Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Signs - Zeichen [SPOILER]

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von TomReagan, 12. September 2002.

?

Wie fandet ihr den Film

  1. Genial!

    13 Stimme(n)
    81,3%
  2. Naja!

    2 Stimme(n)
    12,5%
  3. Schlecht!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Verwirrend!

    1 Stimme(n)
    6,3%
  1. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    SPOILER

    Dieser Beitrag enthält Spoiler, und zwar verdammt viele.

    SPOILER


    Signs - Zeichen (Signs, USA 2002)
    Regie: M. Night Shyamalan (Sixth Sense, Unbreakable)
    Darsteller:Mel Gibson, Joaquin Phoenix, Abigail Breslin u.v.m.
    Laufzeit: 106 Min.
    FSK: 12

    Graham Hess (Mel Gibson) ist Familienvater, seit seinen Frau gestorben ist kümmert er sich alleine mit seinem Bruder, Merrill Hess (Jaquin Pheonix), um die 2 Kinder.
    Seit dem Tod seiner Frau glaubt der ehemalige Pfarrer nicht mehr an Gott.
    Eines Nachts wird Hess vom Bellen seiner Hunde geweckt, er rennt durch das Haus aber findet seinen Kinder nicht! ein Schrei, Hess rennt nach draussen, der Schrei kam aus dem Kornfeld. Hess stürmt in das Feld und findet erste seinen Tochter dann seinen Sohn, beide unverletzt. Die Kinder haben etwas entdeckt, etwas oder jemand hat sein Kornfeld verschandelt, mit symetrischen Zeichen.
    Es wird immer verrückter einer seiner Hunde flipt aus und greift seinen Jungen an, dieser kann den Hund aber töten. Aber nicht nur in Bucks County, Hess´s Heimatort kommt es zu seltsamen Geschehnissen. Kaum schaltet man das TV ein kommt eine Flut an neuen Meldungen über neue Kornkreise, auf der ganzen Welt.
    Die Kinder von Hess sind überzeugt, es muss sich um Ausserirdische handeln. Die Lage eskaliert. UFO´s werden gesichtet, mehrer Hundert sind schon gemeldet, was haben die ausserirdischen vor? Schliesslich wird der erste Ausserirdische auf Video aufgenommen. Die Menschen sind in Panik, es ist eine Invasion.
    Graham Hess und seine Familie entscheiden das sie Zuhause bleiben, doch auch dort werden sie besucht.........!


    Es fällt schwer über diesen Film etwas zu sagen. Denn ich bin mir gar nicht sicher ob ich ihn richtig verstanden habe.
    Der Film ist spannend, zweifellos! Wenn man für Sekunden ein Alien sieht, wenn man ein Kratzen an der Wand hört, oder im dämmerlicht einen Gestalt vermutet, und dann noch das Geräusch der Kornfelder im Wind.
    Aber was sagt der Film aus? Was will uns der Regiesseur sagen? Meine Theorie. Die Ausserirdischen sind nur Mittel zum Zweck, für die eigentliche Story total unnütze. Denn Hess ist vom Glauben abgefallen nachdem seine Frau grausam, und ich meinen grausam, gestorben ist. Er glaubt nicht mehr an Gott, er, als Pfarrer hat den Glauben verloren, kein Beten, gar nichts. Die ganze Situation mit den Ausserirdischen, bringt ihn mit seiner Familie zusammen. Als sein Sohn im sterben liegt sagt er zu sich: "Nicht nochmal, nicht nochmal, ich hasse dich!". Damit meint er wohl Gott, der seine Frau zu sich genommen hat. Tja, sein Sohn lebt, und am Ende des Films ist Grahem Hess, wieder Father Graham Hess, er hat wieder zu Gott gefunden, gleichzeitig auch das letzte Bild vom Film. Natürlich hab ich noch andere Theorien aber irgendwie enden diese im Nirgendwo.
    Warum die Ausserirdischen sinnlos sind? Für meinen Theorie, hätte auch ein Verbrecher gereicht, oder sowas! Aber die Ausserirdischen bauen eine Spannung auf, die kaum zu verkraften ist.
    Die ganze Invasion der Ausserirdischen, spielt sich eigentlich nebenbei ab. So hört man nur ein Fernesehstimme, die von unglaubliche Aufnahmen redet, von Truppenaufmärschen und schliesslich von der Invasion, aber sehen tut man nichts, nur das entsetzte Gesicht von Merrill oder Graham Hess.
    Im grossen und ganzen ist es ein Horrorfilm, mit grossartigen Schreckmomente, und ungewöhlicher Story bei der man schon genau aufpassen muss um sie zu verstehen. Die Atmosphäre ist einzigartig.
    M. Night Shyamalan hat es wieder geschafft einen ungewöhlichen Film zu machen der sich klar von der Masse abhebt.
    Ich kann nur sagen Shyamalan hat einen der besten Filme des Jahres 2002 geschaffen.

