Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ryloth

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von Koyi Ven, 30. Mai 2005.

  1. Koyi Ven

    Koyi Ven Zivilist

    Ryloth
    _________________________


    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [ Infos zum Planeten: Ryloth (engl.) | Ryloth (dt.) ]

    [ Zugehörigkeit: Imperium ]


    . . . . .​


    ~ Ryloth ~ Kala?uun ~ Anwesen des Ven-Clans ~ Koyi Vens Privatgemächer ~

    Erfüllt mit heimlicher Freude hatte Koyi Ven den Bericht ihrer Kontakte im Bastion-System zur Kenntnis genommen. Ihr Plan war aufgegangen. Sinya, das Kind, war selbstverständlich ahnungslos in ihre Falle getappt. Dass ein so einfacher Plan eine solche Wirkung haben könnte, Koyi war fasziniert. Wenn nur ihre Geschäftsangelegenheiten immer so einfach wären ...

    Die Sith hatten das Mädchen aufgegriffen, und mit großer Wahrscheinlichkeit getötet. Was sollten sie auch sonst mit ihr machen? Selbst wenn sie herausfanden, dass Sinya keine Jedi war, würden sie sie einfach töten, es gab keinen Grund sie am Leben zu lassen ... diese kleine unselbstständige Kreatur wäre nicht mal als Küchenhilfe im Sithorden zu gebrauchen. Es wäre eine natürliche Aktion für einen Sith, Koyi empfand fast Bewunderung dafür. Sie konnte sich so etwas nicht leisten. Wenn man herausfand, dass der Tod ihrer Schwester auf ihr Konto ging, würde man ... nun gut, sie würde zumindest in einigen Kreisen an Einfluss verlieren. In einigen würde sie vielleicht sogar dazugewinnen, doch Koyi war es zuwider, einen laufenden Geschäftsbereich aufgeben zu müssen.

    Auf leisen Füßen näherte sie sich den Gemächern ihres Vaters. Der dicke alte Twi?lek war in letzter Zeit immer schwächer geworden, und mittlerweile konnte er gar nicht mehr von seinem Bett aufstehen. Koyi hatte nicht die Absicht ihn zu wecken, so schlich sie sich vorsichtig über den blankpolierten dunklen Holzboden durch die prunkvoll ausgestatteten Vorräume bis zum Schlafzimmer vor.

    Vorsichtig schob sie einen hauchdünnen, purpurfarbenen Vorhang zur Seite und warf einen Blick auf den schnaufenden, mittlerweile nur noch blassblau-farbenen Twi?lek, ihren Vater. Er schien zu schlafen und bemerkte sie nicht. Es war kein schöner Anblick, ihn schwitzen und schnaufen zu sehen. Koyi wandte sich angewidert ab. Sie hoffte, dass alles schnell über die Bühne gehen würde. Jetzt, wo sie ihre kleine Schwester aus dem Weg geräumt hatte, würde sie das ganze Vermögen erben und hatte kein lästiges kleines Anhängsel mehr. Ihre anderen vier Schwestern waren noch zu klein, um ihr in den Weg zu geraten. Die würde sie entweder heimlich über den Sklavenhandel loswerden oder sie ganz einfach nicht weiter beachten. Sie war sicher, dass ihr Vater ihr aufgrund ihrer guten Beziehungen zueinander das gesamte Vermögen ohne Einschränkung übertragen hatte, d.h. es gab eigentlich keinen Grund ihre Schwestern auf einem umständlichen Weg loszuwerden. Sie könnte sie auch einfach vor die Tür setzen.

    Ein leichtes Lächeln der Genugtuung auf den Lippen, machte sich Koyi Ven wieder auf den Rückweg zu ihren eigenen Gemächern, um sich eine ausführliche Massage und Feuchtigkeits-Lekku-Behandlung zu gönnen.


    ~ Ryloth ~ Kala?uun ~ Anwesen des Ven-Clans ~ Koyi Vens Privatgemächer ~
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. November 2013
  2. Kors

    Kors Sandmann

    Weltraum - Auf dem Weg nach Ryloth - Kors, Coth

    Die Anzeigen seines Bordcomputers blinkten und ließen zweifellos erkennen, dass sie ihr Ziel erreicht hatten. Ryloth lag vor ihnen. Kein angenehmer Planet, vor allem die Hitzestürme die dort ab und an tobten waren nicht zum spassen. Aber Kors hoffte, dass Coth einen guten Plan hatte und sie nicht in einen solchen Sturm geraten würden.
    Das Schiff verließ den Hyperraum und ein roter Planet lag vor ihnen. Sie hatten den ganzen Flug wenig gesprochen und nun richtete Kors sich an seinen Begleiter:
    "Also ich nicht wollen aufhalten auf Planet länger als wie nötig! Hoffen du haben gut Plan!"
    Dann wandte er sich wieder seiner Steurung zu und brachte das Schiff durch den Orbit zu einem Landeplatz irgendwo im Nichts, zwischen mehreren Felsen. Versteckt waren sie hier zumindest gut.
    Kors ging nach hinten und öffnete die Luke des Schiffs. Während diese langsam runter fuhr zog er seine Maske aus der Tasche und war einige Augenblicke später nicht länger der Zabrak sondern offenbarte seine Tuskennatur....


    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth
     
  3. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth

    Als sie aus dem Schiff stiegen wehte ein heißer Wind. Für Coth war das sehr ungewöhnlich, deswegen versuchte er die brennende Sonne etwas zu meiden. Zuerst blieb er im Schatten des Schiffes und fragte Kors erneut:

    "Ich habe dich ja vohin schon mal gefragt. Aber du schienst sehr beschäftigt. Also: Mein Bruder der jetzt gerade einen Auftrag vollrichten müsste, fragte mich ob ich ihn mit in die BS bringen könnte. Er ist genauso wie ich. das heißt er ist ein besserer Schütze als ich. Meinst du das ich ihn durch meine Hilfe bei diesem Auftrag mit in die BS bringen könnte? Oder soll er noch einmal einen extra Auftrag machen? Ich denke schon oder?"

    Er blickte in das Gesicht des Zabrak und bemerkte das dieser eine Tuskenmaske aufgezogen hatte. Dann nahm er seine große Kaputze und zog sie sich tief ins Gesicht, sodass man sein Gesicht nicht sofort erkannte. Dann machte er sich kurz Gedanken darüber wie sie den Auftrag ausführen konnten ohne großes Aufsehen erregen konnten.

    Nach einer kurzen Überlegungszeit erläuterte er Kors seinen Plan.

    "Also so wie das Gebiet hier aussieht könnten wir durch diesen Weg hier hinten," meinte er und deutete auf die Karte," nehmen. Er ist noch etwas abgeschieden von den anderen, vielleicht haben sie dort eine etwas ungeregelte Aufsicht? Oder was meinst du?"

    Kurz schaute er dem "Tusken" ins Gesicht.

    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth
     
  4. Kors

    Kors Sandmann

    [OP: Oh ja sorry, hatte nur vergessen was dazu zu schreiben.....]

    Ryloth - Irgendwo im Nix - Kors, Coth

    "Da sicherlich was könnte machen.... aber du dich erst kümmern mal um dich selber. Und deine Bruder sich schon muss selber beweisen. Aber natürlich haben Vorteil mit empfehlen von dir, falls du es schaffen....." Erklärte Kors. "Aber jetzt du dich kümmern um Mission.... Ich halten Kopf hin dafür.... " Fügte er hinzu.
    Coth zeigte ihm einen Weg auf der Karte, der direkt zu der kleinen Siedlung führte, wo der Händler seinen Standpunkt hatte. Es schien ganz sinnvoll zu sein diesen einzuschlagen, denn er war gut versteckt und von oben eigentlich nicht einsehbar. Nach Kors' Informationen war die kleine Fabrik nicht all zu gut bewacht, aber dennoch gut genug. Einige Söldner die regelmäßig patroullierten und Kameraüberwachung war das interessanteste. Die Lagerhallen, die die BS interessierten befanden sich in der 2. Kellerebene und das war dann wohl das schwierigste. Denn wie brachte man die Materiallien unerkannt von da unten nach oben und zum Schiff.
    "Gut, der Weg scheinen ok, aber wie du wollen transport die Schmuggelware? Das sollte eigentlich noch mehr interessieren!"


    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth
     
  5. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth

    Wie konnten sie es tragen? Wie konnten sie die Ware am schnellsten und besten verlagern? Das war eine erneute Frage die Coth etwas beschäftigte.

