Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Riss im Master Replica Helm

Dieses Thema im Forum "Die Werkstatt" wurde erstellt von MrLCC, 7. August 2011.

  1. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Hallo liebe Community,
    Ich habe vor ein paar Tagen einen Master Replica Phase II Clone Trooper Helm aus den Staaten erhalten. Freue mich natürlich riesig über den Kauf, allerdings ist mir schon beim Auspacken aufgefallen, dass der Helm rechts neben der Finne einen relativ langen Riss aufweist. Etwa so lang wie mein Mittelfinger. :mad:
    Jetzt wollte ich mal wissen, ob ihr eine Idee habt wie das zu fixen ist. Das Fiberglas ist meines Wissens nicht von dem Riss betroffen. Aufjedenfall habe ich unter der Polsterung des Helmes keine Risse im Fiberglas feststellen können. Wie kann ich das jetzt beheben? Zuminest so das es nicht auffällt? Zudem habe ich das Gefühl, dass der Riss sich leicht ausdehnt - vielleicht eine Materialunverräglichkeit? :verwirrt:

    Bitte um dringende Hilfe und wenn möglich auch Qualifizierte. ich möchte nicht meinen teuren Helm ruinieren :(

    (Was das Bild angeht, musste ich leider auf mein Handy zurückgreifen, da ich meinen Fotoapperat gerade nicht zur Hand habe. Kann noch bessere Fotos hochladen, wenn ich die Kamera wieder habe/ die Fotos erwünscht sind

    lg. MrLCC

    EDIT: Ansonsten habe ich den Helm nochmal in einem Video vorgestellt, da seht ihr den Riss nochmal richtig: ‪Master Replicas Phase II Clone Trooper Helm Unboxing + Review & Updates "the Search II"‬‏ - YouTube
     

    Anhänge:

  2. skynet

    skynet Gast

    Der Helm ist also aus Glasfaserkunststoff (GFK)? Sieht aus wie ein Riss im Gelcoat, das heißt die Struktur selbst ist nicht in Mitleidenschaft gezogen worden daher - kosmetische Angelegenheit.

    Du kannst versuchen den Riss mit Schleifpapier etwas zu vergrößern - allerdings nur minimal, besser funktioniert der Dremel.

    Danach besorgst du dir stinknormale Spachtelmasse wie sie für Karrosseriearbeiten verwendet wird. Ist nichts anderes als extrem dickflüssig gemachtes Harz (von flüssig kann man gar nicht mehr reden), welchem ein Härter in einer Tube beigepackt ist. Verbindet sich daher auch bombenfest mit dem Untergrund da beides die gleichen Materialien sind. Wie schon erwähnt die Polyesterspachtelmasse ist nichts anderes als extrem verdicktes Harz.

    Im richtigen Verhältnis anmischen (Da wird eine Haselnussgroße Menge absolut reichen), den Riss füllen, nach dem Aushärten wieder schmiergeln (ganz ganz feine Körnung) und zum Schluss drüber lackieren. Mehr würde mir jetzt ad hoc nicht einfallen.
     
  3. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Super, danke! :)

    Ich werde das ganze gleich mal ausprobieren. Nur noch eine Frage. Benutzen die bei Master Replicas für ihre Helme einen bekannten Lack? Ich würde nämlich genau den gleichen verwenden wollen, damit keine Farbunterschiede sichtbar werden.;)
    Und danke dir nochmal!

    MrLCC
     
  4. clorko

    clorko Diener des Imperiums

    Kannst du den nicht einfach umtauschen?! Dauert zwar dann wieder aber der wird ja nicht gerade billig gewesen sein, da würde ich schon auf 1A Ware in Top Zustand pochen.
     
  5. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Hätt ich gern, ist aber über eBay gekauft worden..... Der nimmt nichts zurück :/
    Erzählt habe ich ihm die Story zwar schon, dass der Helm halt nen Riss hat-> er sagte dann aber, dass der neu und originalverpackt war. Er könne nichts dafür, bla, bla, bla. Obwohl ich mir vorstellen könnte, dass das Zweitware war/ist. Ein Teil des Risses ist schon gekittet worden und das Booklet sah etwas abgegrabbelt aus. :mad:

    Aber was solls. Ich bin froh, dass ich den Helm habe :)
     
  6. clorko

    clorko Diener des Imperiums

    Da haste normal ein Rückgaberecht, auch beim Ami Ebay und Gebrauchtwaren.
    Aber gut, das wäre dann wohl auch zu Zeit aufwendig.
     
  7. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Joa.....

    Naja ich werde morgen erstmal nen Probeschnitt ansetzen und mich dann mit dem Dremel vorarbeiten ;) Wenn ich es dann verspachtelt habe, werde ich es dann evtl. zum Lackierer bringen..... der hat schätz ich mal Ahnung, wie es zu lackieren ist. Falls ich eden Helm dann nochmal lackieren lasse..... wer weiß, vielleicht noch ein paar Markierungen dran sprühen lassen ^^

    Ist mir zu heikel einfach mit der Spraydose vom Baumarkt drauf zu halten
     
  8. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Joa.....

