Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Skywalker und Organa

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Skeeve, 27. Februar 2007.

  1. Skeeve

    Skeeve Gast

    Habe mit der Suchmaschine nichts gefunden und stelle deshalb meine Frage direkt:

    Warum heißt/wird genannt Luke "Skywalker" und Leia "Organa". Sie sind doch beide "Skywalker". Bei Leia kann man das ja noch verstehen, sie wuchs in Familie Organa auf. Aber Luke, er müsste dann eigentlich "Lars" genannt werden, wie sein Onkel Owen Lars heißt. :konfus:

    Kann mir das jemand bitte erklären?
     
  2. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich gehe davon aus, dass das daran liegt, dass Luke genau wusste, dass er nicht der Sohn von Owen ist. Deshalb ist es möglich, dass er einen anderen Namen trägt, im Gegensatz zu Leia, die ja nicht in dem Sinne aufgezogen wird, sondern eine "richtige" neue Familie hat.
    Klar hätte Luke auch "Lars" heißen können, aber ein anderer Name ist halt auch möglich (zB der von seiner Mutter, wenn er nicht weiß, dass Owen und Anakin Stiefgeschwister sind).


    Außerdem - es kommt einfach gut, wenn nur Luke diesen Namen hat. Der Name hat was poetisches, er ist in ANH der junge Held, und es wäre ja langweilig, wenn er "Lars" hieße und obendrein den Namen auch noch teilen müsste. So hebt sich gleich ab: Er ist etwas besonderes, und außerdem erkennt man sofort: Das ist nicht seine richtige Familie.
     
  3. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Eine gute Frage, die du da stellst. Ich kenne keine Quellen hierzu, aber könnte mir schon einige Theorien dazu vorstellen:

    - Luke wächst auf Tatooine in einer entlegenen Wüste auf. Er ist nicht so sehr im Mittelpunkt.

    - Leias Stiefvater ist Mitglied des Senats und daher sehr nah am Geschehen dran. Dem Imperator bzw. Vader würde eine Stieftochter von Bail Organa mit dem ursprünglichen Namen Skywalker sehr verdächtig vorkommen. Leia hätte unter ihrem richtigen Namen niemals Mitglied des Senats werden können, jedenfalls nicht ohne Probleme, ohne Aufmerksamkeit zu erregen oder ohne Gefahr.

    Ich denke auch - bitte korrigiert mich, wenn ich mich mit dieser Aussage zu weit aus dem Fenster lehne - dass Vader mit Hilfe der Macht hätte erkennen können, dass Leia sein leibliches Kind war, sobald er einen Anhaltspunkt hat, dem nachzugehen. So ein Name ist sicherlich ein guter Anhaltspunkt. Vader hat es so bei Luke evtl. erspürt und sogar Leia hat irgendwie immer gefühlt, dass Luke ihr Bruder war...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2007
  4. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Wenn ich nicht irre, wurde Leia von den Organas adoptiert.

    Und ansonsten dürften jene Gründe das auch ganz gut zusammenfassen:
     
  5. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Ich glaube, Eowyn hat Recht, was Luke betrifft, ich glaube auch, dass er wusste, dass er nicht Owens Sohn war.
    Was Leia betrifft: Sie wurde tatsächlich von den Organas adoptiert und trägt daher den Namen des Senators von Alderaan.
     
  6. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Nennt er nicht Owen auch Onkel Owen und Beru Tante Beru?
     
  7. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Doch, ich glaube schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2007
  8. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Ja, Leia wurde von den Organas adoptiert, aber in gewisser Weise haben auch Owen und Beru Lars den kleinen Luke adoptiert.

    Luke wusste davon, das Owen nicht sein leiblicher Vater war. Als Obi-Wan ihm in seiner Hütte das Laserschwert seines Vaters überreicht, fragt dieser ganz aufgeregt: "Ihr kanntet meinen Vater?" Obi-Wan berichtet, was für ein toller Pilot Anakin war, dass er einer der Helden in den Klon-Kriegen war und schließlich dass er ein Jedi war.

    Und Luke redet Owen und Beru tatsächlich mit Onkel und Tante an.
     
  9. Skeeve

    Skeeve Gast

    Dass Leia adoptiert worden war, weiß ich und deshalb ist es ja auch logisch, dass sie Organa heißt. Aber bei Luke fange ich es auch langsam zu verstehen an. Beim Adoptieren hat Obi-Wan ja Owen und Beru erzählt, wer denn dieser Junge sei und wer die Eltern sind. Deshalb wird wahrscheinlich Owen ihn auch Skywalker genannt haben, in Erinnerung an seine (ich meine Owens) Stiefmutter Shmi.

    So langsam bekomme ich den Durchblick... :konfus:
     
  10. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Das ist der springende Punkt. Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendwo mal stand, Luke sei offiziell von Owen und Beru adoptiert worden. Für Leia hingegen existiert diese Aussage.
     
  11. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Owen und Beru Lars haben Luke adoptiert, aber nicht in gesetzlicher Art und Weise, wie das bei Leia der Fall war.

    Sie nahmen den kleinen Jungen auf, sorgten für seine Erziehung, gaben ihm Schutz usw. Das kommt einer Adoption gleich, wenn halt auch nicht auf gesetzliche Art. Auch ein Grund dafür, warum er weiterhin Skywalker heißt.
     
  12. Skreej

    Skreej common lowlife

    Offensichtlich nicht. An Bord des Todessterns waren seine 2 alten Droiden (von denen er zumindest an einem von klein auf "geschraubt" hat), beide Kinder und Obi-Wan. Er "spürt" nur Obi-Wan - und Luke's Machtpotential erst im Todesstern-Graben.

    Außerdem versucht er Luke, nachdem er sicher weiß, das dieser sein Sohn ist, auf seine eigene Art zu "schützen" - Gefrieranlage testen, Imperator überzeugen, daß Luke lebendig wertvoller sein könnte als tot usw.
    Leia hingegen hat er selbst gefoltert, nichts gegen das Todesurteil unternommen, und er war überrascht als Luke seine "Zwillingsschwester verraten" hat.
    Denke mal, Anakin's Unruhe und sein Unwillen/Unfähigkeit auf die Macht zu hören in der Art und Weise wie Qui-Gon es ihn lehren wollte, wie Obi-Wan es ihn zu lehren versucht hat, hindern den späteren Vader daran, unglaubliche/nicht offensichtliche Erkenntnisse nebenbei durch die Macht zu erlangen. Er ist halt mehr der Typ, der die Macht benutzt, um seinen Willen zu verstärken. Sozusagen immer noch ein bockiges kleines Kind - das eine geladene 45er in einem Raum voller Unbewaffneter zur Verfügung hat......
     
  13. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Nun ja, das könnte auch sein. Das ist eine gute Sichtweise, die du da hast. Aber ich intedrpretiere das so:

    Obi-Wan ist in der Macht sehr stark und Vader spürt auf dem Todesstern seine Präsenz.

    Von den beiden Droiden weiß er nichts, er begegnet ihnen auf dem Todesstern nicht und sieht sie allenfalls nur kurz vor der Flucht des Falken vom Todesstern. Vader richtet seine "Machtsinne" nicht darauf aus - er "übersieht" die Droiden. Schließlich jagt er die Droiden, die ja die geheimen Pläne des Todessterns mit sich führen und ich glaube, er hätte den Falken kurz nach seiner Ankunft persönlich auseinander genommen, hätte er die Droiden in der Macht gesehen. Das mit den Droiden ist für mich ein gutes Beispiel und unterstützt das. Vader hatte keinen Anlass zu glauben, die Droiden würden in die Höhle des Löwen kommen. Er achtet nicht auf sie und sieht sie nicht. Bei Leia ist es genauso: Die Organas haben ein Kind adoptiert, aber er hat keinen Anlass dazu zu glauben, sie könnte in der Macht stark oder gar sein Kind sein.

    So ähnlich sehe ich das auch bei Luke. Während seines Aufenthaltes auf dem Todesstern verbindet sich Luke nicht mit der Macht und dadurch wird Vader auch nicht bewusst auf ihn aufmerksam. Später in der Weltraumschlacht schaltet Luke auf Obi-Wans Rat hin den Zielcomputer ab und vertraut der Macht - Vader, der hinter ihm fliegt, erkennt, dass die Macht ihn ihm stark (oder wirksam) ist. Luke muss auf ihn wirken, als trüge er ein leuchtendes Reklameschild um den Hals. Vielleicht war das auch der Moment, in dem Vader erkannte, dass der Pilot vor ihm sein Sohn war. Vielleicht kam ihm diese Erkenntnis auch später, als er den Namen des Rebellen erfuhr, der den Todesstern zerstörte.

    Vader hat bei Leia niemals einen Anlass zu glauben, dass sie seine Tochter sein könnte. Also tastet er sie in der Macht niemals ab und erkennt auch nicht ihre Herkunft. Erst Luke verrät ihm in Episode VI, dass er Vater von Zwillingen ist. Er erspürt dies in der Macht, weil Luke zu diesem Zeitpunkt seine Gefühle nicht im Zaum hat und für Vader wie ein offenes Buch ist.

    Leia war für Darth Vader nie mehr als eine aufsässige Senatorin, die mit den Rebellen sympatisierte. Er wäre aber niemals auf die Idee gekommen, dass Leia stark in der Macht war, geschweige denn seine Tochter. Leia hatte sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit der Macht vertraut gemacht und konnte sie in keiner Art und Weise bewusst nutzen - Luke dagegen schon (zumindest ganz rudimentär), nachdem er von Obi-Wan in den Anfängen darauf vorbereitet wurde. Leia konnte somit ruhig gefoltert oder hingerichtet werden...

    Hätte Leia den Familiennamen Skywalker getragen, wäre sie bestimmt schon früher von Palpatine oder Vader in der Macht abgetastet worden und die beiden Sith (zumindest aber Darth Vader) hätten die wahre Herkunft Leias erkannt.

