Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ritter/ritterlich

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Admiral DaalaX, 21. Juni 2003.

  1. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    so ich weis es gibt schon seit Jahren keine echten Ritter mehr.

    Nur was haltet ihr von ritterlichen tugenden ?
    Sind die für euch lachhaft oder findet ihr sie edel oder was auch immer.

    Ich persönlich sehe ritterlichkeit etwas an was man auch gut in heutigen Leben haben kann.

    Persönlich sehe ich für eine Frau Gentleman sein, ihnen helfen, sie notfalls zu beschützen und all diese ritterlichen tugenden als ehrenhaft und edel an.

    Z.B würde ich auch nie die Hand gegen eine Frau erheben weil für mich verdammt feige ist, also unritterlich.

    Also irgendwie versuche ich mich nach der Vorstellung (oder meiner Vorstellung) der ritterlichkeit im Leben zu halten.

    Ist man da so eine Art moderner Ritter ? Einer der tief in einen steckt ? Sagt mal was ihr dazu findet.
     
  2. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    imho hat unsere Welt inzwischen viel zu wenig von dem, was früher als "strength & honour" bezeichnet wurde. Jeder bescheisst jeden, um sich seinen persönlichen Vorteil zu ergattern und dies immer mit der Begründung auf der Lippe, dass es ja "alle anderen genauso machen".

    Natürlich kann eine Frau selbst das Abendessen bezahlen, sie ist auch durchaus in der Lage, die Tür selbst zu öffnen, aber imho ist es genauso gut, wenn ich das für sie mache.
     
  3. Miles

    Miles Ian Miles

    es gibt noch Ritter in der heutigen Zeit, z.B. Sir Sean Connery.


    Aber die Tugenden, sind verlorengegangen. z.B. ein Gentleman zu sein, manchmal komme ich mir so vor, als wäre ich einer der letzten Gentlemen auf diesem Planeten, dass hätte echt nicht sein müssen :(
     
  4. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    @DJ Doena: Leider hat sie zu wenig von dem. Wo kommen wir da hin wenn menschlichkeit, freundschaft Tugenden die ich auch mit ritterlichkeit Verbinde verloren gehen ? Ich mag diese Elbogengesselschaft nicht, die leider existiert. Denn anderen runterdrücken nur weil er schwächer ist.

    Sowas ist falsch. Die schwächeren sind denen denen man Helfen muss. Ja Frauen können ihr Essen selber bezahlen daran ist nichts einzuwenden, abundzu mache ich es aber sciher schon oder sie ausführen gut essen finde ich uach eine gute Idee. Oder sie zu was einladen.

    Auf sie aufpassen.

    @Miles: Glaube nicht das du das bist es gibt welche von uns, es sind nur halt nich mehr viele, nur fragt man sich manchmal wieviel Gentleman darf man eienr Frau sein, weil Frauen heutzutage, sehr, sehr selbständig sind (was ich eigentlich als ganz gut finde.)
     
  5. Yeti

    Yeti Yeti-Ritter der Alten Republik

    Ritterliche Tugenden, nunja, eigentlich sind fast alle Tugenden durchweg positiv und somit auch in der heutigen Zeit nicht fehl am Platz, am wenigsten die jedi-ritterlichen Tugenden :D
    Für die Ideoligie, aus denen diese Tugenden hervorgehen
    , gilt das natürlich nicht. Denn ritterliches Denken ist heute meiner Ansicht nach überholt.....
     
  6. Inferno

    Inferno Allianz-Mitglied & Vorstandszicke(r); Hai Society

    Hehe, ok...

    "Ritterlichkeit" oder "Gentleman-like" ist nicht verkehrt, wenn es nicht übersteigert wird... Z.B. wenn man meint, man muss immer für sie bezahlen und lässt es sie auch niemals machen, das ist falsch weil man die Frau dann als Kind behandelt und man zudem selbst schnell ausgenutzt werden kann...

    Dass vieles veraltet ist von früher stimmt und ist auch gut so, Frauen sind nicht hilflos und kommen auch alleine mal zurecht, wenn man sich wie gesagt übersteigert in allem verhält ist es lächerlich und auch künstlich... Jede(r) möchte etwas Spielraum in dem haben, was er/sie tut, da braucht man keinen falschen Ritter der sich quasi zum Hofnarren macht...

    Hilfsbereitschaft und so weiter machen noch niemanden zum Ritter sondern sollten im Umgang mit anderen Menschen normal sein (was leider heute weniger normal ist, ist mir bekannt); und wer sich selbst zum Ritter schlägt oder Gentleman bezeichnet verhält sich wohl genau gegenteilig denn Bescheidenheit zählt wohl auch zu den gerühmten "Tugenden" oder der "ehrenhaften Ritterlichkeit", oder ? ;)

    Oder wie mein Freund Tyler Durden sagte: "Dir Federn in den Arsch zu stecken macht dich noch nicht zum Huhn."
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2003
  7. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    oh ja, ritterlichtkeit ist heutzutage vom aussterben bedroht. man wird so erzogen, dass man aus den schlechten situationen anderer einen vorteil zieht. jeder nutzt jeden aus... es ist traurig anzusehen wie die heutige gesellschaft die guten eigenschaften und tugenden verdrängt. ein niederträchtiger und egoistischer mensch wird ja geradezu gezüchtet. wenn man heute jemandem was gutes tut oder sich 'gentleman-like' verhält, gilt man ja schon fast als exot und wird belächelt.

    eine traurig, aber wahre entwicklung...
     
  8. engelz

    engelz Denny Crane. My poop doesn’t smell.Comes out in pr

    Was hat ein Adelstitel mit ritterlichkeit zu tun ? Nichts gegen Sean Connery, aber von der englischen Queen zum Sir geschlagen zu werden muss nichts heißen.

    Es zählt ja wohl auch nicht der Titel, sonder mehr die Taten .. :rolleyes:
     
  9. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    ich bin ein "RITTER"... :D
    Für mich ist es Ehrensache daß die Frau in meiner Gegenwart zu jedem Zeitpunkt die bestmögliche Behandlung erfährt, allerdings bringt mich das immer wieder in diese widerlichen Situationen wenn man bemerkt daß man ja doch nur ausgenutzt wird... :(
    Ritterlichkeit stirbt aus, das ist schade. Für mich ist es selbstverständlich einer Frau die Türe aufzuhalten, sie einzuladen oder nach Hause zu bringen.
    Das geht sogar soweit daß ich mein "Leben riskiere" um einer Frau aus der Not zu helfen, zB habe ich einmal zwei Kerle überrascht die ein junges weinendes Mädel belästigt haben, da mußte ich einfach dazwischen gehen.
    Es endete damit daß sie mich zu zweit überwältigten und in ein Schaufenster warfen.
    Hatte damals ziemlich fiese Schnittwunden an den Armen und am Rücken, aber auf die zurückgebliebenen Narben bin ich unheimlich stolz.
    Sie sind für mich immer wieder ein Symbol dafür daß ich auch weiterhin so handele.
    Das Mädel konnte damals übrigens davonlaufen... hat also bissal was gebracht...
    Meine Freundin mag diese Narben auch ziemlich gerne, hat sogar schon die Story im Gemeindebrief gelesen! :cool:
     
  10. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    @Darth Sirius: Ja sowas ist Ritterlich ich bin nur mal dazwischen geganen wo mehrere Leute auf meinen Bruder losgegagen sind dann sind ein Teil von den 4 auf mich losgegangen, aber alles ging so schnell.

    Da konnte ioch nicht mal ragieren hatten die mich schon überwältigt und gegen eine Wand getränkt, na ja geholfen hats nix, was soll man machen....

    Und sonst zu Frauen ritterlich zu sein, ich versuchs halt immer.
     
  11. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    *sich mal als einzige frau hier meldet*
    Nana, selbstständig bin ich zwar aber verwöhnen lass ich mich trotzdem gern :D
     

Diese Seite empfehlen