    Naja ich werde morgen erstmal nen Probeschnitt ansetzen und mich dann mit dem Dremel vorarbeiten ;) Wenn ich es dann verspachtelt habe, werde ich es dann evtl. zum Lackierer bringen..... der hat schätz ich mal Ahnung, wie es zu lackieren ist. Falls ich eden Helm dann nochmal lackieren lasse..... wer weiß, vielleicht noch ein paar Markierungen dran sprühen lassen :braue

    Ist mir zu heikel einfach mit der Spraydose vom Baumarkt drauf zu halten :verwirrt:

    Wie auch immer.

    lg. und danke für den Support. MrLCC

    Falls allerdings doch noch wer was zum Lack weiß - bitte weiterhelfen :)
     
  9. skynet

    skynet Gast

    Was du vll. noch probieren könntest, allerdings ist das eine Idee die auf meinem Mist gewachsen ist ich gebe daher keine Garantie auf die Richtigkeit oder gar Erfolg:

    Zuerst müsste man wissen ob es wirklich Polyester oder Epoxy Kunstharz ist aus dem der Helm gemacht wurde, denn Epoxy und Polyester verbinden sich NICHT!

    Falls Polyester: Gelcoat kaufen (kleinste Abgabemenge) und als Pigment reines weiß besorgen, natürlich auch den Härter dazu besorgen.

    Gelcoat ist die erste Schicht die in die Form aufgebracht wird. Es ist nichts anderes als das normale Laminierharz, jedoch gefüllt (d.h. verdickt), allerdings nicht so stark wie Spachtelmasse. Die Schicht ist quasi dazu da das Glasfasergewebe das danach mit Harz getränkt eingebracht wird zu verdecken, ansonsten würde man ja die Struktur vom Glasfasergewebe an der Oberfläche sehen.

    Gefüllt ist sie (Gelcoat) deshalb, dass sie an der Form nicht herunterrinnt, dass heißt dass man die Form komplett damit ausstreichen kann ohne dass etwas verrinnt.

    Zurück zum Helm:

    Zuerst Gelcoat mit der erforderlichen Härtermenge in einen Mischbecher (normale Becher zersetzen sich, am besten nimmt man etwas aus Silikon oder ähnlichem Material, Gipsanrührbecher aus dem Baumarkt funktionieren blendend). Noch nicht vermischen! Jetzt das Pigment dazu - das Zeug ist sehr sehr ergiebig, Achtung auf die Kleidung!. Erst JETZT alles gut mischen.

    Wenn man das Pigment VOR dem Mischen beigibt und erst dann mischt sieht man viel besser wie gut man gerührt hat - denn erst wenn alles eine einheitliche weiße Farbe hat ist auch alles gut vermischt.

    Jetzt die Bruchstelle entfetten und gut reinigen (keine aggressiven Reiniger! Auf keinen Fall Nitro! am besten wäre Isopropylalkohol, also 99,9 %).

    Mit einem feinen Pinsel bringt man nun das Gelcoat auf den zuvor etwas vergrößerten Riss auf, es kann ruhig etwas unsauber aussehen.

    Wenn alles trocken ist und sich hoffentlich miteinander verbunden hat, wird das Ganze auspoliert. Überstehende Kanten oder Tropfnasen (die es beim Gelcoat NICHT geben sollte weil es von Natur aus dicker eingestellt ist, werden so eliminiert.

    Vll. funkionierts, wie gesagt ist nur eine Idee. Du würdest dir dadurch das lackieren ersparen.
     
  10. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Ja das Lackieren würde ich mir wohl damit ersparen^^ Nur leider habe ich den Riss schon gefixxt bevor du das geschrieben hast :D Naja hat auf jedenfall geklappt. Ist alles schon rund.... allerdings noch nicht lackiert. Ist der Helm an sich garnicht lackiert worden und nur der Gelcoat hat die weiße Farbe? Oder habe ich das gerade falsch verstanden?
    Dann wird mir Master Replicas ganz bestimmt auch nicht sagen können welcher Farbton das ist (Also die RAL Nummer). :verwirrt:

    Trotzdem danke für die Hilfe!
     

    Anhänge:

  11. skynet

    skynet Gast

    Sauber geworden! Ist es ein orginal MR oder eine Kopie? Wäre er lackiert worden hättest du das beim vergrößern der Risse sehen müssen. Lack wäre ja nur ganz dünn gewesen und hätte sich auch beim Schmirgeln mit Schleifpapier lösen müssen. Wenn's eine weiße Gelschicht war dann ist die ca. 1-2 mm dick (durchgehend weiß) und drunter kommt das Glasfasergewebe.
     
  12. MrLCC

    MrLCC Zivilist

    Stimmt, dass hätt ich ja schon beim abschmirgeln merken müssen, dass der nicht lackiert ist :konfus:

    Das ist meineswissens ein Original. Zertifikat ist dabei und auch ansonsten steht überall (Helmständer Verpackungen etc.) Master Replicas drauf, selbst auf dem Karton in dem es verpackt wurde. Und der Zoll hat auch nochmal nachgeschaut ob das ein Duplikat ist. Die sagen auf jedenfall: nö^^

    Naja.... kannst du auch alles im oben geposteten Video sehen... da packe ich den Helm aus.... da sieht man also alles nötige. :yodawink:
     

Diese Seite empfehlen