Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Serie] M*A*S*H

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Talon Karrde, 10. Oktober 2008.

  1. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    [​IMG]

    Die kultige Serie M*A*S*H wurde, nachdem der gleichnamige Film (klick) das Studio gerettet hatte, produziert und basiert auf dem Antikriegsroman von Richard Hooker, welcher tatsächlich im Korea-Krieg gedient hatte.

    Im Mittelpunkt stehen zwei Chirurgen, die besonders durch ihre zynischen Aussprüche und Haltung gegenüber der Militärdirektion die antikriegerische Intention der Serie herausstellen.

    MASH ist im eigentlichen Sinne keine Komödie, sondern eine bittere Tragödie. Charaktere, die in den ersten Staffeln noch slapstickhaft angelegt waren, verschwinden in den späteren Staffeln oder werden gegen ernsthaftere ausgetauscht (Maj. Burns, Lt. Col. Blake) oder treten nur noch selten auf (Col. Flagg). Der vordergründige Humor täuscht aber nie über die zutiefst ernsthafte Auseinandersetzung mit den Facetten des Krieges und dessen Rechtfertigung hinweg. Der eher geringe Detailgrad, was die eigentliche ärztliche Arbeit der Protagonisten betrifft, unterstützt dabei diese Aussage.

    Die M*A*S*H-Schlussfolge am 28. Februar 1983 hatte mit 77 % die bis heute höchste Zuschauerquote einer Fernsehserie in den USA. Etwa 106 Millionen Zuschauer sahen diese Folge.

    Die Umsetzung der Fernsehserie für den deutschsprachigen Raum übernahm Rainer Brandt, der zuvor schon durch die erfolgreiche Neubearbeitung der Fernsehserie Die Zwei bekannt geworden war. Neben der gelungenen Übersetzung konnte die deutsche Version im Vergleich mit dem Original mit einem allgemein als Vorteil angesehenen Umstand punkten: Auf „Lachkonserven“ wurde verzichtet. Auf den in Deutschland ab 2005 erscheinenden DVDs befinden sich zwei englische Tonspuren. Eine ohne „Publikum“ und eine mit „Publikum“.

    Aus der Serie gingen noch drei Spin-offs hervor: After MASH, W*A*L*T*E*R und Trapper John, M.D.. After MASH handelte von der Zeit direkt nach dem Ende des Krieges und spielte in einem Veteranenhospital. Die Serie wurde bereits nach einem Jahr wieder eingestellt. Trapper John, MD spielte in den frühen 1980ern und handelte von John „Trapper“ McIntyres Karriere im San Francisco Memorial Hospital. Die Hauptrolle spielte Pernell Roberts, und die Serie lief im amerikanischen Fernsehen von 1979 bis 1986. W*A*L*T*E*R wurde 1984 in den USA ausgestrahlt und bereits nach der Pilotfolge wieder eingestellt. Geplant war eine Handlung um Radar, der inzwischen sein Geld als Polizist verdient. Bisher wurden weder After MASH noch W*A*L*T*E*R im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


    Die Hauptrollen:


    Captain Benjamin Franklin Hawkeye Pierce (Alan Alda),
    Chefchirurg und Hauptcharakter der Serie. Als einziger aller Darsteller tritt er in jeder der 251 Episoden auf. Er ist Pazifist, genialer Chirurg, Pokerspieler und Weiberheld. Hawkeye ist eine Figur aus dem Roman Der letzte Mohikaner, angeblich das einzige Buch, das Pierces Vater jemals gelesen hat. Er hat zum Leidwesen von Frank Burns zusammen mit Trapper in ihrem Zelt (dem Sumpf) eine Schnapsdestille gebaut, die sie auch reichlich nutzen. Pierce stammt aus Crabapple Cove in Maine.
    Alan Alda schrieb für die Serie auch Drehbücher und führte bei mehreren Folgen Regie. Zudem hatte er als Bedingung in seinen Vertrag aufnehmen lassen, dass pro Folge eine OP-Szene zu sehen ist, um den Schrecken des Krieges zu dokumentieren, diese Bedingungen wurde mit Ausnahme ganz weniger Folgen auch erfüllt.