    "Wir könnten ja zwei der Wachen ausschalten ihr Klamotten und Waffen nehmen und dann durchlaufen, vielleicht haben die da ja sowas wie einen Wagen auf den wir dann die Ware nach oben befördern könnten. Wenn uns jemand fragt sagen wir das dieses Zeug unbedingt weggebracht werden muss, oder so...? Oder wir klauen einen Gleiter....nein das ist nicht so gut...die Idee."

    meinte er und überlegte weiter. Wie konnten sie noch die Ware holen.

    "Sind diese Bewacher neutral oder eher aggressiv? Ich meine kann man mit ihnen verhandeln? Oder weißt du einen anderen Weg?"

    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth
     
  6. Kors

    Kors Sandmann

    Ryloth - Irgendwo - Kors, Coth

    "Es sind Söldner...." antwortete Kors kurz und knapp auf Coth's Frage.
    "Überleg dir auf Weg zu Fahbrik weg! Wir schonmal gehen....wenn noch länger hir rumstehen wir werden vielleicht verwickelt in Hitzesturm... Los komm mit... ich dir zeigen Gelände wo wir Sachen holen..."
    Coth war ihm sympathisch aber er sollte ihm trotzdem nicht mehr Tipps als nötig geben. Man wollten ja nicht jeden dahergelaufenen Streuner in der Black Sun beherbergen. Wenn er das Gelände und die Karte gut studieren würde, hätte er sowieso keine Probleme einen Weg zu finden.
    Nach etwa einer viertel Stunde Fußmarsch kamen sie bei ihrem "Objekt" an. Es war eine große Bergwerkanlage, bzw. sie war mal größer und war größenteils geschlossen worden. Viele der Stollen waren stillgelegt worden und die Große Lagerhalle dominierte das Antlitz. Die Firma konzentrierte sich auf kleine aber profitablere Bergwerksarbeiten.
    Kors und Coth versteckten sich hinter einem Felsen und beobachteten kurz zwei Wächter die sich unterhielten und weniger interessiert auf ihre Umwelt achteten.
    "Also überleg dir jetzt was gutes... wir nicht hab immer Zeit! Dein Ansatz schon ok sein!"


    Ryloth - RMCO Firma - Kors, Coth
     
  7. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - RMCO Firma - Kors, Coth

    Sein Einsatz war ok. Nun gut. Coth betrachtete die Wachen. Sie unterhielten sich und waren somit abgelenkt. Er zog seinen Blaster. Sollte er sie abschießen? Nein. Vorsichtig steckte er seinen Blaster wieder weg. Er hob einen Stein vom Boden auf und warf ihn geziehlt auf den einen Söldner. Dieser rieb sich den Kopf und deutete auf den kleinen Felsen wohinter Coth und Kors saßen. Coth blickte kurz zu Kors und flüsterte:

    "Du nimmst einen ich den anderen!"

    Als beide etwas näher kamen sprang Coth hinter einer Seite hervor und schlug dem Söldner ins Gesicht. Dieser fiel auf dem Boden. Coth schlug ihm mehrmals aufs Geischt, als er sich nicht mehr bewegte fesselte der junge Zabrak den Söldner und zog ihn hinter den Felsen. Dort lag auch der andere Söldner den Kors ausgeschaltet hatte. Coth nahm sich die Klamotten des Söldners.

    "So das hätten wir soweit, lass uns den Rest auf dem Weg nach drinnen bereden."

    er nahm sich die Waffe, ging auf das Tor zu und dann hindurch.

    "Was hällst du von der Idee mit dem Wagen und so? Meinst du damit kommen wir dahin wo wir hin wollen?"

    Ryloth - RMCO Firma - Kors, Coth, Söldner
     
  8. Kors

    Kors Sandmann

    Ryloth - RMCO Firma - Kors, Coth

    Mit einem gezielten Schlag in den Nacken hatte er der Wache das Genick gebrochen. Einen Augenblick später kam auch Coth mit dem zweiten Söldner. Doch als dieser sich die Klamotten seines ehemaligen Gegners nahm guckte Kors etwas verdutzt, denn einen so großen Unterschied zwischen Coth's Kleidung und der des Söldners gab es nicht.
    "Du sicherlich nicht sein böse wenn ich nicht tragen dreckige Klamotte von diese Mensch?!" sagte Kors mit gerunzelter Stirn.
    Also marschierten sie geradewegs durch das Tor auf das Fabrikgelände. Erster grober Schnitzer dachte sich Kors, aber halb so wild.
    "Was hällst du von der Idee mit dem Wagen und so? Meinst du damit kommen wir dahin wo wir hin wollen?" fragte ihn Coth.
    Zweit Fehler... sprechen sollte man eigentlich vermeiden und vor allem wenn es um den eigenen Plan ging. Aber Kors antworterte...
    "Du denken... das waren mal groß Bergarbeit... es geben vielleicht Stolle die nicht benutzt wird....."
    Dann war der Zabrak wieder still und bedeutete seinem "Landsmann" dies auch zu sein.


