Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sith aus Überzeugung?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von redwing21, 1. November 2004.

  1. redwing21

    redwing21 Senatswache

    Ist Palpatine ein Jedi gewesen bevor er Sith wurde?ich dachte immer ein Sith ist aus Überzeugung Sith und nicht weil er gerade darin seine Vorteile sieht, wie die Entdeckung schnellerer größerer Machtkenntnisse.
    Das ist das was mich an Anakins Fall ein wenig ärgert, und was auch meines Erachtens nicht in Einklang mit dem Titel ROTS steht....um welche Rache gehts hier eigentlich und warum??die des Sidous gegen die Jedi oder?Anakin ist ja nur geschickt inszeniert auf die dunkle Seite gezogen worden. Quasi instrumentalisiert vom Imperator. Hat sich ja wohl kaum aus eigenem Antrieb für die Lehren der Sith interessiert aber nun sieht es so aus und kommt so rüber als übe Anakin mit seinem anvertrauten Meister Rache an den Jedi....und ich denke das ist nicht der Urgedanke der der Sith Kultur zugrunde liegt....Meinungen? :confused:
     
  2. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Palpatine war nie ein Jedi --> Keiner der Jedi kann sich an ihn erinnern, - er ist keiner der Verlorenen 20 usw...
    Ich denke er war von Anfang an ein Sith.
     
  3. CARKOON

    CARKOON Noooooo!!!

    Es geht um die Rache DER Sith.
    Ich würde sagen damit sind Sidious, der sich für die Vernichtung des Sith Ordens und dem Aufstieg der Hellen Seite Rächen will, und Anakin der sich an den Jedi Rächen will, da er glaubt durch sie nie sein Potenzial so entfalten zu können wie er es könnte, und deswegen nicht die Kraft hatte seine Mutter vor dem Tod zu retten...
    So Vertritt jeder seinen eigenen Standpunkt der Rache.....
     
  4. Lord Anakin

    Lord Anakin Offizier der Senatswache

    Ich denke die SITH wollen den tod von Darth Bane rächen.

    Er war ja der mächtigste SITH von allen.
     
  5. Nimmermehr

    Nimmermehr Klugscheißer; Antichrist

    Die Sith wollen die Niederlagen, die ihnen die Jedi-Ritter in der GEschichte beigebracht haben rächen. Immerhin ahbven sie in jedem Krieg (bis auf diesen) gegen die Jedi verloren.
     
  6. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Das würd ich nicht sagen. Fast alle Sith streben danach, selbst Macht zu bekommen. Wie es den Sith in der Vergangenheit ergangen ist, ist ihnen ziemlich gleichgültig. Wenn sie gescheitert sind, dann war es deren eigenes Versagen.
     
  7. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Trotztdem sprechen Maul und Sidious ziehmlich eindeutig darüber Rache an den Jedi zu nehmen. Rache kann man nur für etwas Vergangenes üben. Das Schicksal der alten Sith interessiert sie aber auch schon deswegen, da sie eine ganz andere Machtposition (und sich nicht verstecken bräuchten) hätten, wäre es den alten Sith anders ergangen
     
  8. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich würde es eher so sehen:

    Im Grunde waren die Jedi die ganze Zeit davor die Diener der Republik, standen also auf der herrschenden Seite.
    Die Sith hatten in grauer Vorzeit zwar auch ein großes Sithreich, aber niemals in den Ausmaßen, wie sie die Republik besaß, und sämtliche Versuche der Sith, die Jedi bzw. die Republik auszuschalten und selbst die Kontrolle über die gesamte Galaxis zu erreichen, scheiterten kläglich und (meißt) in einer riesigen Katastrophe, in der ein Großteil der Sith sein Leben ließen (das krasseste Beispiel findet sich ja auf Ruusan wieder, wo alle Sith bis auf einer dahin gerafft wurden).

    Diesmal sollte es endlich mal mit der Herrschaft klappen, endlich sollten man die Sith die triumphierende Oberhand behalten, und nicht immer nur die Jedi! (was soweit dann auch ganz gut funktionierte, so ca. 25 Jahre lang :p )
     
  9. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Sie sprechen vielleicht davon. Aber glaubst du im Ernst, dass Palpi nur Herrscher über die Galaxis werden und die Jedi will, weil diese vor x Jahren seine Sith-Vorgänger größtenteils ausgelöscht haben?

    Es kann vielleicht mit ein vorgeschobener Grund sein, aber nie die wahre Motivation für den Machthunger der Sith.
     
  10. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Ja, also ich glaube das! Denn ein tiefer Schmerz und ein tief sitzender Drang nach unendlicher Rache, die Palpatine warscheinlich schon zu Zeiten, in denen er selbst noch Schüler war eingetrichtert bekommen hatte, löst so manch Rachegelüste aus.
    Und die persönliche Machtgier des Imperators hat damit recht wenig zu tun, sondern dessen Drang danach die Sith durch eine erneute Galaxisweite Sithherrschaft an oberste Stelle zu bringen. Früher oder später hätte der Imperator die Moffs und Führenden Mitglieder durch Machtbegabte Sith-Jünger (Wohlgemerkt keine Dark Lords of the Sith) eingetauscht und vielleicht sogar die Sturmtruppen durch Sithritter ausgetauscht (Ein ähnliches Szenario wie Tavions oder Desanns kurze Regentschaften).
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich glaube eher, er hätte zu den Stormtroopern machtbegabte Einheiten zugezogen, sie aber nicht ersetzt. Ähnlich wie die Darktrooper von Operation Shadow Hand unter Executor Sedriss... und eben Reborn ähnlichen Gestalten. Die Stormtrooper wären aber als nicht-machtsensitive Truppen im Einsatz geblieben, ähnlich den Massassi, Kampfdroiden oder Sith Soldaten der früheren Sith Lords.
     
  12. Darth Yun

    Darth Yun SITH - Krieger

    @Minza
    Vielleicht auch Mandalorianer?
     
  13. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    @Minza
    Das ist natürlich war, das ganze Militär austauschen und Generalüberholen is bei einer ganzen Galaxis etwas schwer. Aber eben ein paar Krieger alá Asaji Ventress sind sicher drin gewesen, warscheinlich gab es sogar viele von ihnen schon zu Lebzeiten des Imperators, die weiterhin verdeckt arbeiten um die Sith erneut an die Macht zu bringen...*hehe*
     
  14. Möglicherweise stammt Palpatine selbst von machtsensitiven Vorfahren ab, aber ein Jedi war er mit absoluter Sicherheit nicht!

    Die Sith rächen sich an den Sith, wie meine Vorredner schon sagten, an den Niederlagen der Vergangenheit. Sicher wird Palpatine auch an seiner eigenen Macht interessiert gewesen sein, doch ist es sicher auch in seinem Interesse, wenn sich die Herrschaft der Sith etabliert und festigt.

    So würde auch ein erneutes Aufkommen der Jedi frühzeitig unterbunden. Was die Jedi konnten, können die Sith schon lange.
     
  15. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Nur haben die Sith immer den Drang, sich gegenseitig zu übertrumpfen zu wollen, wenn sie mal an der Macht sind. Daran sind sie ja auch oft genug gescheitert. Palpatine hatte den Vorteil, dass er mit seinen Fähigkeiten allen anderen (vielleicht mit Ausnahme von Vader) weit voraus war, so dass ein Angriff auf ihn Selbstmord gewesen wäre. Aber wie man gesehen hat war es auch bei ihm nur eine Frage der Zeit, bis er über seine eigene Arroganz stolpert.
     
  16. Stimmt, er ist gefallen, und das ziemlich tief;) Leider fand ich seinen Abgang in ROTJ unter seiner Würde.
    Als größter Sithlord hätte ich mich doch ein wenig mehr gewehrt und nicht nur herum gekreischt...also, ich weiß nicht.
    Ich halte GL zu Gute, daß die Sequels zu dieser Zeit noch nicht ganz ausgereift waren.
    ...Und ich laber wieder mal *******....
     
  17. DarthSidious15

    DarthSidious15 Sith Lord aus Leidenschaft

    Zitate aus dem Lexikon auf "starwars-union.de"

    Imperator Palpatine war der mächtigste Mann der Galaxis - das ganze Universum war sein.

    Seine Karriere begann zur Zeit der Alten Republik als junger, eher unscheinbarer Senator im Senat. Sein persönlicher Jedi-Berater in dieser Zeit war niemand anderer als der Jedi-Meister Jorus C´baoth, dessen Klon, Joruus C´baoth sich viele, viele Jahre später anstrengte, selbst das Erbe des Imperiums anzutreten.

    Mit geschickten politischen Schachzügen und Versprechungen gelang es Senator Palpatine, sich zum Präsidenten der Galaxis wählen zu lassen, und der Senat, der in sich zerstritten und der Korruption anheim gefallen war, hatte sich in zwei Fraktionen unterschiedlicher Auffassung über Palpatine gespalten: Die einen glaubten, er wäre eine leicht zu manipulierende Marionette, die man beeinflussen konnte, die anderen waren der Ansicht, er, der Visionär, könne als Präsident die Galaxis wieder einen und die Alte Republik vor dem Auseinanderbrechen bewahren.

    Niemand von ihnen konnte auch nur im Entferntesten ahnen, wie sehr sie alle sich in Palpatine getäuscht hatten...

    Niemand weiß genau, wie Palpatine die Macht der dunklen Seite kennenlernte. Er war der mächtigste Anwender der Sith-Künste der letzten Jahre. Er studierte die alten Ruinen auf Korriban, der Gräberwelt der Sith. Er entlockte gestohlenen Holocronen der Jedi Geheimnisse der Macht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. November 2004
  18. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    war "Jedi-Meister Jorus C´baoth" denn vielleicht doch ein sith?

    war denn die sithtradition "ein meister, ein schüler" jemals unterbrochen, so dass palpatin sein ganzes wissen autodidaktisch aneignen musste? würde natürlich seine aussergewöhnliche begabung herausstellen, dies alles allein ausgesponnen zu haben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2004
  19. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Jorus C´baoth war kein Sith, sondern ein geachteter Jedi-Meister. Beraten hat er Palps durchaus - und zwar in Jedi-Angelegenheiten, als er noch Senator war. ;)
     

Diese Seite empfehlen