Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Shev'la Kyramud

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Shevla Kyramud, 18. Januar 2011.

  1. Shevla Kyramud

    Shevla Kyramud Ib'tuur jatne tuur ash'ad kyr'amur

    Allgemeines:

    Spezies: Noghri
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 25 Standartjahre
    Name: Shev’la Kyramud, ursprünglicher Name unbekannt
    Heimatplanet: Honoghr (bis zu seinem 12. Lebensjahr), danach Mandalore
    Beruf/Tätigkeit: Kopfgeldjäger oder Attentäter, was die Situation gerade erfordert
    Familie: Shiv und Leonie Nynir (Adoptiveltern)


    Aussehen:


    [​IMG]


    Größe: 1,48m
    Statur: drahtig, eher auf schnelle, präzise Operationen/Aktionen ausgelegt als auf reine Kraftakte
    Augenfarbe: schwarz/gelbe Reptilienaugen
    Hautfarbe: Schwarze Schuppen
    Besondere körperliche Merkmale: Besitzt eine weiße Mythosaurierschädel-Tätowierung auf der rechten Schulter


    Fähigkeiten:
    Die beiden Kulturen aus denen Shev’la stammt bereiten ihre Kinder immer auf den Fall der Selbstverteidigung vor. So wundert es nicht das der unterdurchschnittlich große Noghri mehr als in der Lage dazu ist sein Leben zu verteidigen. Während er bis zu seinem 12 Lebensjahr hauptsächlich im bewaffneten wie auch unbewaffneten Nahkampf ausgebildet wurde, welcher Stava genannt wird und ein sehr martialischer Kampfstil ist, da er unteranderem auch den Einsatz von Klauen und Zähnen vorsieht. Von seinen Adoptiveltern erhielt er eine Ausbildung im Fernkampf. Dort spezialisierte er sich besonders auf Präzisionswaffen, die er auch meisterlich beherrscht. Seine Noghri-Herkunft nicht verleugnend ist er der geborene Jäger, sein feiner Geruchssinn kann ihm so einiges über seine Umwelt und „Mitmenschen“ verraten. Sogar die Blutszugehörigkeit kann er über die Luft war nehmen.

    Auch erhielt er, von seiner Adoptivmutter, eine umfassende Ausbildung in Hauswirtschaften. Das bedeutet, dass er in der Lage ist die traditionellen mandalorianischen Gerichte selber zu kochen, und dies auch gerne macht für seine Gäste. Außerdem kann er effizient aus einfachsten Mitteln ein Lager erichten.

    Kampftechniken:
    Trotz seiner kleinen Statur scheut er sich nicht jemanden frontal anzugreifen, bevorzugt aber saubere, und nach Möglichkeit lautlose, Konfrontationen aus sorgfältig geplanten Hinterhalten.

    Sprachen:
    Honoghran, Mando'a, Basic(mit starkem Zischlaut bei s und z), Huttisch (aber nur Fetzenweise)


    Charakter:
    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Nach diesem Grundsatz lebt und handelt der ungewöhnliche Mandalorianer. Er lässt lieber Taten sprechen als reine Worte, den Worte kann man zurück nehmen und brechen. Taten hingegen waren in Stein gemeißelt. Zu seinen wohl besten Eigenschaften zählt seine Zielstrebigkeit. Einmal ein Ziel im Blick kann er erst wieder davon ablassen wenn er es erreicht hat. Allerdings neigt er dabei zum „Tunnelblick“ und übersieht andere Sachen und Leute. Shev’la ist aber in der Lage sein Glück dem Clan unterzuordnen, er glaubt an das Resol’nare und lebt auch danach. Ebenso glaubt er an die Lebensschuld die die Noghris, ebenso wie die Wookiees, ausleben. Im Allgemeinen hat er nur zwei Gruppierungen absolute Loyalität geschworen, den Clans auf Honoghr und auf Mandalore.


