Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Roche Asteroiden (Roche-System)

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von D.Skywalker, 30. Mai 2006.

  1. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Roche Asteroiden
    ___________________________________________________________


    [ Infos zum Planeten: Roche Asteroiden (engl.) | Roche Asteroiden (dt.) ]

    [ Zugehörigkeit: Black Sun ]​


    Typ: Asteroidenfeld
    Klima: -
    Terrain: Felsen/Gestein
    Atmosphäre: künstliche Atmosphäre auf einigen Asteroiden
    Monde: 0
    Lage: Auf der Perlemian Handelsroute zwischen Tanaab und Centares
    Heimische Spezies: Verpinen
    Bekannte Asteroiden:
    • Nickel One (Heimat der Verpinen, Hauptasteroid)
    • Korpil
    • Roche G42
    • Shantipole (Forschungseinrichtung)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. November 2013
  2. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Roche Asteroiden - Weltraum - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung

    Schon bald hatte der, man konnte sagen Vize-Commodore ihm mitgeteilt, dass eine Piraten Flottilla auf dem Weg zu ihnen war. Angeblich handelte es sich dabei um sechs Mauraderkorvetten, die in ziemlich gutem Zustand sein sollten. Dazu kammen noch vier alte Corellianische Korvetten in weniger gutem Zustand und vier neueren CR90 Baureihe. Einige Jäger sollten ebenfalls dabei sein, allerdings alles veraltete Typen oder 'Uglies'. Er selbst hatte noch in der Black Sun nach gut ausgerüsteten Schiffen gesucht, zum Beispiel schwer modifizierte Frachter und andere kleine Schiffe. Bisher waren es zwanzig an der Zahl, jedoch versichte man ihm, dass in den nächsten Stunden noch einige eintreffen würden.

    Letzte Weltraummine abgelegt!, hörte er ein Besatzungsmitglied aus dem hinteren Bereich seines Schiffes schreien. Sie hatten dort Weltraumminen gelegt, wo der Konvoi eventuell in den Hyperraum flüchten könnte. Man versuchte damit das Schlachtfeld so klein wie möglich zu halten, um einen Vorteil gegenüber den großen Republik-Kreuzern zu erlangen.

    Alles in Ordnung. Wir verschwinden nun zurück ins Asteroidenfeld.

    Verstanden. Noch 30 Sekunden bis zur Ankunft unserer Flotte.

    Innerhalb dieser 30 Sekunden brachte Hamner das Schiff nahe genug an einen der großen Asteroiden heran, um sein Schiff zu verstecken. Nicht vor der Black Sun Flotte, sondern vor dem Konvoi, der wohl innerhalb der nächsten Minuten eintreffen würde...

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung


    Hyperraum - Black Pearl (MK) - Brücke - Trino Ko (NPC) - mit anderen Piraten

    Er hatte den Piraten 30% der Beute und den Einstieg in die Black Sun versprochen, damit sie sich und ihre Flotte in die Hände der Unterweltorganisation legten. Einige Black Sun Mitglieder hatten zwar starke Abneigungen gegen Piraten, doch für ihn waren sie nur Mittel zum Zweck. Er bestrebte nicht sie fest in die Black Sun zu integrieren oder ihnen gar einen eigenen Vigo zu zu teilen, aber an ihren Schiffen war er sehr interressiert und an ihrem Gehorsam. Dafür war er gerne bereit sie an diversen Geschäften teil haben zu lassen...

    Austritt aus dem Hyperraum in 30 Sekunden, rief der Navigator der Marauder-Korvette. Er selbst saß auf einer Art "Admiralssessel", direkt neben dem Sessel des Captains, allerdings um einige Zentimeter höher. Eigentlich hatte er nicht viel Ahnung von Schiffen, aber er hatte sich Ahnung von Taktik und Manövern angeignet, auch wenn er es noch nicht in die Tat umgesetzt hatte...

    Schließlich befanden sie sich mit einem kurzen Ruck wieder im Normalraum, inmitten eines leeren und ruhigen Feldes Weltraums. Einige hundert Kilometer vor ihnen begannen bereits die Ausläufer des Roche Asteroidenfelds. Aber wo waren die ganzen Frachter und restlichen Schiffe, die hier sein sollten? Auf einmal öffnete sich ein verschlüsselter Kanal:


    Hier Agent Hamner. Laut unseren Berechnungen trifft der Konvoi in 5 Minuten ein. Sie müssen sich also beeilen, wenn Sie noch eine Taktik vorbereiten wollen...

    Was ist mit den Weltraumminen?

    Gelegt und scharf gemacht.

    Gut. Bleiben Sie auf ihrem Posten und fahrt die Sensorstöranlagen hoch sobald sie hier eintreffen. Ich hoffe doch, dass ihr sie auf einem der Asteroiden bereits installiert habt...

    Selbstverständlich.

    Schließt den Kanal, befahl er dem Pirat, der den Posten des Kommunikationsoffiziers inne hatte.

    Stellt dafür eine Holocomverbindung zu den restlichen Schiffen her.

    Der Pirat nickte kurz und führte die Befehle aus. Trino Ko wartete noch einige Sekunden bis die Hologramme der restlichen Commanders auf dem Boden vor ihm erschienen.

    Großvigo?, begann einer zu fragen.

    Teilt die Streitmacht in zwei Gruppen ein. Gruppe A besteht aus vier CR90, zwei Maurader Korvetten und zwei CR90c und versteckt sich hinter den ersten großen Ausläufern des Asteroidenfelds. Gruppe B besteht aus dem Rest und springt zum Rande des Systems. Wir lassen den Konvoi erst eine Weile in Richtung Asteroidenfeld fliegen bis Gruppe B eingreift. Die Kleinschiffe werden ihnen mit maximaler Geschwindigkeit entgegen fliegen. Danach treibt Gruppe B sie näher an die Asteroiden heran, wo bereits Gruppe A wartet. Noch fragen?

    Als nach einigen Sekunden keine Antwort kam beendete er die Verbindung.

    Macht die Black Pearl wieder zu einem Hyperraumsprung bereit. An den Rand des Systems...

    Rand des Systems - Gruppe B - Black Pearl (MK)
     
  3. Wes Korus

    Wes Korus Offizier der Republik

    - [Hyperraum nach Corellia - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew

    Die Streifen wurden wieder zu Sternen und mit einem Ruck waren sie vor dem Roche Asteroidenfeld. Asteroiden flogen dort hin und herund krachten in einander. Sie waren hier aus dem Hyperraum gekommen, da es schneller ging in Unterlichtgeschwindigkeit das System zu durchqueren, als einen Umweg über eine der Handelsstraßen zunehmen, allerdings war es hier auch gefährlicher.

    Die Jäger sollen starten. Die "Dasher" (A-Wings), sollen vor dem Konvoi als Aufklärer fliegen. Alle anderen bleiben beim Konvoi.

    So könnten die A-Wings frühe Gefahr ausmachen und den Konvoi warnen und der Konvoi wäre immer noch recht gut geschütz.

    Die Frachter sollen in dreier Reihen fliegen. Der Action-IV fliegt vorne weg. Wir setzten uns auf die linke Seite neben dem Konvoi, also auf die Seite des Asteroidenfeldes. Die "Silent Hunter" (MC40) soll auf der anderen Seite fliegen.

