Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Schauspieler (Bühne und Film)

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von MrDeifel, 12. Februar 2007.

  1. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Ich hab gesucht, aber nichts gefunden, von daher...


    ... hab ich mir gedacht ich eröffne mal einen Schauspielthread zum Beruf des Schauspielers und alles was damit zu tun hat. Ich hab den Thread mit Absicht hier gelassen und nicht in "Film und Fernsehen" gepostet, da es mir auch um das Bühnenschauspiel geht. Ich interessiere mich sehr für den Beruf eines Schauspielers und hab mir auch überlegt später mal was in die Richtung Schauspiel/Film/Musical zu studieren, doch hab ich keine Ahnung wie da die späteren Berufschancen aussehen. Man sagt ja, die müssen bei Künstlern ziemlich miserabel sein.

    Was habt ihr so für Erfahrungen mit Schauspiel?
    Also ich hab bis jetzt ein Stück mit der Schule aufgeführt, für das wir auch den regionalen Schüler-Kleinkunstbühnenpreis bekommen haben und als ich 1 Jahr in den USA war und dort zur Schule ging, schloß ich meine Drama-Klasse mit ner A+ ab und bekam den Best Actor Award, doch hier in Deutschland geht mir das Theaterspielen leider aus zeitl. Gründen etwas verloren, doch wenn man dann wieder die Making-Ofs von grossen Filmen anschaut (Bsp.: Fluch der Karibik), dann packt einen einfach wieder die Lust was zu machen. Kennt ihr das Gefühl?
     
  2. general-michi

    general-michi Botschafter

    Ich spiele regelmässig Theater, mache Film, hab auch schon in einer Serie mitgespielt und ziele auch auf den Beruf des Schauspielers hin. Habe es auch geschafft, in die Endrunden staatlicher Schauspielschulen zu kommen, aber dann hatte ich Pech. Ich bin eigentlich ständig dabei, Rollen zu lernen und zu spielen, versuche die verschiedensten Fassetten in mir selbst kennenzulernen. Ausserdem bin ich gerade in der Vorbereitung, mein erstes, eigenes Stück zu inszinieren "Sommernachtstraum" im MZ an der Ruhr-Uni-Bochum. Schönes Thema, was du da eröffnet hast, allerdings werden wir beide vermutlich die einzigen sein, die hier posten. Aber was solls;)
     
  3. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Ja ich will auch unbedingt Schauspieler werden (oder irgendwas was mit Film zu tun hat... Kameramann, Regisseur, Filmmusikkomponist...) Daher würd ich auch voll gern in den Sommerferien irgendwo en Praktikum machen, hab aber kA wo...

    Ja, ich hab scho gedacht in den Thread postet keiner mehr, aber wenns einen gibts, der seine Passion au im Schauspiel sieht, dann find ich des ja gut...
     
  4. general-michi

    general-michi Botschafter

    Hast du denn schonmal versucht, dich auf irgendwelchen Schulen zu bewerben? In Deutschland ist es nämlich nicht gerade leicht, einen Job zu finden, ohne eine entsprechende Ausbildung vorweisen zu können.
    Gerade was Schauspiel angeht sollte man schon eine Schauspielschule, gerade eine staatliche besucht haben. Bei Regie sieht es aber nicht anders aus. Und das bedeutet eine gute und ausgiebige Vorbereitung und viel Geduld. Wenn du wirklich tief in deinem Herzen in die Richtung gehen willst, dann solltest du besser gestern als morgen anfangen, dir Stücke durchzulesen und Szenen einzustudieren, gerade bei Schauspiel. Geh ins Theater, schau dir die Leute dort an! Wie alt bist du eigentlich? Viele Schauspielschulen sehen die Altersgrenze bei 24/25 für Männer. Gerade Hamburg und Frankfurt sind solche Kandidaten. Aber Schulen wie Essen (Bochum gibt es als eigenständige Schule leider nicht mehr) sehen über das Alter eher hinweg. In Österreich und der Schweiz hat man auch mehr Chancen, wenn man etwas älter ist.
    Und woher kommst du? Würdest du aus dem Ruhrgebiet oder Münsterland kommen, könntest du dich uns anschliessen und wir können zusammen proben!
     
