Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Selina Foress

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Selina Foress, 4. Juni 2005.

  1. Selina Foress

    Selina Foress bittersweet symphony

    Name: Selina Foress [Mädchenname] Katarn (angeheiratet & wieder abgelegt)
    Alter: 30
    Geschlecht: Weiblich
    Spezies: Twi'lek
    Größe: 1.57 m
    Gewicht: 51 kg
    Haare: -
    Hautfarbe: Blau
    Augen: Braun
    Zugehörigkeit: Jedi-Orden
    Rang: Jedi Meister
    Schüler: Horox [ verstorben ]
    Familie: Mutter: Alyenn ( verstorben ); Vater: Tal'kai ( ehem. Sith - Anwärter; verstorben ); Onkel: Zinn Foress

    Stärken: stark empathisch, exzellente Kenntnisse der Medizin und der Tier- und Pflanzenkunde, Psychologie - Schulungen

    Schwächen: wenig Körperkraft, panische Angst vor Großbränden

    Hintergrundgeschichte und Beschreibung:

    Selina stammt von Corellia. Nachdem ihr Vater sehr früh in ihrer Kindheit gestorben war, musste ihre Mutter sie alleine aufziehen. Es wurde nie bekannt wie ihr Vater starb.
    Die Mutter hatte als alleinerziehende Frau und Twi?lek keine Möglichkeit reich zu werden in dieser Gegend, in der viele Aliens wohnten und in der sie nur kleinere Jobs annehmen konnte, um somit gerade genug Geld aufzutreiben um sie beide zu ernähren. Dadurch hatte sie auch sehr wenig Zeit für ihre Tochter, der dieses Fehlen ihrer Eltern mit der Zeit in die eigene Einsamkeit trieb.

    Sie hatte so gut wie keine Freunde oder Freundinnen und als attraktives Twi'lek Mädchen war es auch nicht möglich einen halbwegs netten Jungen kennen zu lernen der sie vernünftig behandelte. Stattdessen beschäftigte sie sich mit Pflanzen und Tieren.
    Durch den fehlenden sozialen Kontakt wurde sie zur Außenseiterin ( natürlich ).
    Selbst ihre Mutter kam irgendwann nicht mehr an das verschwiegene Mädchen ran.

    Die Mutter wurde krank und Selina pflegte sie, doch erst als eines Morgens das Mädchen zu ihrer Mutter ging und diese mit starren, geöffneten Augen die Decke anstarrte, erwachte sie aus ihrer Agonie. Nachdem man ihre Mutter beerdigt hatte und sie sich von dem emotionalen Schock erholt hatte, fingen die Stimmen in ihrem Kopf an.
    Außerdem wurde sie in Gegenwart von Leuten manchmal von kurzen Tagträumen heimgesucht.

    Sie wurde nach dem Tod ihrer Mutter zu einem entfernten
    Verwandten ( angeblich Onkel ) nach Taanab geschickt, der mit dem verschwiegenen Mädchen aber auch nichts anfangen konnte, das aufgrund seiner Halluzinationen offensichtlich verrückt geworden war.
    Dementsprechend wurde sie auch behandelt. Sie durfte zwar dort wohnen, aber das Interesse an ihr war nur oberflächlich und gespielt. Sie begann nach der Schule eine Ausbildung zur Kinderbetreuerin wurde aber rausgeworfen, da sie scheinbar geistig labil war und die Kleinen mit ihren seltsamen Träumen verängstigte.

    Dann kam der Tag der sie veränderte. Sie war auf dem Weg nach Hause, als sie aus einer Seitengasse kam, die sie immer als Abkürzung benutzte. Schon vorher war ihr der helle Schein auf den Häuserwänden aufgefallen doch nun sah sie das dies Reflektionen gewesen waren. Dort vorne brannte ein Haus! Aus den zerstörten Fenstern züngelten Flammen und die Rauchschwaden zogen dorthin wo ihr weg sie hätte weiterführen sollen. Hier hinten schien außer ihr niemand zu sein allerdings hörte sie hinter der nächsten Strassenabzweigung das Geschrei und die Aktivitäten vieler Leute.

    Da plötzlich hörte sie ein gequältes Schreien und sah daraufhin eine kleine Gestalt auf sie zu kriechen. Ihr Herz krampfte sich zusammen als sie einen kleinen Jungen von vielleicht 6 Jahren sah der sehr stark verbrannt war und Schmerzen litt, die wie eine Flutwelle plötzlich über sie schwappten. Sie keuchte auf und schleppte sich zu dem Jungen, der sie mit großen Augen ansah. Als er sie bemerkte krächzte er um Hilfe. Sie ging zu ihm und versuchte ihn zu beruhigen und abzulenken. Sie sah das er am ganzen Körper verbrannt war, und sein Atem ging stoßweise und röchelnd.

