Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sorgen um das Rollenspiel

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von Tom Kent, 15. Oktober 2013.

  1. Tom Kent

    Tom Kent troublemaker, bites Premium

    Sorgen um die Zukunft des PSW Rollenspiels


    Das Rollenspiel hat sich über die letzten Jahre stark verändert. Seit ich hier angefangen habe, sind viele Spieler gekommen und wieder gegangen.
    Leider, hat das Rollenspiel mit der Zeit Schaden genommen. Ohne hierzu irgendwelche spezifischen Punkte aufzugreifen will ich das einfach mal so stehen lassen.
    Wir haben uns gestritten, wir sind teils in Grüppchen aufgeteilt und haben mehr oder weniger tiefe Gräben zwischen uns gezogen. Das würde ich sagen, ist das größte Problem das unser Rollenspiel momentan hat. Ich will hier keine Schuld zuweisen (und auch jeden bitten auf Schuldzuweisungen zu verzichten).
    Ich denke jedoch, dass wir uns mit diesem Thema einmal sachlich auseinandersetzen sollten.

    Warum finde ich das?
    Ich mag unser RS. Ich mag die Welt die wir bespielen. Doch sie funktioniert meiner Meinung nach nur wenn es Mitspieler gibt. Was Mitspieler angeht haben wir inzwischen ein gewisses Problem. Noch mag es nicht besonders drastisch sein. Jeder schätzt das sicherlich etwas anders ein. Aber in der ein oder anderen Orga mag es schon deutlicher auffallen.


    Mal ein paar der offensichtlichen Probleme:

    • Der Sith-Orden und das Imperium schrumpfen.
    • Die Black Sun ist mittlerweile nur noch nominell existent.
    • Insgesamt sind wir weniger Spieler geworden.
    • Der Zustrom an Neuen ist auch weniger geworden.
    • Immer seltener etabliert sich ein Neuer als dauerhaftes Mitglied des RS.
    • Unsere Postfrequenz wird immer langsamer.
    • Gleichzeitig verstreicht die Zeit InPlay nur äußerst langsam.

    Warum das so ist, dazu habe ich meine eigenen Meinungen, die ich hier nicht breittreten will. Aber ich denke, dass sich diese Situationen verschärfen werden. Besonders der völlige Verlust des Imperiums würde meiner Meinung nach dem Rollenspiel nicht gut tun.
    Ich wäre also daran interessiert, dass Wir alle zusammen uns einmal Gedanken darüber machen wie wir einige dieser Probleme angehen können.


    Ich selbst habe mir dazu natürlich bereits Gedanken gemacht.
    Trotz PNs und Chat, letzterer wird ja ehr selten genutzt, finde ich das ein Kommunikationsmangel im RS besteht. Wenngleich die letzte Zeit nicht unbedingt dazu beigetragen haben mag, das wir uns besonders gerne zusammen in einen Chat setzen, sei es Text oder VoIP, so glaube ich, dass mehr tatsächlicher Kontakt aller Spieler untereinander das RS wieder beleben helfen könnte.
    Ich denke dass etwas mehr Kommunikation untereinander auch das IP wieder beleben könnte. Vor allem könnte unser IP dadurch vielleicht wieder etwas flüssiger und schneller werden.
    Gerade bei Outplay Diskussionen wie dieser könnte uns ein vernünftiger VoIP Chat helfen Missverständnisse gar nicht erst aufkommen zu lassen.

    Vor allem aber glaube ich, das wir und gegenseitig so etwas wie eine Generalamnestie aussprechen sollten. Ich rede dabei nicht von tatsächlichen Regelverstößen, sondern von den Dingen die über die letzten Jahre so geschehen sind und die wir uns gegenseitig übel nehmen. Vielleicht hilft uns das ein Stück aus unserer momentan so verfahrenen Situation heraus.

    Als ich damals als Neuer hier angekommen bin hatten wir ein viel bespieltes Imperium. Alle Orgas waren recht gut gestellt. Ich würde mich freuen wenn wir zumindest verhindern könnten, dass uns das Rollenspiel langsam durch die Finger gleitet. Vielleicht können wir ja irgendwie wieder etwas Leben in die kränkelnden Orgas bringen. Ich fände es nämlich äußerst schade, wenn das Imperium plötzlich gänzlich ohne Spielercharaktere ist.

    Ich sehe das ganze so. Wir können entweder etwas versuchen um das Rollenspiel wieder aufzupäppeln oder wir können behaupten, dass alles Bestens ist und uns entspannt zurücklehnen. Die Entscheidung liegt letztendlich bei jedem Einzelnen.

    Nach dem ich in letzter Zeit mehrmals Sätze wie "Ich will ja nicht nerven, aber wann geht es denn los/weiter?" habe hören müssen, dachte ich spreche diese Sachen einmal an.
    Feedback zu diesen Themen fände ich schön.
     
  2. Ceffet

    Ceffet Tabletopfan Premium

    Meiner Meinung nach größtes Mitspielerproblem: Das Interesse an Star Wars ist gering bzw geringer als früher, wer 2004 sich umgeschaut hat hat an jeder Ecke Star Wars Episode 3 gesehen deswegen gab es wohl viel mehr Neuzugänge. Star Wars ist einfach nicht mehr so verbreitet und bekannt wie vor ein paar Jahren deswegen kommen weniger Neuankömmlinge aber ja es kommen Neuankömmlinge. Ich bezweifel auch nicht das das Imperium und die Black Sun etwas geringer aufgestellt sind als Beispielsweise die Jedi aber deutlich besser als andere RPGs wo ich schon war, bei der BS zähle ich momentan 7 aktive Spieler (deren 2. Charas usw nicht mit gezählt), die Wolves allein schon bestehen aus 5 Spielern, die Imperiale Flotte auch aus mehr Spielern. Keine 20 Stück aber genügend um Plots zu machen und zu spielen. Mehr ist immer gut aber "nurnoch nominell existent" sehe ich keine Orga.