    Lebenslauf:
    Wie alle Noghri wurde er auf Honoghr geboren und dort auch in den traditionellen Wegen dieses kriegerischen Volkes großgezogen. Es war eigentlich geplant das Shev’la, zu diesem Zeitpunkt hatte er noch seinen ursprünglichen Namen den aber niemand kennt außer er selbst, wie alle jungen Noghris für das Imperium Attentate und andere schmutzige Operationen durchführt. Allerdings wurde vor seinem „Übertreten“ in das Erwachsenenalter ein Großteil seines Clans, darunter seine Eltern, Großeltern und Geschwister, von der neuen Republik getötet. Diese hatte nämlich die Gefährlichkeit der Noghris erkannt und in einem Überfallartigen Angriff die wichtigsten Clanzentren bombardiert. Zuvor hatte man versucht mit konventionellen Mitteln die wichtigsten Noghri aus dem „Verkehr“ zu ziehen. Da die Noghri-Kommandos aber wesentlich effektiver als ihr republikanisches Gegenstück scheiterten diese versuche, so dass die NR gezwungen war radikalere Mittel zu wählen. In den Trümmern seines Heimatdorfes überlebte der junge Shev’la einige Zeit bis er von vagabundierenden Mandalorianern aufgelesen wurde. Diese waren von seinem Mut beeindruckt eine Gruppe voll bewaffneter Krieger mit nichts weiterem als einem Dolch anzugreifen.

    Die Jahre bis zu seinem 20. Lebensjahr lebte und arbeitete er auf Mandalore. Sein Vater, Shiv Nynir, zeigte ihm wie man mit Blastern umging und nahm ihn oft mit wenn er als Söldner oder Kopfgeldjäger arbeitete. Von seiner Mutter, Leonie Nynir, lernte er die Grundlagen der Kultur der Mandalorianer, sowie ihrer Sprache. Das besondere an dieser Familie war das Shiv ein Mensch war, und Leonie eine Twi’lek die aber auch schon als Mandalorianerin aufgewachsen war, und da Menschen und Twi’lek keine Kinder bekommen konnten adoptierten sie Shev’la als ihr eigenes. Durch diese sehr gemischte Familie lernte er auch das Familie mehr ist als reine Blutszugehörigkeit ist. Mit 20 Jahren verließ er dann seine Familie und wurde selbst zum Kopfgeldjäger, Söldner und Attentäter. Dafür erhielt er von seinem Vater das alte Familienschiff, die „Buir“. Ein eigentlich schon veraltetes Kanonenboot von Kuat Drive Yards. Ebenso baute er zuvor mit seinem Vater eine Beskar’gam, zwar aus Durastahl da Beskar zu teuer war, aber es war seine eigene. Erwähnenswert wäre noch das er von seinen Eltern den Namen: Shev'la Kyramud erhielt, welche seine Fähigkeiten beschreiben: Shev'la für lautlos und Kyramud für Killer oder Assasine.

    Nun hat er schon fünf Jahre in der Galaxie verbracht und auch schon für die Black Sun gearbeitet und ihr beigetreten. Nun hat er seine Eltern auf Mandalore besucht und wartet in einer der vielen Cantinas in der Hauptstadt Keldabe darauf einen neuen Auftrag zu bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2011
  2. Shevla Kyramud

    Shevla Kyramud Ib'tuur jatne tuur ash'ad kyr'amur

    Eigentum

    Raumschiff:
    Zu seinen "wertvollsten" Besitztümern gehört Zweifels ohne die 'Buir' das veraltete AIAT/i Kanonenboot. Das Schiff mag schon sehr ramponiert sein, aber es gehört ihm und in seiner bisherigen "Kariere" als Kopfgeldjäger hat er immer einen festen Betrag in die Erhaltung dieses Erbstückes gesteckt. Schlussendlich fehlt ihm aber das Geld die "große" Inspektion und Aufrüstung zu bezahlen. So repariert er halt nur das Nötigste um es weiter flugtauglich zu halten.

    [​IMG]

    Bewaffnung:

    Zu seinen favorisierten Waffen zählen zwei Westar 34 Pistolen, seines Vaters und einem BlasTech Sharpshooter V, das er sich von seinem ersten Geld als Kopfgeldjäger kaufte.





    Außerdem gehören ein Arsenal an verschiedenen Dolchen, Messern und zwei Vibroschwertern, die er aber nur noch sehr selten einsetz, dazu.

    Rüstung:
    Seine Rüstung sieht aus wie eine traditionelle Beskar'gam besteht aber aus Durastahl, da dieser günstiger ist. Das bedeutet das die Rüstung wesnetlich schwächer ist, aber auch leichter da Durastahl eine geringere Dichte vorweist als Beskar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen