Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Rhetorik

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Dyesce, 9. November 2003.

  1. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Wie sieht ein idealer Forumsbeitrag aus?

    Reicht ein kurzer Kommentar, oder muß man immer begründen und bewisen, was man behauptet?
    Was sagt die Etiquette? Wohlgemerkt nicht die Netiquette, die lediglich die Form vorschreibt und Gesetzeswidriges untersagt. Ich meine Umgangsformen, Höflichkeiten etc.

    Laßt doch mal euren Senf dazu ab!
     
  2. Kurz und Ausdrucksstark,...

    Also... Einfach und auf den Punkt gebracht
     
  3. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Ich mag lange und ausführliche Texte oftmals lieber, da sie mehr Raum bieten sich in die andere Person und ihren Standpunkt hineinzudenken.
    Allerdings sollte man dann wenigstens darauf achten ein paar Absätze einzufügen, da einem das Lesen sonst ziemlich schnell schwer fällt.

    Bei einfachen Fragen (Ja-Nein-Auswahl :D ) oder scherzhaften Kommentaren isses wohl klar - in der Kürze liegt die Würze.

    Aber ansonsten liebe ich ausführliche Posts sehr!
    (Was man bei mir ja oft genug bemerkt... :rolleyes: ;) )

    Außerdem mag ich auch provokante oder sarkastische Bemerkungen sehr gerne, da könnt ich mich kaputtlachen.

    Nur manchmal liege ich selbst ein bissal daneben, weil ich einfach einen sehr extremen Humor habe und viele user meine überzogenen Äußerungen nicht mit dem nötigen (schwarzen) Humor auffassen.
    Ich allerdings finds genial - je böser, desto lustiger! :D
     
  4. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Knigge lässt grüssen

    Das ist eine sehr schwierige Frage Dyesce. Denn wir haben hier zwei Genereationen, die im PSW-Forum chatten. Ich denke, dass man den jüngeren Usern mit kurzen, spontanen, lustigen und angriffigen Topics am sympathisten ist. Da darf gerne auch mal in unsinnigen, zusammenhanglosen Floskeln oder in Form von Symbolen, Abkürzungen und den beliebten Smilies diskutiert werden.
    Den Intellekten unter uns wird das weniger gefallen. Sie werden Zitate, Sprüche, niveauvoll ausformulierte Kurzbeiträge mögen.

    Als schon etwas älteres Häschen schätze ich mittellange, emotionsfrei gehaltene, wohlformulierte Texte. Bei langen Texten laufe selbst ich Gefahr, nicht alles zu lesen. Das kann dann schnell zu Missverständnissen führen.

    Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass jeder hier den anderen so ansprechen soll, wei er das für sich selber gerne haben möchte. Aber das ist SF-Wunschdenken.


    Danke für die Frage und wonnige Nachtruhe...

    Beatrice Furrer

    PS. Was mich sehr freuen würde, wenn hier der deutschen Rechtschreibung mal etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden könnte.
     
  5. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    ich find's auch besser, wenn die beiträge eher kurz, dafür aber aussagekräftig sind. ich mag das nicht, wenn man sich bei einem post so viel durchlesen muss (es muss ja nichts schlechtes sein, aber der umfang eines posts kann mich schon manchmal abschrecken...)

    ist es eigentlich verwerflich, dass ich nur klein schreibe? ich bin immer zu faul extra auf shift zu drücken... :D :p
     
  6. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Also ich finde es in einem Beitrag sehr wünschenswert, wenn man die Regeln der Deutschen Sprache beachtet. Rechtschreibung und Interpunktion gibt es nicht umsonst :rolleyes:. Auch wenn einige das zu denken scheinen.

    Über die Beitragslänge kann man pauschal nichts sagen, denn es kommt auf die Thematik an.

    Allerdings sind für Antworten wie

    "Lies doch selbst"

    einfach nur Spam.

    Wenn man etwas zu sagen hat, dann soll man es tun. Wenn es sich dabei um Schwachfug handelt, dann sollte man vom Klick auf den ANTWORT- Button absehen. Die User werden es einem danken
     
  7. slain

    slain junger Botschafter

    Es sollte so lang bzw. kurz sein, dass man versteht, was derjenige mitteilen will. Mir tut es eigentlich immer weh, wenn ich nur 2-Zeilen-Post abliefere, aber manchmal reicht das eben. Man kann nicht zu jedem Thema nen Roman schreiben. Ich denke, oft kommt es auch darauf an, wie sehr jemandem ein Thema selbst interssiert. Also bei mir stelle ich oft fest, dass wenn mich ein Thema mehr interessiert auch mehr dazu geschrieben wird.

    Ach ja, übersichtlich wäre auch nich schlecht. Ich "liebe" das auch immer im RS, wenn alles an einem Stück geschrieben wird oder man noch nich die Groß-/Kleinschreibfunktion gefunden hat, dass is wie wenn man Auto ohne Gaspedal fährt :rolleyes:
    Punkte gehören auch zu sowas ganz feinem. Genauso wie andere Satzzeichen.

    Das soll aber nich heißen, dass man nun super Rechtschreiben muss. Ich weiß, dass von mir selbst, dass ich oft Wörter falsch schreib. So leid es mir ja für diejenigen tut, solange man es noch nachvollziehen kann, sollte es genügen. :D
     
  8. Emerald Naboo

    Emerald Naboo OT-, PT- und EU-Fan

    Das kann ich nur unterschreiben. Ich finde nicht, daß jemand sich der "Etikette" wegen kurz fassen sollte, wenn er mehr zu sagen hat. Umgekehrt sollte jemand, der wenig zu sagen hat, auch wenig schreiben.

    Dito!!! Rechtschreibeng und Grammatik sind nicht dazu da, Schüler zu ärgern, sie haben einen Sinn. Schade, daß die wenigsten diesen Sinn zu schätzen wissen. Dasselbe gilt für die Interpunktion. Neulich mußte ich einen Satz mindestens fünfmal lesen, bis ich verstanden hatte, was gemeint war - einfach nur, weil ein Komma fehlte und so der Sinn verdreht wurde. Das klingt vielleicht ein bißchen sehr übertrieben, aber es gibt wirklich Fälle, wo Kommata tatsächlich essentiell wichtig sind, weil sonst einfach ein anderer Sinn entsteht. Und was ist mit den Fragezeichen passiert? Ich lese immer öfter Fragen, die einfach mit einem Punkt enden.
    Aber genug aufgeregt... ich bin eben ein Pingelkopp ;)
     
  9. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Kurz, prägnant und verständlich.

    Es bringt nichts, wenn man alles drei mal lesen muss um zu verstehen, was der/die jenige posten wollte.

    mtfbwy,
    Yado
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    ich denke,das kommt auf deas Thema an.
    manchmal geht es schnell, dann wieder dauert es länger.
    Ist von Fall zu Fall verschieden.
     
  11. Caelvanis

    Caelvanis Party hard!

    Naja, von der Form her wurde eigntlich schon alles gesagt ... Gross-/Kleinschreibung, Satzzeichen, Absätze. Na gut, einen Buchstabendreher kann jedem mal passieren, da regt sich dann ja wohl auch keiner drüber auf ...

    Und von der Länge her kommt es aufs Thema an ... bei Diskussionen um komplexe und/oder schwierige Themen sind lange Beiträge sicherlich angebracht, auf jeden Fall sollte man seine Meinung aber immer Begründen und vor allem Meinungen von Fakten trennen können, sonst gibt es ganz schnell Ärger ...
    Desweiteren finde ich Beiträge a la "Das meine ich auch" oder Wiederholungen von etwas, dass bereits von einem anderen Teilnehmer gesagt wurde ein wenig stumpf, ähnlich wie Padme Master ... deswegen hab ich wohl auch noch nicht so viele Beiträge, obwohl ich schon "relativ lange" hier bin ...

    Dem stimme ich zu ... auch wenn ich noch kein "alter Hase" sein mag :p
     
  12. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Re: Knigge lässt grüssen

    Willst du damit sagen, dass ihr alten Säcke die einzigen Zitat Anfang "Intellekten" Zitat Ende hier im Forum seid?
    Und für alle junge User gilt:

    Schreib kurz, die sind zu doof um das Lange zu lesen....:rolleyes: :D
     
  13. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Rein vom Formellen her würde einen ich halbwegs ordentlichen Umgang mit den Vorschriften bezüglich der Rechtschreibung begrüßen.

    Gegen ellenlange Posts im eigentlichem Sinne habe ich nichts, jedoch sehen einige der Verfasser solcher Posts davon ab, ihre Beiträge mit Absätzen hinreichend zu strukturieren, wobei ein riesiger Block Text herauskommt. Vielleicht wäre es übersichtlicher und leichter zu lesen, wenn der Beitrag mit Absätzen vorstrukturiert wäre. (Glücklicherweise sind solche Posts in der Unterzahl.)

    Allerdings ist es auch so, das bei manchen Themen wenigzeilige Posts den Ansprüchen durchaus genügen.

    Schließlich ist es letztendlich wichtig, dass der geneigte Leser Sinn und Zweck eines Posts versteht.
     
  14. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Ich finde es kommt aufs Thema drauf an.

    Manchmal genügt ein kurzer Post und manchmal schreibt man lieber etwas mehr.

    Und Rechtsschreibung und Grammatik *Urgs* Ich glaube da muss ich mich angesprochen fühlen.

    Ich weiss, das sowohl meine Rechtsschreibung und Grammatik mies ist und weil ich immer auf die Tasten schauen muss beim schreiben, kommen auch noch Tippfehler hinzu.

    Und da ich einen Post lieber schneller fertigmache als ihn 5 mal durchzulesen, wird auch halt auf die Grammatik und Rechtsschreibung nicht so viel geachtet. Kommt noch aus meiner Zeit, wo ich weniger Zeit hatte.
     
  15. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Aus diesem Post schließe ich, daß du dir dann diesmal Zeit gelassen hast :D
    Geht doch, Laxi

    Mach es in Zukunft doch immer so. Ist wirklich bedeutend angenehmer für die anderen, die mit dir diskuttieren wollen.
    :)
     
  16. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Erstmal vielen Dank für die rege Teilnahme :)

    Ich persönlich könnte mich über nichts mehr aufregen, als über Posts wie:
    "Ja, genau"
    "Stimmt"
    "Nö"

    Wenn jemand fragt, ob man etwas gut oder schlecht findet, glaube ich, daß er das selten tut, um Statistiken aufzustellen, sonst hätte er sinnvollerweise eine Umfrage erstellt.

    Der Thread-Eröffner möcht vielmehr Standpunkte kennenlernen. Also der Anfang mit "ja" oder "nein" ist ja gut, aber warum emfpindet der Schreiber so? Das ist der Witz an der Frage.

    Wenn man das in einem Satz ausdrücken kann, reicht ein Satz. Wenn man ausholen muß/will, sollte man sich nicht auf ein Standart einschränken.

    Lange Posts in Absätze einzugliedern ist mehr als sinnvoll, denn wie bereits mehrfach gesagt, hilft all die schöne Neugier und der Wissensdurst nichts, wenn man die Motivation verliert. Ich gehöre auch zu den Leuten, die vor Mega-Schlangen-Posts zurückschrecken und häufig nur die ersten drei Zeilen von sowas lesen.

    Rechtschreibung und Grammatik sind nicht so wichtig, wenn eindeutig rüberkommt, was gesagt werden soll.
    Otto liebt Ute nicht.
    Otto liebt, Ute nicht.
    Klassiker. Da is das Komma sogar sehr wichtig, weil der Satz in beiden Variationen Sinn ergibt.
    Rechtschreibung und Vertipper stellen für mich keine große Hürde dar. Ich bin es einfach aus Chat-Erfahrung gewohnt, daß wenn jemand schneller tippt, als denkt, bzw sein Hirn schneller ist, als seine Feinmotorik, man sich seine Wörter und Sätze selbst zusammenbauen darf. "nciht" oder "ichs age" sidn (den hab ich jetz absichtlich nicht verbessert *g*) Klassiker, die jeder kennt und richtig versteht.

    Durchgehende Kleinschreibung stört mich nicht.

    Ich hoffe, meine Beiträge sind (von Inhalt und Gesinnung mal ausnahmsweise abgesehen) angenehm.
    Sonst wäre mir gezielte konstruktive Kritik auch sehr recht. Man will sich ja verbessern. ;)
     
  17. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel


    Ähhh, du könntest recht haben *gg* ;) :D Da ist es so genau angeschrieben gestanden, das ich dachte, jetzt muss ich mir mal Zeit lassen ;)

    Meistens, denke ich oft nicht daran, wenn ich etwas tippe ;)


    @Dyesce: Bei mir kommt sowas im Chat, sehr sehr häufig vor :rolleyes: :D
     
  18. Remus

    Remus Gast

    Re: Knigge lässt grüssen


    :eek: :rolleyes: :p :D :clone

    Immer diese haltlosen Unterstellungen! :confused:
     
  19. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ich finde Smilies und Emotikons in Foren und Chats sogar sehr wichtig. Nicht nur, weil sie "cool" oder lustig sind, sondern, weil man ohne sie manche Sätze überhaupt nicht richtig rüberbringen kann. Man hat ja keinen Tonfall, Mimik oder Gestik zur Verfügung. Also muß man Smilies einsetzen, um Humor, Sarkasmus, Wut und viele andere Emotionen (daher das Wort "Emotikons") auszudrücken.

    Ich habe vor allem in Chats schon sehr oft ganz üble Mißverständnisse und sogar ausgewachsene Streits erlebt, bloß weil jemand nen Satz falsch verstanden hat, der mit einem winzigen Smilie unmißverständlich gewesen wäre.
     
  20. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Nochmal hochgeholt:

    Es ist doch sicher auch wichtig, zu überlegen, wie mein Gegenüber einen Satz oder gar ein Wort verstehen kann/wird/muß.
    Oder kommt's nur allein drauf an, was man gemeint hat, und wenn der's falsch versteht, ist das sein Problem?
     

Diese Seite empfehlen