  5. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Nene, zu alt bin ich noch, nicht, deshalb wollte ich ja erstmal ein PRaktikum machen. Ich muss erstmal mein Abitur machen. Hier in Ludwigsburg gibts ne gute Filmakademie, da kammer alles was mit Film zu tun hat studieren, bloss eben net Schauspiel. Dazu müsst ich dann nach Stuttgart gehen. Wie du von den Orten sicherlich entnehmen kannst, komm ich aus dem Schwabenland. Ach ja und ich bin 18.
     
  6. general-michi

    general-michi Botschafter

    Als Schauspieler solltest du allerdings damit rechnen, durch ganz Deutschland zu touren. Gerade Stuttgart siebt sehr stark aus. In die zweite Runde zu kommen ist schon ein Kunststück. Allerdings eine wirklich gute Schule!
     
  7. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Ja, aber soweit ich weiss, ist Stuttgart eher spezialisiert auf Bühnenschauspiel und ich würde gerner in Richtung Filmschauspiel gehen. Kennst du da gute Schulen? Mit Reisen hab ich kein Problem, da es mir nichts aus macht, oft den Ort zu wechseln.
     
  8. general-michi

    general-michi Botschafter

    Abgesehen von Potsdam fällt mir keine Schule ein, aber du solltest dich von dem Wort "Bühne" nicht abschrecken lassen. Jede gute Schauspielschule bietet auch Kameratraining an. Und das Handwerk des Schauspielers musst du einfach lernen, ob du jetzt Bühne machst oder nicht. Ohne Schauspielschule kommt man nicht so leicht an den Beruf Schauspieler!!! Du sollltest dich schon mit dem Thema Bühne auseinandersetzen, denn das sind die Basics, um auch vor der Kamera bestehen zu können. Du kannst auch kein Fußball spielen, bevor du nicht schiessen lernst;)
     
  9. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Nein, so meinte ich das gar nicht. Das gewissen Grundlagen dazugehören ist ja klar. Ich meinte nur, das ich gerne auf ne Schule gehen würde die sich dann auf Film spezialisiert. Das man die Basics braucht ist klar. Man kann ja auch nicht einfach Komposition studieren ohne vorher ein Grundstudium Musik gemacht zu haben.
    Aber jetzt nochmal zu dem Praktikum. Wüsstest du an was für Firmen man sich da wenden kann?
     