    Naja, das kann man so und so interpretieren. Ich habe das immer so verstanden und gesehen, dass die Jedi/Sith nicht immer alles automatisch in der Macht erkennen und sehen. Wenn jemand (wie Leia und anfangs natürlich auch Luke) sich noch nicht mit der Macht vertraut gemacht hat, ist er unauffällig. Ein Jedi oder ein Sith können solche Personen in der Macht "übersehen", wenn sie nicht direkt und gezielt darauf achten. Qui-Gon erkennt das Machtpotential von Anakin auch nicht gleich, als er dem Jungen beim ersten Mal begegnet.

    Anakin ist was besonderes. Er erregt die Aufmerksamkeit und das Interesse des Jedi-Meisters. Er beobachtet ihn in seinem "täglichen Leben" und auch in der Macht. Das alles konnte Vader meiner Meinung nach nicht machen, weil Leia ganz einfach nicht für ihn von Interesse war (hinsichtlich ihres Potentials in der Macht).

    Auch die Droiden hat er schlicht und ergreifend einfach übersehen, weil er nicht damit rechnen konnte, dass sie auf dem Todesstern anwesend waren. Obi-Wan ist in der Macht bewandert, er kann seine Existenz wohl nicht gänzlich verbergen, deswegen spürt Vader einen Hauch von Präsenz.

    Später, als Luke in der Macht stärker ist, spürt er bei der Ankunft auf Endor auch Vaders Anwesenheit, gibt aber gleich zu bedenken, dass er die Mission in Gefahr bringt, weil auch Vader ihn spüren könnte. Und auch Leia dürfte ein vages Gefühl bekommen haben, dass Luke ihr Bruder ist, als dieser im Umgang mit der Macht versierter war. Irgendwie hat sie es ja schon immer gewusst, dass er und sie Geschwister waren (wie sie in Episode VI sagt).

    Der Punkt, den du beschreibst, wie Vader mit der Macht umgeht bzw. sein Unwillen, auf die Macht zu hören finde ich übrigens umwerfend. Wahnsinnig gut erklärt und beschrieben. Sehe ich übrigens auch so und dürfte auch dazu beitragen, dass Vader "den Wald vor lauter Bäumen" nicht sieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2007
  14. MS-Hirsch

    MS-Hirsch Weltenerklärer

    ...aber doch nicht der Auserwählte! Ne, niemals!!
     
  15. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Das ist nicht ganz richtig. Als der Falke vom TS aufgebracht wird, gibt es eine schnelle Durchsuchung, nach der Vader berichtet wird, dass sich nichts und niemand an Bord befindet und dass die Crew laut Logbuch das Schiff kurz nach dem Start verlassen habe. Vader fragt sogar noch erstaunt nach, ob sich an Bord keine Droiden befänden. Da dies auf den ersten Blick nicht der Fall zu sein scheint, ordnet er an, einen Spürtrupp einzusetzen: "Schickt einen Spürtrupp an Bord. Ich will jeden Winkel durchsucht haben!"
    Danach spürt er die Gegenwart seines alten Meisters. Allerdings ein eher passives Spüren, als eine aktive Entdeckung. Denn bedenkt, was er später zu Tarkin sagt, als dieser fragt, wie Vader darauf komme, dass Obi-Wan hier sei: ein Erbeben in der Macht. Es sieht so aus, als habe die Macht selbstständig Vader darauf hingewiesen, dass Obi-Wan gekommen sei, was durchaus verständlich ist. Denn Obi-Wan, der Vader ablenkt, begünstigt die Flucht der Rebellen und damit auch den sog. Willen der Macht, der es scheinbar wollte, dass die Todessternpläne gerettet und das Imperium besiegt wird...
     
  16. MS-Hirsch

    MS-Hirsch Weltenerklärer

    Es ist wahrscheinlich das gleiche Phänomen weshalb Yoda nicht auf Dahobah entdeckt wurde!
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Neben welcher dunklen Machtquelle steht Luke denn, daß er nicht von Vader entdeckt werden kann? ^^
     
  18. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Ist das eine offizielle Begründung oder nur eine These? Ich erinnere mich nämlich, dass Luke in Zahns erster Trilogie die Theorie mit der Dunklen Macht, die Yodas Machteindruck "neutralisierte", aufstellte, aber lediglich als Vermutung.
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das ist die offizielle Begründung bzw ein Teil davon. Zum einen spielt hier die Vielfallt am Leben auf Dagobah einen Punkt dar... zum anderen ist hier die Höhle sehr ausschlaggebend, die ja mit Dunkler Macht erfüllt ist und somit einen Gegenpol zu Yodas "Aura" abstrahlt... beide heben sich somit auf.
     
  20. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Ich glaub es wurde nach Zahn noch von anderen Autoren aufgegriffen :verwirrt: aber so direkt als bestätigte Tatsache, kenne ich es auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen