Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Seth

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Seth, 26. Juni 2008.

  1. Seth

    Seth Zivilist

    [Charakterbild wird in den nächsten Tagen hinzugefügt]

    Name: Seth

    Alter: 16 (Standartjahre)

    Spezies: Mensch

    Geburtsort: Coruscant

    Derzeitiger Aufenthaltsort: Coruscant

    Größe: 1, 79 Meter

    Gewicht: 80kg

    Machtempfänglich: Ja

    Charkter

    Seth ist eine sehr Facettenreiche Persönlichkeit. Zum einen ist er ein Kind der Straße und dementsprechend Rau und kein Mann von Welt. Auch trägt er sein Herz auf der Zunge und handelt manchmal zu impulsiv. Trotzdem hatte er es Geschafft seinen Guten Kern zu behalten. Er ist weder Kaltherzig noch Blutrünstig. Aber desillusioniert und Misstrauisch. Er verabscheut Lebewesen die andere Zertreten wie Würmer aber hat Verständnis für diejenigen die dafür Kämpfen das Wenige das sie Besitzen behalten zu können. Er ist Ehrlich und Loyal, Neugieig und manchmal verspielt, wenn er sich nach der Kindheit sehnt die ihm in den dunkleren Gassen Coruscant's verwehrt war. Seine Große Leidenschaft ist der Kampf mit dem Schwert. Nur dann, wenn seine Hand den Griff seines Schwertes umfaßt, ist er Frei von den Ketten seiner Existenz. Er nutzt jede Freie Minute die er hat um seine Techniken zu verbessern und seine Begeisterung und sein Talent für diese Kunst spiegelt sich in seinen Bewegungen wieder.

    Geschichte: Zwei Brüder

    Seth erblickte in den unteren Ebenen Coruscant's das Licht der Welt. Besser Gesagt das Künstliche Licht einer Verdorbenen Welt. Doch er kam nicht alleine. Seine Mutter, Nova, gebar Zwillinge. Seth’s Zwillingsbruder Damin folgte seinem Bruder wenige Minuten später. Beide wuchsen in Ärmlichen Verhältnissen auf. Ihren Vater lernten beide niemals kennen, Nova redet auch nie über ihn. Irgendwann hörten die Brüder auf nach seiner Identität zu fragen. Aber wer in den Ärmlicheren Bezirken Coruscant's Aufwuchs hatte auch keine Zeit um in der Vergangenheit zu wühlen, der Tägliche Kampf um die eigenen Existenz in dem Schatten der Riesigen Stadt war allgegenwärtig.

    Schon früh hatten die beiden Brüder aufgegeben an ein Besseres Leben zu denken. Zu früh hatten sie gelernt das für all die, die über wenig Credits verfügten, nur das Gesetz des Stärkeren zählte. Gefressen oder Gefressen werden. Zu Früh hatten sie gelernt das Fäuste sprechen zu lassen oftmals der leichtere Weg ist. Zu Früh hatten sie gelernt dass das Leben Härter sein kann als der Panzer eines Rancor.

    Und doch gab es für einen der beiden Hoffnung, denn die Brüder entwickelten sich unterschiedlich. Während Damin die Gewalt wie ein Schwamm aufsaugte lernte versuchte Seth sie dagegen zu währen. Seine Liebe zu seiner Mutter war so etwas wie ein Rettungsring der immer in Greifbarer Reichweite war. Die Brüder wuchsen auf und entfernten sich immer weiter von einander. Seth verbrachte viel Zeit damit sich um seine Mutter zu kümmern während Damin die Straße immer mehr als sein zu Hause ansah und immer mehr nur sich Selbst liebte. Irgendwann kam der Punkt an dem Damin anfing von den Sith zu schwärmen, er verschlang Wissbegierig jede Geschichte über ihre Taten die er finden konnte, bewunderte sie für ihre Stärke und für ihre Freiheit. Seth und Nova ahnten bereits das sie Damin verloren hatten. Irgendwann kam Damin zu der Überzeugung das sein Vater ein Sith sein musste, das seien Mutter aus diesem Grund nie über ihn sprach, unwissentlich wie Recht er damit hatte. Und an dem Tag an dem die Sith Coruscant einnahmen verschwand Damin und Seth wußte das er ihn nicht mehr wiedersehen würde. Dies dachte er zumindest.

    Das Schwert

    Als Seth 11 Jahre Alt war wurde er Zeuge eines Überfalls. Das Opfer war der Besitzer eines kleinen Waffenladens den er häufig besuchte um einfach nur die schönen Schwerter bewundern zu können die der Besitzer, ein Rodianer, dort ausgestellt hatte und wurde ebenso oft aus dem Laden verjagt weil er keine Credits besaß. Nachdem sich die Täter aus dem staub gemacht hatten und den Schwerverletzten Rodianer zurückließen war es Seth gelungen rechtzeitig Hilfe zu holen was in einer Welt in der jeder nur auf sich selbst schaute und sich nicht für das Schicksal anderer Interessierte ein kleines Wunder war. Zum Dank für diese Tat schenkte der Rodianer Seth ein altes, verrostete Vibroschwert das von nun an Seth’s größer Schatz war. In Liebevoller Kleinstarbeit „restaurierte“ er das Schwert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2008

Diese Seite empfehlen