    Sie blickte sich hilfesuchend um aber anscheinend war keiner der Leute die irgendwo an der Frontfassade und dem Haupteingang des Gebäudes auf die Idee gekommen mal hier hinten vorbeizuschauen. Sie schrie dann auch laut um Hilfe um jemanden hierher zu führen. Als trotzdem keiner zu kommen schien, überlegte sie ob sie nach vorne gehen sollte um Hilfe zu holen, doch der Junge hatte bereits einen verbrannten Arm um ihren Hals gelegt und die Hand an einen ihrer Lekku gelegt. Er stank nach verbranntem Fleisch! Alles in ihr schrie danach diesen grausamen Schauplatz zu verlassen und sich nicht mehr darum zu kümmern, doch als sie den flehenden Ausdruck in den Augen des Jungen sah konnte sie es nicht.

    Sie versuchte dann aufzustehen und ihn nach vorne zu tragen, doch als sie ihn anhob, fing er an wie am Spieß zu schreien und sein Schmerz durchfuhr sie sodass sie ihn sofort wieder los ließ. Verzweiflung machte sich in ihr breit und sie fing an zu zittern, sie wusste nicht was sie machen sollte, da sie so gut wie keine Ahnung von erste Hilfe hatte. Also blieb sie sitzen und redete sie beruhigend auf ihn ein und versuchte ihm den Eindruck zu vermitteln das sie für ihn da war.

    Sie summte für ihn, was bei dem Krach welches das brennende Haus machte wenig half. Ihre Augen füllten sich mit Tränen als sie sah wie ihr der Junge wegstarb. Seine Augen wurden noch größer und seine Atemzüge wurden immer verkrampfter als er versuchte Luft zu bekommen. Sie schrie ihn an: " Bleib hier! "
    Doch sie spürte bereits dass er sterben würde. Sie schloss die Augen und umarmte den Jungen, sie hätte bei den vielen Tränen sowieso nichts mehr gesehen.

    Irgendwann regte sich der kleine Körper nicht mehr. Unbestimmte Zeit später kamen endlich auch Leute in die verwinkelte Seitengasse und nahmen ihr den Leichnam ab. Doch davon merkte sie nicht viel, irgendwie war ein Stück von ihr mit diesem Kind gestorben. Seitdem konnte sie nicht nur Gedanken hören, sie konnte auch Gefühle und Emotionen anderer wahrnehmen. Nachdem sie sich wieder ein wenig erholt hatte, schwor sie sich das dies nie wieder passieren würde.

    So wurde sie wieder etwas aktiver und entschied sich eine zweite Ausbildung als Krankenschwester anzufangen und durchlief diese auch erfolgreich und widmete sich dieser mit einer Leidenschaft die aus tiefster Seele kam. Sie saugte alles medizinische Wissen in sich auf das sie finden konnte. Auch ihre " übersinnlichen " Sinne funktionierten regelmäßiger, so dass sie auch spüren konnte ob es den Patienten mit der Zeit besser ging. Sie war davon begeistert und versuchte dieses spüren zu verstärken, was mit der Zeit auch gelang, doch das hätte sie lieber nicht getan, denn die Stimmen und Emotionen wurden immer mehr, bis sie schließlich so viel wurden das sie schließlich das Krankenhaus verlassen musste und in eine kleine Wohnung weit außerhalb zog.

    Dann jobbte sie eine Zeitlang im Imbiss bis sie eines Tages bei einer Sportveranstaltung einem jungen Mann begegnete der es ihr sehr angetan hatte. Dieser mochte sie wohl auch sehr und die Beiden kamen zusammen. Sie redeten auch viel miteinander, und als sie ihm eines Tages offenbarte das sie manchmal seltsame Tagträume hatte die sich oftmals bewahrheiteten und sie einige seiner gerade gedachten Gedanken erriet glaubte er ihr.

    Er gab ihr den Hinweis, dass sie vielleicht mal zu den Jedi gehen sollte, da er meinte solche Phänomene müssten die Jedi erklären können.
    Sie recherchierte noch ein bisschen im Holonetz und entschied sich dann zu einem Ort der Jedi zu reisen um zumindest eine Antwort auf die Frage zu erhalten was eigentlich mit ihr los war.
    ___________________________________________________________________

    Machtfähigkeiten:

    Grundfertigkeiten:
    • Geschwindigkeit: 5
    • Levitation: 6
    • Machtmut: 8
    • Machtsprung: 3
    • Machtstoß: 6
    • Machthagel 6
    • Machtsinne: 7
    Aktive Machtfertigkeiten / Kampffertigkeiten:
    • Energie absorbieren: 3
    • Machtbruch: 1
    • Machtgriff: 2
    • Malacia: 6
    • Rage: 1
    Passive Machtfertigkeiten / geistige Kräfte:
    • Bestientrick: 2
    • Empathie: 7
    • Empfindungen weiterleiten: 7
    • Gedankentrick: 5
    • Gedankenverschmelzung: 5
    • Geistige Abschirmung: 6
    • Heilen: 7
    • Telepathie: 7
    • Tiefschlaftrance: 5
    • Visionen: 3
    • Voraussicht 4
    Fortgeschrittene Techniken:
    • Machtangriffe absorbieren / abwehren: 4
    • Materie manipulieren: 1
    Lichtschwertformen:
    • Form III - Soresu: 6
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2012
  2. Selina Foress

    Selina Foress bittersweet symphony

    Selina's Bekanntschaften

    Mara Jade:
    Die rothaarige Jedi ? Meisterin hat sich ihrer angenommen und bildet sie nun aus. Obwohl sie am Anfang Schwierigkeiten mit der Strenge des Trainings hatte, ist dies nun kein Thema mehr.