    Captain John Francis Xavier Trapper McIntyre (Wayne Rogers),
    Bester Kumpel und Kollege von Hawkeye. Er kommt aus Boston (Massachusetts). Wayne Rogers war mit der Rolle des Trapper insofern nicht einverstanden, als dass sie im Vergleich zu der Rolle des Trappers im Buch abgewandelt wurde. In Hookers Roman ist Trapper die treibende Kraft hinter den Scherzen und Späßen. In der Serie wurde dieser Part jedoch Alan Alda und damit Hawkeye zugestanden, da Alda der bekanntere Schauspieler war. Rogers verließ die Serie am Ende der dritten Staffel darum mit der Bemerkung, man habe „seine Identität gestohlen“.


    Lt. Colonel Henry Braymore Blake (McLean Stevenson),
    Liebenswerter, vertrottelter Vorgesetzter und Kommandeur des Lagers, ist aber für die Arbeit nicht geschaffen. Er hat regelmäßig Probleme mit Frank Burns und Margaret Houlihan, aber auch die Eskapaden von Maxwell Klinger bereiten ihm Ärger. Sein Flugzeug, mit dem er in seine Heimat, Bloomington (Illinois) fliegen soll, wird abgeschossen, es gibt keine Überlebenden. Er war der erste Hauptdarsteller, der jemals in einer US-Fernsehserie gestorben ist. Grund hierfür war, Stevenson eine Rückkehr in die Serie nach seinem Ausstieg am Ende der dritten Staffel unmöglich zu machen.


    Major Frank D. Marion Frettchengesicht Burns (Larry Linville),
    Stellvertreter des Lagerkommandeurs, Waffennarr, schmallippig, amerikatreu, Feigling und bekannt dafür, jeden vom einfachen Soldaten bis zu Colonel Blake zu denunzieren, um irgendwann mal Kommandeur des Lagers zu werden. Er kommt aus Fort Wayne (Indiana). Als Chirurg und Arzt ist er eine Niete. Hat ein Verhältnis mit Major Houlihan, von dem beide glauben, dass niemand im Lager es wisse. Er würde aber seine Ehefrau, die auf ihn wartet, nie verlassen. Wird am Beginn der 6. Staffel – genau wie im Film – in die Irrenanstalt eingeliefert. Er wird aber schnell aus der Irrenanstalt wieder entlassen und in ein Armeehospital versetzt. Zum Ärger von Pierce und Hunnicutt wird er außerdem noch zum Lt. Colonel befördert.
    Linville stieg aus der Serie aus, da er Angst hatte, künftig auf die Rolle des boshaften, nörgelnden Mannes festgelegt zu werden. Privat war er bei seinen Kollegen hoch geschätzt, bei Fans sehr beliebt, da er so gar nichts mit dem Seriencharakter gemein hatte. Bis zu seinem Tod 2000 konnte man ihn hin und wieder bei Chats und in Foren zu M*A*S*H antreffen.


    Major Margaret Hot Lips Houlihan (Loretta Swit),
    Oberschwester des Camps, ist eine attraktive Blondine. Als Tochter von Colonel „Howitzer“ Houlihan wuchs sie vor allem in diversen Garnisonsstandorten auf und hatte dadurch (auch intime) Bekanntschaften mit hochrangigen Offizieren. Sie ist ein echtes Kind der Army und versucht sich ihre Weiblichkeit auch im Felde zu bewahren. Kurzfristig verheiratet mit Lieutenant Colonel Donald Penobscott.


    Corporal Walter Eugene Radar O’Reilly (Gary Burghoff), Geboren in Ottumwa (Iowa) ist Halbwaise und das Herz des Lagers sowie Schreiber und rechte Hand des Kommandeurs. Ohne ihn liefe gar nichts. Es scheint, als habe nur er den wirklichen Durchblick. Er hat fast schon prophetische Gaben. Er kann zum Beispiel mit Sicherheit anfliegende Hubschrauber mit Verletzten melden, bevor irgendjemand etwas hört, daher sein Spitzname Radar. Außerdem weiß er meist im voraus, was die Leute sagen und tut das Richtige, bevor er einen Befehl bekommen hat. Seine Mom bewirtschaftet zusammen mit Radars Onkel die Farm der Familie. Als der Onkel stirbt wird Radar nach Hause geschickt.
    Gary Burghoff spielte die Rolle des Radar bereits im Film und ist der einzige Hauptdarsteller, der aus der Filmcrew übernommen wurde.