    Vom Asteroidenfeld ging die größte Gefahr aus, dort versteckten sich oft Piraten, aber mit einer kleineren Bande würden sie schnell fertig werden. Swanson gab die Befehle weiter und kurz darauf waren die Jäger im All und umschwärmten die zehn Frachter und beiden Kriegschiffe. Der konvoi setzte sich wieder in Bewegung am Asteroidenfeld vorbei. Wes lehnte sich, in seinem Sessel zurück und wartete. Die A-Wings begannen damit das Asteroidenfald am rand zu untersuchen und rasten um Asteroiden. Die "Raptors", eine E-Wing Staffel, hatte sich ebenfalls etwas vom Konvoi entfernt und suchten nach Feinden, wären allerdings Blitzschnell wieder zur Verteidigung hier...

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew
     
  4. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung

    Sie sind da, hörte Carth seinen Sensoroffizier leise sagen.

    Fahrt die Sensorstöranlagen auf den Asteroiden hoch, sobald sie nahe genug am Asteroidenfeld sind und sagt gleichzeitig dem Großvigo bescheid, dass er mit der restlichen Flotte kommen kann.

    Zuerst sah der Agent einige A-Wings auf den Sensoren, die an ihnen vorbeihuschten. Zum Glück waren sie auf einem der Asteroiden gelanden und konnten so die weniger wichtigen Systeme herunterfahren, andernfalls währen sie wohl aufgrund ihrer Energiesignatur entdeckt worden.

    Hochfahren! Sofort!, sagte er nun deutlich lauter und startete die Triebwerke des Frachters. Schon bald flogen die unterschiedlichsten Frachter mit hohe Geschwindigkeit aus dem Asteroidenfeld heraus. Sie würden sich sofort auf die Jäger stürzen und möglichst viel Verwirrung stiften.

    Habe Nachricht an die Black Pearl Übertragen, sie sind auf dem Weg. Sie werden wohl in wenigen Minuten eintreffen.

    Verstanden. Gruppe A soll sich ebenfalls in den Kampf begeben. Die CR90 sollen sich um Jäger kümmern und Frachter kampfunfähig schießen. Die Marauder Corvetten kümmern sich um die Begleitschiffe. Jedes Schiff fliegt mit maximaler Gefechtsgeschwindigkeit. Ohne diesen Vorteil können wir die Schlacht nicht gewinnen.

    Der Com-Offizier gab seine Befehle weiter und nahm sich dann seiner vorherigen Aufgabe wieder an. Carth begann währendessen damit C-3PX mit Hilfe des Peilsenders zu Orten, den er ihm auf Tanaab mitgegeben hatte. Das Signal kam direkt vom größten Frachter, dem Action-V-Transporter. Schnell ergriff er das Com und öffnete einen Kanal zu allen Black Sun Schiffen.

    Lasst die Finger vom Action-V. Es dauert nicht lange da ist er außer Gefecht. Die Entercommandos sollen sich auf ihren Einsatz vorbereiten. Hamner Ende.

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung
     
  5. C-3PX

    C-3PX Killerdroide, Geheimer Agent der Black Sun, Partne

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Action VI Transporter - Gang

    Als C-3PX mitbekam das der Angriff begann wandte er sich mit nicht aussprechbaren Gedanken an die Konsole vor sich.
    Shiva bekam im gleichen Moment gesagt das sie die Ladungen zünden solle, was sie mit einer Verzögerung von 1.4 Sekunden dann auch tat. Es macht zwei mal “Rums” und der Droide fuhr die Leistung des Lüftungs - und Atmosphärensystems hoch. Das farblose, geruchslose Gas strömte sofort aus und erledigte alle Kanoniere fast zur gleichen Zeit.


    “Verdammt. Hier stimmt was nicht” fluchte der Pilot des Transporters und wollte sich einem Atemschutzmaske krallen die an der Wand hing und eigentlich bei Druckabfall benutzt werden sollte.
    C-3PX vernahm aber vorher einen Blasterschuss und der Pilot sackte betäubt zusammen.
    Nun waren alle außer Gefecht gesetzt und der Droide konzentrierte sich nun auf die Kommunikationsanlage die in einer ohrenbetäubenden Explosion aus einander gerissen wurde.


    “Hier Außenteam an Carth Hamner. Transporter steht unter unserer Kontrolle, die Kommunikationsrelais sind einem Unfall zum Opfer gefallen. Misses Shiva wird den Transporter hier raus bringen, während ich die Geschütze bediene”.

    Er trennte sich von der Konsole und watschelte so schnell er konnte zu Brücke. Sie saß schon auf dem Piloten sitz und manövrierte den schwerfälligen Transporter so unauffällig wie möglich vom Rest des Konvois weg.

    “Ich werde die Besatzung einsperren und dann das Gas vernichten, dann kannst du den Anzug ausziehen”.

    Er drehte sich um, packte den ehemaligen Piloten an den Füßen und zog ihn langsam aus dem Cockpit. Das tat er mit allen und schaffte sie in einen absperrbaren Raum, wo er sie sicher fesselte.

    Er verband sich erneut mit dem Schiff, ließ das Gas vernichten und aktivierte die Geschützte. Nach einer Systemdiagnose die bei allen Einheiten 100 % Leistung hervor brachte, begann er gezielt auf die Black Sun Schiffe zu schießen, aber rein zufällig verfehlten diese und trafen Republik Schiffe. Das machte er alles so nebenbei, das er sich um das Verhör der Crew kümmern konnte, die nun langsam erwachte.


    “Guten Tag. Ich bin C-3PX und der Geiselnehmer dieser kleinen Expedition. Sollten sie mir Unannehmlichkeiten bereiten, bin ich jeder Zeit gewählt sie durch über 370 verschiedene Arten zu foltern, durch 34 Arten ruhig zu halten oder durch 130 Arten zu töten. Ich ziehe es jedoch vor das sie meine Fragen beantworten, während ihr Konvoi in Stücke geschossen wird und jedes einzelne Mitglied ins All gesogen wird, dort erstickt, erfriert oder von Lasern verdampft wird bzw durch Feuer an Bord der Schiffe verbrannt werden. Durch ausströmendes Plasma auf grauenvolle Weise hingerichtet werden oder...wie ich finde die amüsanteste Art, zusammen gepresst werden weil die strukturelle Integrität versagt und Stahlträger und Platten aufeinander fallen und alles was sich dazwischen befindet mit zusammen presst”.

    Er machte eine Pause weil er sich selbst tadeln musste weil einer seiner Geschütze einen Frachter der Black Sun gestreift hatte und fuhr dann fort, aber er nahm sich vor mehr auf die Geschütze zu achten.
    Er sah den Captain an und legte den Kopf fragend zur Seite.


    “Nun. Ist hier irgend jemand bereit der Black Sun bei zu treten”?

    Wahrscheinlich von den Grausamkeiten die er von sich gegeben hatte, eingeschüchtert und verängstigt, nickten alle wie wild, doch diese Option gab es gar nicht. 3PX hatte sich einen Scherz erlaubt. Ach wie Amüsant.

    “Das habe ich mir gedacht. Nun doch bevor wir dazu kommen, müssen sie einige Fragen beantworten. Nun zum ersten. Was befindet sich hier an Bord dieses Transporters”?

    “Waffen, Vorräte, medizinische Güter” sagte der Captain, der Pilot, des Schiffes schnell und mit zittriger Stimme. Keiner von der Besatzung schien ein Held sein zu wollen, oder aufmüpfig. Mit so was konnte man arbeiten.

    “Für Corellia”?
    “Ja”.
    “Ziemlich schlecht verteidigt wenn man bedenkt das ihr durch imperiales Gebiet geflogen seid”.


