Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sith in den Klonkriegen (*SPOILER* Klonkriegs-Literatur)

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Iron Fist, 9. Oktober 2004.

  1. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Im Comic "Licht und Schatten" tauchen ja mehrere dunkle Jedi auf, die Count Dooku als ihren Meister ansehen. Wie darf man das verstehen? Hoffen die, das sie Sith-Schüler werden dürfen?
    Count Dooku hat da ja mehrere an der Hand, zB. Asajj Ventress und Quinlan "Korto" Vos (auch wenn er ein Agent ist) und noch diesen Vaapad-Meister. Sind das alles Sith-Akolythen?

    Bitte nicht hauen wenn es das Thema schon gibt! :p
     
  2. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Wahrscheinlich hoffen sie das!
    Tja wird den in dem Comic nichts von einem Wettkampf zwischen denen deutlich??
    Meines wissens kann und nimmt ein Sithmeister nur einen Schüler(bis zur seiner fertigen Ausbildung )auf!
     
  3. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Das meine ich doch...
     
  4. Smash

    Smash Gast

    Ich denke dass diese dunklen Jedi nur hoffen in den Genuss der Dunkelen Seite der Macht zu kommen aber Sith werden können sie nicht und das wissen sie bestimmt...es sei denn sie bringen Dooku um und gehen zu Palpie und sagen :"Eh mach mich zum Sith":D
     
  5. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Aber die wissen doch garnicht, dass Sidious der Obersith ist. :confused:
     
  6. Ashlan Boga

    Ashlan Boga junges Senatsmitglied

    Das ist nicht allein auf Dooku beschränkt.

    Im EU hat Palpatine mehrere Personen in den Künsten der dunklen Seite unterrichtet und IIRC hatte auch Vader mehrere Schüler.

    Ob die sich im Einzelfall auch selbst als Sith bezeichnet hätten, weiss ich nicht. Aber zumindest Dunkle Jedi im Machtverbund der Sith-Regierung sind sie gewesen, so ähnlich wie die nervigen Kapuzenhoschis in "KotOR" halt ;)
     
  7. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    ob sie es hoffen oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Aus der Folge CloneWars 7 wird jedenfalls deutlich; dass


    PS: Nicht jeder Nutzer der Dunklen Seite ist automatisch Sith... nur so am Rande :D
     
  8. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Weiß ich doch... :D
     
  9. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    ich habe ja auch nicht das Gegenteil behauptet, ich wollte das nur klarstellen, nicht, dass es da Missverständnisse gibt ;)

    da wäre ich mir nicht ganz so sicher.
     
  10. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Die Sith und die Konföderation

    Werde hier 'mal hier 'ne Theorie zusammenbasteln, wie's sich meiner Ansicht nach mit den Sith und der KUS während der Klonkriege (und davor) verhalten hat:

    Wir wissen, daß Graf Dooku der Sith Darth Tyranus ist. Wir wissen weiter, daß die Jedi das nicht wissen, und daß Darth Tyranus in AOTC versucht Obi-Wan Kenobi auf die Seite der KUS (nicht etwa auf die Dunkle Seite) zu ziehen, indem er ihn mit Informationen über Darth Sidious, die der Wahrheit entsprechen, lockt.

    Wir wissen weiter, daß Tyranus in diesem Gespräch weiter behauptet, Nute Gunray wäre von Darth Sidious betrogen worden und hätte ihm, Graf Dooku, später davon erzählt.
    AOTC ist so geschnitten, daß Nute Gunray und Rune Haako nicht mehr anwesend sind, wenn Darth Tyranus Poggle dem Geringeren und den anderen Mitgliedern des Rates der KUS von seinem 'Meister auf Coruscant' erzählt.

    Viele schließen daraus, daß Gunray & Co. tatsächlich nichts von Dookus Verbindung zu Darth Sidious wissen, er von ihnen - wie von nahezu der ganzen Galaxis - für einen charismatischen Ex-Jedi mit politischen Ambitionen gehalten wird.
    U. U. dehnt man das trotz dem 'Meister-Gerede' von seiten des Grafen auf die komplette Führung der KUS aus.

    Das hieße, daß niemand in der ganzen Galaxis von der Verbindung zwischen Darth Sidious und Dooku/Tyranus weiß.
    Die KUS würde demnach ohne ihr Wissen von den Sith kontrolliert, ebenso die Republik.

    Das ist aber seit 'Reversal of Fortune' anders, wie Badehaubendealer oben bestätigt hat.

    Ich habe bereits die These aufgestellt, daß General Grievous derjenige sein wird, von dem die Jedi Hinweise erhalten, die Palpatine mit Sidious in Verbindung bringen. Das kann aber nur funktionieren, wenn zu Beginn von ROTS bzw. am Ende des Klonkriegs-EU klar wird, daß die KUS Verbindungen zu den Sith.

    Dooku wird im EU bereits von Quinlan Vos für einen Sith gehalten
    .
    Ich könnte mir vorstellen, daß diese Vermutung, die Dooku in Republic #63 zu relativieren bemüht ist, im Laufe der Klonkriege erhärtet wird.
    Ein Schlüsselroman hierfür könnte 'Dark Rendezvous' sein, da ich doch vermute, daß Yoda und der Graf hier nochmals aufeinander treffen werden.

    Wenn die Jedi dann überzeugt davon sind, daß Graf Dooku ein Sith sein muß (wahrscheinlich ohne den Namen Darth Tyranus zu kennen), dann werden sie wohl folgende Schlußfolgerung ziehen:

    Dookus Gerede gegenüber Obi-Wan war eine Lüge. Die Sith (bzw. Darth Sidious und sein Schüler Dooku) stecken hinter der KUS (und nur hinter ihr) und Dooku wollte die Jedi verwirren, indem er behauptet hat, Sidious hätte den Senat in der Tasche.

    Woher aber wissen die Jedi dann von Darth Sidious? Wenn Dooku ihre einzige Quelle wäre, könnte man Darth Sidious zu einer Erfindung von Dooku erklären.

    Um das zu erklären, muß man zur Naboo-Krise zurückblicken. Die Jedi müssen Nute Gunray persönlich über seine Sith-Verbindungen befragt haben. Selbst Palpatine, der sich sicher persönlich um die Aufklärung dieser Angelegenheit bemüht hat, müßte über die Rückkehr der Sith erschüttert sein, und die Jedi in dieser Angelegenheit, die ja eigentlich eine Sache des Ordens ist, unterstützt haben.
    Ich wüßte nicht, wie Gunray sich einer Befragung durch den Jedi-Rat hätte entziehen können und auch nicht, wie er Sidious' Namen in einer solchen Befragung hätte geheim halten können.
    Obi-Wan, der eben erst zum Ritter befördert wurde, dürften solch geheime Informationen wie der Name des verbliebenen Sith nicht mitgeteilt worden sein.

    Gunrays milde Bestrafung führe ich auf eine Intervention Sidious zurück. Man hat sich verständigt und die neuen Pläne sehen eine gewaltsame Übernahme der Republik durch eine Separatistenbewegung vor.
    Gunray wurde nie von Sidious betrogen und hat sich bei Dooku auch nie über ihn beschwert.

    U. U. sucht Dooku unter seinen Schülern (Bulq, Ventress, Vos, Skorr etc.) tatsächlich nach einem Sith-Schüler.
    Und wer weiß, vielleicht entscheidet er sich noch für einen Kandidaten. Der wird dann aber wohl kurz vor ROTS ins Gras beißen und Tyranus' Usurpatorenpläne zurückwerfen.

    Ventress erscheint mir zu weich. Die könnte ja fast noch umgedreht werden. Quinlan wäre wohl der geeigneteste. Jung, Ex-Jedi-Meister und mittlerweile richtig schön korrumpiert.
     
  11. Ashlan Boga

    Ashlan Boga junges Senatsmitglied

    @badehaubendealer,

    natürlich ist nicht automatisch jeder dunkle Jedi ein "Sith".

    Aber wer von einem Sith ausgebildet wird ist zumindest den Sith zuzurechnen. Mangels brauchbarerer Namen sind das dann eben schon Sith ohne dass sie dazu von ihrem Darth wirklich schon für der Sith würdig gehalten werden müssen.

    Der Hausmeister beim KGB wär für die Amis ja auch "spionski" gewesen :D ohne dass er Major des Auslandssicherheitsdienstes sein musste ;)
     
  12. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    ja, so gesehen könnte man sie schon als Sith rechnen...

    ... hier stellt sich dann aber wieder die Frage: Ist Dooku ein Sith? Also ich meine, denkt er, er sei ein Sith? Oder ist er nach wie vor ein Jedi, dem kein Mittel zu schade ist, die Republik zu schützen? Mit schützen beziehe ich mich auf dem Schtz vor Korruption, Verfall usw, was ich als Ziel Dookus sehe.

    Klar, für uns ist er ein Sith, deswegen heisst er ja auch Lord Tyranus. Aber könnte er diesen Namen nur angenommen haben, damit er Sidious für seine Zwecke nutzen kann? Das würde dann übrigens der Szene mit Obi-Wan im Energiekäfig eine interessante Bedeutung geben...

    ja, es läuft auf die Frage heraus: Denkt Dooku, er sei ein Sith? Was das mit der Frage zu tun hat, ob seine "Schüler" Sith sind? Ganz einfach: Wenn er sich nicht als Sith sieht, dann wird er seinen "Schülern" auch keine Sith-Ideologie einplanzen, und dann wären diese logischerweise auch keine Sith...

    ... quasi so. Ja, ist widerlegbar, ich weiss :D
     
  13. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger


    Meiner Meinung nach ist Dooku mit Leib und Seele Sith und spielt allen (einschließlich einem Großteil der Separatisten) den "Jedi der einen anderen Weg gewählt hat" vor. Es sieht so aus, als sei er in dieser Rolle so gut, dass sogar einige Filmschauer es ihm abgenommen haben :D:D

    Und wie wir aus vielen Quellen kennen, können Sith sehr gut "Dunkle Jedi" ausbilden und einsetzten und ihnen doch das Vorrecht verweigern die geheimen Regeln der Sith zu erlernen. *an Ventress und die ganzen Typen von Palpatine denk*
     
  14. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Also sind's Sith-Akolythen? Oder Adepten?
    Wo ist da eigentlich ein Unterschied?
    *aufdeneinfallfürminzalarmknopfhämmer* :D
     

Diese Seite empfehlen