    Sergeant Maxwell Q. Klinger (Jamie Farr),
    Läuft in schauerlichen Frauenkleidern herum, damit er nach § 8 („Mackenparagraph“) aus der Army entlassen werden kann. Ganz zum Schluss heiratet er eine Koreanerin (Rosalind Chao) und bleibt sogar freiwillig in Korea. Die Figur Klinger (Rang: Corporal) wurde ursprünglich nur als Gag für eine Folge geschaffen, jedoch erfreute sich Klinger großer Beliebtheit, so dass sie ausgebaut wurde. Seitdem gehörte Klinger zur Stammbesetzung. Er legte später seine Frauenkleider ab und wurde zum Kompanieschreiber, als Gary Burghoff aus der Serie ausschied. In Staffel 10 wurde Klinger dann zum Sergeant befördert. Seine Heimatstadt ist Toledo (Ohio), übrigens auch die reale Heimatstadt von Jamie Farr. Jamie Farr war der einzige Schauspieler der Stammbesetzung, der tatsächlich Kriegsdienst in Korea abgeleistet hatte.


    Captain Father John Francis Patrick Mulcahy (William Christopher), Boxender Kaplan der Einheit, aus Philadelphia (Pennsylvania). Ein bisschen naiv, aber keinesfalls hinter dem Mond, versucht er, den Glauben an das Gute aufrecht und die Truppe zusammenzuhalten. Bis zur 8. Staffel bekleidet Father Mulcahy den Rang eines First Lieutenant.
    In der ersten Folge wurde Mulcahy noch von George Morgan gespielt.
    In der Folge „Meine liebste Mildred“ (4. Staffel) hat William Christopher einen gemeinsamen Auftritt mit seiner Frau Barbara (als Lt. O’Connor). In der finalen Folge der Serie rettet er eingesperrte Kriegsgefangene vor Artilleriebeschuss, wobei eine Granate nah neben ihm explodiert und ihm fast vollständig sein Gehör nimmt. Er beschließt daraufhin, sich der Betreuung von Schwerhörigen zu widmen.


    Colonel Sherman Tecumseh Potter (Harry Morgan),
    Potter ersetzt ab der vierten Staffel Henry Blake als kommandierenden Offizier und leitender Chirurg des MASH.
    Klein, zäh, gerecht und mit dem ganzen Herzen Ehemann seiner Mildred und Berufssoldat (Kavallerist). Machte sich im ersten Weltkrieg drei Jahre älter, um am Krieg teilnehmen zu können. Ist so etwas wie der Vater für alle im Camp. Im Gegensatz zu den jüngeren Chirurgen fällt Col. Potter im OP selten durch lockere Sprüche auf. Er zeichnet sich als hervorragender, chirurgischer Handwerker aus, dessen Methoden und vor allem Erfahrungen aus insgesamt drei Kriegen von allen anderen sehr geschätzt werden. Er stammt aus Hannibal (Missouri). Sein Vorame Sherman Tecumseh ist eine Hommage an General William Tecumseh Sherman, welcher einer der bekanntesten Generäle des amerikanischen Bürgerkrieges war.


    Captain B.J. Hunnicutt (Mike Farrell),
    Kommt als Ersatz für Trapper ab der vierten Staffel. Der aus Mill Valley (Kalifornien) stammende Captain ist ein treuer Ehemann für seine Frau Peg und liebevoller, aber verzweifelter (weil abwesender) Vater seiner kleinen Tochter Irene. Nicht einmal er weiß, was das BJ in seinem Namen bedeutet. In einer Folge behauptet er, seine Mutter heiße Bea und sein Vater Jay.


    Major Charles Emerson Winchester III (David Ogden Stiers),
    Genialer Snob, Feinschmecker, Harvard-Absolvent, Blaublüter im Geiste, Koryphäe im Lager und Unruhestifter mit Stil, Liebhaber und Experte für klassischer Musik (besonders Mozart, Wagner und Ravel), was Colonel Potter und vor allem Hawkeye und BJ immer zur Weißglut treibt. Winchester ist ab der 6. Staffel Nachfolger von Frank Burns. Er wurde zunächst als 48stündige Vertretung für Major Burns in die 4077te geschickt, dann aber auf Dauer ins Lager versetzt, weil er gegen seinen Vorgesetzten Colonel Baldwin beim Kartenspiel gewonnen hatte und auf seinen Gewinn bestand. Versucht vergeblich, sich ins Tokyo General Hospital versetzen zu lassen. Seine Fähigkeiten als Chirurg sind phänomenal und seiner Meinung nach eine Verschwendung an das Camp (was er auch Hawkeye und BJ spüren lässt). Er ist überhaupt nicht begeistert, dass er unter diesen „vulgären Kretins“ arbeiten muss. Verzweifelt versucht er, jede Möglichkeit zu nutzen, das Camp so schnell wie möglich wieder zu verlassen indem er sich bei durchreisenden Generälen einschleimt. Winchester ist der Charakter, der sich vom Frank-Burns-Nachfolger (der als Seriencharakter von allen nicht gemocht wurde) in einen absoluten Zuschauerliebling verwandelt hat. Er stammt aus Boston, Massachusetts.

    Ich habe den Text der einfachheit halber mal von Wikipedia kopiert


    Die folgenden Zitate kommen aus dem Thread "zu spät entdeckte Serien".

    Wobei die Tendenz sehr eindeutig war. Sie hat zwar immer wieder zu ihrem Frank gehalten, doch eben manchmal hat sie zu Hawkeye gehalten, wenn sie der Auffassung war, dass Pierce recht hat bzw Burns unrecht hatte.

    Tja hier hat die Serie wohl genauso wie der Film (wertvolle) Zeichen für spätere Produktionen gesetzt.

    Da isser nun. :D

    Wusste ich noch gar nicht. Aber ich habe ja schon immer gesagt, dass die deutschen Synchros, zumindest hin und wieder, um Welten besser sind als ihr Ruf.
    In der vierten Staffel, die Folge (weiß ad hoc den Folgentitel nicht), wo Colonel Potter am Anfang beim Rasieren vor sich hin singt, und er anschließend mit Radar spricht (Gesang in O-Ton, Sprache in Deutsch), hört man sehr deutlich, wie fantastisch der deutsche Synchrosprecher gecastet wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2008
  2. JaDaBlinkts

    JaDaBlinkts This is Haloween *sing*

    Endlich ein Thread über MASH *grins*
    und nochmal zur Synchro... zum Glück fehlt in der deutschen Synchro das amerikatypische Tonbandlachen im Hntergrund^^
     
  3. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Auf den DVDs ist die englische Tonspur sowohl mit als auch ohne Lachen drauf.
     
  4. JaDaBlinkts

    JaDaBlinkts This is Haloween *sing*

    auch gerade gesehen...musste sie einfach wieder einlegen^^
     
  5. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Naja da ich voraussichtlich erst morgen neuen M*A*S*H-Stoff im Briefkasten habe, wende ich mich mal einer Sache aus dem von mir bisher gesehenen Staffeln zu. Da scheint sich ein kleiner Kontinuitätsfehler eingeschlichen zu haben: In der ersten Staffel ist kurzweilig ein Sergant zu Besuch im 4077ten. Der hat sich eine Koreanerin gekauft. Das passt Hawkeye natürlich überhaupt nicht, und er nennt das zurecht Sklaverei. Hier wurde noch die Rolle der Mus (vermutlich falsch geschrieben) recht stilisiert, so dass das junge Mädchen vor allem die Putze des Serganten war. Man konnte sich hier allerdings schon denken, dass ihre Aufgabe auch intimer Natur sind. Nun ja, Pierce versuchte alles, dass das Mädchen freigelassen würde. Der Dienstweg scheiterte, da Henry Blake zwar mit Pierce einer Meinung war, aber nicht für den Sergant zuständig war, und der Colonel der es war, hielt sich selbst eine Koreanerin. Letztlich knöpfte Pierce dem Sergant beim Poker ne Stange Geld ab (mit Unterstützung von Radar) womit es ihm dann gelang das Mädchen zu bekommen, die dann nach einer "Umschulung" von Hawkeye und Trapper in ein normales Leben entlassen wurde.

    Man sollte meinen, spätestens nach diesem Ereignis wäre das halten einer Mus im 4077ten verpönt, eher noch vom Kommandeur verboten... Doch in der Vierten Staffel muss BJ einem anderen Serganten beim Schreiben eines Briefes an seine Frau helfen. Der hatte nämlich, nachdem seine Frau ihm von einem Seitensprung geschrieben und gleichzeitig beteuert hatte, wie sehr sie dies bedauere und wie sehr sie doch ihren Mann will, im Zorn gegen einen Heizkörper geschlagen und sich dabei die Hand gebrochen. BJ kann den Serganten kaum davon abbringen, Verständnis für seine Frau aufzubringen und ihr zu vergeben. Er erzielt erst dann einen Erfolg, als er herausfindet, dass besagter Sarge eine Mus besitzt (und im Gegensatz zur ersten Staffel besteht für den Laien hier nicht der geringste Zweifel darüber, wie weit die Pflichten einer Mus gehen). Zwar meint der Sarge da noch, dass Fremdgehen bei Männern ja was gaaaanz anderes sei, aber letztlich bringt BJ ihn nun doch zur Einsicht.

    Nun ja. Ich muss sagen, dass ich mich hier schon ein wenig gewundert habe. Auch war Hawkeyes entsetzen als BJ ihm davon erzählte ... nun ja eigentlich gar nicht da. Schon verwunderlich, wenn man Hawks Reaktionen in der ersten Staffel bedenkt. Man könnte hier auch noch annehmen, da das Zepter von Blake auf Potter übergegangen war, dieser ne Liberalere Einstellung vertrat. Wobei ich finde, dass das auch nicht so zu Potters Charakter passt.
    Gut... mir fehlt hier Stoff, da ich erst ab Morgen auch die dritte (und fünfte) Staffel kennen lernen werde, und ich kann kein 100% objektives Urteil über diesen Sachverhalt fällen, aber mir scheint, als haben die Autoren da nicht ganz so sehr auf früheren Stoff geachtet.

    Da gab es noch eine Sache wo mir nach Kontinuitätsfehler aussah... *grübel* ach ja. In der zweiten Staffel schiebt Margaret Houlihan Panik, da eine Offensive am Anrollen ist und fürchtet Vergewaltigungen an ihr und ihren Schwestern... in der Vierten Staffel aber ist sie - in einer ähnlichen Situation - das tapfere Töchterchen eines Offiziers, dass als einzige Schwester im 4077 bleiben will. Gut. Hier sehe ich schon eher ne merkliche Charakterentwicklung. Da sie sich inzwischen von der Zicke und Burns treuem Betthupferl schon zu nem Teilzeitkumpel gewandelt hatte. Allerdings sind das schon andere Charakterzüge, als die, die hier greifen... naja.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2008
  6. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich habe die Filme gesehen, die Serie bis jetzt aber nur vereinzelt. MASH lief ja meistens relativ versteckt auf Kabel 1, und so habe ich hin und wieder mal reingeschaut. Zum Teil fehlte mir zwar ein wenig der Faden, aber die Qualität der Serie war deutlich zu erkennen. Irgenwann müßte ich mich mal komplett durcharbeiten...

    Übrigens: Die Serie lief 11 Jahre lang und dauerte somit mehr als dreieinhalb Mal länger als der Koreakrieg, in dem die Serie spielt.
     
  7. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Ist wohl auch ein Grund, warum die Serie lange Zeit an mir vorbei gegangen ist...

    Kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Die Staffelboxen sind inzwischen recht günstig, und sie sind ne echte Alternative zum meistens recht armseeligen TV-Programm dieser Tage.