    Leben in "Kränkelnde" Orgas zu bringen geht nur dadurch das die Spieler sich mehr einbringen und es auch Leute gibt die in diesen Orgas spielen wollen, Charas die 2 Monate bespielt werden und dann gleich wieder im Nirgendwo verschwinden helfen keinem. Wer kranke Bereiche aufpeppeln möchte sollte in diesen Bereichen Vorschläge bringen, selber mitarbeiten und Spieler begeistern. So meine Meinung, ich kann z.b. nicht hoffen das es aufeinmal ganz viele Neurepublikanische Infanteriesoldaten gibt ohne irgendwelche Vorschläge zu machen oder mit den Spielern zusammenzuarbeiten. "Kommunikationsmangel" ist ein objektives empfinden, skype und ICQ sind nunmal deutlich gefragter als der PSW Chat oder die Pns und über diese laufen bei mir auch die meisten Kommunikationsversuche, wenn das nicht klappt dann eben eine PN und das klappt auch gut. Wenn man nicht über den eigenen Schatten springt oder, verständlicherweise, als Neuling noch etwas schüchtern ist kann ich das verstehen aber wie sagt man so schön, manchmal muss eben der Berg zum Propheten kommen. Interessant wäre auch imo wie du denkst das man das alles beheben könnte, Fehler aufzeigen ist nicht die beste Lösung. Mehr Kommunikation: Alles klar, Pn Möglichkeiten haben wir, die Hälfte (pi mal daumen) hat Skype oder ICQ, der Chat auch. Wenn A was von B will wird dieser angesprochen oder in Threads nachgefragt. Weitere Ideen? Neue Mitglieder anwerben mithilfe von Werbemitteln ist bereits schon länger etwas woran gearbeitet wird, das Imperium hat nunmal weniger Spieler wenn keiner da spielen will, das selbe bei der BS. Zwingen kann man keinen dazu bei XYZ einen Charakter zu erstellen.


    Meine 5 Cent zum Abend, ich wünsche einen erholsamen Schlaf.
     
  3. Miranda Trineer

    Miranda Trineer very superstitious Premium

    Dazu muss ich mal direkt meine Gedanken los werden.

    Ich kenne das Rollenspiel aus seinen Anfangszeiten (wo es quasi aus zwei Posts im "Sonstiges" Forum bestand). Das Rollenspiel hat sich über die Jahre in der Tat sehr verändert, es gab wahre Hochzeiten in denen sich so viele Spieler wie nie tummelten, es gab aber auch recht deftige Flauten. Es hat immer überlebt, auch wenn dabei Federn gelassen wurden.

    Ich glaube fest daran das in naher Zukunft das RS noch weitere "Federn" lassen wird, es noch kleiner wird und vielleicht gar nur aus einem kleinen Kern von Spielern bestehen wird. Ein natürlicher Prozess der mir gar keine Sorgen macht.

    Erstens, ich denke einfach das nicht immer Quantität für eine gute Spieldynamik entscheidend ist.

    Zweitens, es werden in Zukunft diverse SW Filme raus gehauen was mich darauf "hoffen" lässt das das allgemeine Interesse am Thema in der Öffentlichkeit wieder steigern wird und am Ende vielleicht neue Spieler bringt.

    Defakto gab und gibt es diese "Ich denke das RS "stirbt"" Diskussion (und das ist nicht negativ gemeint Tom, ich freue mich über deine Gedanken!) alle paar Jahre wieder. Das RS hat trotzdem überlebt.
     
  4. Eron Nook

    Eron Nook /// Premium

    Ersteinmal muss ich sagen: Ich finde ich es schön, wenn sich jemand seine Zeit nimmt und sich Gedanken zu einem unserer Hobbies - das Rollenspiel - macht und seine Gedanken dazu offenbart.

    Ich bin zwar erst vor kurzem zurück ins RS gekommen, und kenne so die ein- oder andere OP-Angelegenheit der letzten Jahre nur vom Hörensagen, aber ich habe in letzter Zeit ehrlich gesagt sehr positiv reagiert, sobald ich hierein geschaut habe. Vielleich ist es auch nur subjektiv, da ich in diesen Organisationen selbst mit Charakteren vertreten bin, aber vor allem das Imperium als Ganzes macht mir eigentlich gar keine Sorgen. Die Wolves sind, genau wie die Flotte, meiner Meinung nach hervorragend bespielt und glänzen sowohl mit tollen Charakteren, als auch tollen Spielern. Das habe ich schonmal weit schlimmer gesehen.

    Bei den Jedi habe ich zeitliche Mühe allein diejenigen Posts zu lesen, die um meinen Charakter herum passieren, so viel scheint da los zu sein. Wobei bei den Jedi natürlich traditionsgemäß weniger Sorgen vorhanden sind und von dir (Tom) auch gar nicht so erwähnt werden.

    Die Sith, und das kann ich ja als alter Sith-Spieler behaupten, haben durchaus schon mal fräquentiertere Tage gesehen. Allerdings muss man hier Quantität ja auch nicht unbedingt über Qualität stellen.

    Die Neueinsteiger an sich finde ich gar nicht so wenig, wobei das auch eher subjektiv sein kann. Ich warte hier schon "sehnsüchtig" auf eine von Exodus' Statistiken, sollte er irgendwann mal wieder Zeit dafür finden :braue

    Außerdem sehe ich es ähnlich, dass durch die neue Serie, sowie die neue Trilogie bestimmt wieder vermehrt zu Fällen von "Star-Wars-Feuer-(wieder)-Anfachung" kommen wird. Da sehe ich ganz und gar nicht schwarz in die Zukunft.
     
