Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Romane EP 4-6 neu schreiben! (der PT angepasst)

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von darth rg, 28. Dezember 2005.

  1. darth rg

    darth rg DJ in den angsagtesten Clubs auf Coruscant

    hey leuts
    die meisten werden mir zustimmen, dass die romane zu Episode I-III eine super ergenzung zu den filmen sind, und vor allem der EPIII-Roman ist ein Hammer-Buch.
    Leider kann man das ja von den Romanen zu EP IV-VI nicht behaubten. Es gibt ja leute die sagen es gebe viele Logik-fehler zwischen den OT- und den PT-Filmen. nun, bei den Romanen kann ich da voll zustimmen. die OT-Bücher sind recht lieblos, und ohne viel aufwand geschrieben worden, und besitzen außderdem so sachen wie Own lars ist Obi-wans bruder. ich will mich ja gar nicht über die Übersetzungs-fehler beschweren.
    ich bin nur der Meinung, man sollte die Romane neu schreiben lassen. und zwar so wie EPI-III. wär ne super sache oder nicht. dann könnte man auch so ein tolles ep 1-6 buch rausbringen, und lucas hätte wieder ein wenig kohle bekommen.
    Wärt ihr auch für sowas?
    warum macht lucas das nicht?
     
  2. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Ich bin eher dafür, die PT-Bücher zu verbrennen ( die Filme vielleicht auch :) ) und diese neu zu schreiben ( neu zu drehn), damit sie wie die OT-Bücher (Filme) sind, die um Welten besser geschrieben (gemacht) worden sind (meine Meinung).
    Ausserdem gibts die Logikfehler erst, seit es die PT gibt, und daran ist wohl kaum die OT Schuld........................... (zum Millionsten Mal wiederhol)
     
  3. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Also ich fände die Idee gut. Ich kann die Bücher der OT nicht leiden, da sie schlecht geschrieben und voller Fehler sind. Da soll nochmal jemand sagen, dass die Bücher immer besser als der Film sind. Die PT-Bücher sind dagegen voll gut.

    Die OT-Bücher widersprechen sich ja gegenseitig und erst recht den Filmen. Oder seit wann ist Jabba ein haariger Humanoid?
     
  4. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3

    Also ich finde die OT-Bücher eigentlich recht gut, und freue mich jedesmal wenn ich in diesen Büchern hinweise auf die PT finde :)...und da die OT nun mal vor der PT da war, würde ich es unsinnig finden die OT-Bücher zu ändern...dann könnte man ja auch gleich die ganzen OT-Filme ändern...find es schon ganz ok so...

    mfg Basti
     
  5. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Fast alle Film-Romane widersprechen sich zu den Filmen, bzw. ihren Sequels. Weil diese Romane auf früheren Drehbuch-Versionen basieren.
    Trotzdem werden nich gleich alle Bücher neugeschrieben Oo
    Und ich finde, dass diese Bücher nicht den gleichen Status unter uns Fans haben wie die Bibel bei den Christen... Deswegen gibt es für mich auch keinen plausiblen Grund, die Bücher fehlerfrei zu machen.
     
  6. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Irgendwie macht das keinen Sinn...
    Die Nachfolger müssten sich dem Vorgänger anpassen,
    nicht umgekerht, nur weil ein paar Filmemacher es nicht hinbekommen haben,
    sich an die OT zu halten und gewisse Rahmen einzuhalten.

    Das wäre so als würde in Scream 2 einer mit einer grünen Clownmaske rumrennen und die Zuschauer würden darauf bestehen, das Teil 1 auch nochmal neu gedreht wird,
    weil da die Maske weiß ist, nun aber grün sein soll. Äh... ja, alles klar. :verwirrt:
    Auch wenn es hier im Bücher geht, ist ja der Selbe Schuh.
     
  7. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    Die alten Schinken neu schreiben??

    Bin dafür! *handheb*

    Sie sind ohnehin nicht gerade detailiert und schon gar keine Ergänzung zu den Filmen (von ein paar Szenen mit Luke und seinen Kumpels auf Tatooine mal abgesehen), und die deutsche Version strotzt nur so von blöden Übersetzungsverrenkungen. Es ist darin nie die Rede von der Macht - lustig, oder? Dafür reden die da ständig von Kraft Ketchup (jedenfalls musste ich beim Lesen immer daran denken *g*)...

    Also dürfen sie ruhig erneuert werden. Das wär mal ne nette Idee.
     
  8. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter

    Wäre ebenfalls dafür. Zur Not mache ich das selbst. :D
    Und die Fehler die darin sind, waren auch schon vorher Fehler, weil nämlich nicht GL die Bücher geschrieben hat sondern irgendein billiger Romanautor. Und wenn der halt meint da irgendwelche Sachen aus der Vorgeschichte reininterpretieren zu müssen, die sich GL aber ganz anders gedacht hat, dann ist es klar, dass die nicht mehr zu der Vorgeschichte, wie sie nunmal wirklich ist (PT), passen.
     
  9. Yarael Poof

    Yarael Poof Jedi-Meister und Vertreter des WWF im Jedi-Rat des

    von den ot büchern hab ich jetzt nur VI gelesen, aber wenn selbst die bücher in sich fehler haben, wie oben welche behaupten, dann wäre das neuschreiben denkbar...
     
  10. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ich würde ein neu schreiben der ot bücher nicht begrüssen.

    1. sind mir die bücher mit all ihren unstimmigkeiten aber auch einfach die art wie sie geschrieben sind irgendwie ans herz gewachsen. imho fast kultbücher^^.
    2. sollten sich die schreiberlinge lieber zeit für neue buchideen nehmen und nicht mit dem überarbeiten von büchern verbringen.
     