    Für ne schöne Serie wird der Krieg eben ein wenig verlängert. :D

    Ne Spaß beiseite. Ich denke das muss man so halten, wie in einigen anderen Serien. Beispielsweise Greys Anatomie, wo eine Staffel zwar ein Jahr braucht bis sie gedreht wurde, InSerie aber einen kürzerer Zeitraum vergeht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2008
  8. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Ich muss gestehen ich habe Mash nie gesehen nur die Spin Off dazu. Also Trapper John M.D und das fand ich immmer klasse. Diese Serie habe ich geliebt.
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @Talon

    In M*A*S*H gibts ne ganze Latte an Fehlern. Hawk hat mal eine Schwester und eine Mutter. Später hatte er nie eine Schwester und die Mutter ist tot. Der Vater ist auch mal Arzt und mal muss er ihm Fachbegriffe erklären. Radar hat mindestens zwei mal was mit ner Krankenschnwester und trotzdem heisst es immer wieder er hätte nichts. Die Frau von Henry hat zwei verschiedene Namen. Die Liste könnte ich jetzt sehr lange fortsetzen. Also das würde ich nicht so genau nehmen. In der mitte der zweiten Staffel sagt Hawk bereits das der Krieg bereits 2 Jahre dauert. Demnach wären alle nachfolgenden STaffeln innerhalb eines Jahres was aber auch nicht sein kann weil es eine Episode gibt in der ein komplettes Jahr gezeigt wird incl. beider Silvester Feiern mit Col. Potter. Also da kann man sich bei M*A*S*H wirklich nicht drauf verlassen. Die haben das schlichtweg nicht beachtet.

    cu, Spaceball
     
  10. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Naja das ließe sich noch damit erklären, dass Pierce auch gerne mal Müll brabbelt.

    Bei dem was ich bis jetzt so sah, sah ich nicht, dass es über das Ausgeh-Stadium hinaus gegangen wäre. :zuck:

    War mir über die Zeitspanne die er da nennt, nicht mehr so sicher... naja das ist dann wohl ein Aspekt über den man wohl gutmütig hinwegblicken müsste.

    Hmm... gut das ließe sich noch so zurecht biegen, dass diese Folge ähnlich wie "In 100 Jahren, in 1000 Jahren" aus Babylon 5 zu betrachten wäre. Sprich dass zwischen den Ereignissen dieser speziellen Folge die späteren Folgen anzusiedeln sind.

    Schade.
     
  11. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Okay aber das ist schon eine sehr merkwürdige Erklärung. So viel Müll brabbelt Hawk doch nicht.

    Sein echter Vater hat übrigends einen Auftritt in der Serie als Gaststar. In der Episode: "065. Seine erste Transplantation" hat Robert Alda einen Auftritt als Gaststar.

    In der Folge in der sie den CIA Blindgänger im Camp haben fragt Radar eine Schwester und zwar sehr eindeutig. Bei der Ah Bach Folge ist er mit ihr zusammen und später, vielleicht hast du die Episode noch nicht gesehen, kommt er mit ner kleinen Schwester zusammen.

    Da die erste Staffel auch nur durch einen Zufall nicht abgesetzt wurde ist das wirklich kein Wunder. Wenn man sich die gesammte Serie mit 11. Staffeln anschaut aber ein ziemlich grosser Fehler. Man könnte sagen das Hawk einen Witz reisst weil der Krieg schon "so lange" dauert.

    Ich finde diese Episode sehr cool aber sie stimmt nur eben mit den ersten beiden Staffeln nicht überin.

    cu, Spaceball
     
  12. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Herrlich, was ein netter Thread.....

    M.A.S.H. Hab ich nun shcon länger nimmer gesehen,sollte doch mal wieder im Regal kramen,wenn man das hier so liest.
    Neben Hogans Heros meine Liebingsserie aus der Zeit, immer was zu Lachen,recht zynisch und doch Ernst.
    Eine gute Mischung aus allem was die Herren da auf die Beine Gestellt haben.
    Über die Timeline sollte man halt nicht so viel nachdenken und ein Auge zudrücken.
    Da ich denke es hauptsächlich um das Zusammenspiel von oben genannten geht,
    vielleicht nicht geerade allzu schön,aber vernachlässigbar. :)
     
  13. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Das hat mir jetzt so richtig lust gemacht. Jupp, ich glaube es wird Zeit für einen selbstdestillierten Martini.
     
  14. JaDaBlinkts

    JaDaBlinkts This is Haloween *sing*

    japp... ich überleg schon ob ich zu meinem Großonkel nach Greifswald fahre...der hat noch ne selbstgebaute Destille ... in der DDR musste er halt sehen wo er bleibt^^
    ... und das Ding mitnehme samt Tipps zum Brennen xD
    so genießt man MASH am besten^^
     
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Naja man merkt halt meistens, wenn er Müll brabbelt. :zuck: Aber die unheilbare Ehe unter der er litt, war beispielsweise auch nicht sofort als Lüge zu entlarven.

