Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Serie] Numb3rs

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Sol, 5. September 2005.

  1. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    So, heute lief die erste Staffel von Ridley Scotts Serie Numb3ers.
    Ich muss schon sagen, es wundert mich schon ein bisschen, dass plötzlich alle Hollywood-Regisseure anfangen, Serien zu drehen.
    Erst Steven Spielberg mit Band of Brothers und Taken, jetzt Ridley Scott.

    Naja, wie dem auch sei:
    Für die, die die Folge heute gesehen haben:
    Was ist euer erster Eindruck?
    Ich persönlich fands gar nicht schlecht.
    Anfangs war ich ziemlich skeptisch, was die Story der Serie betrifft: Die Aufklärung eines Verbrechens anhand von Mathematik??
    Naja, hinterher muss ich sagen, dass sich die Formel zur Errechnung des Standortes des Täters irgendwie schon nachvollziehen ließ - auch wenn sich so etwas in der Realität wohl nie ausrechnen ließ, weil einfach zu viele Variablen drunter vorkommen würden.
    Fazit: Für eine erste Folge sehr gut!
    Ich hoffe nur, dass Ridley Scott sich auch für die anderen Folgen was einfallen lässt und nicht alle Verbrechensaufklärungen nach der selben Formel und dem selben Schema verlaufen... :rolleyes:



    Kann es eigentlich sein, dass der Schauspieler, der den FBI-Einsatzleiter gespielt hat, der das mit den Formeln nicht glauben wollte, der selbe ist, der bei Schweigen der Lämmer und Roter Drache den Gefängniswächter gespielt hat?
    Und kann es sein, dass der Schauspieler, der den Vater des Mathematik-Genies gespielt hat, derselbe ist, der in Independence Day den Vater von David gespielt hat?
     
  2. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich hatte schon einige positive Meinungen über diese Serie gehört, und die erste Folge war auf alle Fälle nicht übel. Wieder eine Krimiserie, aber mit einem ungewöhnlichen Hintergrund. Könnte gefallen, die nächsten Folgen werde ich mir jedenfalls anschauen.

    Hat aber auch etwas Gutes. Während der Niveau der Kinofilme zum Teil doch deutlich sinkt, kommen immer mehr gute TV Serien.

    Die Antwort lautet in beiden Fällen ja. Anthony Heald (Dr. Chilton) und Judd Hirsch (ID4).
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2005
  3. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Hab zwar nur das Ende gesehen, schaut aber sehr interessant und mal anders als die übrlichen US-Krimi-Serien aus.
     
  4. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Hab es gestern gesehen fand es total klasse hat mir sehr gut gefallen.

    Ist mal was anderes
     
  5. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Hm, nach der guten ersten Folge fand ich die Folge heute nicht soo berauschend. :(
    Irgendwie ist da ja nicht soo viel passiert, Charlie hatte von Anfang an die richtige Formel, nur war halt der Ansatz verkehrt.
    Und irgendwie war's auch ziemlich doof, dass man gleich wusste, wer die Bankräuber sind...
    Aber naja, wenigstens hat mein guter alter Freund Heisenberg eine Erwähnung gefunden. :cool:

    Jetzt bin ich mal auf die nächste Folge gespannt...Killervirus, könnte interessant werden.
    Hoffentlich sieht man dann mal wieder, wie Charlie auf seine Formeln kommt, denn das war ist bei der ersten Folge ja fast das genialste gewesen.
     
  6. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Hat Scott eigentlich irgendeine Kreativstelle im Stab oder ist er nur mit Scott Free daran beteiligt? Bei den Projekten die Scott hat (2 Regie-, und 8 Producerprojekte) glaub ich kaum das er sich mit so Lapalien befasst wie einer TV Serie die ihm zumindest ein lächeln auf die Lippen zaubert beim studieren der Jahresbilanz von Scott Free.
     
  7. Ky Narec

    Ky Narec ###nothing usefull###

    2+2=4 d.h. er ist der mörder :D

    die idee ist irgendwie schräg. naja ich werds mir irgendwann mal angucken
     
  8. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Liegt vielleicht daran, dass bei Fernsehserien der Markt nicht von Raubkopien kaputt gemacht wird :confused:

    Im Grunde genommen ein interessantes Konzept, aber die Serie erinnert mich ein bisschen an Sentinel. Serien die nur zwei Hauptcharaktere haben werden schnell langweilig weil zu wenig Spielraum für ihre persönliche Entwicklung da ist und die Geschichten, wie in diesem Fall Kriminalfälle sich schnell wiederholen.
    Aber da die Serie im Moment noch neu ist schaue ich sie mir ganz gerne an.
     
  9. IO

    IO Gast

    Weder Spielberg, noch Ridley Scott haben ja eine Folge für ihre Serien gedreht (wenn ich mich nicht irre). Beide sind als Executive Producer aufgetretten, d.h. sie haben wohl die Rahmenhandlung kreiert und anschließend das Projekt finanziert... :)

    Deren Namen werden dann wohl eher aus finanziellen Gründen genannt ;)

    Mir solls recht sein... allgemein kann man schon sagen, dass es im Fernsehn, speziell in Amerika, immer mehr hochwertig produzierte Serien gibt.

    BTW: Spielberg ist auch Executive Producer der Mini-Serie Into the West... bin gespannt wann wir diese im Deutschen Fernsehn sehen werden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2005
  10. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Denke ich auch mal. Dies wird ja auch bei Kinofilmen so gemacht. Wes Cravens Dracula ist da doch auch ein Beispiel für, wenn ich mich nicht irre.

    Habe die erste Folge gesehen und fand sie auch recht gut. Bloß auf die zweite hatte ich dann doch keine Lust mehr. Ich glaube der Stoff "mit Mathematik verbrechen lösen" wäre eher was für ein Film gewesen, denn ob sich so über mehrere Staffeln die Spannung erhält bzw einem nicht langsam die Ideen ausgehen ist dann schon sehr fraglich.
     
  11. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Hab die Serie gestern mal wieder gesehen,muss sagen gefällt mir immer wieder gut.Ich werde diese Serie auch weiter schauen^^.Die Folge (von gestern) hat mir bisher auch am besten gefallen.
     

Diese Seite empfehlen