  11. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Es würde genügen, wenn man die "fehlerhaften" Stellen einfach ändert. Neu geschrieben müssen die Romane wirklich nicht. Die Bücher sind meiner Meinung nach besser, als der sterbenslangweilige EP1 Roman und der immerhin schon bessere EP2 Roman. Was den EP3 Roman angeht, so kam ich bis jetzt nicht über die Einleitung hinaus.
     
  12. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    Ich schließe mich ToNIC's Meinung an.
     
  13. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich spiele jetzt mal Sankara;)
    Also,wer wirklich möchte,daß die Romane,nur um sie der PT anzupassen,neu geschrieben qwerden sollten,der sollte sich wirklich fragen,ob er wirklich Fan,oder nur Mode-Fan ist.
     
  14. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Man kann eine Geschichte durch mehrmaliges korrigieren auch so verschlimmbessern, dass die am Ende niemand mehr lesen will. Von daher halte ich nicht viel von der Idee, die Bücher nochmals umzuschreiben. Vor allem für die hartgesottenen Fans - und ich rede in erster Linie von solchen, die sich seit 30 Jahren mit Star Wars befassen, wirds dann mühsam, immer wieder die gleiche Geschichte etwas anders nachlesen zu müssen. Natürlich kann darin auch ein besonderer Reiz stecken. Und es mag Leute geben, die sich einen Spass daraus machen, die perfekte Story vorgekaut zu bekommen. Von daher lehne ich das Experiment nicht kategorisch ab. Nur gehöre ich nicht zu denen, die dann sofort in den Laden rennen und sich die überarbeiteten Romane kaufen.

    Gruss, Bea
     
  15. Meni-Knight

    Meni-Knight Dienstbote


    amen bruder!
     
  16. Winston Turner

    Winston Turner Der mit dem Lattenschuss!!

    Roman als Special Edition, wie ? Sonst gehts noch ? Erst rumheulen, das die OT verhunzt wurde durch die SE und dann noch ne Neuauflage des Romans fordern...
    Complete Bullshit.

    Dann lieber ne Special Edition der neuen Romane....und als Highlight, die Special Edition von EP I-III....alles was gleich bleibt, wäre der Vor- und Abspann.....den Rest machen wir neu.....vielleicht kommt GL ja auf die Idee.....so könnte er noch n paar Milliarden scheffeln.... ;)
     
  17. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    Hier gehts ja nicht um die Filme, sondern um die Filmromane. Und die sind und waren absolut keine literarischen Glanzleistungen. Ich kann natürlich nur von der deutschen Version reden, die Originalfassung kenne ich nicht. Nun denn. Gelesen hab ich die Dinger vor Jahrzehnten das letzte Mal und keines der drei Bücher ist mir jetzt sonderlich einprägsam im Gedächtnis geblieben. Naja, vielleicht das Ende von ROTJ - das ist wirklich ergreifend geschrieben.

    Ansonsten enthalten die Bücher einfach einen Haufen Ungereimtheiten und Übersetzungsfehler. Die auszubessern wäre kein Verbrechen, ehrlich nicht. Jetzt tut mal nicht so, als hättet ihr diese Bücher schon immer heiß und innig geliebt. :konfus: Normalerweise haben grade die Filmbücher unter den Fans keinen guten Stand.

    Nochmal - es geht hier nicht um die Filme. :D ;) :rolleyes:
     
  18. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Nur braucht sich GL nicht an das richten, was irgendwelche Autoren in ihren Büchern falsch gemacht haben. GL macht immerhin die Filme und gibt den Autoren das Drehbuch, an dem sie sich beim Schreiben des Buches orientieren. Nur weil sich die Autoren dann irgendwas dazugedichtet haben, muss sich GL nicht danach richten. SW ist immerhin seine Schöpfung.

    Und zur Anmerkung für irgendwelche Besserwisser, die mir das Wort im Mund umdrehen möchten: Ich rede hier von den Romanen zum Film und nicht vom EU
     
  19. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich fänd die Idee nicht schlecht - wenn man nur die gröbsten Fehler rauslässt und das ganze einfach ein wenig spannender und tiefergreifender schriebt. Nichts an der Geschichte verändern, Gott bewahre - nicht an DEN Klassikern. Aber ein wenig mehr Spannung könnte den Büchern guttun - immerhin sinds ja teils wirklich fast wörtliche Übernehmungen aus den Filmen. Also solange nichts an der Geschichte selber verändert oder SE-Teile eingebaut werden - warum nicht.
     
  20. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Da kann ich mich nur Master Kenobi anschließen. Ein ausbessern der schlechten bzw. misslungenen Passagen wäre ausreichend (und gleichzeitig denke ich dabei an die deutsche Übersetzung - "Es gibt noch einen Himmel...." :D ). Allerdings kann ich mich da nur auf die Bücher zu den Episoden IV bis VI beziehen, da ich die Romane der Episoden II und III nicht gelesen und Episode I verdrängt habe....

    Und ich schließe mich Jedihammer an mit seiner Aussage:
    Die Bücher sind so wie sie sind. Manche finden sie spannend, andere ok, wiederum andere äußerst langweilig. Ich frage mich nur, ob die, die ein Neuschreiben favorisieren würden, auch Klassiker wie "Herr der Ringe", "Frankenstein" oder gar die "Bibel" noch schreiben lassen würden, weil sie Logikfehler haben oder nicht mehr dem Zeitgeist oder einer Verfilmung entsprechen..... :verwirrt:
     

Diese Seite empfehlen