Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star Wars Con 2002 - 4 Jahre Später

Dieses Thema im Forum "Fan-Treffen und Conventions" wurde erstellt von icebär, 31. August 2006.

  1. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Wieder einmal bin ich beim Stöbern in den Tiefen des PSW auf das Unterforum gestossen, welches sich mit der Star Wars Convention des Jahres 2002 befasste und mittlerweile seit geraumer Zeit geschlossen ist. Zu finden ist das Unterforum hier: http://projektstarwars.de/forum/forumdisplay.php?f=55

    Da ist seinerzeit ja eine ganze Menge los gewesen und viele der User sind schon seit Jahren nicht mehr aktiv. Ich frage mich nun, was der Rest heute, vier Jahre später, von dieser Veranstaltung und dem ganzen Chaos, welches im Vorfeld entstanden ist, hält.

    Das, was ich persönlich so zwischen den Zeilen gelesen habe, ist, dass es sich hier wohl um handfesten Betrug gehandelt hat. Kann das jemand bestätigen oder verneinen? Gibt es vielleicht Resonanzen in den Medien zu der SW-Con, die heute evtl. noch verfügbar sind? Oder gab es sogar rechtliche Konsequenzen für die Veranstalter?

    Wer weiß was, wer war da und kocht das Blut auch heute noch, wenn dieses Thema zur Sprache kommt? Ich bin wirklich neugierig, weil diese ganze Geschichte seinerzeit komplett an mir vorbeigegangen ist. Und ich glaube, dass es auch für den Rest ganz interessant sein dürfte, da es sich hier immerhin um ein (wenn auch ziemlich unrühmliches) Stück Geschichte im Bezug auf das nationale und internationale Star Wars Fandom sowie natürlich auch dem PSW selbst handelt.
     
  2. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Was meinst du mit Betrug? :eek:

    Zu dieser Zeit war das Offizielle Magazin des OSWFC so ziemlich meine einzige SW-Quelle - und hab ich logischerweise nichts von Betrug gelesen.

    Ich werd mal den alten Thread durchblättern...


    EDIT: Ich seh grad, war wohl ne organisatorische Pleite...
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2006
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich kenne Leute, die dort waren. Und es war so, wie ich es im damaligen Forum beschrieben habe (langweilig, schlecht organisiert, miese Location.....). Betrug kann man den Veranstaltern nicht unterstellen, die Show war einfach schlecht organisiert. Und ein paar falsche Versprechungen waren auch dabei.... das der Showkampf zwischen Ray Park (Darth Maul) und Andreas Petrides (Obi-Wan Stunts) nur angekündigt aber nie geplant war (Ray Park wußte davon überhaupt nichts), weiß ich aus sicherer Quelle.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Veranstalter sind glaube ich die gleichen, die bis heute andere Cons (wie den Hollywood-Event) veranstalten. Und da ist der Ruf eigentlich nicht schlecht.
     
  4. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Also ich spiele hier jetzt vor allem auf die Terminverschiebung kurz vor dem eigentlichen Con-Termin an, die dafür gesorgt hat, dass viele Leute auf ihren Tickets sitzen geblieben sind, ohne sie benutzen zu können, da ihr Urlaub auf den alten Termin gelegt war. Und natürlich auf die Ticketpreise von bis zu 240 Euro, die anscheinend niemals erstattet worden sind oder ist das ganze etwa doch sauber zuende gegangen?

    Jedenfalls spricht es nicht gerade für den damaligen Moderator (der, soweit ich weiß, auch einer der Organisatoren dieser Con war) dieses Unterforums, dass einfach Postings mit Kritiken an der Organisation und dem Umfang der Con selbst gelöscht wurden.
     
  5. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Auch wenn ich nicht auf der Con war, so habe ich die damalige "Diskussion" doch recht intensiv verfolgt. Eine miese Organisation war auf jeden Fall vorhanden, genauso, wie es eine denkbar schlechte Location war.

    Der Veranstalter war auch gleichzeitig hier Moderator und hat gezielt und beabsichtig versucht, jegliche Kritik die aufkam zu unterbinden und zu löschen. Als Paradebeispiel der Thread hier, womit wir auch direkt zu einem Punkt kommen, der ein ganz klein wenig in den Bereich "Betrug" kommt. Ich zitiere einfach mal den Betroffenden aus diesem Thread:
    Eine (schnelle) Übersetzung:

    Ich denke, daß sagt alles nötige über den Veranstalter und die Art und Weise seiner Handlungen aus.... ;)

    Übrigens verschiebe ich das mal in den Con-Bereich. Und keine Sorge, die Mods in dem Unterforum sind ein bisschen besser geworden! :D :braue
     
  6. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Tja, was soll ich sagen......ICH WAR DORT! :eek:

    Kommt her, redet mit einem Augenzeugen und hört gar gruselige Geschichten über die wohl mieseste SW-Veranstaltung, die jemals auf deutschem Boden stattgefunden hat. :rolleyes:

    Nee, im Großen und Ganzen stimmt das schon alles so, was in dem Thread steht, und auch, was ich damals dort geschrieben habe, würde ich heute - fast 4 Jahre später - bedenkenlos unterschreiben.

