Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Selbstverletzen...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Lord~of~Darkness, 29. August 2003.

?

Wie denkt ihr übers Selbstverletzen?

  1. Nein, nie!

    13 Stimme(n)
    39,4%
  2. Hab schon mal darüber nachgedacht....

    6 Stimme(n)
    18,2%
  3. Hab das mal gemacht...

    8 Stimme(n)
    24,2%
  4. Ich selbst nicht, aber ich kenne jemanden.

    6 Stimme(n)
    18,2%
  1. Lord~of~Darkness

    Lord~of~Darkness Senatsbesucher

    Moin Leutz,

    was denkt ihr übers Selbstverletzen?

    cu
    LoD
     
  2. Aylé Jade

    Aylé Jade eigenwillige Padawan und Seelenverwandte von Mara*

    Ich denke, dass sich Menschen nur selbst verletzen, wenn es ihnen wirklich schlecht geht, und dann sollten sie sich jemandem anvertrauen und eine Therapie machen! Es bringt doch nichts, sich selbst was anzutun,oder?!

    bye Mara

    [​IMG]

    I´m married with Luke Skywalker
     
  3. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Ich hab schon mal dran gedacht. Aber in die Tat hab ichs nie umgesetzt
     
  4. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Hi!

    Ich tu es seit ich denken kann: ich kaue sehr stark Fingernägel - auch eine Form der Selbstverletzung.

    Spaß beiseite: da muss man schon ziemlich fertig mit den Neven sein.
    Meine Mutter hat früher mal (ich war da so etwa 6 Jahre alt, d.h. sie war etwa...25 Jahre alt) die Unterarme (also dort, wo die Schlagadern so doll rauskommen) aufgeschlitzt, rundherum, je Arm bestimmt so 30 Schnitte.
    Das sieht man natürlich heute noch als Wunden (oder sie muss diese Tennis-Frotte-Bänder tragen, ist ja nur auf die paar cm konzentriert), und immer, wenn man irgendwo hinkommt, fragen die Leute, was denn da passier ist. Naja, sie war gleichzeitig magersüchtig, mein Vater hat ihr kurz zuvor mal eben bestätigt, ja, er sei nur aus Gewohnheit mit ihr zusammen. Sie meinte, sie hätte es aus Angst getan und danach hatte sie keine mehr. Naja, heute (15 Jahre später) ist - glaube ich - alles vergessen, außer, dass man es noch sieht.
     
  5. Aylé Jade

    Aylé Jade eigenwillige Padawan und Seelenverwandte von Mara*

    Ok, Fingernägel kau ich auch :rolleyes: aber des würd ich net wirklich als Selbstverletzen bezeichnen, vor allem weil ich´s ja nicht tue, weil er mir nicht gut geht!
    Aber mal ehrlich, wer würde hier schon reinschreiben, der sich selbst verletzt, solche Menschen sind psychisch total am Ende und bestimmt nicht bereit es einfach so preiszugeben!

    [​IMG]

    I´m married with Luke Skywalker
     
  6. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Andauernd - ich renn dauernd irgendwo dagegen :D
    unabsichtlich aber es tut verdammt weh ^^

    Na, sonst krall ich mir die Nägel in den Arm wenn ich mich zamreißen muss weil ich grad nicht loslachen darf *g*
     
  7. kukuGuY

    kukuGuY ..glüht härter vor als DU Party machst!

    das thema hatten wir doch jetzt schon n paar mal durchgekaut... :rolleyes:
     
  8. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    kommt drauf an, wie weit das geht...
    ich kau manchmal an meiner Lippe rum :D
    bis es dann blutet und ich aufhör..so schlimm find ich das net...
    solang's net gefährlich wird...
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Also ich verletzte mich ständig selbst. Entweder bleibe ich in der Arbeit am Bürotisch hängen oder ich renn mit dem kleinen Zeh irgendwo daheim dagegen oder ich schneide mich mit einem Skalpell weil ich wieder abrutsche.

    Also absichtlich verletze ich mich nie aber unabsichtlich mindestens einmal pro Woche. Ich hatte mal eine in der Klasse die sich in die Unterarme geschnitten hat. Auf die Frage wie das passiert sei meinte sie ihre Katze währe das gewesen. Ich hab ihr dann mal zu ihr gemeint das sie mal damit aufhören sollte, es glaubt ihr eh bald keiner mehr. Darauf hin wurde sie still und hat sich verzogen. Schade wenn sich jemand selbst Schmerzen zufügt weil er mit irgendwas nicht zurecht kommt.

    cu, Spaceball
     
  10. Jule

    Jule Doppel X-Chromosom Favorisiererin

    Als ich selber mache es nicht und hatte es auch nie vorgehabt mal auszprobieren. Ich mag schmerz nicht.

