseile.
    Es wird bestimmt Entwicklungen geben für andere Seilschaften.ber gerenzt werden die wohl auch sein.
    Wär doch nett einen Ohne zu haben.

    mfg
     
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Repulsor-Lifts in der SciFi funktionieren auf dem Prinzip der Anti-Gravitation.

    Senkrecht nach unten zeigende Düsentriebwerke und Magnetschwebebahnen sind ein völlig anderes Paar Stiefel.

    Im Vergleich zum Magnetismus ist die Gravitation (und damit auch die Antigravitation) eine sehr schwache Kraft (was sämtliche Gravitations-Antriebe wie Dovin-Basale usw. als Hirngespinst entlarvt).

    Desweiteren weiß man noch nicht einmal genau, was Gravitation eigentlich ist und wie sie entsteht. Sollte sich diese Wissenslücke aber eines Tages schließen lassen (was noch einige Zeit dauern dürfte), dann sollte einer Entwicklung von Gravitations-Technologie nichts im Wege stehen. Die praktische Anwendbarkeit wäre jedoch eine andere Sache.
     
  12. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger


    Nicht zu vergessen die Geschwindigkeit. Bei einem normalgroßen Hochhaus ist da ja noch kein Problem, doch bei den Monsterbauten, die man sich für die Zukunft vorstellt (mehrere Kilometer) wären 30-45 min in einer kleinen Kabine doch ein wenig anstrengend.
     
  13. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    @ MorlaSith: Wie kommst du jetzt auf Aufzüge? Die haben doch mit dem Repulsorlift nichts zu tun. :konfus:
     
  14. Smith

    Smith Senatsbesucher

    "Schwebegeneratoren für Speedern und Raumjägern" oder für das schwebende Ding wo Yoda draufsitzt würde ich nicht empfehlen, weil durch magnetische Einwirkung sämtliche andere Elektronik ausfällt, die zufällig "unter" das Magnetfeld geraten. Unter einem schwebenden Sitz könnte ich mir (natürlich hinter Gittern) zwei "gegenläufige", leicht schwenkbare Propeller vorstellen. Gegenläufig deshalb, damit der Sitz nicht anfängt sich wie wild zu drehen. Unter Speedern und Raumjägern einfach schwenkbare Düsen die auf die Erde gerichtet sind.
    Bei einem Magnetfeld hätte man immer das Problem daß man ein zweites Magnetfeld auf dem Boden aufbauen muß und "Sandwüste" ist eigentlich nicht magnetisierbar. Bei einer Magnetschwebebahn sind die "Schienen" das zweite Magnetfeld. Einen Fußboden in einem riesigen Gebäudekomplex zu magnetisieren, nur damit Herr X scheben kann, wäre wohl die reinste Energieverschwendung. :braue
     
  15. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    @ FTeik:

    Wieso behauptest du das die Gravitation eine schwache Kraft ist? Die Gravitationsstärke hängt erst einmal von der Masse zweier Körper ab und dann von deren Abstand zueinander. Das heißt Gravitation kann (theoretisch gesprochen) unendlich groß sein, damit auch die Kraft durch die sie wirkt.
     
  16. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Na kommt ein Lift drin vor,
    wie Lift Apfelschorle,übringens im Fahrstul erfunden. ;)
    @Morla ..sorry... konnt nicht anders.....

    Mit Magnetismus wird das wohl nix, sollte schon Gravitations-Technologie sei, wie
    FTeik schon meinte.
    Ist dies nicht schon im Bereich Supraleiter so mit Gravitations Aufhebung.
    Hab das mal in einer Doku mitbekommen.

    mfg
     
  17. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Im Nachhinein fiel mir auch auf, dass ich mich dermaßen verlesen habe...
    Aber Post ist Post. Ich kann's nur im Nachhinein erwähnen.
     
  18. NaareYecc

    NaareYecc Spruun K'el - Hyyn D'Ling

    Und wie wäre denn eurer Meinung nach deas Energieprolem zu lösen?-Denn wenn man sich mal vorstellt, das man ein Energiefeld erzeugen möchte, das das Magnetfeld der Erde (oder eines anderen Planeten) an Kraft übertrifft, wären unvorstellbar große Mengen an energie nötig. Und woher soll man in zB einem Speeder einen derartig großen Generator oder so 'ne große Batterie unterbringen?
     
  19. lain

    lain Goddess of the Wired

    Weil von den vier Elementarkräften (starke Atomkraft, schwache Atomkraft, Gravitation, elektro-magnetische Kraft) Gravitation die schwächste Kraft ist.
     
  20. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Erklärn wirs anhand eines Beispiels.Man nehme zwei gleich große Magneten und lässt sie sich anziehen, sodass sie aneinander haften. Will man die jetzt voneinander lösen braucht man ein bisschen Kraft. Je stärker der eine Magnet wird desto schwieriger wird es den andren Magneten von ihm zu lösen. Jetzt stell dir mal einen Magneten vor, so groß wie die Erde und versuch mal einen menschengroßen Magneten davon zu entfernen. Das dürfte enorme Kraft kosten. Soweit verstanden?
    Doch da die Gravitation eine winzig kleine Kraft im Gegensatzt zum Magnetismus oder anderen Kräften ist reicht ein einfacher, kaum kraftaufwändiger Hopser um sich von der Erde zu lösen (wenn auch nur für kurze Zeit) :braue
    Genau so einfach ist es auch Sachen aufzuheben. Im Vergleich zum Magnetismus nen Pipiklacks ;)

    PS: Das die Gravitation so schwach ist liegt übrigens daran, dass sie im gegensatz zu anderen Kräften auch noch in andere Dimensionen wirkt und nicht nur in unsere. Stichpunkt String-Theorie ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2005

Diese Seite empfehlen