    Tara Angelus: Die Jedi ? Advisorin war die erste Jedi der Selina im Jedi ? Tempel bei ihrer Ankunft begegnet ist. Obwohl ihr Einstand alles andere als optimal war, nahm sie die Frau mit ins Training.

    Tomm Lucas: Den Advisor lernte sie kennen als Mara sie als Padawan erwählte. Er ist der Bruder ihrer Meisterin. Und manchmal wird sie aus seinen Aktionen nicht schlau.

    Ulic Katarn: Ihr Schatz. Auch ihn lernte sie gerade kennen als sie auf Mara in dem Bereich der Ratsräume wartete. Sie erfuhr dass er Tomms Schüler ist. Kurz darauf eröffnete er ihr noch etwas ganz anderes. Sie sind seitdem ein Paar.

    Shortakawoo: Auch er ist ein Schüler Tomms, obwohl groß und stark ist er ebenso einfühlsam und sanft was ihr während der dreitägigen Reise ins Yag?Dhul System klar wurde. Seitdem mag sie ihn auch sehr.

    Utopio: Ihn lernte sie fast gleichzeitig mit Meisterin Jade kennen. Zusammen erkundeten sie weite Bereiche der Jedi ? Basis und unterhielten sich und diskutierten sehr angeregt. Sie erzählten einiges über sich selbst und lernten sich ein wenig kennen. Es blieb allerdings bis jetzt bei diesem einen Treffen.

    Alisah Reven: Das junge Mädchen lernte sie kennen als sie gerade ihren Entschluss gefasst hatte die Jedi ? Ausbildung zu absolvieren. Es war kein offizielles Training mehr, und als sie bat mittrainieren zu dürfen, durfte sie sich als Versuchskaninchen für ihre Fähigkeiten anbieten. Zusammen hatten sie viel Spaß und Selina lachte mit ihr soviel wie lange zuvor nicht mehr. Sie erzählten sich so einiges, und Selina schloss sie ins Herz. Seit ihrer misslungenen Geburtstagsfeier ist sie verschwunden.

    Dhemya i Eraif: Alisah's Meisterin. Die Advisorin war beim Training zugegen und auch bei den Geschichten der beiden hörte sie zu, bis sie sich um den unangemeldeten Sith Tear kümmern musste.

    Angelina Nixton: Dieses junge Mädchen aus reichem Hause lernte Selina kennen nachdem sie von ihr und Ulic aus ihrem brennenden Haus gerettet worden war. Sie brachten sie vorläufig in der Basis unter. Diese hat eine starke Verbindung zur Macht und aufgrund von Gründen die Selina nicht bekannt sind hat sie sich entschieden eine Jedi zu werden. Sie ist nun Ulic's Padawan.

    Caleb Aster: Sie hatte ihn damals zusammen mit Alisah kennengelernt. Er hatte sich aber im letzten Moment noch gedrückt in dem er einfach zu einer Mission aufbrach. Später bei der Manaan - Mission war er als Markus Finn's Schüler mit dabei und half mit im Kampf gegen die Sith und um Mara zu retten.

    Markus Finn: Caleb's Meister; war ebenso mit auf Manaan. Er schien als einzigster keine große Schwierigkeiten mit den Sith bekommen zu haben.

    Horox: Der große Anx war Selina zum ersten Mal in der Kantine aufgefallen als er dort einsam saß, offenbar gerade erst angekommen. Sie führte ihn zu einem Tisch an dem ein Ratsmitglied saß um ihn mit den richtigen Leuten für seine Fragen in Kontakt zu bringen. Nach ihrer Manaan Mission traf sie ihn dann wieder und musste erfahren das sich noch kein Meister seiner angenommen hatte. Diesen Zustand wollte sie ändern, und da er ihr mit seiner gutmütigen Art sehr sympathisch war nahm sie ihn als ihren Schüler.

    Sith - Bekanntschaften:

    Wilson Trekan / Darth Exilis: Dieser Sith Adept war ihr erster Sith Gegner überhaupt, seiner nahezu grenzenlosen Wut konnte sie einige Zeit standhalten bis er ihr eine tiefe Wunde zufügte, die ihr beinahe das Leben gekostet hätte.

    Azgeth Myrjal / Darth Ilumina: Diese Sith schleuderte sie, als sie noch stark verletzt und wehrlos war durch die Gegend um Ulic, ihren Geliebten, zu provozieren.

    Tear Cotu: Ihn lernte sie in der Basis "kennen" , als er dort einen Besuch tätigte, sie begegnete ihm in der Eingangshalle und später einmal in der Kantine als sie sich mit Alisah unterhielt.

    Arica Kolar: Eine Sith - Warrior, die sich als Anführerin auf Manaan vorstellte, recht großspurig wie Selina fand. Sie blieb mit Meister Solo im zusammenstürzenden Tempel zurück, nachdem sie ihm die Hand abgehackt hatte.

    Enui Zor'kan: Dieser scheinbar größenwahnsinnige Sith - Adept begegnete Selina ebenso auf der Manaan - Mission. Als Schüler stellte er sich Selina in den Weg und konnte ihr eine Schulterwunde zufügen, die allerdings glücklicherweise nicht allzu große Auswirkungen hatte.

    Revan Ordo / Darth Veyd'r: Dieser Sith war sowohl bei Yag'Dhul als auch bei Manaan Teil der Sith Gruppen die sich ihnen in den Weg stellten. Direkt hatte sie es zwar nie mit ihm zu tun bekommen, und obwohl er jedes Mal besiegt worden war, wird sie ihn auf keinen Fall unterschätzen, sollten sie mal direkt aufeinander treffen.

    Darth Ysim:

    Wird fortgesetzt...
    __________________________________________________________________

    Selina's Lichtschwert:

    [​IMG]

    ______________________________________________________________________________

    Missionslog:


    Lost Bacta - Attack to Yag'dhul [Mitspieler]
    Encounter / Secret on Manaan [Mitspieler]
    Mission: Kashyyyk - Storypart New Era [Mitspieler] ( kurzzeitig )
    Gefangen & Showdown in der Hölle!!! [Mitspieler] ( kurzzeitig )
    Battle of the Heroes - die Schlacht um Corellia [Mitspieler]
    Visions of the past [Spielleiter]
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2012
  3. Selina Foress

    Selina Foress bittersweet symphony

    Nachtrag 1: Aufnahme im Jedi – Orden – Training &
    Mission auf Yag’Dhul & Finden der großen Liebe

    Selina wurde von den Jedi bei ihrer Ankunft freundlich empfangen. Meisterin Tara Angelus nahm sie trotz eines nicht allzu gelungenem Auftritts auf in das Training. Sie war verwirrt und spielte erst einmal mit, damit sie später endlich ihre Fragen stellen konnte. Diese lies sie nun auch auf die Rätin Padme Master Skywalker niederprasseln, die alle sehr zuvorkommend beantwortete.

    Mit allerhand Informationen angereichert, dachte sie über die Situation nach und entschied sich, dass sie hier nicht nur lernen konnte ihre Gabe die von der Macht stammte, beherrschen zu können, sondern sie konnte sogar eine Jedi werden. Sie entschied sich dafür es zu tun und gesellte sich zum Training. Sie lernte einige Mitpadawane kennen und auch ihre Meister.

    Als sie einmal ihrer Freundin Alisah folgte und sie dann aus den aufkommenden Massen entfernte, begegnete sie der Ritterin Mara Jade. Diese wurde unverhofft nach einer Beförderung zu ihrer Meisterin. Sie absolvierten viele Tage Training und Selina wurden die Wege der Macht gezeigt. Sie lernte ihren Bruder Tomm Lucas kennen, auch ein Jedi und bereits als Advisor des Ordens ein Teil des Rates. Ebenso lernte sie seine beiden Padawane Shortakawoo und Ulic kennen.

    Vor der gewaltigen Kraft des Wookie ließ sie anfangs erst etwas Vorsicht walten, bis sie lernte das dieser natürlich seine Kraft kontrollieren konnte. Der junge Mann Ulic allerdings gestand ihr schon am zweiten Tag nach ihrem ersten Aufeinandertreffen seine Liebe. Sie war noch nicht bereit ihr Herz jemand neuem zu versprechen und ließ ihn zunächst abblitzen. Weitere Zeit des Trainings folgte, eine Geburtstagsfeier schließlich, die recht dramatisch und abrupt beendet wurde.

    Gleich im Anschluss bekam sie von ihrer Meisterin mitgeteilt, das sie nun auf eine Mission gehen würden, und zwar nach Yag'Dhul, Bacta für die Republik besorgen.
    Sie flog mit ihrer Meisterin auf deren Schiff der Diamantfeuer zu dem besagten Planeten. Unterwegs lernte sie die ersten Dinge über den Lichtschwertkampf, so dass sie die grundlegendsten Dinge beherrschte als sie ankamen.

    In der ersten Stunde rannten sie noch recht planlos durch die Gegend, bis sie sich doch dafür entschieden auf den Gegner zuzugehen. Dieser waren fünf Sith und eine in einiger Entfernung positionierte Armee. Eine Schülerin sprach recht großspurig daher und verzögerte den Anfang des Kampfes, der allerdings dennoch ausbrach. Sofort stürzte sich ein junger Mensch auf Selina und ließ seine hasserfüllten Schläge auf sie niederprasseln.

    Während sich alle anderen außer Ulic mit einem Gegner maßen, hatte Selina ihre liebe Mühe mit dem Sith – Schüler, dessen Augen sich in seinem Zerstörungswahn weiß gefärbt hatten. Er versuchte einige halbherzige Versuche sie zu bekehren, doch diese blieben natürlich fruchtlos. Immer und immer weiter ging der Kampf, die kleine Twi'lek machte sich eigentlich nicht schlecht, aber ihre Kraft verließ sie ziemlich bald.