    Aber ich kannte mal mehrere die das gemacht haben. Die eine hatt es immer mit einer Schere versucht, da war ich in der 5. Klasse. Kurze Zeit später ist sie glaube ich auch in irgend ein besonderes Heim gekommen. Ich hab das leider nicht so ganz mitbekommen.
    Dann hatte ich noch eine aus der Parallelklasse und der hab ich, naiv wie ich war auch mal mein Taschenmesser ausgeliehen weil sie angeblich damit einen Stift anspitzen wollte. Naja, als ich erfuhr was sie damit wirklich macht habe ich dass dann doch unterlassen.
    Ne gute Freundin von mir hatte auch so ne Phase und sie hatte auch immer tierisch Angst das ihre Eltern das sehen, aber bei ihr wars icht ganz so schlimm, denke ich jedenfalls.
     
  11. Hangm@n7

    Hangm@n7 Psychopath im fortgeschrittenem Stadium

    naja. kommt drauf an wie man die ganze sache sieht. ich jedenfalls hab öfter ein messer in der hand und wenn ich dann zum beispiel von jemanden enttäuscht wurde schneid ich mir irgendwie in die hand oder den unterarm...(ohne es zu merken)
    denk mir am ende bloss warum ich denn jetzt schon wieder da blute...
    irgendwie krank...

    muss aber dazu sagen, das ich gegen schmerzen nicht immer unbedingt abgeneigt bin.
     
  12. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Ich spiele Fußball, ist das Antwort genug?:D

    Da ist es schon alltäglich, wenn man sich's Knie auffällt oder nach ner anderen Aktion mal ne Woche oder zwei Schmerzen im Fußgelenk hat und besser zum Arzt gehen würde. Armbrüche und Schlüsselbeinbrüche habe ich auch schon erlebt.... jedoch passiert das alles eigentlich nie mit Absicht, ist doch klar. So schmezgeil sind wir auch wieder nicht. Sind halt Sportunfälle, aber ich kenne durchaus einige die vor solchen Sachen zurückschrecken.

    Ein weiteres Beispiel fällt mir auch noch ein. Eine Klassenkameradin hat sich mal mit Scherben den Namen ihrer Lieblingsband in den Unterarm geritzt.... was man davon halten soll?
     
  13. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ne, jetzt mal im Ernst, ich finde es traurig, dass es Menschen gibt, die , wenn sie einen Problem haben, sich anstatt Freunden anzuvertrauen ( ich bin ja der Meinung, sich vor Freunden die Blöße zu geben ist einfacher als vor der Familie, deshalb lass ich diese mal außen vor ) , sich Schmerzen zufügen, sei es direkt am Körper durch Ritzen oder wenn sie sich wegen eines Problems besaufen oder Drogen nehmen...
     
  14. Mara Skywalker

    Mara Skywalker Zivilist

    Hi Ihrs:)
    also, ich oute mich jetzt hier mal: Als ich etwa 16 war (also vor vier Jahren) habe ich das auch gemacht und zwar mit Rasierklingen und Messern. Meistens am Oberarm und meistens dann wenn ich stinkwütend war (gerade weil ich mcih mit meinen Eltern net sonderlich doll versteh). Zu der zeit habe ich auch nochgeraucht und ab und zu gekifft, Eine dämliche Zeit war das. Anders kann ichs heute nicht sagen. :rolleyes:
    Mir ist mal aufgefallen, dass ich es einerseits wollte , dass die Leutz das bemerken und andrerseits auch wieder nicht, denn wurde ich drauf angesprochen, wurde ich meist sehr verlegen u. tortzdem fand ichs auf bescheuerte Art und Weise befriedigend, dass einer es bemerkt hatte. *hrmpfff*
    Einmal hatte ich "Fuck my Parents" in den linken Arm geritzt, und irgendwie gab mir as jedesmal voll die Genugtuung, das zu sehen. Nur die dünnen, im Sommer blassen Narben waren doof. Dann hattte ich die glorreiche Idee, mein Umfeld (sprich Schule, Freunde etc.) z wechseln und hatte dann gleichzeitig auch noch nen Freund. :)
    Von da an hatte es dann schlagartíg aufgehört. Und das ist auch gut so. Zum Glück sieht man die Narben heute net mehr ;), wäre sonst echt peinlich.
    Ich bin auch der Überzeugung, dass die meisten Menschen, die so etwas tun, psychisch labil und/oder seelisch sehr angeknackst sind und mit sich slebst am meisten nicht mehr fertig werden. Häufig geschieht dies durch mangelnde Akzeptanz und Belobigung von Aussen. :)
    Also, soviel dazu ;):ani
     
  15. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Ich stoß mim Kopf gegen irgendetwas, zB. Hängeschrank Türen, beim ein/aussteigen ins Auto etc.

    Aber absichtlich tue ich mir nicht weh. Auch nicht wenn ich wütend bin (da tue ich anderen Sachen ''weh'', werf Sachen durch die Gegend, trete mim Fuß gegen irgendetwas...).
     