    P.S.: Shyamalan hat diesmal einen grösseren Cameo-Auftritt

    Wenn ein Film Diskussionswürdig ist dann dieser!

    Was haltet ihr von dem Film?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2002
  2. Jeane

    Jeane -

    Eines vornwech: Ich hab den Film noch nicht gesehen und werd wohl dieses Wochenende auch nicht ins Kino gehen können. Interessant klingt allerdings alles, was mir bisher über "Signs - Zeichen" zu Ohren gekommen ist und ich möchte unbedingt rein. Bin mal gespannt, was es so für Meinungen dazu gibt... also postet, wenn ihr "Signs" gesehen habt! ;)
     
  3. Dray

    Dray junger Botschafter

    Also ich hab auf Mtv schon paar mal den trailer gesehn und fand das ganze irgendwie nicht so toll werd ihn mir aber trotztem mal im kino ansehn.:p
     
  4. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    also ich fand die Trailer alle genial gemacht- richtig gute Stimmung kam da auf- und werd am Samstag mit nem guten Freund reingehen, da freuuuuu ich mich drauf:D :D
     
  5. Jeane

    Jeane -

    Den einen Trailer, den ich bisher im TV gesehen habe für "Signs", finde ich eigentlich ziemlich klasse. Und das Thema Kornkreise interessiert mich schon auch ein bißchen. Also schon mal ein paar gute Gründe, ins Kino zu gehen...
     
  6. cornholio

    cornholio NJO-Verweigerer & angehender FanFiction-Autor

    Ich fand den Film wirklich genial und echt zu empfehlen.

    So, und weiter solltet ihr nicht lesen, wenn ihr den Film nicht schon geshene habt! *gg*

    Die Idee, mal eine Alien-Invasion nicht aus erster Reihe (à la Independence Day) zu sehen, und bei allen wichtigen Entwicklungen hautnah dabei zu sein, sondern alles aus der Sicht irgend einer Familie einer Kleinstadt zu erleben... die Idee an sich finde ich schon großartig :-) Und wie das alles dann noch zusammenpasst mit dem Tod seiner Frau, und dass sein Sohn Asthma hat etc., gibt dem Film eine ganz besondere "Würze". Und die Atmosphäre des Films ist IMHO ohnehin unschlagbar. Ich bin echt kein ängstlicher Mensch und bin im Kino kaum zu erschrecken, aber die Spannung, die in "Signs" aufgebaut wird, alle Achtung!

    Soweit meine Meinung zu "Signs", für eine weitergehende Diskussion stehe ich (noch, denn morgen Abend geht's für mich ins sonnige Tunesien :p) gerne zur Verfügung ;)

    HAVE A NICE DAY
    Cornholio
     
  7. GM Kedner

    GM Kedner The Artist Formerly Known as Haariger Bettvorleger Premium

    In ca. 30 Minuten werde ich mich auf den Weg ins Kino machen. Bisher bin ich eher skeptisch eingestellt, mal schauen.
     