    Daraufhin sagte niemand was. Nur gesenkte Köpfe bzw Blicke sah der Droide. Er hob seinen Arm und schoss dem Co-Piloten in den rechten Arm, woraufhin der aufschrie und die anderen zur Seite wichen.

    “J...ja...jjjjjaaa ja dassss stimm..stimmt” sagte der Bothan ganz rechts von C-3PXs aus gesehen stotternd.
    “Wieso? Hat die Republik keine Mittel mehr? Gehen ihnen die Schiffe aus”?
    “Könnte man sagen”.


    Der Droide schoss den Bothan in den rechten Fuß und fragte das gleiche noch mal. Hatte er nach wagen Informationen gefragt? Nein. Er wollte klare fachliche und korrekte Informationen hören. Wenn sie es nicht wussten, mussten sie es nur sagen. Doch solche halben Sachen konnte C-3PX nicht ab.

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Action VI Transporter - Lagerraum
     
  6. Shiva

    Shiva Played by Sinaan

    Roche Asteroidenfeld ~ NR Konvoi ~ Transporter ~ auf einem Schrank nahe der Brücke ~ alleine

    Wieder vibrierte ihr Komm. Sie bekahm endlich eine Nachricht von 3PX. Die Nachricht...
    Shiva zündete die Granaten, kurz darauf waren fast gleichzeitig 2 dumpfe Knalle zu hören. Eine Rauchwolke, die leicht gelblich schien, durchströmte das Schiff. Sie roch davon nichts, konnte sich aber vorstellen, wie es wohl riechen würde...
    Aber es störte sie auch nichts weiter daran. Ganz im Gegenteil!
    Sie drehte sich nun, und sprang aus der Bewegung vom Schrank herab, sie stützte sich noch kurz mit der Hand ab und stand dann auf...
    Schließlich ging sie zur Brücke. Sie vernahm dort ein
    “Verdammt. Hier stimmt was nicht” und zückte blitzschnell ihren Westar. Ein (Betäubungs-)Schuss fiel und der Captain sackte wie ein nasser Sack zusammen...
    Durch das Panoramafenster sah sie, wie sie auf Kollisionskurs mit einem Jäger waren. Sie saß sich auf den Pilotensessel und riss das Steuer herum. Schließlich kam auch 3PX zur Brücke und schaffte die Offiziere weg.
    Draußen entbrannte ein wildes Gefecht zwischen einigen A-Wings und anderen Schiffen. Womögich waren es Priaten, da sie die unterschiedlichsten Modelle sah.

    Shiva hörte mehrere Schüsse. 3PX konnte es wirklich, das Verhören. Sie musste grinsen und schaute nach Hinten:


    "Geh doch bitte nicht so grob mit unseren "special friends" um..."
    Shiva war seeeehr ironisch und musste über beide Ohren grinsen...
    Der Transporter befand sich schon abseits des restlichen Konvois. Wahrscheinlich würde ein Enterkommando herkommen und das Schiff übernehmen wollen. Aber sie sagte sich gleich: Das Kommando behielten 3PX und sie! Da ließ sie nicht mit sich reden. Sie hatten immerhin die Drecksarbeit erledigen "dürfen"...


    "Kriegst du was aus denen raus, 3PX?",
    rief sie über das Cockpit. Natürlich tat er das, was man an den Schmerzschreien schon erkennen konnte. Aber sie fragte einfach...


    Roche Asteroidenfeld ~ ActionVI-Transporter ~ Brücke ~ alleine, in einem separaten Zimmer mit zusammengeschnürten Offizieren C-3PX
     
  7. C-3PX

    C-3PX Killerdroide, Geheimer Agent der Black Sun, Partne

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Action VI Transporter - Lagerraum

    Der Bothan schrie und jaulte, konnte sich aber nicht die schmerzhafte Wunde zuhalten oder das verkohle Fell säubern. Als seine Partnerin von hinten einen ironischen Satz verlauten ließ konterte er mit der gleichen Ironie, wie er es gelernt hatte.

    “Ich springe mit ihnen genau so freundlich um wie sie mit uns Droiden”.

    Er beugte sich vor und stach voller Schadenfreude in die Wunde des Bothans, der wieder schmerzerfüllt quickte.

    “Ja sie haben weniger Schiffe zur Verfügung” rettete der Pilot den Bothan schließlich.
    “Ah, geht doch”.

    Er drehte den Kopf um 180 Grad und rief Shiva zurück: “Ja, sie sind sehr gesprächig wenn ich einige meiner ethischen Protokolle überspringe”.

    Er wandte sich wieder den anderen zu und fasste den Piloten erneut in die Photorezeptoren.

    “Wieso lässt Corellia sich so viele Waffen und andere Sachen für einen Kampf holen? Besteht etwa die Gefahr eines Angriffs auf Corellia durch das Imperium”?
    “Man nimmt es an ja. Aber viel wissen wir nicht darüber”.
    “Kann ich mir vorstellen. Wo sind die Waffen”?
    “Gleich links neben diesem Raum”.
    “Und wo das Protokoll in dem die Anzahl der Waffen protokolliert wurden”?
    “In den Speicherkernen des Zentralrechners und auf einem Datenblock”.


    Der Mann deutete mit den Augen auf den Haufen von Gegenständen die C-3PX ihnen abgenommen hatte.

    “Der da oben drauf liegt”.
    “Ah...besten dank”.


    Er nahm sich den Datenblock und nickte bei jeder Art von Waffe die ihm zusagte, das nicken kam gleichzeitig mit einem “Merkpunkt” in seinem System, sozusagen seiner Erinnerung.
    Der Droide drückte auf seine Brustplatte, nahm eine dahinter steckende Gasgranate und warf sie aktiviert zwischen die Republikaner die sofort alle zusammen sackten. Er schloss die Tür und ging zum Waffendepot.


    Shiva. Dieser Transporter hatte Unmengen von Waffen an Bord. Nachdem ich mich reichlich bedient habe, übernehme ich das Steuer und du kannst das gleiche tun”.

    Er betrat die Waffenkammer und ließ sofort einige Kisten aufschnappen, öffnete dann die Deckel und sah hinein. Nicht das er wahllos suchte, nein, er überprüfte die Nummer an den Kisten mit denen auf dem Datenblock und konnte so effektiv Waffen “einkaufen”.
    In den ersten beiden steckten Thermaldetonatoren, verdammt gefährliche Dinger. Er nahm sich 4 heraus, steckte sie in seine Brust und nahm dafür die andere Granate raus.
    In der nächsten Kiste waren 10 Hochleistungsrepetiregewehre. Er schnallte sich eins auf den Rücken, nahm zwei Westar-34 und hakte die an seinen metallischen Gürtel. Er ging weiter und entdeckte etwas das seine eh schon dunkel orange glühenden Photorezeptoren noch dunkler ausschauen ließen.
    Ein Chip für Kampfdroiden. Er öffnete die kleine Kiste bzw eher Schachtel und entnahm einen. Ganz vorsichtig natürlich. Mit Computer schneller Effizienz laß er die Anleitung dazu und setzte sich den Chip schließlich ein.
    Er musste einmal einen Neustart durchführen damit er aktiv wurde. Ethische Programme wurden komplett gelöst, dafür aber einige zur Kontrolle über ihn hinzugefügt, damit er auch ja das tat was man ihm sagte. Ein paar kleine Änderungen und das war kein Problem mehr. Plötzlich konnte er mit allen gängigen republikanischen Waffen umgehen.
    Er zückte seine Westar, zielte auf einen dunklen Fleck an der Wand gute 10 Meter entfernt und schoss drauf. Er traf.