  10. general-michi

    general-michi Botschafter

    Nee, von Praktiker weiß ich nur soviel: Wenn du Schauspieler werden willst, dann MUSST du dich auf Schauspielschulen bewerben! Es gibt Ausnahmen, aber solche Leute würden erst gar nicht fragen, wo es Praktiker gibt, die wissen das schon, weil sie Leute kennen, Beziehungen haben und somit auf anderem Wege ins Filmgeschäft kommen. Ich kenne mehrere leute, die Praktiker mal gemacht haben flüchtig, und die haben sich trotzdem auf Schauspielschulen beworben.
    Die Frage ist jetzt wirklich, wie ernst es dir ist. Wenn du sowas machen willst, dann muss man sich (in deinem Fall vielleicht nach Klausurenstress, aber vielleicht auch schon jetzt) täglich damit beschäftigen. Natürlich kannst du auch Glück haben und durch gewisse Umstände zum Film kommen, ohne eine Regie, Kamera- oder Schauspielschule besucht zu haben. Aber willst du dich auf dein Glück verlassen? Dann glaub ich nicht, das es was wird. Ich will dir nicht die Hoffnungen nehmen, aber ich will die die Knallharten Tatsachen auch nicht verschweigen. Denn Leute, die Glück hatten, haben sich trotzdem den Arsch aufgerissen, um irgendwo unterzukommen. Meiner Meinung nach muss man dem Glück gehörig auf die Sprünge helfen.
    Und es gibt nur eine Schauspielschule, die sich auf Film spezialisiert, zumindest eine staatliche, und das ist die in Potsdam. Aber die Aufnahmeprüfungen sind da genauso wie auf allen anderen Schauspielschulen. Sogar die Spielweise ist bei den Aufnahmeprüfungen gleich. Und für Film wirst du überall vorbeiretet, da brauchst du keine spezielle Filmschule. (Zumindest was Schauspiel angeht).
    Bevor du wieder sagst, das dieses oder jenes schon klar ist, aber...
    Denk darüber nach. 90% aller Schauspieler (in Deutschland definitif mehr als 90) haben eine Ausbildung auf einer Schule. Die meisten haben mit Theater angefangen. Film läuft dabei parallel. Wenn du eine grosse Abneigung gegen die Bühne hast, dann weiß ich nicht, ob du wirklich Schauspieler werden willst. Denn für einen leidenschaftlichen Schauspieler spielt es keine Rolle, ob man auf der Bühne, vor der Kamera oder beides steht. Ich persönlich würde auch viel lieber nur Film machen, aber man kann es sich nicht aussuchen!

    Dieser Post ist etwas kritisch verfasst, aber er ist nicht so gemeint. Beantworte dir selbst die Fragen, die ich dir gerade gestellt haben und sei vor allem ehrlich zu dir. Denn sonst kannst du es bleiben lassen.

    Ich persönlich strebe den Beruf eines Schauspielers an und kenne mich schon gut darin aus. Also kannst du mir diesbezüglich immer Fragen stellen.

    Wenn du Regie studieren willst, dann kannst du es auf mehreren Schulen als in Potsdam machen. Hierbei kann ich dann schon verstehen, ob man von vorne herein nur Film machen will oder nicht.
    Allerdings brauchst du meistens einen Nachweis von einem Praktikum über einen halben Jahr und du musst ein Kurzfilm drehen. Und ich kann dir jetzt schon sagen, mit einer herkömmlichen Handkamera brauchst du da gar nicht erst ankommen.
    Du brauchst gute Beleuchtung, eine gute und demnach teure Kamera, Ton und alles was dazugehört. Sind deine Eltern reich? Wenn nicht, dann sieht es sehr schlecht aus. Das Studium an sich ist nicht teurer als auf anderen Unis, aber man muss sich ständig Equipment besorgen und hat nicht mal Zeit für einen Nebenjob.
    Die Leute, die Regie studieren sind reich, das muss dir bewusst sein. Die haben die Möglichkeiten, einen guten Film zu drehen. Und die Konkurrenz ist sehr, sehr gross!!!

    Am besten, du gehst zum Arbeitsamt und lässt dich diesbezüglich beraten. Aber ich sage dir, rede dir nichts schön sondern betrachte die Anforderungen, die Chancen und die berufliche Zukunft sowie das nötigen kapital (bei Regie & Kamera) nüchtern und objektiv und sei ehrlich zu dir.

    Ich bin gespannt auf deine Antworten;)

    Schönen Gruß, Michi
     
  11. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Ich bin Schauspieler und habe bereits in 4 großen Stücken gespielt, wovon ich in 2 die Hauptrolle habe.
    Jetzt bin ich in der K12 aufm Gymnasium und habe natürlich den Grundkurs Dramatisches Gestalten gewählt.
    Wir führen diesmal ein sehr ernstes und philosophisches Stück auf in dem ich wieder eine der drei Hauptrollen verkörpere.
    Ich hab schon öfters bei so kleineren Workshops teilgenommen wo man meist in größeren Gruppen ein bisschen Improtheater macht und aus nem kleinem Textstück oder gewissen Vorgaben ein kurzes Schauspiel inszeniert. Das macht nicht nur Spaß sondern ist auch ein gutes Training.