  5. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Über die Spielerzahl, Neuzugänge, Postfrequenz und solche Sachen gibt es eine Statistik, die Exodus netterweise immer wieder mal geführt hat. Ich habe zwar keine ganz aktuellen Zahlen, aber in den letzten Monaten hatte sich eigentlich nicht abgezeichnet, dass das RS schrumpft oder langsamer wird. Es stimmt aber mit Sicherheit, dass die Fluktuationen recht drastisch sind (wenn auch meiner persönlichen Wahrnehmung nach nicht drastischer als vor zwei Jahren - länger kann ich persönlich nicht zurückschauen) und dass manche Orgas sehr gut aufgestellt sind, andere eher nicht. Ich bin gerne bereit, über Mittel und Wege zu diskutieren, daran was zu ändern und zu versuchen, mehr Neulinge zu halten und auch die schlechter frequentierten Orgas attraktiver für Neulinge wie auch für ›etablierte‹ Mitspieler zu machen.

    Allerdings - und ich hoffe, dass das jetzt nicht zu pessimistisch rüberkommt oder als Versuch wahrgenommen wird, die Diskussion auszubremsen - glaube ich nicht, dass es dafür die ultimative Lösung gibt. Fluktuation gehört bei allen Arten von Gruppen und Vereinen, von Hobbies und Foren dazu. Man probiert Dinge aus und stellt nach einer Weile vielleicht fest, dass die Begeisterung nachlässt. Oder dass sich ein so zeitaufwendiges Hobby nicht in den Alltag integrieren lässt. Oder man wird einfach älter, die Lebensumstände ändern sich und damit auch die Vorlieben und Prioritäten. Ich denke, wenn wir von zehn Neuen einen dauerhaft halten können, ist das schon eine super Quote. Allerdings weiß ich nicht, ob wir die im Moment schon erfüllen.

    Andererseits - und ich hoffe, dass das jetzt auch nicht zu optimistisch klingt, und ebensowenig als Keimerstickungsversuch aufgefasst wird - sehe ich auch nicht, dass es unserem Spiel wirklich schlecht geht. Gerade zur Zeit ist es im Outplay ziemlich friedlich, was ich wirklich extrem erleichternd finde. Wir haben einen breiten und festen Stamm zuverlässiger, aktiver Mitspieler. Viele und sehr unterschiedliche Stories sind in der Mache - was ich dabei besonders gut finde ist, dass es größtenteils keine sind, die von einem allesübergreifenden roten Faden diktiert werden, sondern direkt aus den Ideen und Interessen der Spielerschaft kommen. So halte ich es für wünschenswert.

    Fakt ist, dass es ein paar Dinge gibt, die sich als Motivationskiller erweisen können. Dazu gehört für mich persönlich vor allem Unzuverlässigkeit: Wenn Zusagen nicht eingehalten werden und durch unangesagte Abwesenheiten Stories ausgebremst werden, schlimmstenfalls sogar Leute unabgemeldet komplett wegbrechen, zieht das immer immense Probleme nach sich. Auch hierfür kann ich leider keine Lösung anbieten, aber es würde mich wirklich freuen, wenn es eine gäbe. Vielleicht wird es irgendwie möglich sein, innerhalb der gesamten Spielerschaft - bei Neuen und Alten - noch etwas mehr Bewusstsein dafür zu wecken, wie sehr das Spiel vom Miteinander abhängt und wie sehr Mitspieler aufeinander angewiesen sind.

    A propos Miteinander:
    Dass die Initiative zu dieser Diskussion ohne Schuldzuweisungen auskommt und so versöhnlich formuliert ist, finde ich sehr schön. Ich bin auch der Meinung, dass Zwist das größte Gift für unser Spiel ist. Diejenigen, die länger als ein Jahr dabei sind, wissen das aus Erfahrung. Dem Vorschlag, zu versuchen, die Grüppchenbildung zu durchbrechen, schließe ich mich gerne an. Ich würde es nicht als Amnestie bezeichnen, denn das impliziert ja irgendwie, dass es einen verurteilten Sünder gibt, der von der Gnade eines Richters abhängig ist - sehen wir es lieber so, dass wir alle versuchen sollten, über unseren Schatten zu springen und ein Stück weit aufeinander zuzugehen. Ich bin in der aktuell friedlicheren Stimmung und mit ausreichend zeitlichem und emotionalem Abstand zu unseren größten Krisen mittlerweile gerne bereit dazu.

    Wenn es uns gelingt, menschlich miteinander umzugehen und uns weniger übereinander zu ärgern, wird es bestimmt auch ganz automatisch ein Bisschen einfacher, Neue für das Spiel zu begeistern und zu überzeugen, dass es sich lohnt, zu bleiben.

    P.S.: Ich mache bei diesem schönen Thema nur sehr ungerne eine Einschränkung, aber es muss sein. Meine Kompromissbereitschaft bezieht sich in diesem Fall ganz klar und eindeutig auf die derzeitigen Mitspieler. Das schließt nicht automatisch diejenigen ein, die im Streit gegangen sind oder gegangen wurden. Das Kapitel ›Channel‹ ist für mich abgeschlossen und sollte auch nie wieder geöffnet werden.

    EDIT Dass die Black Sun nur noch nominell existent sein soll, stimmt nicht. Es gibt zum Beispiel derzeit eine Story auf The Wheel, bei der neun (!) aktive Black-Sun- bzw. Orgalose-Kriminelle-Charaktere zusammenspielen. Vielleicht entsteht der Eindruck dadurch, dass sie gerade recht kompakt gebündelt sind, anstatt überall mitzumischen, und dadurch, dass sie alle beschäftigt sind, auch nicht viele Storyvorschläge oder Fragen nach Postingpartnern aus dieser Richtung kommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2013
  6. Sharin

    Sharin blauer Flottenfuzzi mit Hang zur Selbstüberschätzu

    Erstmal finde ich diesen Thread durchaus eine gute Bereicherung, danke Tom! Sachen offen anzusprechen ist eigentlich imme positiv, solange es konstruktiv bleibt.

    Zum anderen, teile ich die Ansicht von Tom teilweise sogar. Vor einigen Monaten gab es wirklich eine Hochzeit, bei der wirklich alle Stunde mindestens drei Posts vom Stapel gelassen wurden. Wenn ich mich da an die Siegesfeier auf Calamari erinner oder auf die Trauerfeier von Rendili schaue, um nur ein überaus positives Beispiel zu nennen.

    Allerdings gibt es - wie Miranda ja schon erwähnt hat - einfach Auf- und Abphasen. Momentan haben wir, nach diesen großen Events, vielleicht eine kleine Erholungsphase, die sich womöglich ausweiten wird. Doch ist das recht natürlich. Solange genug Spieler vorhanden sind, die zuverlässig das Spiel am Leben halten, wird ein harter Kern sicher verbleiben. Spätestens, wenn die Produzenten von Disney mal in die Pötte gekommen sind, wird es wieder mehr Interesse geben, da gebe ich Ceffet auch recht.

    Nichtsdestotrotz ist mir aber auch aufgefallen - sehr wahrscheinlich eine persönliche Einschätzung, dass in der imperialen Flotte (meinem Haupteinsatzgebiet) schon ein gewisser Schrumpfprozess eingezogen ist. Es gibt, korregiert mich, falls ich falsch liege, nur noch 7 aktive Spieler. Da waren wir auch schon mal mehr.

    Auf der anderen Seite sind aber auch wieder Gebiete im Aufwind. Abgesehen von den Jedi, die ja scheinbar immer gehen ( :p ), ist meines Erachtens auch die imperiale Armee wieder etwas im Kommen. Wenn jetzt schon Leute von der Flotte oder vom Geheimdienst auf den Boden ausweichen, ist das doch schon mal ein Zeichen! :D

    Auf der einen Seite hast du - Ceffet - sicher recht, wenn du sagst, dass man ja immer selber dafür verantwortlich ist, wenn man nicht mit seinen Mitspielern kommuniziert, jedoch ist es mir aufgefallen, dass dabei grötenteils immer nur über PSW-bezogene Themen geredet wird. Der Off-Topics-Thread, immer mal ein kleiner Hingucker und Auflockerer, ist ja schon seit einiger Zeit tot. Diese Bezogenheit auf das PSW in der Kommunikation ist mir schon aufgefallen. Meiner Erfahrung nach ist es immer von Vorteil, wenn man sich mit den Leuten, mit denen man schreibt, auch anderweitig zu verstehen. Das führt auch ganz automatisch dazu, dass man sich zum Teil sogar verpflichtet fühlt, einen Post zu liefern und die Abbrecherquote innerhalb Storys, die ich genauso wie Wonto total scheußlich finde, wird geringer.

    Mein kleiner Kommentar zur Lage der Nation. :kaw:
     
  7. Tom Kent

    Tom Kent troublemaker, bites Premium

    Sollte das Rollenspiel tatsächlich weiter schrumpfen fände ich das sehr schade. Für mich entspringt die Welt die das InPlay darstellt hauptsächlich den Händen der anderen Spieler. Wenn das nur noch wenige sind bedeutet das für mich, dass die Spielwelt leerer ist. Es fühlt sich dann für mich so an als wäre das Ganze hohl, ohne Inhalt. Jeder Spieler wirkt dieser Empfindung entgegen. Je mehr desto besser.

    Natürlich gibt es noch viele andere Dinge, die man in diesem Zusammenhang ansprechen könnte. Zum Beispiel der Fakt, dass unsere Geschwindigkeit Inplay, also das Verstreichen der Zeit im Spiel selbst, oft sehr langsam ist. Situationen zeihen sich oftmals, wie ich finde unnötiger Weise, über Wochen hin, obwohl Inplay nur wenige Minuten vergangen sind. Auch das sind Dinge, die sich durch Kommunikation vielleicht vermeiden lassen.

    Vor allem Aber sollten wir in meinen Augen aufhören Storys lange vor ihrem eigentlichen Ausspielen zu planen. Aktuell bietet sich hier die Virus-Story als Beispiel, oder die Friedenverhandlungen. Je länger man auf so eine Story wartet, desto mehr verliert sich doch die anfängliche Begeisterung, je größer die Chancen das Spieler beschäftigt sind und das ganze nach hinten raus geschoben wird. Weil man will ja möglichst auf alle warten. Das ist mir auch verständlich. Diese Bereitschaft zu warten ist meiner Meinung nach aber falsch. Das Rollenspiel hat so viel an Fahrt verloren, das wir alleine deshalb schon immer wieder Spieler verlieren.
    Man denke hier zum Beispiel an Sätze wie „Wann krieg ich denn jetzt endlich einen Meister?“ Kommt das bekannt vor? Ich habe das besonders bei den Sith immer als eines der großen Probleme empfunden. Obwohl es mir auch bei den Jedi immer wieder aufgefallen ist.

    Das wären definitiv zwei große Punkte über die man sich vielleicht mal Gedanken machen könnte.

    Als Besonderes Beispiel möchte ich hierzu noch anführen, dass man nach der Reformation der Ränge als Jedi-Padawan nur noch 50 Posts bei einem Meister braucht um befördert zu werden. Das wurde der mittlerweile vorherrschenden Postgeschwindigkeit angepasst. Das ist auch gut so. Aber tatsächlich sitzt man nach 50 Posts mit großer Wahrscheinlichkeit noch immer in der ersten Lehrstunde vor einem Kiesel den man zu levitieren versucht. Wer weiß wie viel RL Zeit zwischen diesen 50 Posts bei uns normalerweise vergeht der versteht vielleicht auch wie deprimierend das besonders für einen Neuling seien kann.


    Was die Aktivität der Orgas angeht, vielleicht empfinde ich da die Inaktivität eins Spielers einfach bereits früher als andere. Wenn ich eine Woche nicht poste empfinde ich das als Inaktivität. Normalerweise habe ich persönlich spätestens jeden zweiten Tag mal eine halbe Stunde oder eine Stunde Zeit um zu posten.
    In diesem Zusammenhang möchte ich mal darauf hinweisen, dass wir keine Mindestpostlänge haben. Posts müssen also nicht lang sein. Sie dürfen auch mal kürzer ausfallen. Kurz bedeutet ja nicht, dass ihnen inhaltlich etwas fehlt.