  16. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Uhhh - ich oute mich! :eek:
    Hatte vor einigen Jahren sehr viele Probleme auf einem Haufen (Mobbing in der Firma, Streß daheim, einen Kerl der mich umnieten wollte und mir ständig auf Drogen auflauerte, Liebeskummer, Schulden etc pp), also die volle Dröhnung.
    Manchmal war der Schmerz im inneren so stark daß ich ein Ventil brauchte um ihn zu verdrängen.
    Also schnitt ich mir tiefe Kerben in die Unterarme, das lenkte den Schmerz nach außen ab und ich hatte für einige Tage wieder etwas mehr Ruhe.
    Hin und wieder kams vor daß ich wie stoned durch die Gegend zog und meine Umgebung gar nicht mehr wahr nahm, so stark waren meine Depressionen teilweise. Dann mußte ich mir etwas "Weltliches" verschaffen um die Realität wieder etwas klarer zu sehen.
    Klar wars doof, heute würd ich es nicht wieder tun.
    Einige Narben zeugen noch heute davon.
    Wenn mich jemand drauf anspricht sage ich immer ich wäre in Glasscherben gefallen... :rolleyes:
    Aber es war auf jedenfall besser als zum Psycho zu rennen. Dieses starke Gefühl half mir mehr als das Gelaber irgendeines Quacksalbers!
     
  17. FemaleJediMaster

    FemaleJediMaster Podiumsbesucher

    Dann oute ich mich auch mal:
    Ich habe es auch gemacht so im Alter von 15-18 Jahren ungefähr. Muss sagen, war damals ein totales psychisches Wrack und wie Darth Sirius angemerkt hat: Der Schmerz im Inneren kann so groß werden, dass man ein Ventil dafür braucht. Zeitweise hatte ich auf beiden Unterarmen Schnitte von 20 cm, nicht so tief, dass ich heute Narben davon habe, aber es hat gereicht, dass der Schmerz weggeht und ich hatte ein paar Monate Narben davon. Bemerkt hatte es damals niemand, 1. weil mich damals sowieso niemand beachtete (besonders die Familie) und 2. hatte ich meistens zu der Zeit was langärmliges an. So konnte man es gut verstecken. Bei einem Psychater war ich damals auch, aber ich merkte schnell, dass es keinen Sinn hat. Es hatte in meinem Fall mehr Sinn, dass ich mir selbst helfe als irgendsoein Quacksalber. Habe dann über die nächsten Jahre versucht mich selbst zu analysieren. Eigene Vergangenheitsbewältigung hilft sehr, dass man für sich selbst aktzeptiert, dass es halt so war, man seine versaute Kindheit nun nicht mehr ändern kann, aber eine möglicherweise schönere Zukunft vor einem liegt. Angefangen von der totalen emotionalen und heute auch räumlichen Abkapselung von meiner Familie hab ich mich heute selbst soweit gebracht nur noch selten bis gar keine Depressionen zu haben und das Leben mit anderen Augen zu betrachten. Es ist ein langer Prozess und ich bin immer noch dabei, aber wie man sieht funktioniert es auch ohne gleich zum Psychater zu rennen.
     
  18. Lord~of~Darkness

    Lord~of~Darkness Senatsbesucher

    Wow, ich hätte nich gedacht, dass so viele diese frage beantworten. Ich hab das ne Weile mal selbst gemacht, war ne Zeitlang drüber hinweg, hab wieder damit angefangen und mach das jetzt seit vorgestern nich mehr. (und ich hoffe, dass es dabei bleibt, das Handgelenk sieht nich grad hübsch aus, verdammt) Warum ich das gemacht habe, kann ich nicht detailliert beantorten. Wenn mich Mitschüler danach fragen, ist meine einzige Antwort eine wegwerfende Handbewegung. Aber wenn ich Probleme hab un heulen könnte, hilft's mir, damit es mir (wenigstens für ein paar Stunden) besser geht.
    Andererseits... wenn Blut fließt gibt es mir das Gefühl noch zu existieren und dass die Zeit nit stillsteht. Weiß oh net, wie ich drauf komme, aber ws solls.... :rolleyes:


    Gruß,

    LoD
     
  19. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Also nachgedacht habe ich schon mal darüber, aber ich würde es nie tun. Vielleicht hilft es einigen Menschen vorerst übner ihren Schmerz hinweg.

    Aber es ist ja nichts als eine Ablenkung vor dem Schmerz suchen und das kann ich anders doch viel besser wenn ich etwas tue as mich ablenkt. Etwas was mir Freude bereitet, was mich auf andere Gedanken bringt.

    Und da gibt es immer etwas. Es gibt sicher bessere Methoden als euch selber zu veletzen Musik kann einen Gemüdzustadn vaufbessern (kommt auf die Art an). Ich bin im momnet in heroischer Stimmung, weil der Soundtrack von Pirates of the cribbean sehr herosich klingt finde ich.

    Und ich habe Lust herosiche Geschihten zu schreiben :D
     
  20. Neelah

    Neelah Schnarchnase

    Nee,könnt ich nicht...nicht unbedingt wegen der Schmerzen,nur ich find's absurd und es gibt immer einen anderen Weg aus seinen Problemen raus zukommen,man muss ihn nur finden;)
     

Diese Seite empfehlen