Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Shim'rar

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Shim'rar, 11. Juli 2005.

  1. Shim'rar

    Shim'rar Do the smart thing - let somebody else try first

    Name: Shim'rar
    Rasse: Twi'lek
    Hautfarbe: lila
    Alter: 32
    Größe: 1,89
    Figur: kräftig gebaut
    Haare: keine :p
    Augenfarbe: orange
    Heimatplanet: Ryloth
    Voherige Tätigkeit: Buchhalter auf Nar Shaddaa

    Stärken:
    Gedankenmanipulation - auf privater Ebene vielen Bars trainiert
    Heilungstechniken - setzt er bevorzugt bei anderen für den umgekehrten Effekt ein
    Bruchpunkte (á la Shatterpoint) - diese Fähigkeit hat er bisher 3 Mal unbewußt eingesetzt und weiß nicht, das er sie hat
    Schwächen:
    - kein Interesse am LS-Kampf

    an Helle Seite verlorene Adepten: 0 :p

    Besondere Beziehungen:
    Arica (seine Meisterin, die nicht so grausam ist wie er behauptet)

    Valara (Mimöschen, das seiner Meinung nach keine gescheite Sith werden kann, aber eine Kerbe in seinem LS wert wäre)
    Maedhros (sein erster Schüler; eine Art Hass-Liebe, aus der die Liebe stetig herausgesickert ist bis er ihn getötet hat - denkt er zumindest)
    Shinde (williges Spielzeug, das er als zweite Schülerin akzeptiert hat, und das nicht nur wegen ihrer Machtbegabung)
    Ari'a (widerborstige Sklavin mit Machtbegabung, die er brechen und zu einem bedingungslos gehorsamen Werkzeug machen will. Attraktivität nicht ausgeschlossen)

    Besitz
    Holocron eines alten Sith-Meisters - kurz nach Maedhros Tod hat er es aus der Bibliothek des Ordens entwendet und erhofft sich von Meister Pai Mei Anweisungen bezüglich der komischen Linien, die er mehrere Male gesehen hatte.

    Merr-Sonn Modell JI "Schöne Überraschung" - ein leicht zu versteckender Blaster, den er bereits auf Nar Shaddaa zu schätzen gelernt hatte, und den er trotz seiner neu erlangten Fähigkeiten nicht missen will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2007
  2. Shim'rar

    Shim'rar Do the smart thing - let somebody else try first

    Shim'rars Geschichte

    Als Sohn eines überzeugten Gegners der Bürokratie wurde Shim'rar auf Ryloth in der Hauptstadt Kala'uun geboren. Sein Vater befürwortete den freien Warenverkehr, und galt als einflussreiche Anlaufstation für exotische Waren. Zu dem Luxus, den er sich leisten konnte, gehörte Shim'rars Mutter, die nicht nur für ihre Fähigkeiten als Tänzerin einen hohen Preis erzielt hatte.

    Als ältester von drei Kindern ging Shim'rar mit 17 Jahren nach Nar Shaddaa, um dort eine eigene Karriere in der Grauzone der Republik anzustreben. Er nutzte die Kontakte seines Vaters, und obwohl ihn das Leben auf dem Verbrechermond desilusionierte hatte er es in wenigen Jahren geschafft, sich als vergleichsweise wichtigen Geldeintreiber für einen der vielen Hutts zu ethablieren. Er kümmerte sich nie selbst um die Rückzahlungen, sondern koordinierte die Schlägertrupps und "verhandelte" über Nachzahlungen.

    Einige Jahre später holten seinen Vater schließlich seine Geschäfte ein, und man fand seine verstümmelte Leiche mit verknotenen Lekku und schmerzverzerrtem Gesicht. Bis dahin hatte sich Shim'rar einen eigenen Ruf erarbeitet, und geriet nicht in den Schatten seines Vaters, als dessen Imperium stürzte.