  8. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich fand` den Film super genial & spannend. Echt sehenswert!!!
    Nur die Darstellung von den Ausserirdischen hat mir nicht gefallen. Die sehen irgendwie billig aus & wie aus einem zweitklassigen SF-Heft!
    Ich finde es auch klasse, das in dem Film einige lustige Szenen eingebaut wurden. Das lockert die Gänsehautstimmung etwas auf.

    Schaut euch den Film unbedingt an!!
     
  9. Shylar

    Shylar Abgesandter

    ich werde mir den film heute abend ansehen.. bin schon ganz aufgeregt! hab bis jetzt nur gutes gehört und jetzt nur um so mehr gespannt! *ungeduld*
    naja, spätestens morgen werd ich meinen kommentar zu dem film hier ablassen! ;)
     
  10. Ich war auch schon am 12.09 in "Signs" aber musste erstmal ein/zwei Nächte drüber schlafen, da der Film echt zum Denken anregt und einen doch auf eine gewisse Weise beunruhigt.
    M. Night Shyamalan hat mit seinem Mytik-Movie eine wirklich geniale Idee, die er gut und spannend umgesetzt hat. Eine Invasion von Außerirdischen aus der Sicht einer Familie Mitten auf dem Land zu erzählen (wobei die Außerirdischen ehr eine Nebenrolle spielen) und mit dem Religiösen oder nennen wir es Schicksal, sowie den Kornkreisen, wofür es immer noch keine Erklärung gibt, zu verbinden ist schon genial.
    Ich fand den Film sehr verwirrend und glaube er ist aus dem "Was man nicht versteht macht Angst" -Grund so spannend, beunruhigend und letztendlich erfolgreich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2002
  11. GM Kedner

    GM Kedner The Artist Formerly Known as Haariger Bettvorleger Premium

    Der Trailer hat mich nicht unbedingt begeistert, aber ich muss mein voreiliges Urteil revidieren. Signs ist wirklich sehenswert, einer der besten Filme des Jahres.
    Es wird während des ganzen Filmes eine unwahrscheinliche Spannung aufgebaut, die ich in dieser Form selten im Kino erlebt habe. Die eingebauten komischen Szenen wirken nicht aufgesetzt und haben ihre Berechtigung, da man mal kurz durchatmen kann.
    Die Schauspieler spielen sehr gut. M. Night Shamyalan hat mal wieder einen guten Riecher gehabt, was Kinderschauspieler betrifft. Mel Gibsons Filmkinder sind für mich die heimlichen Stars des Films.
    Die Kamera ist sehr gut, ich denke der Oscar wird dieses mal entweder an Signs oder Road to Perdition gehen.
    Was mich etwas gestört hat ist
    der Kampf gegen das Alien am Schluss. Man hätte es nicht unbedingt zeigen müssen, ich hätte es besser gefunden wenn es nur durch Spiegelungen auf dem Fernseher u.ä. gesehen hätte.

    Und nun noch etwas in eigener Sache: Wenn ihr einen perfekten Kinoabend erleben wollt, dann geht niemals in das CineMaxx Stuttgart. Dann erspart ihr euch 30 Minuten Werbung. Das kann man ja noch ertragen, aber wenn ständig die linken Lautsprecher knistern und knacken, stört das doch etwas. Vorallem bei einem Film, der sehr auf Audio-Effekte baut.
     
  12. Talon_K

    Talon_K Spam Meister

    Der Film ist schon eine Klasse für sich, irgendwie anders ! aber gut

    @Nomi wenn du genau auf die Ausserirdischen achtest,
    dann sieht man das sie eigendlich keine Hautfarbe besitzten. Sie sind nämlich durchsichtig, dass sieht man ganz genau in der Szene wo das Alien den Jungen in der Hand hält.
     
  13. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Das habe ich auch gesehen ;) Aber so von der Körperform, sehen sie halt so aus klieschehaft aus! [wird das so geschrieben??]

    Trotzdem suuuuuuuuuuuuper Film...
     
  14. Shylar

    Shylar Abgesandter

    oh mann... ich komme gerade aus dem kino und ich bin viel zu aufgewühlt, um jetzt zu schlafen! der film ist meiner meinung nach einfach nur genial! und ich muss sagen, das ich wohl noch die eine oder andere stunde darüber nachdenken muss, denn signs ist irgendwie nicht so die art film, die man sich ansieht ohne danach wenigstens ansatzweise nachdenken zu müssen! der regisseur scheint dafür ein spezielles talent zu haben, denn nach "the sixth sense" ging es mir nicht anders! ich kann signs nur empfehlen und er steht schon auf meiner "dvd liste"!
     
  15. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    kann mich nur den vorangegangen Meinungen anschließen einfach nur genial der Film!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  16. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Mit etwas Verspätung (schaue mir Filme meistens nur Dienstag = Kinotag = halber Preis an):

    Respekt vor M.Night Shyamalan. Dritter Film und alle drei genial. Ich liebe es einfach wenn man einen superspannenden Film dreht, dessen oberflächliche Handlung schon gut ist, die wahre Bedeutung aber zwischen den Zeilen liegt und zum Nachdenken animiert.
    Wie Shyamalan Spannung erzeugt in dem der nichts zeigt, nur Andeutungen macht, den Horror sozusagen im Kopf entstehen läßt, einfach großartig. Dass er das Alien am Schluss dann doch noch zeigt, fand ich auch nicht ideal, war aber wahrscheinlich nicht zu vermeiden. Gut fand ich allerdings, dass er ein Standard X-Files Alien verwendet hat. Das Aussehen ist IMO nämlich völlig unwichtig und wenn er hier zu sehr ins Detail gegangen wäre, hätte es nur zu sehr abgelenkt. Siehe auch die Raumschiffe, die nur flackernde Lichter waren.
    Aber um was geht es in dem Film wirklich? Gibt es einen Gott, bzw. Vorbestimmung und sollte man unabhängig davon daran glauben? Einfach weil einem dieser Glaube Kraft gibt.
    Die alte Frage, steckt ein Sinn dahinter (das Asthma des Jungen, das für ihn einen großen Nachteil darstellt, ihm aber im entscheidenden Moment das Leben rettet) oder ist doch alles nur Zufall.
    Diese alte philosophische Frage in einem spannenden Alienschocker zu verpacken, war wirklich eine Meisterleistung. 100% recommended.
     
  17. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Ich fand den Film einfach obergenial und super spanend.

    Nur haette ich mir gewuenscht das ich eine liste gehabt haette mit den szenen wo mann sich erschreckt.

    Allein wenn ich schon an den Köter am anfang denk.

    Fazit: Anschauen unbedingt
    aber ein 2tes mal würd ich ihn nicht gucken.
     
  18. Faruk

    Faruk Gast

    Der Film ist der beste den ich langem gesehen habe.

    Bis auf die Szene am Schluss mit dem Alien in voller Gestahlt.

    Beste Szenen: Hund,rundlauf ums Haus,Vorratskammer und Keller



    Fazit:

    Signs ist kein Film für Leute mit schwachen Nerven. So viel ist mal klar.

    Trotzdem anschauen ist Pflicht.
     
  19. Ynee

    Ynee Nerd-Tussi

    Ich fand den Film auch genial. Genau die Art Filme die ich mag.

    Genial fand ich, das man nach jeden "Schock" einen "Witz2 zum Abreagieren bekommt. Ist jetzt schwer zu beschreiben. aber auf jedenfall ein film mit Anklammer-Effekt!

    Ich würd ihn emfehlen!


    *Ynee*
     
  20. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    und in gewisser Form auch sicherlich ein Film zum nachdenken
     

Diese Seite empfehlen