    Noch mal kurz umgesehen und da verließ er den Raum auch schon. Auf der Brücke angekommen stellte er sich neben Shiva.


    “Du kannst. Immer gerade aus und bei der dritten Tür links. Ich denke das entschädigt unsere Bemühungen”.

    Sie stand auf und er übernahm das Steuer. Mist. Der Kampfchip hatte ihm nicht beigebracht dieses Transporter perfekt fliegen zu können. Deswegen musste er während er den Transporter mehr schlecht als recht zurück flog, die Bedienungsanleitung für das Schiff lesen. Die Geschütze konnte er dabei nicht mehr kontrollieren, sie blieben nun ruhig.
    Als sie weit genug vom Kampf entfernt waren rief er Carth erneut.


    “Hier noch mal Außenteam an Carth. Wir sind nun in Sicherheit. Geben sie uns das Ziel wo wir landen bzw warten sollen. C-3PX Ende”.

    Roche Asteroiden - Rand des Asteroidenfelds - Action VI Transporter - Brücke
     
  8. Wes Korus

    Wes Korus Offizier der Republik

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew

    Sir, wir haben mehrere Kontakte, vermutlich Feindlich! Sie kommen aus dem Feld.

    Vermutlich Feindlich war hier draussen gleichzusetzten mit Feindlich. Auf seinem Sensorschrim erschienen nun viele Punkte und wurden als Marauder Korvetten, Corellianische Korvetten und viele Frachter, die höchstwahrscheinlich stark modifiziert waren. Eine Piratenbande war das sicher nicht, wahrscheinlich mehrere die sich die Beute teilen wollte. Er würde es ihnen nicht einfach machen.

    Auf Gefechtsgeschwindigkeit gehen. Oberste Priorität ist die Transporter zu schützen. Sie müssen wieder in den Hyperraum kommen. Die Jäger sollen die Frachter abfangen und ausschalten. Wir und die "Silent Hunter" werden uns zwischen den Transportern und den Piratenpositionieren. Artillerie! Feuern sie nach gut Dünken.

    Kurz darauf begannen die Mächtigen Turbolaser des Sternenzerstörers zu Feuern. Im Raum um sie begann es zu blitzen. Die Jäger waren schon ehr auf die Frachter gestoßen und lieferten sich ebenfalls Kämpfe. Die Frachter waren, wie erwartet, stark modifiziert und lieferten den Jägern einen Ebenbürtigen Kampf. Ein Lächeln ging über Wes's Gesicht, aber es sah trotzdem besser für die Jäger, als für die Frachter aus. Es war noch nichts entschieden, jedoch hatten die Republikanischen Piloten, weniger Verluste als die Piraten. Das war auch das einzige wo sie vorne lagen. Die "Silent Hunter" konnte es zwar mit bis zu maximal drei Korvetten gleichzeitig aufnhemen aber keinesfalls mit sechs. Das selbe galt für die "Legend", sechs Marauders waren hart und es war noch ein gutes Stück bis zum Sprungpunkt. Auf einmal trafen Schüsse von dem Action-IV Transporter einen der anderen Transporter. Es sah aus wie rein zufällig. Aber jetzt trafen auch andere Schüsse die Republick schiffe.

    Kom, prüfen sie den Action-IV. Er schiesst auf Republikanische Schiffe. Ich will wissen was dort los ist!

    Es schien als hätten die Piraten bereits einen Transporter unter Kontrolle. Aber da kein Shuttle oder Frachter an dem größten Transporter an gedockt hatte. Musste der Action-IV bereits auf Mon Calamari infiltriert worden sein...

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew
     
  9. Shiva

    Shiva Played by Sinaan

    OP @ Wes: Leider ist die Kommanlage des Action-IV zerstört worden ;-).


    Roche Asteroiden ~ Rand des Asteroidenfelds ~ Action VI Transporter ~ Brücke ~ Shiva, C-3PX

    Shiva löste die Verriegleund ihres Helmes und legte ihn beiseite. Dann kam 3PX wieder zur Brücke und erklährte ihr den Weg zu was auch immer. Sie bemerkte, dass er etwas anders war als sonst. Außerdem hatte er sich in ein wandelndes Waffenarsenal verwandelt. Sie ging also und als sie in der Waffenkammer stand setzte sie ein Grinsesn auf...

    "Ja, das tut es!",
    sagte sie zu sich selbst und schnappte sich das Protokoll. Der Droide musste sich einen Kampfchip eingesetzt haben, denn sie verglich die Nummern auf dem Datenblatt mit der an einer aufgerissenen Schachtel. Sie ging die Liste durch. Ihre Augen glühten. Sie ging kurz in den hinteren Teil des Schiffes und holte ihre Tasche...
    Schließlich machte sie eine Kiste mit Blastern auf, in der schon zwei fehlten. Es waren Westar-34 Blaster. So einen hatte sie schon, aber ein Zweiter würde bestimmt nicht schaden...Dann ging sie weiter zu einer Kiste auf der <Behelfsgüter> stand. Darin waren Nachtsichtgeräte und Fusionsschneider und anderes Gerät. Sie nahm sich ein Sichtgerät und einen Schneider und packte beides in ihre Tasche. Das Nachtsichtgerät konnte man bestimmt in ihren Helm einbauen lassen...
    Schließlich öffnete sie eine Kiste mit Dartcastern. Sie waren klein und handlich. Wahrscheinlich für Agenten, da man damit seine Gegner leise ausschalten konnte. Auch solch einen nahm sie und ließ ihn in die Tasche gleiten. Daneben war eine kleinere Schachtel mit Darts. Einzelne Kartuschen mit verschiedenen Pfeilen waren darin. Sie öffnete eine und staunte: Giftpfeile, Lähmungpfeile, Blutspritzerpfeile, Abhör- und Senderpfeile und zwei Sprengpfeile. Sich ließ sie zuklappen und warf sie ebenfalls in die Tasche. Zu guter letzt ging sie auf eine Kiste zu, deren Nummer schwere Waffen vermuten ließen. Sie erblickte ein Blas Tech CDH-17S Präzisionsgewehr und hängte es sich um. Im zurückgehen entdeckte sie noch eine Kiste mit Thermaldetonatoren Permakretsprengsätzen. Einen Thermaldetonator ließ sie in die Tasche gleiten und warf ihre restlichen Gasbomben auch hinein. Diese würde sie Carth wieder zurückgeben. Es war ja schließlich sein Geld...
    Sie ging wieder zurück zur Brücke und setzte sich neben 3PX. Dieser lenkte derweil das Schiff, wenn auch etwas...komisch, denn er laß sich gleichzeiteig die Anleitung durch...


    "Lass mich fliegen...Du kannst die Geschütze besser bedienen, als ich...Mach ihnen ordentlich Feuer unterm Hintern!"

    Wieder setzte sie ein Grinsen auf...


    Roche Asteroiden ~ Rand des Asteroidenfelds ~ Action VI Transporter ~ Brücke ~ Shiva, C-3PX
     
  10. C-3PX

    C-3PX Killerdroide, Geheimer Agent der Black Sun, Partne

    Roche Asteroiden - Rand des Asteroidenfelds - Action VI Transporter - Brücke

    “Gerne” erwiderte er und überließ ihr das Steuer.

    Er wollte gerade aufstehen als das Schiff kurz stockte und dann schließlich ganz zum Stillstand kam.
    Ein kurzer Blick auf die Sensortelemetrie und es war klar das sie von einem Traktorstrahl erfasst worden waren.


    “Es ist unmöglich da wieder raus zu kommen. Die Antriebe sind zu schwach”.