    Die ganze Sache war von vorne bis hinten schlecht organisiert, schlecht geplant und schlecht durchgeführt und obendrein noch völlig überteuert. Ich habe seinerzeit glaube ich für drei Tage 80 Euro(!) Eintritt gezahlt (was der "Vorzugspreis für Frühbucher war), nur um auf eine Veranstaltung zu kommen, auf der es kein Programm gab, außer daß man dort für Autogramme und Merchandising noch mehr Kohle loswerden konnte. :crazy (Ray Park & Dave Prowse verlangten z.B. 30 Euro für eine Unterschrift auf einem mitgebrachten Artikel und 45 Euro für ein signiertes Foto... :mad: )
    Ob der Veranstalter wegen Betrugs belangt wurde entzieht sich meiner Kenntnis, aber so weit ich weiß organisiert er immernoch Film-Börsen mit Stargästen (zumeist aus dem Horror-Genre) im Norddeutschen Raum, die aber wohl mittlerweile besser ablaufen, als die SW-Con und auch humanere Eintrittspreise haben. Wäre ja zumindest schön, wenn er aus den Fehlern, die bei dieser mistigen Veranstaltung gemacht wurden, gelernt hat.

    C.

    PS: Kleine Anekdote am Rande.
    Ca. ein halbes Jahr nach der Con und der doch recht heftigen Diskussion hier im Forum hat der "Eventmaster" ein Buch von mir auf ebay ersteigert, anstandslos überwiesen und mir eine gute Bewertung gegegben. :konfus:
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Crimson
    Ich habe irgendwie im Hinterkopf, daß Ray Park trotz der von dir erwähnten enormen Autogramm-Kosten ein Highlight dieser Veranstaltung war und noch versucht hat, etwas zu retten. Habe ich das richtig in Erinnerung oder täusche ich mich da?
     
  8. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ja, freundlich war er, das muß man ihm lassen, und er hat sich auch immer Zeit für die Fans und deren Fotowünsche.
    Die Autogrammpreise waren auf der ganzen Veranstaltung übertrieben, wenn man das hohe Eintrittsgeld bedenkt, nur diese beiden stachen halt besonders raus.

    C.
     
  9. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ray Park war wirklich der Lichtblick der Veranstaltung.
    Er hat sich sehr viel Zeit für die Fans genommen und war immer super freundlich (ganz im Gegensatz zu Peter Mayhew ^^)
    Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir einige PSWler Gruppenfotos mit Ray gemacht haben. Er war dabei total locker und hat dann komische Posen gemacht :kaw:
    Ich war auf jeden Fall sehr positiv überrascht von ihm...

    Ansonsten kann ich mich Crimson nur anschließen. Schlechte Orga, unpassende Location und völlig überteuert...
     
  10. Sera

    Sera junges Senatsmitglied

    Ray Park,Dave Prowse und Peter Mayhew auf einer Con?


    Also ich war bis jetzt nur auf einer Con in Düsseldorf und dort war die einzige wirklich gößere Rolle Billy de Williams.Von der Con selber war ich etwas entäuscht,da ich mir eigentlich solchen Fan-Konventions irgendwie immer etwas größer Vorgestellt hatte und nicht so 2-3 kleine Räume mit ein paar Spielzeug-Modellen.
    (ist kein Vorwurf , meine wilde Fantasie hatte wohl etwas größeres Erwartet :) ).


    Also bei diesen Gaststars kann die 2002er Kon doch wirklich nicht so schlecht gewesen sein oder?Das schönste ist doch immernoch der Bühnensaal für die Interviews und ein paar Filmchen. Das hatte 2002er doch bestimmt auch :)
     
  11. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich glaube nicht..... :D :D :D
     
  12. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Doch... aber die Akustik war shice :p

    Aber Sera hat recht, dass Star-Aufgebot war richtig klasse für eine deutsche Con.
     
  13. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ähm, naja.....Saal würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen. :konfus: Es handelte sich eher um den verglasten Innenhof eines Bürokomplexes mit dem Charme einer Bahnhofsvorhalle und einer Akkustik, die es schier unmöglich machte, von dem was auf der Bühne gesprochen wurde auch nur ansatzweise was zu verstehen. Die Leinwand für die "Filmchen" war eine handelsübliche Dia-Leinwand, welche am äußersten rechten Rand der Bühne schlecht und faltig aufgehängt war. :crazy

    Das war die Jedi-Con, und diese war der Veranstaltung in HH um Längen überlegen. Die Menge der Gaststars sagt wenig bis nichts über die Güte einer Con aus. In D'dorf gab es ein wirkliches Programm mit Fan-Filmen, Kostümschau, Eröffnungszeremonie, Panels, Diskussionen usw. usf. in dafür geeigneten Räumen mit guter Akkustik.
    Die Jedi-Con war/ist halt eine Con im eigentlichen Sinne, die im Wesentlichen von Fans für Fans gemacht wird.

    Naja, an Prowse und Mayhew auf einer Con ist jetzt nichts Sensationelles, da diese beiden sich wohl ihren Lebensunterhalt damit verdienen, ihre Unterschriften zu verhökern, weil sie von 30 Jahren mal in einem bekannten Film mitgespielt haben. :rolleyes:
    Ich habe beide jetzt bestimmt schon viermal auf irgendwelchen Veranstaltungen gesehen, und muß sagen, daß besonders Peter Mayhew im Laufe der Zeit immer arroganter und unfreundlicher geworden ist, ungefähr in dem Maße, wie die Preise für seine Autogramme steigen.

    C.
     

Diese Seite empfehlen