    Ryloth - RMCO Gelände - Kors, Coth
     
  9. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - RMCO Gelände - Kors, Coth

    Na toll. Erst hatte Kors ihm gesagt das er die Klamotten nicht anziehen wollte, da sie etwa gleich aussahen(op: hätt ich das gewusst hätt ich se auch nich angezogen/op). Dann schien es nicht in Ordnung zu sein das er etwas von dem Plan erzählte. Spitze, das war ja richtig gut.

    Einen alten Bergschacht. Ja, dort, nicht weit von ihnen war ein Schacht. Coth lenkte in diese Richtung ein. Der Schacht war wenige Meter nach dem Eingang verschüttet. Doch es waren nicht alzuviele Steine. Coth warf ein paar Steine beiseite, dann holte er die Karte hervor und suchte die Stelle an der sie stehen mussten. Tatsächlich, dieser Schacht sollte sie eigendlich zu ihrem Ziel bringen. Coth räumte noch ein paar Steine weg und zwengte sich in den Gang dahinter. Es war etwas dunkel.

    Ryloth - RMCO Gelände - Schacht - Kors, Coth
     
  10. Kors

    Kors Sandmann

    Ryloth - RMCO Gelände - Kors, Coth

    Nach kurzem Suchen und Steine räumen hatten sie eine kleine Öffnung geschaffen und betraten den stillgelegten Stollen. Es war ziemlich dunkel, aber Kors konnte dank seiner Maske diese Dunkelheit durchblicken. Er hatte zwar kein Nachtsichtgerät aber Speziallinsen erlaubten es ihm alles schemenhaft zu erkennen. Coth schien mehr Probleme zu haben, aber für alle Fälle hatte Kors ihn im Schiff einen "Leuchtstab" gegeben. Der andere Zabrak zündete ihn und schon konnte man um einiges besser sehen.
    Sie gingen etwa 10 Minuten durch den Gang als Kors meinte etwas gehört zu haben.
    "Warten!" flüsterte Kors und sah sich aufmerksam um, er hatte das Gefühl etwas war an ihm vorbeigehuscht.... Aber er konnte nichts erkennen.
    Also entspannte er sich wieder und deutete Coth, dass er weitergehen sollte. Doch gerade als sie einen Schritt gemacht hatten sprang ein Wesen aus dem Schatten und warf Kors zu Boden. Es war ein vierbeiniges, echsenartiges Etwas, das anscheinend auch nicht alleine war. 3 Andere Viecher traten in den Lichtkreis.
    Die beiden Zabraks waren enorm überrascht und Kors versuchte seinen Gerdaffi zu zücken während er sich langsam aufrichtete. Die Wesen schienen nur auf den richtigen Moment zu warten um zuzuschlagen...


    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth
     
  11. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    Es war eine etwas düstere Angelegenheit sich hier zurecht zu finden. Doch Kors gab ihm einen "Leuchtstab" damit er wenigstens etwas sehen konnte. Eine Weile gingen sie durch den Schacht als plötzlich etwas an ihnen vorbeizog. Etwas mulmig war ihm schon als Kors neben ihm auf einmal umgerissen wurde. Eine komische Gestalt saß auf ihm und weitere traten in den Lichtschein des Stabes. Ein echsenartiges Wesen wollte ihn angreifen. Er zog seine Klinge und trieb das Vieh beiseite. Kors stand auf, beide Rücken an Rücken standen in dem engen Schacht.

    "Was sind das für Tierchen?"

    fragte er und schlug einem seine Klinge entgegen. Vorsichtig zog es sich ein paar Schritte zurück um dann erneut gegen die beiden Zabrak zu springen. Mit einem geziehlten Schlag landete das tote Tier auf dem Boden. Die anderen Viecher schien das verärgert zu haben. Mit zischenden Zungen liefen sie langsam auf Coth und Kors zu...

    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth
     
  12. Kors

    Kors Sandmann

    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    "Ich auch nix wissen..." antwortete Kors nachdem er sich wieder aufgerappelt hatte.
    Coth hatte eins der Wesen getötet... jetzt waren es nur noch 5. Langsam kamen sie zischend auf die beiden Zabraks zu und machten sich zum Angriff bereit. Wieder sprang eins vor, doch diesmal war Kors vorbereitet. Der Gerdaffi traf es genau am Kopf und das Vieh ging zu Boden. Bevor es sich von dem Schlag wieder erholen konnte hatte es auch schon die andere Seite der Waffe im Genick, es war tot. Jetzt ging der Angriff richtig los...
    Rücken an Rücken verteidigten sie sich gegen die Angriffe der Echsen, die jetzt gezielter und klüger attackierten. Man hatte außerdem nicht viel Platz um den Attacken auszuweichen, denn der Schacht gab nicht all zu viel her. Kors und Coth kamen also nicht davon weg einige Kratzer durch die Krallen der Tierchen zu erhalten.
    Kors führte den Gerdaffi geschickt gegen die Nase der ersten Gegners und verpassten dem Anderen gleichzeitig einen Tritt so dass er etwas Zeit gewinnen konnte. Mit einem weitern Hieb war das zweite Wesen auch tot.
    Sein letzter Gegner sprang ihn an doch Kors wich geschickt aus, zog in einer Drehung seinen Blaster und gab dem Tier einen tödlichen Schuss mit als es an ihm vorbei flog.

    Einige Momente später war auch wieder Ruhe in den Stollen eingekehrt.
    "Mh, komisch Tier... hoffentlich hier nicht sind noch mehr...." grummelte Kors und betrachtet einen relativ großen Kratzer am Arm.
    "Lass uns gehen weiter...."


    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth
     
  13. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    Als sie weitergingen wurde die Luft immer stickiger. Coth fühlte sich in diesem Gang etwas unwohl und ab und zu kamen auch noch mal solche Echsenartige Tiere. Es war gruselig in diesem Gang und Coth beschlich das mulmige Gefühl immer mehr in eine Falle zu laufen.

    Als sie nach einem langen Marsch unter der Erde kamen immer öfter welche von den Echsenartigen-Viechern. Nach weiteren Minuten kamen auch immer größere Tiere. Der Gang nahm in der Höhe gewaltig zu, sodass das Licht was Coth in seinen Händen hielt sich verteilte. Das Licht gab einen Umriss einer gewaltigen Gestalt zum Vorschein. Es war eines dieser Echsen-Tiere und um sie herum lagen ein paar Skelette von Mienenarbeitern. Das Echsen-Tier war so groß wie Coth und Kors zusammen und schien über das blendende Licht verärgert zu sein.

    "Ach du meine Sch...."

    rief er und versuchte den Schlägen des Tiers auszuweichen.

    Ryloth - unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth und die Echsentiere
     
  14. Kors

    Kors Sandmann

    [OP: Tut mir leid, dass das so lange gedauert hat....]

    Ryloth - Unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    Na Klasse....das war wohl die Mutter. Eine etwa 2-3 mal so großes Echsenartiges Wesen fauchte sie an. Wenigstens war der Gang jetzt größer geworden und man hatte mehr Platz zum rangieren.
    Eigentlich sollte dieses Tier kein Problem für die BS'ler sein. Wenn man sich etwas klug anstellte, dann könnte man dieses Tier wohl leicht erlegen. Es hatte zwar den Größenvorteil aber der war in den Gängen der Miene eher von Nachteil. Kors kam die Idee, dass Coth sich beweisen könnte, in dem er ihn gegen das Tier kämpfen ließ.
    "Los, zeigen was du können! Ich halten dich Rücken frei!" sagte er zu seinem Zabrak-Kollegen. Dieser guckte sehr verdutzt und wollte wohl etwas erwiedern, aber Kors winkte sofort ab und außerdem stürzte sich das Wesen auf die Lichtquelle, die es zu stören schien.
    Während Coth beschäftigt war sah Kors sich um... er schlich sich an den Kämpfenden vorbei und kam hinter das Wesen. Er stellte fest, dass hier der Weg aufhörte. Sie kamen nicht weiter. Sie waren wohl an der Wand der Lagerhalle angelangt. Der Tusken war interessiert wie Coth es jetzt anstellen wollte da rein zu kommen. Kors hatte bereits einen Plan aber war auch einfach besser vorbereitet und hatte dementsprechend Ausrüstung dabei....