    Langsam wurden sie wieder zurück gezogen, doch sah C-3PX einen Asteroiden der nur einen richtigen Schupser brauchte um...
    Zwei hintere Geschütze drehten sich und feuerten auf einen Asteroiden, der durch die Explosionen in eine neue Bahn gedrängt worden war, direkt in die des Strahles. Als er den Strahl durchquerte verlor sich die Kraft und der Transporter war frei.


    “Okay. Versuch am besten immer irgendwas zwischen uns und den beiden Kreuzern der Republik zu lhalten. Sie wissen nun das wir das Schiff übernommen haben”.

    Zwei weitere aber schwächere Ruckler deuteten auf fehlgeschlagene weitere Versuche hin den Transporter zu erfassen. Wie lange würde es wohl noch dauern bis sie entschließen das der Transporter zerstört mehr wert war für sie? Aber würden sie die Crewmitglieder opfern?

    Shiva. Meinst du sie würden uns in Ruhe lassen wenn wir die Geiseln bedrohen”?

    3PX hatte keinerlei ethische Programme mehr. Er würde den Transporter zerstören, als den Pirten die Waffe zu geben. Aber die Republik dachte doch sicherlich anders oder? Und das wusste er eben nicht...

    Roche Asteroiden - Rand des Asteroidenfelds - Action VI Transporter - Brücke
     
  11. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung

    Schonbald kam auch Gruppe B aus dem Hyperraum und bedrohte den Konvoi nun auch von der dem Asteroidenfeld abgewandten Seite.

    Agent, es kommt eine Nachricht von unserem Außenteam herein:

    Hier Außenteam an Carth Hamner. Transporter steht unter unserer Kontrolle, die Kommunikationsrelais sind einem Unfall zum Opfer gefallen. Misses Shiva wird den Transporter hier raus bringen, während ich die Geschütze bediene.

    Perfekt, der größte Transporter ist unter Kontrolle. Noch ehe der Agent dem Droiden antworten konnte kam eine weitere Nachricht herein:

    Hier noch mal Außenteam an Carth. Wir sind nun in Sicherheit. Geben sie uns das Ziel wo wir landen bzw warten sollen. C-3PX Ende

    Öffnen sie einen Kanal zu dem Transporter, befahl er dem Com-Offizier und nahm das Mikrophon in die Hand.

    Hier Agent Hamner. Ihr habt gute Arbeit geleistet. Ein Entercommando wird an Bord kommen und euch bei der Steuerung des Schiffes behilflich sein und gegebenfalls Reperaturen vornehmen. Das Kommando bleibt weiterhin bei euch beiden. Desweiteren werdet ihr zwei kleinere Frachter als Eskorte bekommen. Eure nächste Aufgabe wird sein euch außer Reichweite der Begleitschiffe zu begeben und von dort den Konvoi unter Beschuss zu nehmen, sofern das möglich ist. Ansonsten wartet ihr auf weitere Befehle. Hamner Ende.

    Er machte einige Handgriffe über die Steuerkonsole des Frachters und die Haken, mit denen das Schiff sich am Asteroiden festhielt, lösten sich, sodass der Frachter ebenfalls mit ins Geschehen eingreifen kann.

    Wie weit ist der Konvoi von den Weltraumminen entfernt?, fragte Carth schließlich den Sensoroffizier.

    Nur noch wenige Klicks dann werden die ersten Sch...

    Der 'Offizier wurde von einem lauten Knall, den man wohl über das gesamte Schlachtfeld, oder wohl eher der Comanlagen der Schiffe, hören konnte.

    ...Schiffe sie erreicht haben...

    Hamner wusste nicht wie groß der Schaden ausfiel, doch erkannte er, dass mindestens zwei kleinere Frachter des Konvois bei der Explosion zerstört wurden und die großen Schiffe wohl auch einige Felsbrocken, die sich durch die Wucht von den Asteroiden gelöst haben abbekommen haben.

    Hier spricht Großvigo Trino Ko. Gruppe A soll den Konvoi aufsplittern. Währdessen beschäftigt Gruppe B den Mon Calamari Kreuzer. Frachter die Raketen oder Torpedos an Bord haben sollen sich Gruppe B anschließen, ertönte es ohne vorherige Ankündigung aus den Lautsprechern. Schon bald flogen die Korvetten der Gruppe A wie ein Keil durch den Konvoi und trennten einen Großteil der Transporter von den um einiges langsameren Kriegsschiffe. Der dunkle Weltraum wurde erhellt von grünem und rotem Laserfeuer, der Explosion von Raketen. Hier und da verwandelten sich Jäger oder Frachter in Feuerbälle, um schließlich an Asteroiden zu zerschellen oder auf ewig unkontrolliert durch den Weltraum zu trudeln.

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung
     
  12. Shiva

    Shiva Played by Sinaan

    Roche Asteroiden ~ Rand des Asteroidenfelds ~ Action VI Transporter ~ Brücke ~ Shiva, C-3PX

    3PXs und Shivas Komm fingen an zu blinken. Reflexartig griffen Beide danach. Bevor Shiva die Nachricht laß, stellte sie noch den Lautlosmodus aus. Dann begann sie zu Lesen, während sie etwas abwesend mit einer Hand den Frachter steuerte...

    Hier Agent Hamner. Ihr habt gute Arbeit geleistet. Ein Entercommando wird an Bord kommen und euch bei der Steuerung des Schiffes behilflich sein und gegebenfalls Reperaturen vornehmen. Das Kommando bleibt weiterhin bei euch beiden. Desweiteren werdet ihr zwei kleinere Frachter als Eskorte bekommen. Eure nächste Aufgabe wird sein euch außer Reichweite der Begleitschiffe zu begeben und von dort den Konvoi unter Beschuss zu nehmen, sofern das möglich ist. Ansonsten wartet ihr auf weitere Befehle. Hamner Ende.

    "Der Satz "Das Kommando bleibt weiterhin bei euch" gefällt mir...Wooow!"

    Vor dem Fenster huschten einige A-Wings vorbei...

    "Verdammt! Halt sie uns vom Leib!Aaahh..."

    Nur mit Not und Mühe konnte sie einem A-Wing ausweichen, der danach mit einem Asteroiden kollidierte.
    Und dann passierte es:


    "A-Wing auf Kollisionskurs! Hol ihn runter! Schnell!
    3PX tat sein Bestes und traf den A-Flügler mehrere Male, die Atmosphäre entwich aus dem Cockpit, der Pilot war vermutlich schon tot, doch der A-Wing ließ sich nicht abschießen...

    "Sämtliche Energie auf den Backbordschild leiten! Festhalten!"

    Die Notlichter gingen an und der Antrieb verstummte. Dann durchfuhr ein starker Ruck das Schiff, Shiva wurde aus dem Pilotensessel gerissen...

    "Kannst du eine Systemdiagnose durchführen?"

    Shiva stand wieder auf und setzte für den Fall eines Hüllenbruches ihren Helm auf, während sie alle Systeme wieder auf "normal" stellte.

    Schließlich ergriff 3PX das Wort:

    "Sieht so aus, als wäre die Heizungsanlage beschädigt worden. Schilde bei 30%...

    "Naja...Da hat unser Enterkommando ja wieder was zu tun..."
    Shiva lachte kurz. Mit C-3PX zusammen zu arbeiten machte echt Spaß...


