Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Science Fiction Treff Darmstadt: Nikolaustreffen am 6. Dezember

Dieses Thema im Forum "Fan-Treffen und Conventions" wurde erstellt von Starcadet, 27. November 2008.

  1. Starcadet

    Starcadet Dienstbote

    Multimedialer Jahresrückblick und mehr - Erfolgreichstes Jahr seit Gründung

    Zum großen Nikolaus-Stammtisch lädt der Science Fiction Treff Darmstadt am 6. Dezember 2008 in die Gaststätte "Stadt Budapest" im Darmstädter Heimstättenweg 140 ein. Abweichend vom Üblichen wird an diesem Abend im Saalbau des Lokals ein unterhaltsames Programm geboten. Jürgen Lautner lässt mit einem multimedialen Jahresrückblick noch einmal die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen des Jahres 2008 Revue passieren. Nach einer Pause schildert der bekannte SF-Journalist Robert Vogel seine Eindrücke von der "DragonCon" in Atlanta (USA), welche als eine der größten Science Fiction Conventions der Welt über 50000 Besucher zählen konnte.

    Ebenso besteht an diesem Abend die Möglichkeit, Lücken in der eigenen Sammlung zu schließen. Robert Vogel ist mit einem gewohnt üppigen Sortiment an DVDs vertreten, während "Alien Souvenirs" Fanartikel von der Actionfigur bis zum Poster, sowie antiquarische SF-Literatur zu fanfreundlichen Preisen im Angebot hat.

    Beginn ist um 18 Uhr. Die ersten 40 Besucher erhalten ein literarisches Präsent.

    Für den Science Fiction Treff Darmstadt war das vergangene Jahr 2008 das erfolgreichste Jahr seit der Gründung 1994. Insgesamt konnte gleich zu vier Conventions eingeladen werden, bei einer fünften wurde zumindest die Öffentlichkeitsarbeit aus den Reihen der Darmstädter SF-Freunde heraus organisiert.

    Dabei wurden beispielsweise bei den "Darmstadt Spacedays", der einzigen reinen Modellausstellung für Science Fiction, Fantasy und Raumfahrt in Deutschland, die Besucher- und Teilnehmerzahlen gar um satte 100 % auf knapp über 800 Personen gesteigert. Damit rücken die in Kooperation mit dem Science Fiction Club Deutschland e.V. veranstalteten "Spacedays" langsam aber sicher an große kommerzielle Events wie JediCon, RingCon oder FedCon heran. Der eher literarisch orientierte "BuchmesseConvent" in Dreieich-Sprendlingen konnte hingegen seine Besucherzahlen um 30 % auf über 300 steigern und fand 2008 zum ersten Mal mit einem Konzert der Gruppe "Amber" seinen fulminanten Abschluss. Bei "Starport Darmstadt - Phantastische Welten" im Mai konnten die Besucherzahlen der Vorjahre immerhin gehalten werden. Etwas familiärer ging es hingegen beim JahresCon des renommierten Science Fiction Clubs Deutschland e.V. (gegründet 1955) im Tagungshotel des DRK Hessen in Mühltal bei Darmstadt zu. Was aber durchaus beabsichtigt war, handelte es sich hier um ein Event, welches vor allem die Mitglieder des Vereins ansprechen sollte. Der SFCD-Con wurde zum zweiten Mal von den Darmstädter SF-Freunden organisiert, die es durchaus als eine Ehre angesehen haben, dieses Traditionsevent des ältesten deutschen SF-Clubs erneut ausrichten zu können.

    Nicht vergessen werden dürfen auch 12 Radiosendungen "Area 64 - Magazin für SF & Fantasy" auf den Frequenzen von "Radio Darmstadt".

    Die Aktivitäten des Science Fiction Treffs Darmstadt haben sich 2008 allerdings nicht nur auf eigene Veranstaltungen beschränkt. Für das Dreieicher Rollenspieltreffen, die mit etwa 1000 Besuchern viertgrößte Rollenspiel-Convention Deutschlands, wurde von Darmstadt aus die Pressearbeit in der Region und in den unendlichen Weiten des Internets organisiert. Das Ergebnis: als einzige der vier großen Rollenspiel-Conventions konnte beim DreieichCon eine Besuchersteigerung um ca. 10 % vermeldet werden. Ebenso war man mit einem sieben Meter langen Stand auf Deutschlands größter SciFi-Con, der FedCon in Bonn vertreten. Und auch die SF-Tage in Herxheim an der pfälzischen Weinstraße haben durch verschiedene Aktivisten aus Darmstadt ein gehöriges Maß an Unterstützung erfahren.

    Das Rezept, mit dem diese in der Phantastik-Szene ungewöhnlichen Erfolge erzielt werden konnten, setzt sich aus einer Mischung aus intensiver und stetiger traditioneller Pressearbeit in der Region Rhein-Main, sowie der ebenso intensiven Nutzung des Internets zusammen. Gerade bei letzterem wurden in diesem Jahr eine ganze Reihe neue Wege beschritten. Eine wichtige Rolle spielt zweifellos auch die gesunde und reibungslose Kommunikation innerhalb der jeweiligen Organisationsteams. Eine klar abgesteckte Aufgabenverteilung, die allerdings jedem Orga-Mitglied seine persönliche Freiheit lässt, kann sozusagen schon als "halbe Miete" betrachtet werden. Keines dieser Events wäre allerdings möglich gewesen ohne die zahlreichen Helfer, die an vielen Positionen fleißig und hoch motiviert für einen ungestörten Ablauf gesorgt haben. Letztendlich ist es die Begeisterung für eine gemeinsame Sache, die die Szene und alle ihre Events, vom einfachen Stammtisch bis zur Convention, am Leben hält.

    Informationen zum Science Fiction Treff Darmstadt findet man unter: Science Fiction Treff Darmstadt
     

Diese Seite empfehlen