    Entweder kann ich den CIA Blindgänger grad nicht zuordnen, oder ich kenne die Folge noch nicht. :zuck:

    Ja, nur sah ich da nix, ob da mehr als Händchenhalten bei raus kam.

    Kann natürlich auch sein, dass Radar einfach sein Jungfrau-Image nicht los wird. Da gabs ja auch mal so einen Verfahrer, der den Ruf nicht los wurde, obwohl er einige Male sein Ziel doch pünkltlich erreicht hat.^^
    Hmm... ja mit Witz ließe sich das vielleicht auch noch zurecht biegen. Mal sehen ob die restlichen Folgen Zeitlich einigermaßen stimmig sind (hab ja noch bissl was vor mir^^). Dann ginge das vielleicht so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2008
  16. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Dann hast du wohl die erste Staffel nicht gesehen: "020. Ein Blindgänger hat's in sich".

    Bei Hawk und vorallem bei Trapper sehe ich da auch nix und trotzdem weiss ich das die beiden alles flachgelegt haben was bei 3 noch nicht auf dem Baum war.

    Radar ist in den ersten Folgen ziemlich ausgebufft und absolut keine Unschuld vom Lande. Das hat man ihm aber schnell abgewöhnt weil man gemerkt hat das das undschuldige Landei dann doch besser zieht. So richtig kam das auch erst mit der 2. Staffel.

    Da werden einfach nur vage Aussagen gemacht. Man hört mal Dinge im Radio aber sonst nichts. Die Durchsagen sind aber auch so ne Sache. Bei der deutschen Synchro hat man dann selten dämliche Witze eingebracht. In der 2. Staffel hört man eine Durchsage das ein Nazi nach hause darf aber keiner aus dem MASH Camp. In der deutschen Verunstaltung labert dann irgendwer irgendnen völligen Schwachsinn der lustig sein soll. :rolleyes:

    cu, Spaceball
     
  17. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Doch die habe ich gesehen. Aber da ich mich hier nicht nach ner großen Romanze entsinnen kann, wirds wohl nicht allzu viel her sein, mit dem Aufreßzer Radar.:D

    Doch, da sieht man schon mehr. Zwar keine Sexszenen, aber es ist mehr. Auch wird da eher über ihre Sexuellen Eskarpaden gequasselt.

    So nen gewaltigen Unterschied wie das hier klingt habe ich da aber nicht gesehen.
     
  18. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das war auch keine Romanze sondern nur ein kurzer Abstecher ins Lager. :o

    Man sieht eigentlich nur das geküsst wird. Das wird bei Radar auch angedeutet. Man sieht es nur nicht. Vielleicht wollten die Produzenten auch das man sich das selbst denkt.

    Dann schau dir noch mal die erste Staffel an. Da sieht man das Radar sogar Pokerjargon beherrscht und das erwartet man von der Unschuld aus Bumstown Iowa ja nun nicht wirklich.

    cu, Spaceball
     
  19. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Oder sie wollten, dass da so schön kontroverse Auffassungen drüber aufkommen. :D

    :verwirrt: Also das ändert irgedwie mein Bild von Radar so überhaupt nicht... es stört nicht mal.
     
  20. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Selbst wenn Radar mit irgendwelchen Damen rumgemacht hätte, generell ist er doch als relativ schüchtern angelegt. Ich glaub nicht, dass er da dann wie ein Hahn damit rumprahlen würde. Da steckt er lieber ein paar Witze auf seine Kosten ein und weiß insgeheim, dass es nicht wahr ist.

    Er wehrt sich ja auch immer halbherzig.

    Auch dass es 15mal Winter ist in der Serie spielt für mich eine eher untergeordnete Rolle. Es waren doch die Geschichten, die die Serie toll gemacht haben und nicht die exakt datierte Hineinpressung in den Koreakonflikt.

    Hättet ihr drei Staffeln lang Winter sehen wollen, nur um dann drei Staffeln lang brütende Hitze zu haben?
     

Diese Seite empfehlen