    Roche Asteroiden ~ Rand des Asteroidenfelds ~ Action VI Transporter ~ Brücke ~ Shiva, C-3PX
     
  13. C-3PX

    C-3PX Killerdroide, Geheimer Agent der Black Sun, Partne

    Roche Asteroiden - Rand des Asteroidenfelds - Action VI Transporter - Brücke

    C-3PX registrierte den Lob, dass das Enterkommando bald eintreffen würde und das sie weiter das Kommando behielten.
    Shiva machte sich noch lustig, doch da kamen plötzlich A-Wings zu nahe. Wo kamen die denn her?
    Einer rauschte gegen einen Asteroiden, doch ein anderer schien es mit den Schutzschilden des Transporters aufnehmen zu wollen. Die beiden vorderen Geschütze, gelenkt von dem Droiden, feuerten rote Blitze ab, streiften erst den wendigen Jäger, zerstörten die Schilde und schließlich die Frontscheibe. Doch dann befand er sich in einem toten Winkel der Geschütze und C-3PX konnte nichts mehr tun. Seine Partnerin versuchte so gut es ging dem Jäger eine breite Fläche zu bieten um den Schaden zu minimieren.
    Nach der Kollision, die an C-3PX nicht im geringste gezerrt hatte da er sich magnetisch mit dem Sitz auf dem er saß verbunden hatte, kontrollierte er noch bevor sie mit der Schadensmeldung kam das Schiff.


    “Sieht so aus, als wäre die Heizanlage beschädigt worden. Schilde bei 30 %...”.

    Sie unterbrach ihn lachend und flog eine erneute scharfe Kurve, kurz bevor rote Turbolaserstrahlen durch das All flogen.
    Als 3PX einen großen Asteroiden auf dem Schirm hatte und dieser in Sichtweite kam, deutete er darauf.


    “Bring uns hinter diesem Felsen dort”.

    Sie tat es und landete auf dem Felsen.

    “Sie dürften uns hier so weit hinten im Feld nicht mehr erwischen”.

    Als er ihren Blick sah machte er eine Bewegung die an Schulterzucken erinnerte.

    “Wenn doch, ist das Schiff daran schuld”.

    Er löste die magnetische Bindung, stand auf und watschelte langsam von der Brücke.

    “Ich gehe mal das Enterkommando begrüßen”.

    Schon bald kam ein Transporter an Steuerbord und dockte an. Beide Luftschleusen öffneten sich und ein halbes Dutzend unterschiedlich aussehender Black Suner betraten den Transporter.
    Als sie C-3PX, der immer noch die beiden Blaster und das Repetiregewehr trug, sahen stutzten sie und wollten gerade was sagen als er ihnen das Wort abschnitt.


    “Keine Zeit für Erklärungen. Die Gefangenen sind im Lagerraum 1, Waffen in Lagerraum 2, Reparaturen müssen durchgeführt werden in Gang 2, 4 und 5 sowie im Maschinenraum”.

    Roche Asteroiden - Rand des Asteroidenfelds - Action VI Transporter - Luftschleuse
     
  14. Wes Korus

    Wes Korus Offizier der Republik

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew

    Die Turbolaser schossen weiterhin Energie in den Weltraum und auch die Jäger kämpften noch Wild. Der Action-IV Transporter jedoch schien zu fliehen und nahm auch keine Notiz davon, dass sie in zu erreichen Versuchten. Er schien tatsäclich bereits unter Kontrolle der Piraten zu stehen.

    Nehmen sie den Transporter in einen Traktorstrahl und versuchen sie ihn an eine der Luftschleusen zu ziehen. Ein Enterkommando soll sich bereit machen.

    Ja, sir.

    Sein erster Offizier gab die Befehle durch. Die Stimme eines anderen Offiziers, dessen Namen wes noch nicht kannte, rief.

    Sir! Die "Silent Hunter" meldet sie, sei vom Konvoi durch die Feindliche Schiffe abgeschnitten und braucht Unterstützung.

    Das war nicht gut, sie hatten keine Verstäkung die dem kleinen Mon Calamari Kreuzer helfen konnte, sie mussten alleine damit fertig werden. Auf den Sensoren sah man wie der Mon Calamari Kreuzer von zwei Korvetten und vier Marauders Angegriffen wurde. Dagegen konnte das Vergleichsweise kleine Schiff nichts ausrichten. Jäger und Frachter schossen zwischen den Schiffen hin und her, verwandelten sich gegenseitig in Trümmerwolken und schossen bei jeder Gelegenheit auf die größeren Schiffe.

    Antworten sie ihnen, wir können ihnen leider nicht helfen. Sie müssen das selbst schaffen und viel Glück.

    Er nahm nicht an das die "Silent Hunter" dies schaffen würde, fand es jedoch nicht gut ihnen zu sagen das sie gut gekämpft hatten und damit ihre letzten, wenigen Hoffnungen zu nichte machte.[/I}

    Sir! Der Frachter hat sich los gerissen, er ist hinter einem Asteroiden verschwunden.

    Der Frachter hatte also einen Asteroiden in den Strahl gelenkt und war damit wieder frei.

    Falls eine der Staffeln sich aus dem Kampf lösen kann soll sie den Frachte rverfolgen und aufhalten.

    Tut mir Leid, sir. Alle Staffeln werden gebraucht.


    rief seine Fliegerleit Offizierin, Lieutenant Reil. Damit hatten sie das erste und größte Schiff des Konvois veroren. Hoffentlich schafften es die anderen. Ein Transporter hielt sich im Kielwasser des Sternenzerstörers und würde dort auch relativ sicher sein.
    Eine B-Wing Staffel, die "Tornados" wuselten sich durch den Kampf zu einer der Marauders und schossen Protonentorpedos auf das Schiff ab. Kurz darauf und einen Anflug der Staffel später, brach die Marauder Korvette in der mitte durch und blies Schutt und Besatzung ins All.

    Sir. Die Schilde der "Silent Hunter" sinken.

    Wes nahm dies mit einem Nicken zur Kenntniss und warf wieder einen Blick aus dem Fenster und dann auf die Sensoren. Der MonCal Kreuzer, schoss sich auf zwei Corellianische Korvetten ein, die es wohl auch nicht mehr lange aushalten würden. Die Marauders setzten dafür dem Schiff noch mehr zu. Da konnte er nicht mehr viel machen. Stattdessen musste er sich ja auch um den Konvoi kümmern. Eine Marauder hatte bereits Porbleme damit das Feuer des Sternenzerstörers noch aufzuhalten - die Schilde würden es nicht mehr lange machen.

    Schilde bei 76%, sir.

    Und ihre Schilde waren auch schon geschwächt. Es war noch ein gutes Stück bis zum Sprungpunt - bis die Transporter in Sicherheit waren...

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew
     
  15. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Hyperraum - Black Pearl (MK) - Brücke - Trino Ko (NPC) - mit anderen Piraten

    Eine Corellianische Korvette wurde zerstört! Eine andere schwer beschädigt!, teilte ihm sein 1. Offizier mit. Somit erlitt ihre Streitmacht die ersten größeren Verluste...

    Konzentrieren sie sämtliches Feuer auf den Mon Calamari Kreuzer. Der Sternzerstörer wird von den 3 verbliebenen CR90 und einer CR90c abgelenkt, die von 2 Marauder Korvetten unterstützt werden.

    Verstanden, Sir!

    Schon seltsam, dachte Trino, bis vor Kurzem achteten die Piraten nicht einen Credit auf Disziplin und Formalien und unter der Fahne der Black Sun sprachen sie schon beinahe, wie imperiale Offiziere.

    Großvigo, eine Marauder Korvette ist ebenfalls ein wenig angeschlagen, riss ihn der Sensoroffizier aus den Gedanken.