    Ryloth - RMCO Gelände - Kors, Coht
     
  15. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - Unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    Das Riesenfieh war ein schwieriger Gegner. Überall wo Coth hinrannte war es schon. Nach einigen Attaken des Tiers überwand Coth seine Schmerzen und stieß dem Tier sein Vibroschwert in sein Herz. Die Echse kreischt auf, dem jungen Zabrak piebsten die Ohren. Die allerletzte Aktion das das Wesen machte war, es schnappte sich Coth und schlug ihn heftig gegen die Wand. Danach landete er auf dem Boden. Sein Körper schmerzte heftig, alle Knochen taten ihm weh. Langsam und vorsichtig rappelte er sich auf, nahm den Leuchtstab und humpelte zu Kors der an einer Wand stand. Coth musterte die graue Wand vor sich und war sich sicher, jetzt da es keinen anderen weiterführenden Weg gab, das dahinter ihr Ziel lag.

    "Und wie wollen wir die Wand wegbekommen? Hast du passende "Werkzeuge" dafür?"

    meinte Coth und lächelte im schein des Lichts.

    Ryloth - Unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth
     
  16. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - Unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    Kors sagte nichts sondern zog nur einen Termaldetonator aus der Tasche, warf ihn Coth entgegen der ihn festhielt. Dann buddelte Kors ein kleines Loch in die Wand und stopfte den Detonator hinein, stellte die Zeit ein und rannte hinter die riesige Echse um sich zu schützen. Coth rannte hinterher.

    Mit einem lauten "KABOOM" flogen Gesteinsbrocken aus der Wand. Doch es war kein Durchgang zu sehen. Kors durchwühlte erneut seinen Rucksack und zog eine kleine flache "Scheibe" hinaus. Coth wusste nnicht was das war, aber Kors rannte zur Wand, heftete dieses Ding da dran und kam wieder zu ihm. Als Coth gerade fragen wollte was es war kam ein erneutes "KABOOM" und nun war ein kleines Loch in der Wand. Grade groß genug um durchzuklettern.

    Der junge Zabrak rannte durch das Loch und erstarrte eine Sekunde...

    Ryloth - Unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth
     
  17. Midlo

    Midlo Bruder Großhorn

    Ryloth - RMCO Gelände

    "Was? Aber ich habe bisher keinen einzigen Credit gesehen."

    Ein solche Dreistigkeit hatte Midlo noch nicht erlebt. Man wollte ihm tatsächlich seine Bezahlung vorenthalten.

    "Tut mir leid, aber das ist nicht unser Problem."

    Zwei der Arbeiter schleppten gerade die letzte Kiste aus seinem Schiff. Midlo dachte daran einfach seine Blaster zu ziehen und diese Typen dazu zu zwingen die Fracht wieder einzuladen, doch die beiden Menschen vom Sicherheitsdienst hatten ihre Blastergewehre bereits im Anschlag und starrten ihn grimmig an. Midlo konzentrierte sich wieder auf seinen Gesprächspartner. Der Chagrianer wirkte gelassen aber auch seine Hand befand sich in der Nähe seines Blasters.

    "Es könnte aber zu ihrem Problem werden,"
    sagte Midlo mit einem drohenden Unterton.

    "Ich denke es wäre das Beste, wenn sie jetzt wieder verschwinden."

    Plötzlich durchfuhr eine starke Erschütterung den Erdboden. Verwirrt blickten sich die Sicherheitsleute um. Midlo nutzte die Gelegenheit um seine Waffen zu ziehen. Mit einer Hand schlug er dem Chagrianer einen Blaster gegen den Kopf mit der anderen zielte er auf einen der Sicherheitstypen. Die Schüsse rissen ein rauchendes Loch in seinen Brustpanzer. Doch der andere Mensch hatte sich längst wieder erholt und es wäre sicherlich Midlos Ende gewesen, wenn nicht eine weitere Erschütterung die Zielgenauigkeit seines Gegners beeinträchtigt hätte. Midlo brachte sich schnell hinter einer der Kisten in Deckung, während weitere Schüsse in seine Richtung zielten.

    Ryloth - RMCO Gelände
     
  18. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - Unter dem RMCO Gelände - Kors, Coth

    Als Coth sich wieder gefangen hatte bemerkte er eine große Kiste vor sich.

    "Ist das hier das was wir suchen?"

    fragte er Kors. Dieser nickte. Es waren viele Kisten in dem Raum und plötzlich kamen mehrere Sicherheitsarbeiter herbeigelaufen. Coth und Kors versteckten sich auf den großen Kisten und sprangen von einer auf die andere. Coth zog seine Klinge, sprang von seiner Kiste herunter und schlug dem ersten den Lauf seines Blasters kaputt, im selben Zug schlug er dem anderem den Blaster aus der Hand. Kors sprang hinter ihnen herunter und schlug sie K.O. Gefesselt und strampelnt saßen die beiden Sicherheitsmänner kurz später hinter den Kisten gut versteckt vorerst.

    "Auf die Kisten durch das Loch!"

    befahl Kors und schob die erste entgegen der Felswand. Plötzlich hörte man Blasterschüsse die anscheinend vor dem Raum waren. Coth rannte zur Tür und öffnete sie. Vor ihm war ein Wesen (Midlo) geduckt hinter einer Kiste. Viele Menschen und andere Außerirdische schossen auf ihn als er herauskam. Er versteckte sich auch hinter der Kiste und streckte dem "Neuen" die Hand entgegen.

    "Angenehm, Coth Korth. Ich nehme an das sie auch nicht gerade willkommen sind?"

    Ryloth - RMCO Gelände - mit Midlo
     
  19. Midlo

    Midlo Bruder Großhorn

    [Ryloth - RMCO Gelände]

    Er würde lernen müssen erst zu denken und dann zu handeln. Sein Zorn hatte ihn geblendet und nun saß er hinter diesem dämlichen Frachtcontainer und die Schiff war in unerreichbarer Ferne. Um genau zu waren es nur zehn Meter, doch der verbliebende Wachmann hatte inzwischen Verstärkung bekommen. Erhätte auf den Chagrianer hören sollen und diesem Felsbrocken den Rücken kehren. Aber das hätte seinen Ruf ruiniert. Wahrscheinlich hätte dann jeder seine Dienste kostenlos in Anspruch genommen.
    Plötzlich betrat hinter ihm ein Zabrak das Landefeld, der nach seinem Aussehen zu urteilen keinswegs zu RMCO gehörte. Schnell begab sich der Fremde zu Midlo hinter die Kiste. Der Kerl mit den mickrigen hörnern streckte ihm sogar freundlich die Hand entgegen.

    "Diese Typen wollten mich verarschen."

    Midlo luckte kurz hinter der Kiste hervor und gab ein paar Schüsse auf die Sicherheitsleute ab. Er sah nicht mehr ob er getroffen hatte, hörte aber zu seiner Befriedigung Schmerzensschreie.

    "Verstärkung kann ich gerade gut gebrauchen. Nenn mich Midlo. Hast du eine Idee wie wir diese Typen loswerden?"

    [Ryloth - RMCO Gelände] mit Coth
     
  20. Coth Korth

    Coth Korth Gast

    Ryloth - RMCO Gelände - mit Midlo

    "Loswerden?"

    wiederholte Coth und ein Grinsen zog sich über sein tätowiertes Gesicht.

    "Nunja. Es gibt da eine Möglichkeit: Wir könnten einem Mithelfer von mir lange genug den Rücken freihalten bis er seine Sache erledigt hat. Wir könnten aber auch abhauen. Aber ich denke das du genau wie ich dich für ersteres entscheidest?"

    es war mehr eine Feststellung als eine Frage, doch obwohl sich Coth nicht sicher war, wie mutig sein Mitkämpfer war hoffte er es jedenfalls inständig das er genau wie er dachte.[op]schwieriger Satz, hoff das me den versteht.[/op]

    "Also," sagte der junge Zabrak und zog einen Termaldetonator aus der Tasche," wir könnten sie mit einem einzigen Detonator wegsprengen. Oder," er streckte den Detonator und seine Klinge zurück an ihre Plätze und zog seine Blasterpistolen," wir machen sie hiermit fertig. Die Entscheidung liegt bei dir, mir is das momentan egal."

    Er setzte sich den Rücken an die Kiste gelehnt auf den Boden.

    Ryloth - RMCO Gelände - mit Midlo
     

Diese Seite empfehlen