    In seiner Funktion als Buchhalter war Shim'rar auch für die Forderung des Hutts an die Wingston Corporation zuständig, was ihm prompt einen Höflichkeitsbesuch des Sith-Executors Exodus und dessen Schülerin Arica einhandelte. Shim'rar konnte nach einigen dummen Bemerkungen sein Leben nur durch ein "Tänzchen" vor Aricas Zorn retten, und nachdem der Executor bei dem Twi'lek Machtsensitivität festgestellt hat muß er die beiden nach Bastion begleiten.

    Dort angekommen ist das erste, was er lernt, den Geist schwächerer Wesen zu manipulieren, angefangen bei einer attraktiven Kellnerin. Daraus erwächst ein Hobby, das Arica sicherlich nie wirklich gutheißen wird.

    Nach einigen Anlaufschwierigkeiten wird er schließlich Adept, ausgerechnet von Arica, die selber erst kurzfristig von ihrem Geliebten Exodus befördert worden ist. Gleich zu Anfang seiner Ausbildung nimmt sie ihn mit nach Kashyyyk, bewaffnet nur mit einem Messer. Nachdem er fast von Geheimdienstlern getötet und im Verlauf seiner eher ungerichteten Selbstverteidigung einen großen Ast auf die kämpfenden Sith hatte stürzen lassen macht er zum ersten Mal unbewußt Bekanntschaft mit seinem besonderen Talent für Bruchpunkte.

    Während seiner weiteren Ausbildung bringt sich Shim'rar immer wieder durch mehr oder weniger absichtlich plumpe Annäherungsversuche in Schwierigkeiten, die ihm schließlich auch zwei Narben entlang seiner Lekku einbringen, die er sich zufügt, nachdem seine Meisterin Schnüre um die empfindlichen Kopfschwänze geschlungen und zur Strafe für einen unorthodoxen Kampfstil Shim'rars festgezogen hat. Der unorthodoxe Kampfstil? Er hatte ihr das Oberteil heruntergerissen. Dennoch zeigt sie ihm anschließend eine Jedi-Heiltechnik, die er erfolgreich an seinen Wunden erprobt.

    Das Messer kommt erneut bei Aricas Beförderung zur Warrior zum Einsatz, wo es von Inquisitor Charon zu einem Häufchen Schlacke verarbeitet wird. Als Entschädigung erhält der Twi'lek wenig später zu seiner eigenen Beförderung zum vollwertigen Apprentice eine neue Klinge, von Arica als Auftragsarbeit mit einem Twi'lek-Kopf inklusive Narben am Knauf anfertigen lassen.

    Nachdem er mit Maedhros einen eigenen Schüler von zweifelhafter Qualität gefunden hat begleitet er seine Meisterin weiterhin nach Thyferra, wo sie eine Gruppe Jedi daran hindern können, die Bactaproduktion für die imperialen Truppen zu sabotieren. Im Verlauf der Mission gelingt es Shim'rar, eine weibliche Cathar-Jedi mit Namen Anubia gefangenzunehmen, die er nach Bastion mitnimmt und dort im Kreise seines Schülers, seiner alten Meisterin und deren neuen Adepten nach den Regeln der Kunst die er bei den Hutts kennengelernt hatte und unter Zuhilfenahme der Macht zu Tode folterte.

    Nachdem Anubia gestorben ist erreicht die Sith ein Ruf nach Manaan, wohin Shim'rar ein weiteres Mal seiner alten Meisterin folgt. Er beauftragt einige eifrige Jünger die Cathar zu häuten, damit er ihr Fell als Bettvorleger verwenden kann.

    Auf Manaan erfährt er direkt das Nahkämpfe nicht sein Element sind, da er seine Überlebenschancen nicht dem Zufall und der Ausbildung Anderer überlassen will. Die von ihm mitgebrachte Granate, mit der er sich schützen wollte löst dann jedoch aufgrund einer leichtsinnigen Aktion der Jedi Mara Jade den Kollaps der Höhle aus.

    Nach ihrer Rückkehr nach Bastion liefert ihm Maedhros immer mehr Gründe gegen eine baldige Beförderung. Nachdem der Schönling Phelia angebaggert und sich zum wiederholten Mal seinem Meister widersetzt hat schleppt Shim'rar ihn in die Straßen von Bastion, wo er ihn dazu zwingt unschuldige Passantinnen mit Hilfe der Macht zu töten. Seine Worte über die Gleichgültigkeit, die er allem entgegenbringt, was ihm keinen Vorteil verschafft, zeigen allerdings bei dem Menschen, der von Ehre und Respekt faselt, keine Wirkung.