    Aber es freut mich, dass ich mir die Probleme die ich sehe nicht nur einbilde. Es scheinen ja auch andere Spieler das ein oder andere Probleme im RS zu sehen.
     
  8. Wonka Third

    Wonka Third (⌐■_■)

    Ganz ehrlich?
    Mein Problem ist das Aufteilen in Grüppchen.
    Jedis bleiben eher unter sich, genauso wie das Militär. Deshalb freue ich mich sehr über Ches' Storyidee über den Beitritt von Felucia zur NR.
    Da spielen Jedis, Geheimdienstler und Militär gemeinsam, was sicherlich nach außen den Eindruck eines offenes RS gibt. (Das wir ja eh schon sind)
    Natürlich kann man die Mitgliederzahl nicht beeinflussen, doch das ist meiner Meinung nach das, was viele Storys scheitern lässt.
    Im NR Militär gibt es gerade mal vier aktive Mitglieder die momentan fast alle unterschiedliche Storys bespielen. Ganz ehrlich? Wer will schon auf Dauer nur mit NPCs spielen? Da kommt bei mir denn auch Langeweile ins Spiel, wo ich echt kein Bock mehr habe.
    Die Friedensverhandlungen grätschen da noch mehr rein, da so ein Militärspiel zwischen NR und IMP auf das mindeste begrenzt wird und Storys nicht richtig anlaufen können. z.B Unification of the Empire.
    Da kommen wir zum nächsten Punkt:
    Ich begrüße es, das große Schlachten keine Pflicht mehr sind und jeder seine Ideen auf den Tisch legen kann, doch was ich hier in einigen Topics von OLs lese, kommt als ein:
    ,, Macht ihr mal, wir gucken zu! ", rüber.
    Mag falsch sein, ist aber momentan meine Ansicht.

    Ich muss die OLs aber hier auch mal loben, wie die sich hier teilweise reinknien, das verdient meinen allerhöchsten Respekt! :)

    Was Neue Mitglieder angeht, da kann ich nur von mir selber sprechen.
    Die ersten Wochen war ich richtig begeistert und konnte garnicht abwarten, bis meine Mitspieler gepostet hatten, doch mittlerweile ist das hier fast schon Alltag geworden.
    Irgendwie fehlt mir etwas neues im RS, neue Ideen.
    Das ist es wahrscheinlich, was neue Spieler nicht lange bei der Stange hält. Es fehlt irgendwie an Dynamik, irgendwie bekomme ich das Gefühl, wir hängen Wochen an einem Rollenspieltag fest

    Gut entwickelte Storyideen werden aufgrund anderer Storys auf unbestimmte Zeit verschoben und währenddessen sind Neue Spieler schon wieder verschwunden.
    Das kanns doch nicht sein...
     
  9. Mirakula

    Mirakula Auf dem Weg zur Besserung Premium

    Dann melde ich mich als "alter Hase"(Ja es gibt weit aus ältere Spieler hier) und zudem Wiedereinsteiger mal zu Wort.

    Wie schon erwähnt wurde, gab es schon immer Hoch und Tief Phasen und meistens hingen die mit dem allgemeinem Interesse an Star Wars zusammen. Immer wenn eine Kino, DVD oder Spiel Veröffentlichung anstand wuchs das RP und flaute danach wieder ab. Aber wie man deutlich an Exos Berichten sehen konnte waren die Abgänge und Neuankömmlinge meistens in der Waage.

    Nun mal zu den Punkten:

    Kann ich schlecht einschätzen, da ich dort nicht wirklich den Überblick habe. Aber wenn ich mich recht erinnere war die "dunkle" Seite immer schlechter besetzt als die "helle" in diesem RP.

    War die Black Sun nicht schon immer nur "nominell" präsent? Also aus meiner Erinnerung von früher gab es schon immer recht wenige BS Spieler und das sie bis heute existiert, zeigt doch auf, dass es immer bedarf gab und sie immer bespielt wurde.

    Hier nochmal der Verweiß zu Exos Statistik, anscheinend ist dem nicht so.

    Siehe Erklärung des Star Wars Interesses oben.

    Auch dies ist ein alt bekanntes "Problem", es ist halt nicht jeder dazu veranlasst ein RP zu spielen und es schnuppern halt viele rein und wenige bleiben, ob es nun mehr oder weniger sind als früher kann ich schlecht sagen, würde ich aber einfach auf den geringeren Ansturm schieben.

    Das ist mir allerdings auch aufgefallen, früher gab es eine weit höhere Post Frequenz, was man jedoch auf der anderen Seite sagen muss, die Posts sind heute wesentlich länger und überlegter als früher.

    Auch hier hatte das RP hoch und Tiefpunkte, mal steht zu einer gewissen Zeit viel an und die Leute bleiben gerne in dieser Zeit, dann gibt es wieder Veränderung. Beides hat seine Vor und Nachteile und ich würde es persönlich nicht als Problem bezeichnen.

    Zu der Kommunikation, es hat sich ja nicht wirklich etwas an den benutzen Systemen geändert und wenn ich meine Mitspieler per PN oder Skype kontaktiere, dann bekomme ich auch schnell eine Antwort, also kann ich nicht von Kommunikationsmangel sprechen. Was auf höherer ebene passiert, weiß ich gerade nicht. Früher haben die Orgaleiter viele Absprachen untereinander gehalten, ist das heute auch noch so?

    Ansonsten Stimme ich Ceffet vollkommen zu, wer gerne einen Bereich bespielen möchte, muss selber arbeit leisten und andere antreiben, Ideen bringen und am Ball bleiben, dasss war schon immer so.

    Dem Stimme ich vollkommen zu, auch in meiner "alten" Zeit hat es immer wieder einige harde Kämpfe gegeben und ich bin froh, dass die Stimmung gerade so im Einklang ist.