    So kam es das der Sith ihr mit Hilfe der Macht einen großen Dolch durch das Schulterblatt bohrte. Sie fiel hin und schrie. Doch als sie sah dass er sie mit ihrem eigenen Lichtschwert erschlagen wollte um es zu beenden, griff sie zur einzigen Möglichkeit die ihr in dem Moment einfiel und überschüttete seinen Geist mit ihren Gefühlen. Wie von einem Blitz getroffen taumelte er zurück und verschwand dann aus ihrem Sichtfeld. Ulic rüttelte sie wieder wach, und mit der vorübergehend bekehrten Jüngerin Ameta, schaffte er Selina aus dem Kampfgebiet in das nun auch die Truppen eingegriffen hatten.

    Zurück am Raumhafen warteten sie auf ein Lazarettschiff der Republik, während nach und nach das Leben aus der Jedi – Schülerin strömte. Dies war auch der Moment in dem sie sich eingestehen konnte dass sie für Ulic ebenso etwas empfand und gestand ihm ihre Liebe. So kam dann doch ein Schiff und sie wurde versorgt und behandelt. Sofort als sie wieder stehen und laufen konnte, kehrte sie zu den anderen zurück, doch fast zeitgleich tauchten auch wieder die Sith auf, die wohl noch eine weitere Niederlage einstecken wollten. Selina die noch viel zu schwach war um zu kämpfen, wurde von der großmäuligen Sith – Schülerin durch die Gegend geschleudert bis sie das Bewusstsein verlor.

    Ulic holte sie zurück und sie floh in das Cockpit seines B – Wing. Sie erwachte als die Maschinen starteten und sie von diesem furchtbaren Planeten flohen.
    Sie entkamen in den Hyperraum und nachdem sich beide körperlich erholt hatten, widmeten sie sich ihrer Liebe. Auch als sie wieder zurück kamen, hatten sie nur Augen für sich selbst. Die folgenden Tage waren die bisher schönsten die sie in ihrem Leben hatte.

    Sie retteten bei einer anschließenden Einkaufstour eine junge Frau mit samt dem weiteren Hauspersonal aus einem brennenden Haus, wunderlicherweise war diese kaum verletzt. Sie halfen ihr zunächst einen Platz zum schlafen zu finden, fanden aber bald heraus das es sich um eine verzogene Göre handelte, dessen Art bei Selina nur Antipathie schürte. Sie und Ulic widmeten sich weiterhin ihrer Liebe aber auch wieder dem Training. Schließlich kamen auch die anderen nach, allesamt verletzt, am schlimmsten allerdings derjenige von dem sie es am wenigsten erwartet hatte; Tomm.

    Er war wohl von einer mächtigen Sith Attacke erwischt worden und war nicht weit vom Tod entfernt gewesen. Sie konnte mit ihrer Meisterin ein klärendes Gespräch führen, da sie mit ihr durch die Mission vieles aufzuarbeiten hatte. Nach weiterem Training und ersten versuchen an einem Lichtschwert zu basteln, wurde sie in den Ratsraum gerufen und dort, ohne das sie es vorher geahnt hätte, zur Ritterin befördert, ebenso wie Ulic und Shortakawoo. Während sie sofort wieder zur Werkbank hastete, ging Ulic woanders hin und kehrte schließlich mit einer Schülerin zurück, bei der es sich um eben jenes Fräulein handelte das sie aus dem Feuer gezogen hatten. Diese Angelina hatte sich wohl doch entschieden ihre Gabe zu nutzen und sich zu ändern, nun war diese Jedi – Padawan von Ulic.

    Sie gingen in ein schickes Lokal in das sie ihr Freund einlud und als Angelina raus gegangen war, machte ihr Ulic einen Heiratsantrag. Dieser wunderschönste aller Momente wurde mit einem: Ja, beantwortet. Den Ring trägt sie voller Liebe und Zuneigung seit diesem Moment.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2006
  4. Selina Foress

    Selina Foress bittersweet symphony

    Nachtrag 2: Mission auf Manaan

    Nicht viel Zeit verging, nachdem sie zur Ritterin befördert worden war, da erreichte sie eine Nachricht von großer Dringlichkeit. Der Jedi Meister Anakin Solo bat einige seiner Ordensbrüder und – Schwestern um Hilfe bei einer Sache die sich auf Manaan abspielen sollte. Dieser Wasserplanet war bewohnt von dem Volk der Selkath, einer recht gesetzesversessenen und kulturell empfindsamen Rasse. Aus der Nachricht ging hervor das es um ein Artefakt und eine unterirdische Anlage namens: "Tempel der Seelen" gehen sollte.

    Ebenso war an Mara Jade, Caleb Aster und Markus Finn diese Nachricht gegangen und man setzte sich nach einiger Zeit in die "Diamantenfeuer" und sie flogen dem Auftrag entgegen. Die frischgebackene Ritterin hatte immer noch kein Lichtschwert, doch dies konnte sie auf dem Hinflug nachholen. Auf Manaan angekommen wurden sie sogleich in das Hotelzimmer gelotst, wo der Jedi – Meister sie über alles aufklärte was er wusste. Dieses zuvor erwähnte Artefakt sollte die Kraft besitzen Leben zu geben oder zu nehmen, darüber schien noch Unklarheit zu herrschen.

    Es galt noch einige Vorbereitungen zu treffen, zudem einigte man sich darauf dass sie heimlich vorgehen sollten, da zeitgleich Verhandlungen über dringend benötigtes Kolto geführt wurden. Da sie nicht um Erlaubnis fragen wollten und konnten würde der Ausflug höchstwahrscheinlich illegal sein. Mara und sie besorgten das Nötigste was sie bei einem Tauchgang brauchen würden, während die anderen ihren eigenen Aufgaben nachgingen. Die Jedi – Gruppe traf wieder zusammen und sie machten sich auf in die Tiefen des Ozeans. Sie fanden den Tempel in der Umgebung einiger Bodenrisse aus denen Magma aus dem Inneren des Planeten hochstieg.

    Glücklicherweise entpuppte sich der Tempel als abgeschottet und mit Sauerstoff angereichert, so dass alle Teilnehmer ohne Anzug auskamen und sich frei bewegen konnten. Selina half den direkten Weg zum Artefakt zu finden, welches sich in einer großen Halle befand, aufgebahrt auf einem Podest zu dem einige Stufen führten. Um das gesuchte Objekt herum befand sich ein grauer Schleier aus unzähligen von gefangenen Seelen, deren Aufgabe es war das Gleichgewicht und das Artefakt zu bewahren. So konnte es dem Jedi Meister Anakin Solo nicht gelingen den ersehnten Gegenstand in seinen Besitz zu bringen.

    Weitere Überlegungen wurden unterbrochen, als sie Schritte vernehmen konnten, ein Trupp Sith hatte die Anlage nur wenige Minuten nach ihnen erreicht und wollte nun ebenfalls das Artefakt für sich beanspruchen. Revan Ordo, ein alter Bekannter der Yag’Dhul Mission war wieder dabei. Zudem erfuhr sie die Namen von zwei weiteren Sith. Arica Kolar, der Anführerin der Sith – Gruppierung, sowie Enui Zor'kan, mit dem sie sich ein Wort - sowie ein Lichtschwertduell lieferte. Dieses begann gleich damit dass ihre Schulter durchbohrt wurde und ihre Kampfkraft so um einiges eingeschränkt wurde. Glücklicher – oder auch Unglücklicherweise funktionierte die Macht an diesem Ort ziemlich seltsam, was der Anwesenheit der Seelen oder des Artefakts zuzuschreiben war.

    Sie bedrängte ihren Gegner so gut sie konnte, aber erst mit Hilfe von Markus Finn gelang es den Kampf zu beenden. Sie und auch Mara, die inzwischen ihren Gegner besiegt hatte, heilten die Wunde so gut es ging. Von den seltsamerweise nicht kämpfenden Sith löste sich ein Twi'lek ( Shim'rar ) dem Mara kurzerhand mit Hilfe der Macht eine Granate entwendete und diese in Richtung Artefakt schleuderte. Eine gewaltige Explosion erfolgte, was zur Folge hatte das die Seelen plötzlich ihre beschützende Funktion aufgaben und in die Struktur des Tempels eindrangen. Der Tempel erzitterte als diese in die Decke der Halle stießen und kreischten als würde ihnen jemand unglaubliche Schmerzen bereiten.

    Der Tempel fing an einzustürzen, Mara ging bewusstlos von einem Trümmerstück getroffen zu Boden. Die Sith flüchteten ebenso unbemerkt wie sie gekommen waren, und die beiden männlichen Jedi halfen Selina ihre alte Meisterin hinauszutragen. Meister Solo rannte in den Strudel von Seelen mit der Aufforderung dass sie sich retten sollten. Die Sith – Anführerin war immer noch bei ihm und das obwohl sie ihm schon eine Hand abgetrennt hatte, soviel hatte Selina noch mitbekommen. Sie kehrten zurück an die Wasseroberfläche, Mara war inzwischen wieder wach und bis auf Anakin alle in gutem Zustand.

    Kaum hatten sie mit dem U – Boot angedockt, da wurden sie auf der Strasse auch sogleich von einem Trupp der örtlichen Sicherheitstruppen in Empfang genommen. Ohne Umschweife wurden sie vor eine Jury geführt, oder besser gesagt vor ein Gericht, das ihnen verschiedene Anschuldigungen zur Last legte. Man hatte den Einsturz des heiligen Tempels selbstverständlich registriert und nun wollte man von den Jedi eine Erklärung hören. Insgesamt wurden ihnen Diebstahl, Einbruch, und Zerstörung und Entweihung eines Kulturerbes vorgeworfen. Sie versuchten die Sachlage so gut es ging zu klären und beteuerten dass dies alles nicht in ihrer Absicht gelegen hatte und das durch das Erscheinen der Sith alles begonnen hatte.

    Aber da die Sith so klug gewesen waren sich nicht zu offenbaren, schienen ihre Worte erfunden und unsinnig. Man sperrte sie vorübergehend in Untersuchungshaft um sie erstaunlich kurze Zeit später wieder vor das Tribunal zu zerren. Nach gerade mal ein paar Stunden Beratung hatte man beschlossen sie zum Tode zu verurteilen, zu vollstrecken innerhalb einer Woche. Die Jedi hatten schon zuvor erkannt dass die Wahrheit in diesem Fall nicht relevant war und beschlossen einen Ausbruchsversuch zu starten. Diesen setzten sie während des Gefangenentransports um.

    Erst wurden einige wenige Wachen eingeschläfert, dann musste sich Selina aber dazu durchringen einen der Männer als Geisel zu nehmen. Zwar bluffte sie nur, aber ihre Aktion war von Erfolg gekrönt und sie übernahmen das Fahrzeug und flüchteten. Unter Beschuss gelangten sie zur "Diamantenfeuer" und verließen den Planeten. Endlich in den Hyperraum geflüchtet konnten sie endlich einmal aufatmen, doch nun galt es sich für das Geschehene vor den Jedi zu verantworten.

    Dies wurde gleich noch mal um einiges erschwert als sie auf dem Weg in den Ratssaal auf eine Holonet – Übertragung aufmerksam wurden. Das ganze Dilemma hatte unvorstellbare Ausmaße angenommen, nun standen sie als Schwerverbrecher da und das Imperium hatte ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt dessen Höhe jeglicher Relation entsagte. Zudem hatten sie mit ihrem Missgeschick den Ruf sowohl der Jedi als auch der Republik geschädigt. Nicht zu vergessen war auch das zu vermuten war, das der Jedi Meister Anakin Solo in die Hände der Sith gefallen war, da sie während der Verhandlung erfahren hatte das er und die Sith Arica überlebt hatten.

    Umgehend wurden sie von der Rätin Chesara Syonette sowie Tomm Lucas zu den Vorkommnissen befragt. Nachdem sie berichtet hatten, beschloss man dass der Rat tagen sollte bevor weitere Maßnahmen in die Wege geleitet werden sollten. Außerdem musste über den Verbleib von Meister Solo Klarheit geschafft werden. Die Manaan Gruppe wurde somit entlassen und wurde angehalten die Basis nicht zu verlassen, was Selina auch ohne diesen Hinweis getan hätte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2006
  5. Selina Foress

    Selina Foress bittersweet symphony

    Nachtrag 3: Training mit ihrem ersten Padawan Horox & Mission auf Kashyyyk / Rettung ihres Verlobten auf Onderon & Große Schlacht von Corellia vor der Zeitenwende

    Nachdem die Sache auf Manaan vorerst erledigt war, widmete sich die Twi'lek wieder der Ausbildung und ihren privaten Dingen. Sie hatte gerade all ihre Bekannten in der Basis begrüßt unter anderem auch den Padawan Horox Rydan, da ergab sich auch schon die Möglichkeit nun auch einen Schüler anzunehmen. Da ihr der Anx – Padawan berichtete das er noch keinen Meister gefunden hatte, und sie seine freundliche Art schon immer gemocht hatte bot sie ihm die noch freie Schülerstelle an, die er dankend annahm. Sie verabredeten sich für den nächsten Tag zum Training, den Rest des Tages nutzte sie noch um sich mit Ulic über die neuesten Ereignisse auszutauschen und um seine Nähe zu genießen. Die Folgezeit wurde in vollem Umfang der Ausbildung gewidmet, mit Horox trainierte sie telepathische und emphatische Gebiete, aber auch Heilung, Telekinese und Heilungsvarianten. Er machte sich sehr gut und es kristallisierte sich heraus, dass er als "Jedi – Typus" einige Gemeinsamkeiten mit ihr teilte. Zwischenzeitlich gesellten sich hier und da auch andere hinzu und sie versuchte es mit Gemeinschaftsübungen. Da es so aussah als hätten sie endlich mal wieder etwas Zeit und Ruhe setzte sie sich mit Ulic in Ruhe hin und die beiden Ritter besprachen sich über ihre gemeinsame Zukunft als verheiratetes Pärchen.

    Ihr Verlobter hatte anscheinend den richtigen Riecher und wollte alles so schnell wie möglich unter Dach und Fach haben. Schon am nächsten Tag wuselte die blauhäutige Twi'lek durch die Basis um die ersten Dinge in die Wege zu leiten. Die Nachrichten von außerhalb ihrer kleinen Welt in der Jedi – Basis waren alles andere als gut. Fast täglich kamen weitere schlechte Meldungen herein; über verlorene Schlachten und dem ungehemmten Vorrücken des Imperiums auf allen Fronten. Gerade in dieser Zeit hatten die Sith nichts Besseres zu tun als ein brutales Turnier für das nach Gewalt lechzende Volk abzuhalten: Die Xell – Games. Voller Faszination und gleichzeitigem Ekel schaute sie sich die ersten Kämpfe an, doch als sie ein ihr doch recht bekanntes Gesicht unter den Sith Kämpfern entdeckte, das ihrer Freundin Alisah, konnte sie nicht mehr weiterschauen. Weiteres Training sowie ein kleiner Ausflug nach Coronet folgten, der sich gleich als kleines Abenteuer entpuppte. Sie hatte mit ihrem Schüler gerade ein paar Dinge erledigt, darunter auch ein paar Dinge für die bevorstehende Vermählung als sie auf der Strasse auf ein seltsames Trio aufmerksam wurde. Sie wollte eigentlich nur kurz ihre Hilfe anbieten da es so aussah als würden die Personen ein Problem miteinander haben. Bevor sie wirklich begreifen konnte was da vorging, eskalierte das Ganze und ein kleiner Kampf entbrannte.

    Doch die Kopfgeldjäger, oder um was es sich bei den Herren auch immer handelte, hatten anscheinend nicht damit gerechnet einer Jedi gegenüberzustehen und waren recht bald überwältigt. Scheinbar hatten zwei der Devaronianer einen dritten in ihre Gewalt gebracht um ihn irgendwo abzuliefern oder umzubringen. Nachdem die beiden aggressiven Männer ausgeschaltet waren, verabschiedete sich das Opfer ( Midlo ) schnell wieder von ihr und machte sich von dannen, was Selina mit einem seltsamen Gefühl zurückließ. Sie hatte wohl nicht alle Details dieses Problems erkannt, bzw. war sich der Identität und Herkunft des Geretteten nicht so ganz sicher. Doch als CorSec eintraf und die Angelegenheit übernahm war sie ganz froh und entfernte sich mit Horox zügig um in die Basis zurückzukehren.

    Dort wartete auch schon wieder Arbeit auf die Twi’lek und ihren Schüler, denn es schien so als würden nun selbst die Verbündeten der Republik langsam schwinden. Die Wookiees, lange Zeit treue Bündnispartner der Republik, schienen nun ebenfalls in ihrer Überzeugung zu wanken das die Republik für sie wirklich der bessere Bündnispartner war. So begab sie sich zusammen mit Ulic, Mara und Tomm, sowie ihrem Schüler nach Kashyyyk um zu sehen wie die Situation aussah und ob man noch eine Lösung zu diesem Problem finden konnte. Sie hatten den Planeten kaum betreten als schon die ersten schlechten Nachrichten auftauchten, erst einmal schien niemand daran interessiert daran zu sein sie zu empfangen und fast gleichzeitig kam die Vermutung auf das sich ein Sith ebenfalls auf Kashyyyk aufhielt. Einen weiteren Dämpfer bekam die blauhäutige Ritterin als sich Ulic Hals über Kopf von ihnen verabschiedete. Einer Nachricht zufolge war eine seiner Freundinnen möglicherweise in Schwierigkeiten und er machte sich sofort auf den Weg nach ihr zu sehen. Am nächsten Tag landete die Jedi – Delegation dann doch vor der versammelten Wookiee – Führungsriege und man kam in einen Dialog. Unerwarteter Weise wurden sie allerdings gleich vom ersten Moment an mit Vorwürfen konfrontiert und sahen sich Vertretern des Volkes der Wookiee gegenüber, die von der Republik enttäuscht waren und in den Beteuerungen des Sith - Botschafters, der sich wohl augenblicklich ebenfalls auf Kashyyyk aufhielt, eine bessere Alternative sahen.

    Weitere Geschehnisse dieser Verhandlung erlebte Selina nicht mehr, denn plötzlich fühlte sie einen kalten Schauer durch ihre Adern pulsieren, sie wusste sofort das etwas mit Ulic passiert war. In einer unrühmlichen und kopflosen Aktion taumelte Selina aus dem Versammlungshaus und rannte mit ihrem Schüler im Schlepptau zur Landeplattform, gewillt sofort ihren Verlobten retten zu wollen. Dabei war ihr jedes Mittel Recht, so wurde ein Schiff gestohlen und in beinahe lebensmüder Manier zwang die absolut ungeübte Pilotin den Transporter in den Orbit. Glücklicherweise hatte sie noch erfahren wohin Ulic aufgebrochen war und mit der Macht als Schutzengel schaffte es die Twi’lek nach Onderon zu fliegen und dort in einem Stück zu landen. Ihren Machtsinnen folgend fand sie den halbtoten Ulic in einer Nebenstrasse des Stadtdschungels. In den Gassen der Stadt Iziz durfte die Jedi nun erkennen dass ihr Geliebter von der dunklen Seite geschändet worden war. Fast sein gesamtes Gesicht war entstellt, Revan Ordo, der Mann der wohl Sakesh Andriel getötet hatte und Ulic beinahe auch, hatte ihren Verlobten mit der verseuchten Energie der Dunkelheit infiziert, schwarze Narben im Körper des jungen Mannes hinterlassend. Die geschockte Selina verwandte ein wenig ihrer Energie um ihren Verlobten vorerst zu retten und brachte ihn zum gestohlenen Schiff. Sie kehrten umgehend nach Corellia zurück um dort ihre Wunden zu heilen.

    To be completed ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2006

Diese Seite empfehlen