    Nachdem sich Madehros schließlich bei den Xell Games angemeldet hat kommen Shim'rar Zweifel, ob er seinen Schüler überhaupt befördern soll. Die Entscheidung, Alisah im Laufe des Turnieres ohne Kampf gewinnen zu lassen besiegelt in den Augen des Twi'leks den Entschloss, den Adepten zu töten. Während er auf ihn wartet trifft er auf Shinde, die er zuerst für einen angenehmen Zeitvertreib hält, und schließlich benutzt um Maedhros eine letzte, unfaire Chance zu geben.

    Im Verlaufe dieser "Unterredung" greift der Twi'lek seinen Schüler an mit der Absicht, ihn zu töten. Schließlich zerfetzt eine Granate den Adepten und verschüttet ihn in einem Trainingsraum - zumindest ist Shim'rar dieser Ansicht als er mit der blonden Menschenfrau Shinde den Ort des Geschehens verlässt, um sich mit ihr zu vergnügen.

    Nach einer Nacht in der Badewanne stellt er Shinde Aufgaben, um zu beurteilen ob sie besser als Sith geeignet ist als Maedhros. Sie besteht, und er akzeptiert sie als seine Schülerin, will jedoch nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen.

    In der Bibliothek entdeckt er ein Holocron eines alten Sith-Meisters, von dem er Erkenntnisse über seine Visionen erwartet. Der Meister Pai-Mei zeigt sich unwillig, doch Shim'rar nimmt das Holocron mit um es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu befragen. Anschließend trifft er in einem Lederwarengeschäft auf Arica, der er im folgenden einen Gesinnungswandel vorspielt und versucht, sich als relativ vertrauenswürdigen Nachfolger für Exodus darzustellen.

    Mitten während eines vielversprechenden Essens kommt die Nachricht vom Angriff auf Coruscant, zu dem alle Sith aufgerufen werden. Unter einem Vorwand bleibt er mit Shinde zurück während Arica aufbricht, und veranstaltet im Lokal zusammen mit seiner Schülerin ein Massaker, in dessen Verlauf er ihr einige Techniken beizubringen versucht.

    Anschließend besucht er einen bekannten Immobilienmarkler, der ihm eine Hotelruine auf M'haeli überschreibt, während Shinde seine Kinder im Nebenraum auf unngenehme Weise bai Laune hält.

    Nachdem Arica verletzt von der Eroberung Corellias zurückkehrte deponierte Shim'rar seine Adeptin in einer zweideutigen Situation, aus der sie sich befreien muss, und trifft sich mit seiner Meisterin zum Essen, in dessen Verlauf er sie erfolgreich an- und untergraben kann. Sie unterbindet seine Aufnahme des "Essens", aber ein erster Schritt ist gemacht, als schließlich die Hüllen fallen.

    Nach dem Essen zieht er alleine los, da von seiner Schülerin jede Spur fehlt, und lässt sich von der Macht nach Kashyyyk führen, wo er eher spontan das junge Twi'lek-Mädchen Ari'a entführt, die Anzeichen von Machtsensitivität zeigt.

    An Bord des Burgunder Guglhupf quält und foltert er das Mädchen sowohl mit Worten als auch unter Zuhilfenahme seines Messers, eines Schockstabes und einer Peitsche, sowohl um ihren Willen zu brechen als auch um sie für mehrere Fluchtversuche zu bestrafen. Einer dieser Versuche führt bei einem Zwischenstopp auf Thyferra dazu, dass sie das Schiff fast verpassen.

    Auf M'haeli angekommen bringt er seine Adeptin zu seiner Immobilie, und sucht einen Weg, sie mit der Macht vertraut zu machen ohne ihre Illusion, er wäre der einzige mit solchen Kräften, zu zerstören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2007

Diese Seite empfehlen