    Dazu nur eins: Die Hawks sind back! Kommt vorbei und spammt mit uns fröhlich im Hawk Thread :P(Wer die Hawks kennt und mal die Beitragszahlen der OP Threads vergleicht weiß was ich meine ;-))

    Soviel erstmal von mir ;-)
     
  10. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Du bist noch nicht lange dabei, darum versuche ich mal den Grund für diese Haltung seitens der OL zu erklären:

    Vor ein, zwei Jahren hatten wir mit zwei großen Schlachten noch einen sehr zügigen, strengen Fahrplan in militärischen Dingen. Die Entscheidungen standen so gut wie fest und waren zu einem sehr großen Teil von uns OLs geplant. Einige Spieler haben sich darüber beschwert und auch wir fanden diese Sichtweise - die OLs liefern's, wir spielen's - nicht so toll. Denn das Spiel soll nämlich hauptsächlich von den Spielern - also uns allen - gestaltet werden.

    Selbstverständlich soll das aber nicht heißen, dass wir nicht trotzdem für Fragen und Ideen offen sind. Man kann solche Sachen gerne mit uns im Vorfeld besprechen. Bei dem Beispiel, das du angebracht hast, ist das nämlich so. Da hat Zion sich beispielsweise mit mir abgesprochen, um eine Zusammenspielmöglichkeit zwischen seinem Sith und dem Militär zu finden. Weshalb das dann aber nicht sofort startest, wirst du nun fragen. Nun ja. Zion hat sich so viel Mühe gegeben und darum wäre es schade, wenn er an seinem eigenen Plot nicht teilnehmen könnte. Im Moment hat er nämlich auch Interesse an den Friedensverhandlungen bekundet (und bespielt zur Zeit noch einen anderen Plot auf einem Chiss-Planeten). Somit wird man wohl an dieser Stelle etwas warten müssen.

    Grundsätzlich stimme ich aber zu, dass das frühe Veröffentlichen von Plots auf Dauer eher eine hemmende Wirkung hat. Darum habe ich an der Stelle auch ein bisschen meinen "Output" zurückgeschraubt, obwohl ich für meine Charaktere schon Ideen haben, die in der kommenden Phase ausgespielt werden können. Bei den Friedensverhandlungen hoffe ich auf einen schnellen Start - und wie ich schon im Thread zu "Unification of the Empire" schrieb, habe ich kein Problem, wenn mit zu einem annähernden Start im Bezug auf den endgültigen Start der Verhandlungen auch andere Ereignisse, die zeitlich wohl danach stattfinden, losgehen. Hier muss man nicht ewig auf ein paar Spieler warten. Genau aus diesem Grund biete ich an dieser Stelle auch gerne meine "Prometheus" (Navara Ven, Rep-Flotte) als Taxi für alle die Charaktere an, die in nächster Zeit nach Coruscant wollen. Ich würde nämlich gerne die Sicherung des Coruscant-Systems bespielen wollen. :)

    Grüße,

    Aiden

    P.S. @ Sharin: Ich zähle im Moment neun aktive Flottenspieler und drei Spieler, die noch etwas blockiert sind. Wirklich inaktive Charaktere haben wir an der Stelle also - zum Glück nicht. ^^ Ebenso erleben die "Wolves" im Moment ein Hoch, das es schon seit einer Weile nicht mehr gab. Da war Aiden über ein, zwei Jahre hinweg vollkommen allein. Ich gebe aber zu, dass ich gerne noch mehr Spieler bei der Armee hätte. :D
     
  11. Mirakula

    Mirakula Auf dem Weg zur Besserung Premium

    Warum willst du das vermeiden, ich habe früher genau die andere Erfahrung machen müssen Situation wurden unnötigerweise abgekürzt weil man irgendwohin hetzen musste, ich liebe die Interaktion mit anderen Spielern und ich möchte mir diese nicht nehmen lassen, wen interessierst ob die Inplay zeit langsam geht, solange ich etwas zu tun habe ?

    Ich war und bin nach wie vor kein Verfechter der Posting = Rang Regelung. Ich finde immer noch, dass Beförderungen dem Character gebühren und nicht dem Spieler, aber ich denke dass ist eine andere Diskussion die oft genug geführt wurde und nicht hierher gehört ^^

    Das Gefühl kenne ich, aber muss dir sagen, dass ich mich da geändert habe. Früher wollte ich auch immer schnell einen neuen Post, doch heute freue ich mich über weniger aber dafür mehr Inhaltige Posts und vorallem längere Posts wesentlich mehr, aber da sieht man, dass es da halt einfach unterschiedliche Ansichten bei jedem Spieler gibt.

    Dürfen sie, müssen sie aber nicht, ich finde jeder sollte so posten wie es ihm gefällt.

    Aidens Post kann ich nur zustimmen.
     
  12. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Ich versuch mich mal kurz zu fassen :).

    Ich denke jeder hat "sein" Rollenspiel(bild), bedingt durch die Mitspieler mit denen er interagiert. Es gibt Spieler mit denen ich noch nie inplay in Kontakt war. Entsprechend schwankt auch die eigene Wahrnehmung von Aktivität und Inaktivität. Beispielsweise habe ich mit Shim'rar eher den Eindruck, dass die Sith Zulauf haben, weil er ein paar neue Charaktere im Schlepp hat.

    Natürlich werden auch wieder einige inaktiv, aber das war denke ich schon immer so - und hat auch nur zum Teil mit dem Rollenspiel selbst zu tun. Zumindest kenne ich das aus eigener Erfahrung, dass man manchmal aus ganz anderen Gründen keine Zeit oder keine Lust hat. Und auch da kommen immer wieder welche wieder.

    Ich denke früher war nichts besser nur vieles anders. Mir sind die heutigen, "selteneren" Posts lieber als die vor zehn Jahren üblichen Kurzposts von - meiner Meinung nach - minderer Qualität und Tiefe.

    Gruppenbildung gibt es sicherlich, aber zumindest das Problem Jedi und Sith ist mehr oder weniger hasugemacht. Durch die "Große Story" wurden die Jedi ja stark geschwächt, und eine Zeit lang sollte es nur Jedi-werden-von-Sith-gejagt-Stories geben. Und daran hatte zumindest ich einige Zeit lang die Lust verloren. Dann kam die Phase, in der die Jedi quasi nicht existent sein sollten, was solche Stories auch erschwert hat. Im Prinzip stimmt es aber, mehr Interaktion wäre wünschenswert, aber auch das kann man nicht erzwingen.

    Und ich will nichts kleinreden oder so, und Kommunikation ist natürlich wichtig - quasi immer. Aber es ist mein Eindruck, dass es an dieser Front momentan viel besser ist als es in der Vergangenheit war. Was nicht bedeutet das man sich darauf ausruhen sollte.

    Noch was zum Thema OL - OLs sind keine Spielleiter, es ist nicht ihre (unsere) Aufgabe Stories zu entwerfen und anzubieten damit jeder Beschäftigung hat - das war eigentlich auch noch nie nötig. Jeder kann, soll und darf Geschichten vorschlagen und spielen, sowohl geplante als auch spontane. Natürlich steht jeder OL jederzeit helfend zur Verfügung wenn es Fragen oder unreife Ideen gibt ;).

    Ob das jetzt kurz war oder nicht weiß ich nicht, aber ich denke die Grundidee bzw. die Intention des Threads ist gut, wichtig ist aber das sich jeder bemüht das ganze dann auch ins Inplay zu tragen - Stories vorzuschlagen und Postpartner suchen.
     
  13. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Hallo zusammen,

    Sorgen um das Rollenspiel mache ich mir persönlich aktuell nicht, ich kann aber verstehen wenn man es tut, weil es mir im Laufe der Jahre auch hin und wieder so ging. Glücklicherweise hat die Zeit mir gezeigt, dass es, auch wenn wir manchmal träge oder fruchtlose Phasen haben, immer irgendwie weiter geht. Es kommen Spieler, es gehen Spieler, manchmal gibt es weniger Story-Ideen, dann wieder mehr und zwischendurch wird sich gezankt und später auch wieder vertragen. ;) Das ist der typische Kreislauf. Ich sehe das so: ein bisschen Engagement von jedem einzelnen und eine kleine Prise natürliche Sorge sind gesund, um das Rollenspiel am Leben zu erhalten und weiter zu entwickeln. Den Teufel an die Wand malen, weil es vielleicht mal ruhiger zugeht würde ich nicht.

    In den Posts vor mir habt ihr bereits den Wunsch nach besserer Kommunikation und einem häufigeren orga-übergreifenden Spiel geäußert. Dazu habe ich eine Idee:

    Aus Erfahrung weiß ich, dass die meisten Spieler immer wieder mit den Spielern und deren Charakteren zusammen spielen, die sie schon kennen. Natürlich gibt es auch solche, die offener dafür sind sich auf Neue(s) einzulassen, doch oft ist es so, dass sich sowohl IP als auch OP gute Kontakte entwickeln, auf die man immer wieder gerne zurück kommt. Noch leichter ist es, wenn man OP mit anderen Spielern richtig befreundet ist, denn das erleichtert die Storyplanung ungemein. Man entwickelt zusammen Ideen, schmiedet Pläne, setzt sich zum Brainstorming zusammen und ehe man sich versieht ist schon wieder ein Jahr vergangen und man hat wieder nur mit den Leuten gespielt, die man ohnehin schon gut kennt. Wie ändern wir das also? Indem wir uns besser kennen lernen. Es gibt den monatlichen RS-Chat, doch ich glaube, dass dies nicht der richtige Ort ist, weil dort

    a) meist doch nur die gleichen Leute hin kommen
    b) zu viele Leute auf einem Haufen sind und man sich nicht gut auf einzelne Personen konzentrieren kann
    c) bedingt durch Punkt b) die Themen eher allgemein gehalten sind

    Nun zu meiner Idee, die eigentlich nicht von mir stammt, sondern aus einem Buch geklaut ist. Ich habe kürzlich die Shadow Falls Serie von C. C. Hunter gelesen. Dort geht es um ein Ferienlager für Teenager mit übernatürlichen Fähigkeiten und um sich besser kennen zu lernen gibt es jeden Tag den Programmpunkt „meet your campmates“. Das funktioniert, indem alle Namen in einen Topf geworfen und dann paarweise heraus gezogen werden. Somit werden immer zwei Leute einander zugeteilt, die sich dann eine Stunde lang miteinander unterhalten, um sich besser kennen zu lernen. Ich denke, das würde auch bei uns funktionieren. Man könnte das auf wöchentlicher Basis machen. Jede Woche findet eine Verlosung statt, die Paare werden bekannt gegeben und jedes Paar hat dann diese eine Woche Zeit um einen Termin finden und sich einmal 30-60 Minuten lang hin zu setzen und sich miteinander auszutauschen, ganz egal worüber: über sich selbst, über das RS, über Charakter Planungen und Entwicklungen und so weiter - ob im traditionellen Chat oder per Voice Chat ist dabei egal. Das wäre natürlich absolut freiwillig. Wer mitmachen möchte, könnte mir Bescheid sagen, ich würde mir die Namen notieren und auslosen und verkünden. Dazu könnte es einen eigenen Thread geben. Natürlich braucht es dafür eine gerade Anzahl von Teilnehmern, aber das sollte doch das kleinste Problem sein. :)

    Ich glaube, dass das eine lustige und interessante Art sein könnte, mehr über die Spieler zu erfahren, mit denen man teilweise schon seit Jahren zusammen die Welt in unserem Rollenspiel aufbaut. Manche Namen kennt man schon sehr lange, weiß aber kaum etwas über den Menschen, der dahinter steht. Letztendlich ist es auch so, dass man gerade in Streitthemen und Diskussionen ein besseres Verständnis füreinander hat, wenn man sich besser geht und vielleicht sogar die Denkweise oder Beweggründe des anderen nachvollziehen kann. Also, sagt Bescheid, wenn euch der Vorschlag gefällt.

    Gruß
    *ches*
     
  14. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Finde ich eine klasse Idee :thup:
    Wenn es um Voice Chat geht, könnte ich da den TS Server von unserem ehemaligen Minecraft Server anbieten, da dort sowieso nur noch 2-3 Leute (mich eingeschlossen) sind, wären die RS bzw. PSW Mitglieder vollkommen ungestört.
    Natürlich könnte man das ganze durch die PSW Mods auch da moderiert gestalten. :)

    Mir kam die Absprach in letzter Zeit auch ein wenig knapp vor, natürlich haben sich nur die Leute ausgetauscht die zusammen in einer Story zu tun haben, doch ich für meinen Teil würde manchmal auch gerne mehr über die Person hinter Chars erfahren oder mich einfach nur mit diesen unterhalten mit denen ich noch nicht zu tun hatte und da wäre es schade wenn das nur daran scheitert, das man keine Story zusammen spielt. ;)
    Imho ist ein Voice Chat um einiges persönlicher und würde einige Missverständnisse besser klären als so mancher OP Thread oder PN. Deswegen mach ich einfach mal das Angebot unseren TS hier anzubieten. :)
     
  15. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Danke für das Angebot. Sollte es dazu kommen, dass wir das Konzept mal ausprobieren, kann sich ja jeder überlegen wo er sich mit seinem ausgelosten Partner verabreden möchte. Moderation war dort eigentlich nicht mein Gedanke. Das Ding soll wirklich so laufen, dass sich jedes Paar (und nein, wir sind hier nicht bei Herzblatt, keine Sorge ;)) ungestört und vollkommen unabhängig dort trifft, wo es möchte. Das kann der PSW Chat sein, Skype, ICQ, Teamspeak oder sonst wo.
     
  16. Letos

    Letos Senatsbesucher

    Ich empfinde das Rollenspiel auf dem PSW derzeit als sehr reichhaltig. Es ist mehr als ich überblicken kann. Vielleicht nicht so viel, dass ich es nicht könnte, aber ich habe zumindest das Gefühl ab morgen sofort in einer der Ecken (Imperium, Jedi, Sith, Black Sun etc.) mit neuem Charakter und neuen Ideen einsteigen zu können. Wenn dem so ist, dann hält das Rollenspiel ja was es auch neu Interessierten verspricht! :)

    Bezüglich Gruppenbildung teile ich die Ansicht mit Chesara. Die passiert einfach und macht ja auch Sinn. Sonst wäre ein konstruktives Posting kaum möglich. Über Fraktionen hinweg gemeinsam zu spielen finde ich spannend und kommt vielleicht wirklich etwas kurz. Mein Eindruck ist aber, dass es sofort möglich wäre, wenn es sich im Spiel ergibt. Die Frage ist, ob Huhn oder Ei zuerst da sein muss: die Entwicklung IC oder die Absicht OOC.^^

    Zum Chat möchte ich anmerken, dass das Prinzip eines IRC-Chat eigentlich in der "selbstverständlichen, stillen (oder auch lauten) Anwesenheit" liegt. Zumindestens kenne ich es aus Chaträumen aus dem Umfeld des Online-Rollenspiel oder anderer Communities. Verabreden zum Chat entfremdet aus meiner Erfahrung das Medium. Wenn man Lust auf die Leute vom PSW hat, müsste man einfach nebenher den Channel offen halten können und anfangen zu diskutieren, sich abzusprechen, dummes Zeug zu reden oder kennenzulernen wenn es eben spontan grade passt. Meiner Erfahrung nach generiert das mehr community als ein Chattermin. Als ich angefangen habe hier im PSW mitzuspielen dachte ich zuerst: klasse, es gibt einen Chat wo man digital rumlungern kann und mitbekommt was grade läuft. Als ich dann verstanden habe wie der Chat hier funktioniert, erschien er mir sinnlos. Deshalb habe ich damals die Administratoren gefragt, ob man mit Clients einloggen kann. Geht ja leider nur über den Webchat der PSW-Seite, was die beschriebene Nutzung eben erschwert. Eine Alternative wäre es zum Beispiel, einen Channel bei quakenet zu eröffnen (ich halte ihn einfach mal aus Spaß für ein paar Tage offen, vielleicht schaut ja jemand rein^^): #psw@irc.quakenet.org (braucht einen Client wie chatZilla, mIRC etc.).
     
  17. Mirakula

    Mirakula Auf dem Weg zur Besserung Premium

    Super Idee bin immer dabei wenns darum geht neue Leute kennen zu lernen.

    Eine andere Alternative, der ich mehr zugeneigt wäre, wäre eine Skype Gruppe. Hat in meiner Speedrun Zeit gut geklappt, jeder der gerne in eine Gemeinsamme Gruppe in Skype eingeladen werden möchte kann mich ja mal bei Skype adden: Morphyum
     
  18. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ahh, nein für die Partnergespräche hatte ich auch nicht an Moderation gedacht, eher wenn sich mehrere Spieler dort zusammenfinden, das evtl. ein Mod vorhanden ist. :p
    Sorry da hab ich mich wohl ein wenig undeutlich ausgedrückt. ^^

    Skype ist auch eine tolle Idee, ich adde dich mal. :)
    Wir hatten vor ein paar Jahren sogar verschiedene Skypegruppen für unsere Klasse und ich kann nur sagen, das hat so manches Hausaufgabenproblem ganz schnell gelöst, also warum nicht auf evtl. RS Problemchen ;)
     
  19. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Hallo,

    ich habe mir die Posts mal aus Spass durchgelesen. Interessant... Ich wollte eigentlich schon immer...hmm....vielleicht traue ich mich mal...

    Mich wundert es jedenfalls, dass die Siths angeblich schlechter besetzt sind. Ich dachte eigentlich, dass die dunklen Charaktere spannender sind. :D
     
  20. Darth Zion

    Darth Zion EDL & Tenias Hassliste#1-Pokale:EM-Tippspiel 08/16 Premium

    Die dunklen Charaktere sind auch spannend, ich finde sogar mit die Spannendsten von allen. Aber leider fehlen Hochrangige Sith Spieler, die die Neuen mit einweisen können.
    Ist ein teufelskreis :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2013

Diese Seite empfehlen