    Sie soll im Schutz unserer Frachter sich ebenfalls um die Frachter kümmern. Vergesst nicht, dass wir die Frachter nicht als pulverisiertes Metall im Weltraum brauchen. Sie haben wertvolle Fracht!

    Wir schätzen, dass die Schilde des Mon Calamaris unserem Dauerfeuer nicht mehr lange standhalten werden.

    In Ordnung, öffnet einen Kanal auf republikanischen Frequenzen.

    Als der Com-Offizier ihm als Bestätigung zu nickte begann er mit der Übetragung.

    Sehr geehrter Befehlshaber des Konvoi. Verzeiht, dass ich Euch noch nicht vorher auf Roche Willkommen hieß...die schlechten Manieren eines Piraten. Nun, machen wir es kurz. Verlasst Eure Schiffe und wir werden Euch eure Leben schenken. Überlegt weise, ihr habt genügend Zeit es Euch zu überlegen. Die Frist läuft erst ab, wenn das letzte Eurer Schiffe nur noch umherschwirrende Atome und Moleküle sind. Black Pearl Ende, erschien er wohl jetzt auf den Schirmen der beiden Begleitschiffe, von denen zumindenst eines soeben schwer unter Beschuss genommen wurde.

    Hyperraum - Black Pearl (MK) - Brücke - Trino Ko (NPC) - mit anderen Piraten
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2006
  16. Wes Korus

    Wes Korus Offizier der Republik

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew

    Vier Korvetten und zwei Marauders nahmen jetzt Kurs auf sie. Die anderen Schiffe griffen die "Silent Hunter" an, deren Schilde bereits unten waren. Rettungskapseln schossen aus dem Schiff, allerdings schossen einige Turbolaser weiter. Eine weitere Korvette verlor ihre Schilde und die letzten Geschütze, des MC40 richteten ihr Feuer gegen dieses Schiff.

    Sir, vier Korvetten und die beiden Marauders konzentrieren sich auf uns.

    Tja, wenn sie sich mit ihnen anlegen wollten sollten sie auch die folgen tragen. Allerdings musste dies schnell gehen weil wenn die anderen Schiffe von dem MC40 abliessen wären sie unterlegen.

    Artillerie, ich will diese eine Marauder unter ständigem Beschuss haben, ihre Schilde dürfen sich nicht wieder stärken und diese CR90c soll ebenfalls unter Beschuss genommen werden. Lt. Reil, wenn möglich sollen die "Tornados" (B-W) einen Anflug auf eines der Schiffe machen.

    Die beiden angesprochenen Offiziere nickten und machten sich sofort an die Arbeit. So konnten sie relativ schnell einen Vorteil erlangen und wenn die Marauders zerstört waren, würden die Corellianischen Korvetten ein leichtes sein.

    Sir. Wir haben eine Nachricht vom Flaggschiff der Piraten.

    Eine Nachricht? Tja für ihn stand fest: die Republik verhandelte nicht mit Piraten. Aber einmal hören was er zu sagen hatte schadete nichts.

    Durchstellen.

    Kurz darauf erschien ein Holo des Piraten Captains. Wes lauschte ihm und lächelte. Nein sie würden sich nicht ergeben und dieses Kriegschiff, diesen Piraten nicht überlassen.

    Antworten sie ihm, dass wir nicht mit Piraten verhandeln. Ach und Artillerie, Feuer auf das Flaggschiff konzentrieren. Von der anderen Marauder ablassen.

    Die geschütze veränderten erneut ihren Winkel und eröffneten das Feuer auf das andere Schiff. Die "Silent Hunter" war bereits ein im All treibendes Wrack und sie waren in schwierigkeiten.

    Ok, vollen Schub zum Sprungpunkt. Das selbe gilt für die Transporter, jeder Transporter soll, eine Rotte Jäger als Geleitschutz bekommen. Wenn der zu schützende Transporter zerstört wurde, sollen sie den nächsten Schützen.

    Die Befehle wurden ausgeführt. Das war ihre letzte Chance die Frachter in den Hyperraum zu kriegen, denn alleine schaffte es die "Legend" nicht, sie gegen alle Gegner zu Verteidigen. Also: alles auf eine Karte...

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew
     
  17. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Hyperraum - Black Pearl (MK) - Brücke - Trino Ko (NPC) - mit anderen Piraten

    Schon kurz später kam eine Antwort des republikanischen Befehlshaber rein, die besagte, dass man nicht mit Piraten verhandelte.

    Falsche Antwort, dachte der Großvigo laut und schon bald war der Mon Calamarie Kreuzer, den sie die Zeit über unter vollem Beschuss hatten, nur noch ein gigantischer Haufen Weltraumschrott. 'Schade um das Schiff...'

    Großvigo, eine Nachricht von einem der Frachterpiloten des Konvois kommt herein.

    Durchstellen.

    Die mögen vielleicht so dumm sein ihr Leben dafür zur Opfern, doch wir sind bloß einfache Frachterpiloten, viele haben Familien. Bitte, verschonen Sie uns, wir tun alles was Sie verlangen.

    Das klang doch schonmal um einiges besser...

    Sehr vernünftig. Entfernen Sie sich unauffällig vom Konvoi. Eine Marauder Korvette wird sich dann eurer Lasten annehmen. Aber ich waren Sie! Treiben Sie keine Spielchen mit uns...

    Verbindung abbrechen. Verständigen Sie die Tritania, sie soll sich vom RSD abwänden und sich um die kooperierenden Frachter kümmern.

    Er stand auf und ging ans Ende der Brücke, sodass er den gesamten umliegenden Weltraum überblicken konnte. Auf einmal schlugen einige Turbolasersalven auf die Schilde ein, sodass es dem Vigo die Füße vom Boden riss.

    Ausweichen!, rief er währendessen er sich wieder aufrappelte.Status der Schilde?

    55%

    Vorsichtig ging er zum Com-Offizier und riss ihm das Headset vom Kopf, um es selber auszusetzen.

    Hier spricht Großvigo Trino Ko, sämtliche Schiffe sollen den Sternzerstörer angreifen. Agent Hamner und seine Leute sollen sich um die verbliebenen Transporter und Jäger kümmern.

    Hyperraum - Black Pearl (MK) - Brücke - Trino Ko (NPC) - mit anderen Piraten


    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung

    Treffer!, rief sein Bordschütze als er einen der schnellen A-Wings zu Weltraumschrott verarbeitete.

    Weiter so!, antwortete er durch das Comlink. Er wollte gerade Kurs auf den Sternzerstörer nehmen, um seine letzte Rakete abzufeuern, da kam eine Nachricht von Großvigo Ko persönlich rein. Er sollte sich mit seinen Frachtern, um den Konvoi kümmern, während die Korvetten den Sternzerstörer erledigten.

    Ihr habt's Gehört...

    Sein Co-Pilot tippte einige Koordinaten ein und steuerte das Schiff zu den Transportern, anstatt zu dem Sternzerstörer. Derweil tippte Carth eine Nachricht an C-3PX.

    C-3PX, ich nehme, an das Enterkommando hat euer Schiff erreicht und hat schon Positionen bezogen. Sorgt dafür, dass keiner der Frachter entkommt ehe er seine Ladung an uns übergeben hat. Haltet euch fern vom Sternzerstörer. Die Korvetten werden sich um ihn kümmern.

    Roche Asteroiden - Asteroidenfeld - Carth Hamner (NPC) - an Bord der Jiggling Hand - mit Besatzung
     
  18. Shiva

    Shiva Played by Sinaan

    Roche Asteroiden ~ Rand des Asteroidenfelds ~ Action VI Transporter ~ Brücke ~ Shiva

    Schließlich watschelte 3PX wieder zur Brücke, sagte "Arbeit" und zeigte ihr eine Kommmeldung von Carth.


    "Enterkommando, haltet euch bereit! Wir werden jetzt auf eine schöne "Kapertour" gehen..."

    Damit lößte sie die Landegreifer und steuerte den nächstbesten Frachter der Republik an. Als sie schließlich sehr nahe an einem Frachter waren, sandte sie eine Kommmeldung zu dem Ziel...

    "Hier spricht das Elitekommando der Black Sun. Wir sind nur an ihrer Fracht interesiert. Sollten sie kooperieren, wird jeder unbeschadet bleiben und wir verschwinden wieder... Sollten sie sich wehren, werde ich ihnen eigenhändig die Innereien rausreißen und mit einem Fusionsschneider wieder zunähen. Außerdem wird ihren Familien etwas ziemlich schlimmes zustoßen...Wir erwarten sie unbewaffnet und mit erhobenen Händen an der Luftschläuse. Elitekommando Ende!"

    Diese Nachricht hatte gesessen! Vorallem die Lügen in jedem zweiten Satz waren krass! Dann wandte sie sich an die Enterer:

    "Das Gleiche gilt für euch! Nur betäubingsschüsse! Kapisch?"

    Eine Antwort wartete sie garnicht mehr ab. Einen der Männer zerrte sie auf den Pilotensitz. Dieser gab wiederwillig nach.

    "3PX, zeigen wir ihnen, was in uns steckt!"

    Der große Action Transporter dockte an den etwas kleineren. Das Enterkommando ging schon in Position und zielte auf die Tür. Shiva stand einfach vor der Tür und sah dann den Droiden an...

    "Gleich wird sich herausstellen, ob wir Erfolg haben..."
    Zum Enterkommando sagte sie:
    "Sobald wir das Kommando haben, verfrachten sie alle Waffen und alles, was nicht niet- und Nagelfest ist hier hinein!"

    Schließlich hörte man einen kleinen Druckausgleich und langsam ging die Tür auf. Das dauerte Shiva etwas zu lang und so versetzte sie der Tür kurzerhand einen Tritt...



    Roche Asteroiden ~ Rand des Asteroidenfelds ~ Action VI Transporter ~ Gedockt an einen anderen Transporter ~ Luftschläuse ~ Shiva, C-3PX, Enterkommando
     
  19. C-3PX

    C-3PX Killerdroide, Geheimer Agent der Black Sun, Partne

    Roche Asteroiden - Rand des Asteroidenfelds - Action VI Transporter - Luftschleuse

    “Nicht so aggressiv Shiva. Diese Männer und Frauen haben sich bereits ergeben. Wir nehmen alles und lassen sie weiter fliegen”.

    Als die Schleuse offen war stand schon die gesamte Mannschaft da, mit den Händen hinter den Köpfen.
    C-3PX ging auf den zu, der aussah als ob er das Kommando hätte.


    “Sind das alle der Crew”?
    “Ja”.
    “Sagen sie meinem Team was sie wo geladen haben. Wenn wir alles haben, dürfen sie weiter fliegen. Macht auch nur einer Probleme, wird meine Partnerin ihn desintegrieren”.
    “Verstanden”.


    Er schluckte hörbar und nickte dann den beiden Männern neben sich zu die sich zögernd auf den Weg machten, gefolgt von 5 BSler..
    Die Piraten blieben bei dem Droiden und einer sah ihn mürrisch an.


    “Was ist”?
    “Wieso sollen wir Befehle von einem Droiden annehmen”?
    “Weil ich oder sie (er deutete auf Shiva) sie sonst erschießen. Sie werden bezahlt dafür das sie tun was wir sagen. Weigern Sie sich, werden sie ersetzt”.
    “Wir haben nicht vereinbart das uns ein Droide und ein junges Ding herum kommandiert”.


    Hatte der Todessehnsucht? Das Enterkommando hatte zur Hälfte aus kooperationsbereiten Black Sun Mitgliedern bestanden und aus einer Hälfte Piraten. Die BS Hälfte war schon Wortlos abgerückt und holte alles mögliche aus den Frachträumen, während die Piraten oder nur einer, der Anführer, sich weigerte.

    “Sie würden gerne das Kommando haben oder”?
    “Natürlich. Sie beiden taugen doch gar nichts als...”.


    Seine Stimme versagte als ein tödlicher Strahl destruktiver Energie seine Stimmenbänder verdampften.
    3PX sah zu Shiva rüber. Sie zuckte mit den Schultern und nahm den Blaster runter.


    “Scheinbar gab es hier doch ein wenig Gegenwehr Partner. Da hast du dich wohl geirrt”.
    “Scheint so”.


    Die anderen Piraten erhoben ihrer Seits nicht die Waffen, denn das Geld bzw die Beute war ihnen wichtiger.
    Sie machten sich auch auf den Weg und die beiden BS Anwärter beugten sich über den sich vor Schmerzen krümmenden Piraten.


    “Ziemlich gut gezielt Shiva. Direkt die Stimmenbänder zerstört”.

    Die Augen weit geöffnet jauchzte der Pirat nach Luft, strampelte mit den Armen und beinen, als der Droide seine metallische Hand um den Hals des Mannes legte und zudrückte. Es brach etwas laut und er war tot. Genickbruch.

    “Ich hatte ihn gewarnt”.
    “Hast du”.
    “Wollen wir uns auch etwas umsehen”?


    Roche Asteroiden - Rand des Feldes - Frachter der Republik - Vor der Luftschleuse
     
  20. Wes Korus

    Wes Korus Offizier der Republik

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew

    Sir! Einige Transporter geben auf und Frachter der Piraten docken an!

    Damit war diese Schlacht verloren und Corellia hatte einen weiteren wichtigen Konvoi verloren. Aber zwei Transporter flogen immer noch weiter und waren umgeben von einer menge Jäger der Republik. So kamen die Piraten gar nicht erst in die nähe der Schiffe.

    Schilde auf 45% runter.

    Diese eine Marauder Korvette setzte ihnen Stark zu, die anderen Schiffe feuerten ebenfalls, aber zwei Marauders drehten ab und kümmerten sich um Transporter. Eine der Korvetten verlor ihre Schilde durch, einen teil, des konzentrierten Laserfeuers, des Sternenzerstörers.

    Wir müssen die Piraten von unseren Transportern fernhalten. Die "Tornados" sollen eines der Piraten Schiffe zerlegen.

    Die "Legend of the Republic" veränderte ihre Flugbahn einwenig, so das die Piratenschiffe nicht mehr voll auf die Transporter feuern konnten. Die B-Wing Staffel kam in einem langen Bogen auf die Feindlichen Schiffe zu und schossen kurz darauf ihre letzten Torpedos ab. Die anderen Raumjäger fingen immer noch Piraten und Schmuggler Frachter ab, die den Transportern auf die Pelle rückten. Eine der feindlichen Corellianischen Korvetten trieb auf einmal weg und aufs Asteroidenfeld zu.

    Schilde bei 35%.

    Sie würden noch halten bis sie im Hyperraum waren, sie mussten halten. Wes lehnte sich zurück. Die Piraten würden keinen dieser beiden Transporter mehr bekommen. Es war auch nicht mehr weit bis zum Sprungpunkt...

    - [Roche Asteroiden - Konvoi - RSD "Legend of the Republic" - Brücke] - mit Crew
     

Diese Seite empfehlen