    Ich geh auch gern in andere Theaterstücke, ich habe zum Beispiel ein Theaterabo von der Schule gekauft, bei dem ich ca. 10 Stücke in München im Jahr besuche. Allerdings habe ich davor keine Ahnung welche Stücke das denn jetzt sind, und so sieht man die interessantesten Sachen, die man von selbst nie besucht hätte.
    Auch mit Freunden gehe ich privat sehr gerne ins Theater. Mein Lieblingstheater in München ist das Residenztheater, wo mir bisher so gut wie jedes Stück gefallen hat, das ich gesehen habe.
    Ich hab auch schon einmal in einem Film mitgespielt - wie man in der IMDB nachlesen kann - , als ich noch jünger war, und hab da ein bisschen in den Beruf geschnuppert, allerdings hat mir das damals ziemlich Angst gemacht, weil es doch ziemlich statisch ist, alles, aber es macht auf jeden Fall tierischen Spaß - ist aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden.

    Wenn alles Glatt läuft studiere ich in 2-3 Jahren auf dem Santa Monica College in Kalifornien Schauspielerei und evtl. Theaterwissenschaften, und wenn das nicht funktioniert werde ich auf eine Schauspielschule in München gehen - falls ich da genommen werde, was ja eine ziemlich komplizierte Sache ist.

    Wenn mein Traum nicht wahr wird werde ich einfach Metzger!!! :D
     
  12. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Juhu, ein neuer im Thread...

    Nein, es ist jetzt nicht, das ich eine Abneigung gegen das Bühnenschauspiel habe. Ich bin ja selber in einer Theatergruppe, war in meiner alten Schule in einer Theater AG und als ich in USA war hab ich wie gesagt, auch das Fach Drama belegt. Das beste Stück das wir bis jetzt aufgeführt haben war "Der Lechner Edi schaut ins Paradies" von Jura Soyfer (fand ich). Ich nehm auch noch Gesangsunterricht und da sind wir grad dabei die Dreigroschenoper auf die Beine zu stellen, aber mehr mit musikalischem Schwerpunkt *lachendes+weinendes Auge*. Aber trotzdem kommt etwas Schauspiel drin vor.
    Und um dir noch mal ein bisschen das das mit der Abneigung gegen die Bühne vllt falsch rüber kam: Als es bei uns BOGY-Zeit war... Vor 2,3 Jahren, da hab ich mein BOGY auch am Staatstheater Stuttgart gemacht, das ja eines der besten in Deutschland sein soll.... Naja, ok, Theater weiss ich nicht so genau, aber das Ballett hat scho diverse Preise und Auszeichnungen bekommen. Auch dort sah ich sehr viele Stücke. Umsonst *Juhu*. Auch so geh ich in meiner Freizeit desöfteren ins Theater. Mein letztes Stück war "Der Geizige" in Französisch, Deutsch und Schwäbisch.
    Hm... Dann werd ich mal auf dem Arbeitsamt anrufen, weil mein anderes Berufsinteressenfeld wäre die Chemie ;) was halt was ganz was anderes ist.
    Aber wieder zurück. Das man so einen Kurzfilm drehen muss, darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Steht auch hier in den Bewerbungsunterlagen der Fimakademie Ludwigsburg. Geld für so ne Kamera und Studium hätten meine Eltern nicht, aber ich hab schon ne ganz ordentliche Summe zusammengespart seit meiner Jugend, die fürs Studium geplant war.
    Kleine Nebenfrage: Hast du ICQ oder MSN?
     
  13. general-michi

    general-michi Botschafter

    230-489-310=ICQ

    Ich bin übrigens auch auf IMDB gemeldet;)
     

Diese Seite empfehlen